30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Groß- und Kleinschreibung – Capitalisation 05:49 min

Textversion des Videos

Transkript Groß- und Kleinschreibung – Capitalisation

Roxy Rageface surft gerne im Internet, um sich die Kommentare und Beiträge anderer User durchzulesen. Da ihr eine korrekte Schreibweise ungemein wichtig ist, rastet sie immer furchtbar aus, wenn sie mal wieder Fehler in der Groß- und Kleinschreibung entdeckt. Obwohl im Englischen die meisten Wörter klein geschrieben werden, gibt es bestimmte Regeln für die Großschreibung von Begriffen. Roxy kennt sie alle. Na, das sieht ja schon gut aus. I read in the news that a nine-year-old girl named suzie drove in her mercedes from paris to london.She got caught eventually. Roxy kann nicht fassen, wie viele Regeln hier missachtet wurden. Scheinbar hat der Verfasser keine Ahnung davon, dass im Englischen "common nouns" und "proper nouns" unterschiedlich geschrieben werden. "Common nouns" bezeichnen allgemeine Sachen oder Personen und werden klein geschrieben. "Proper nouns" hingegen bezeichnen bestimmte Sachen oder Personen und werden daher großgeschrieben. Roxy macht deutlich: girl ist ein common noun, da es irgendein Mädchen bezeichnet, nicht ein bestimmtes. Suzie ist ein "proper noun", da es ein ganz bestimmtes Mädchen beschreibt. Deshalb muss der Name großgeschrieben werden. Spricht man im Englischen von einem Auto - car - dann ist es ein "common noun", das bestimmte Auto ist allerdings wieder ein "proper noun". Doch auch die Städtenamen hat der Verfasser falsch geschrieben! Hätte er nur von einer Stadt - city - gesprochen, wäre die Kleinschreibung richtig gewesen, da es ein "common noun" ist. Er hat aber mit London und Paris konkrete Städte genannt, die daher großgeschrieben werden müssen. Doch es gibt noch weitere Beispiele für Nomen, die unterschiedlich geschrieben werden: Tag - day - gehört zu den "common nouns", aber die speziellen Wochentage wie Montag - Monday - gehören zu den "proper nouns" und werden daher großgeschrieben. Ähnlich ist es bei Monat - month -, das ein "common noun" ist, und dem Monat Mai - May, der wieder zu den "proper nouns" gehört. Doch das ist noch nicht alles, was Roxy auffällt: Natürlich muss das Wort am Satzanfang ebenfalls großgeschrieben werden. So, hier konnte Roxy schon gut aufräumen. Und der Verfasser scheint sich über ihre Korrekturen sogar zu freuen. Doch der nächste Kommentar sieht fast noch schlimmer aus. "Dear mr Dumb, please enlarge the box of your crisps. My hand gets stuck every time i want to eat a crisp." Das kann doch nicht wahr sein! So viele Fehler in einem Kommentar. Die Anrede "Mister" muss natürlich großgeschrieben werden. Dasselbe gilt auch für andere Anreden, wie zum Beispiel Mrs, Ms, Dr oder Your Majesty. Wichtig ist auch, dass das erste Wort nach der Anrede großgeschrieben wird, wie hier bei "please", selbst wenn davor ein Komma steht. Auch Markennamen, die oft zu den proper nouns zählen, werden meistens großgeschrieben. Roxy kann es nicht fassen! Nicht mal das Personalpronomen I wurde großgeschrieben - Das muss einfach immer sein. Dieser Verfasser scheint Roxys Korrekturen nicht allzu gut aufzunehmen: How dare you! I went to the university of oxford and studied english. Oweh - in seiner Wut hat er noch viel mehr Fehler gemacht. Doch das lässt Roxy nicht auf sich sitzen! Firmen oder Institutionen, wie die University of Oxford, gehören ebenfalls zu den proper nouns, die natürlich großgeschrieben werden müssen. Allerdings gibt es in diesem Fall etwas zu beachten. Die Präposition "of" wird nicht großgeschrieben. Dasselbe gilt auch für Artikel oder Konjunktionen, die zu dem Namen der Institution gehören. Abgesehen davon werden Sprachen im Englischen ebenfalls großgeschrieben - auch das hat der Verfasser nicht bedacht. Dasselbe gilt übrigens auch für Länder und ihre Bewohner, wie zum Beispiel England und the English. Damit auch wirklich jeder weiß, worauf man bei der Groß- und Kleinschreibung zu achten hat, hat Roxy nochmal eine kleine Übersicht erstellt. Sie möchte den Usern raten, sich zuerst zu fragen, ob sie ein "common noun" oder ein "proper noun" nutzen. "Common nouns" bezeichnen allgemeine Sachen oder Personen und werden klein geschrieben. "Proper nouns" bezeichnen bestimmte Sachen oder Personen und werden großgeschrieben. Ein neuer Satz fängt natürlich immer groß an, genauso wie der erste Satz nach der Anrede, selbst wenn davor ein Komma steht. Anreden selbst werden in der Regel auch großgeschrieben. Das Personalpronomen "I", viele Markennamen und die Namen von Firmen oder Institutionen ebenfalls. Roxy hat erstmal genug und gönnt sich eine Pause. Heute gibt es Buchstabensuppe! Doch was sieht sie da? Ah, es gibt keine Hoffnung...

