30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Negation – Verneinung von Aussagen

Bewertung

Ø 4.1 / 80 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Numcy
Negation – Verneinung von Aussagen
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Negation – Verneinung von Aussagen

Hi, how are you? In diesem Video erfährst Du, wie im Englischen Aussagen verneint werden und welche Regeln dabei befolgt werden müssen. Natürlich gibt es dabei auch einige Besonderheiten zu beachten, die ich dir hier auch aufzeigen werde. Ich zeige Dir ebenso ein paar Möglichkeiten, einen Satz ohne "n't / not" zu verneinen. In diesem Video wirst du sehen, dass die englische Grammatik gar nicht so schwierig ist - manchmal sogar einfacher als die deutsche. Viel Spaß!

Transkript Negation – Verneinung von Aussagen

Hallo, ich bin Numcy und heute beschäftigen wir uns mit dem Englischen. In diesem Video geht es um die Verneinung von Aussagen. Es gibt auch im Englischen Regeln für die Wortstellung bei Aussagesätzen, also bejahenden Aussagen. Es gilt die Formel "Subjekt - Verb - Objekt". Sehen wir uns das einmal an einem Beispielsatz an: I have got a book. "I" ist das Subjekt des Satzes. "have got" ist das Verb und "a book" ist das Objekt. Und diese Regel gilt ebenfalls für einen verneinten Aussagesatz. Um nun zu unterscheiden, ob wir "Ja" oder "Nein" sagen wollen, benutzen wir für die Verneinung den sogenannten Verneinungspartikel. Dies bedeutet, dass nach dem ersten Hilfsverb eines Satzes das Wort "not" steht oder an das erste Hilfsverb ein "n't" angehängt wird. Wenn wir uns nun unseren Beispielsatz ansehen, erkennen wir, das erste Hilfsverb im Satz ist "have". Da er nicht besonders lang ist, ist es auch das Einzige. Um unseren Beispielsatz nun zu verneinen, setzen wir den Verneinungspartikel ein. Wie erwähnt, bleibt die Wortstellung dabei unverändert: I haven't got a book. Nun gibt es aber auch Sätze, in denen kein Hilfsverb, wie "can", "could", "would", "has", "have" oder Ähnliches, vorkommt. Selbstverständlich können auch diese verneint werden, indem wir "don't", "doesn't" oder "didn't" verwenden. Welche der Formen wir verwenden, hängt davon ab, in welcher Person das Subjekt steht und in welcher Zeit das Verb steht. Im Englischen haben wir es da relativ leicht. In der 3. Person Singular Präsens wird "doesn't" verwendet, für alle weiteren Präsensformen wird "don't" verwendet und für die Vergangenheitsform wird "didn't" in allen Personen verwendet. Betrachten wir das auch an einem Beispiel. Die Aussage lautet: I see the moon. "I" ist das Subjekt, "see" ist das Verb und "the moon" ist das Objekt. Zur Verneinung setzen wir nun das Wort "don't" zwischen Subjekt und Verb. So lautet nun also die verneinte Aussage: I don't see the moon. Anders als im Deutschen bleibt im Englischen die Wortstellung des Satzkerns immer erhalten: At school we normally can't go out at lunchtime. Auch in diesem Satz erkennen wir die Struktur des Satzkerns wieder. Das Subjekt "we" steht am weitesten vorne im Satz, dann kommt das erste Hilfsverb "can't" mit der Verneinung, "go out" ist das Verb des Satzes und "at lunchtime" das Objekt. Wie Adverbien der Zeit und des Ortes in einen Satz eingefügt werden, lernst du in einem anderen Video. Natürlich gibt es im Englischen auch noch andere Möglichkeiten, eine Aussage zu verneinen. Das geht zum Beispiel mit einem Verb, das generell eine Negativaussage trifft. Dazu das Beispiel: He failed to do it - Er hat es nicht geschafft. Oder: We never met - Wir trafen uns nie. They said nothing - Sie sagten nichts. The list is by no means complete - Die Liste ist keineswegs vollständig. Als andere Möglichkeit der Verneinung kann man den Verneinungspartikel "not" auch einem anderen Wort als dem Hilfsverb zuordnen: Not everybody was there - Nicht alle waren da. In diesem Fall wird "Not" dem Wort "everybody" - alle - zugeordnet. Wie schon erwähnt: "The list is by no means complete". Diese Liste von Verneinungen ist nicht vollständig, es gibt noch viele andere Möglichkeiten "Nein" zu sagen. Aber fassen wir das Wichtigste noch einmal zusammen: Die Wortstellung der Verneinung im Englischen ist: "Subjekt - Hilfsverb + Verneinungspartikel "n't" oder "not" - Verb - Objekt. Gibt es kein Hilfsverb im Satz, dann verneinen wir durch die Verwendung von "don't", "didn't" oder "doesn't" - je nachdem, in welcher Person und Zeit die Aussage steht. Thank you for listening. See you soon, yours Numcy. Danke fürs Zuhören und bis bald, dein Numcy.  