Groß- und Kleinschreibung – Capitalisation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Groß- und Kleinschreibung – Capitalisation kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Wörter groß geschrieben werden müssen.

    Tipps

    Common nouns sind allgemeine Sachen und Personen und werden klein geschrieben. Im Gegensatz dazu sind proper nouns bestimmte Sachen und Personen wie und diese Wörter schreibst du groß.

    Ein Beispiel: Das Wort city meint irgendeine Stadt, ist also allgemein. Daher ist es ein common noun und wird klein geschrieben. Würde man hingegen das Wort London verwenden, wäre eine ganz bestimmte Stadt gemeint und deshalb müsstest du dieses Wort groß schreiben.

    Ländernamen und Sprachen werden immer groß geschrieben.

    Auch Anreden wie Mr oder Dr musst du groß schreiben.

    Lösung

    Merke dir:

    1. Common nouns sind allgemeine Sachen und Personen und werden klein geschrieben. Im Gegensatz dazu sind proper nouns bestimmte Sachen und Personen wie und diese Wörter schreibst du groß. Das Wort girl meint irgendein Mädchen, ist also ein allgemeines Wort und wird daher klein geschrieben. Doch mit Suzie ist ein ganz bestimmtes Mädchen gemeint, und daher musst du dieses Wort groß schreiben.
    2. Das Personalpronomen I wird immer groß geschrieben.
    3. Anreden wie Mr, Mrs, Dr oder auch Your Majesty schreibst du ebenfalls groß.
    4. Ländernamen und Sprachen beginnen immer mit einem Großbuchstaben.

  • Vervollständige die Regeln zur Großschreibung im Englischen.

    Tipps

    Von den Wörtern day und Monday ist eins ein common noun und eins ein proper noun.

    Erinnere dich, common nouns bezeichnen allgemeine Sachen und proper nouns bestimmte Sachen!

    Eine weitere bekannte Anrede ist zum Beispiel Sir.

    Das englische Wort für „ich“ wird immer groß geschrieben.

    Lösung

    Praktisch ist, dass die meisten Wörter im Englischen klein geschrieben werden! Du musst dir nur ein paar Regeln merken für die wenigen Wörter, die mit einem Großbuchstaben anfangen.
    Dazu gehören proper nouns, die eine ganz bestimmte Sache oder Person meinen: Monday ist ein ganz bestimmter Tag, seinen Namen schreibst du groß.
    Redest du allerdings von irgendeinem Tag, schreibst du das englische Wort dafür (day) klein. Diese allgemeinen Personen oder Sachen nennt man common nouns.

    Auch groß schreibst du:

    • Satzanfänge
    • Das Personalpronomen I
    • Anreden wie Mr, Mrs, Dr, Your Majesty (folgt darauf ein Satz, beginnt dieser ebenfalls groß, auch wenn hinter der Anrede ein Komma steht)
    • Markennamen
    • Namen von Firmen und Institutionen (gibt es im Namen allerdings Konjunktionen, Artikel oder Präpositionen wie of, werden diese klein geschrieben)
    • Ländernamen und Sprachen

  • Gib die korrekte Groß- und Kleinschreibung der Sätze wieder.