23 Kommentare

23 Kommentare
  1. Vielen vielen Dank für das super Video. Habe das Thema schon vor extrem langer Ziet durchgenommen, wollte es mir jedoch nochmal anschauen, da ich es komlett vergessen hatte. Jetzt habe ich es super verstanden.
    Viele Grüße

    Von Jannik07, vor 4 Monaten
  2. warum antwotet ihr nicht. Das war nicht hilfreich .habe eine 6 danke

    Von Koray A., vor 5 Monaten
  3. ich wollte ein viedio mit didn´t ,nichts gefunden

    Von Koray A., vor 5 Monaten
  4. Ich fande das viedio nicht hilfreichend.Ich finde nie das richtige .

    Von Koray A., vor 5 Monaten
  5. wer spielt among-us

    Von Koray A., vor 5 Monaten
Mehr Kommentare

Negation – Verneinung von Aussagen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Negation – Verneinung von Aussagen kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse zusammen, wie im Englischen verneint wird.

    Tipps

    Die bekannte Regel „He, she it, das ‚s‘ muss mit.“ gilt auch für das Hilfsverb do beim Verneinen. So wird aus she likes = she doesn't like.

    Übersetze diese Verneinung: He never lies. Der Satz ist verneint, findest du aber irgendwo den Verneinungsprartikel not?

    Lösung

    Die Satzstellung für Aussagesätze lautet im Englischen:

    • Subjekt + Verb + Objekt
    Dieser Kern, wird anders als im Deutschen nur in den seltensten Fällen in seiner Reihenfolge verändert. Auch bei Verneinungen bleibt die Reihenfolge bestehen. So sieht die Satzstellung bei Verneinungen aus:
    • Subjekt + doesn't / don't / didn't + Verb + Objekt
    • Subjekt + Hilfsverb + n't / not + Verb * Objekt
    Im Englischen kann mit not nicht ohne Hilfsverb verneint werden, gibt es also kein Hilsverb, wie have, can, would, should, could etc. muss mit dem Hilfsverb do verneint werden. Daraus entsteht dann don't und doesn't für das Präsens und didnt für das Präteritum.

    Da auch für das Hilfsverb do die bekannte „He, she it, das ‚s‘ muss mit“-Regel gilt, wird in der 3. Person Singular (he, she, it) Präsens (simple present) doesn't verwendet. Für alle anderen Personen (I, you, we, they) wird im Präsens don't verwendet. Im Präteritum (Simple Past) wird für alle Personen, egal ob Singular oder Plural, didn't verwendet.

    Im Englischen, wie auch im Deutschen, gibt es viele Möglichkeiten eine Verneinung herzustellen, beispielsweise mit bereits negativen Verben (to fail) oder mit anderen Adverbien der Verneinung wie nothing oder never etc. (nichts, nie etc.).

  • Nenne die korrekte Verneinung.

    Tipps

    Schau dir nochmal ganz genau die Schreibweise der verneinten Verben an, an welche Stelle rückt nochmal das Apostroph?

    Wenn es kein Hilfsverb gibt, muss das Hilfsverb do dazugenommen werden. Es sei denn, man verneint mit einem anderen Verneinugsadverb wie nie.