    Tipps

    Achtung! Der Verfasser hat ein paar Wörter, die groß gehören, klein geschrieben aber auch einige Wörter groß geschrieben, die eigentlich klein geschrieben werden.

    Proper nouns werden groß geschrieben. Diese bezeichnen ganz bestimmte Sachen oder Personen. Common nouns hingegen, die du klein schreibst, beziehen sich auf allgemeine Sachen oder Personen.

    Anreden sowie der erste Satz, der auf eine Anrede folgt, werden groß geschrieben.

    Vergiss nicht, dass das Personalpronomen I und Satzanfänge immer groß gehören!

    Namen von Menschen, Ländern, Städten, Straßen, Einwohnern, bestimmten Gebäuden, Marken, Firmen und Institutionen schreibst du ebenfalls groß.

    Lösung

    Im Englischen werden die meisten Wörter klein geschrieben, dazu zählen auch viele Nomen. Einige Nomen allerdings musst du groß schreiben:

    • proper nouns (ganz bestimmte Sachen oder Personen)
    • Namen (von Menschen, Ländern, Städten, Straßen, Einwohnern, bestimmten Gebäuden, Marken, Firmen und Institutionen)
    • Sprachen
    • Wochentage
    • Monate
    Klein schreibst du andere Wortarten wie Verben und Adjektive sowie common nouns, die allgemeine Sachen oder Personen beschreiben.

    Hier siehst du einige Beispiele aus dem Text:

    • My neighbour Matilda can speak German, Polish and Turkish.My ist der Satzanfang und gehört groß; neighbour ist ein common noun, da es allgemein einen Nachbar beschreibt und gehört klein; Matilda gehört groß, da es sich um ein proper noun (bestimmte Nachbarin) bzw. einen Eigennamen handelt; die Sprachen musst du ebenfalls groß schreiben
    • Independence Day is a very important holiday for Americans. → Das Wort holiday beschreibt einen allgemeinen Feiertag und gehört klein, Independence Day hingegen ist ein ganz bestimmter Feiertag (am 4. Juli) und gehört deshalb groß; Die Einwohner Americans sind eine ganz bestimmte Menschengruppe und dieses Wort muss daher auch groß geschrieben werden

  • Bestimme die richtige Groß- und Kleinschreibung in den Sätzen.

    Tipps

    Die Großschreibung betrifft meist – außer beim Satzanfang – nur bestimmte Nomen des Satzes.

    Frage dich zuerst, ob es sich um ein common noun oder ein proper noun handelt. Common nouns bezeichnen allgemeine Sachen oder Personen und werden klein geschrieben. Proper nouns bezeichnen bestimmte Sachen oder Personen und werden groß geschrieben.

    Das englische Wort für „ich“ wird immer groß geschrieben. Auch Ländernamen und Sprachen gehören groß.

    Anreden wie Mrs oder Dr werden groß geschrieben. Auch der erste Satz nach der Anrede wird groß geschrieben, selbst wenn hinter der Anrede ein Komma steht.

    Auch Markennamen sowie Namen von Firmen und Institutionen musst du ebenfalls groß schreiben.

    Gibt es im Namen allerdings Konjunktionen, Artikel oder Präpositionen wie of, werden diese klein geschrieben!

    Lösung

    Merke dir zuerst einmal, dass – außer beim Satzanfang – die Großschreibung nur die Nomen des Satzes betrifft. Du musst dir also auch nur bei diesen überlegen, ob eine Großschreibung in Frage kommt. Bei den Nomen kann es sich entweder um common nouns oder proper nouns handeln.

    • Common nouns sind allgemeine Sachen und Personen wie car, day, country, girl und werden klein geschrieben.
    • Im Gegensatz dazu sind proper nouns Eigennamen und bezeichnen Sachen und Personen wie Mercedes, Monday, England, Suzie. Diese Wörter schreibst du groß.
    Denke außerdem daran, natürlich