    Lösung

    Im Englischen kann mit not nicht ohne Hilfsverb verneint werden, gibt es also kein Hilsverb, wie have, can, would, should, could etc. muss mit dem Hilfsverb do verneint werden. Daraus entsteht dann don't und doesn't für das Präsens und didnt für das Präteritum.

    • Der Satz I have got a book beinhaltet das Hilfsverb have, demnach wird mit haven't verneint.
    • Bei I see the moon gibt es kein Hilfsverb, und da see im Präsens (Simple Present) steht wird hier mit don't verneint, also: I don't see the moon.
    • Das Hilfsverb can kann sich selbst verneinen, ohne weiteres Hilfsverb und daraus wird dann can't.
    • Wie im Deutschen das Gegenteil von bereits - niemals ist, ist auch im Englischen das Gegenteil von already - never. Wird never verwendet benötigt man kein weiteres Hilfsverb.
    • Das Verb fail versteht sich bereits im negativen Sinn und muss daher nicht verneint werden. Aus He did it. (Er schaffte es.) wird He failed to do it (Er schaffte es nicht.)
    Die korrekte Schreibweise lautet:
    • didn't, don't, doesn't
    • can't
    Es wird an das Hilfsverb (can, have, would oder auch do) immer das n't angehängt.
  • Prüfe die Verneinungen auf ihre Richtigkeit.

    Tipps

    Das einzige Verb, das kein Hilfsverb (do) zum Verneinen braucht ist be (sein). Somit wird aus: I am hungry - I am not hungry oder aus you are sad - you aren't sad oder aus She is tired - she isn't tired.

    Achte auf die richtige Position des Apostrophs.

    Ob doesn't oder don't verwendet werden muss, erkennst du am Subjekt.

    Lösung

    Um einen englischen Aussagesatz zu verneinen wird der Verneinungspartikel not verwendet. Bei Sätzen mit Hilfsverben steht das not zwischen dem Hilfsverb und dem Vollverb oder wird abgekürzt als n't an das Hilfsverb gehängt.

    • have done wird zu haven't done
    • can clear wird zu can't clear
    Bei Sätzen ohne Hilfsverb muss für die Verneinung das Hilfsverb do verwnedet werden. Im Präsens wird dann aus
    • understand... - doesn't understand...
    • want to... - don't want to...
    • do... - didn't do
    Im Präsens wird in der 3. Person Singular doesn't verwendet, für alle anderen Personen wird don't verwendet. Nur im Präteritum wird didn't verwendet.

    Das einzige Verb. das ich ohne Hilfe eines Hilfsverbs verneinen lässt ist be.

    • I am - I am not
    • you / we / they are - you / we / they aren't
    • he / she / it is - he / she / it isn't
    Das liegt daran, dass be (sein) sowohl im Englischen als auch im Deutschen sowohl als Hilfsverb, als auch als Vollverb verwendet werden kann, z.B.:
    • Vollverb: She is tired - She isn't tired
    • Hilfsverb: She is going to sleep - She isn't going to sleep
    So wird aus: She not is lying - She isn't lying (Sie lügt nicht).
    Achte auch hier auf die Schreibweise der gekürzten Form mit dem Apostroph: isn't oder aren't.

  • Ermittle die korrekte Verneinung und die fehlenden Vollverben.

    Tipps

    Bei einigen Sätzen musst du auch das Vollverb noch einfügen. Dieses steht bei Verneinungen mit do immer im Infinitiv. Wenn du dir bei der Schreibweise des Vollverbs unsicher bist kannst du ja im Text nochmal nachschauen, ob du es irgendwo findest?

    Höre dir die Audios noch einmal genau an, die Verneinungen werden abgekürzt. Aus do not wird also don't. Achte darauf, dass du das Apostroph an die richtige Stelle schreibst.

    Lösung

    Um einen englischen Aussagesatz zu verneinen wird der Verneinungspartikel not verwendet.

    Bei Sätzen mit Hilfsverben steht das not zwischen dem Hilfsverb und dem Vollverb oder wird abgekürzt als n't an das Hilfsverb gehängt.

    • ...Joshua can't swim
    Bei Sätzen ohne Hilfsverb muss für die Verneinung das Hilfsverb do verwendet werden. Im Präsens lautet die Verneinung also
    • he doesn't want
    • he doesn't like
    • they don't have to play
    • they don't want to
    Im Präsens wird in der 3. Person Singular (he) doesn't verwendet, für alle anderen Personen (they, I, you, we) wird don't verwendet.

    Steht der Satz im Präteritum wird didn't verwendet:

    • the sun didn't shine
    • he didn't see
    • he didn't want
    Mit didn't werden alle Personen verneint, also sowohl he, she it als auch I, you, we, they.

  • Bestimme, wie die positiven Sätze richtig verneint werden.

    Tipps

    Achte darauf, dass du die Zeitformen einhälst. Wenn der positive Satz im Präsens (Simple Present) steht, muss auch der negative Satz in dieser Zeitform stehen.

    Lösung

    Im Englischen kann mit not nicht ohne Hilfsverb verneint werden, gibt es also kein Hilsverb, wie have, can, would, should, could etc. muss mit dem Hilfsverb do verneint werden. Daraus entsteht dann don't und doesn't für das Präsens und didnt für das Präteritum.

    • Bei I see the moon gibt es kein Hilfsverb, und da see im Präsens (simple present) steht wird hier mit don't verneint, also: I don't see the moon.
    • Bei * I saw the moon* gibt es kein Hilfsverb, und da saw im Präteritum (simple past) steht, wird hier mit didn't verneint, also: I did't see the moon.
    • Das Hilfsverb can kann sich selbst verneinen, ohne weiteres Hilfsverb und weil es im Präsens (Simple Present) steht wird daraus dann can't, also: I can't see the moon.
    • Der Satz I have seen the moon beinhaltet das Hilfsverb have, demnach wird mit haven't verneint, also: I haven't seen the moon.
    Für I, die erste Person Singular verwenden wir im Präsens don't, richtig wäre der Satz: I doesn't see the moon nur, wenn wir die Person ändern, und zwar zur dritten Person Singular. Also: He doesn't see the moon, dieser Satz ist dann richtig.
    Da can hier im Präsens steht, muss es auch in der Verneinung im Präsens bleiben, erst wenn der positive Satz lautet: I could see the moon wäre der negative Satz: I couldn't see the moon richtig.

  • Entscheide, welche Verneinung die richtige ist.

    Tipps

    Beachte genau die Zeitformen des positiven Satzes.

    Achte auf die richtige Schreibweise: didn't, won't etc.

    Vergiss das Vollverb nicht und denk dran, dass es nach didnt und don't und doesn't im Infinitive stehen muss.

    Lösung

    Um einen englischen Aussagesatz zu verneinen wird der Verneinungspartikel not verwendet. Bei Sätzen mit Hilfsverben steht das not zwischen dem Hilfsverb und dem Vollverb oder wird abgekürzt als n't an das Hilfsverb gehängt.

    • has got wird zu hasn't got
    • has had wird zu hasn't had
    • could feel wird zu couldn't feel
    • had always been wird zu hadn't always been, achte hier auf das eingeschobene always (immer)
    • will get wird zu won't get
    • can stay wird zu can't stay
    Bei Sätzen ohne Hilfsverb muss für die Verneinung das Hilfsverb do verwenedet werden. Im Präsens wird dann aus
    • likes - doesn't like
    Im Präsens wird in der 3. Person Singular doesn't verwendet, für alle anderen Personen wird don't verwendet. Nur im Präteritum wird didn't verwendet:
    • found wird zu didn't find
    Hier ist wichtig, dass das Vollverb found mit der Verneinung didn't zum Infinitive wird, also: find = didn't fnd

    Das einzige Verb. das ich ohne Hilfe eines Hilfsverbs verneinen lässt ist be.

    • I am - I am not
    • you / we / they are - you / we / they aren't
    • he / she / it is - he / she / it isn't
    Das liegt daran, dass be (sein) sowohl im Englischen als auch im Deutschen sowohl als Hilfsverb, als auch als Vollverb verwendet werden kann, z.B.:
    • Vollverb: His name is Felix - His name isn't Felix
    • Hilfsverb: He is going to the beach - He isn't going to the beach

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden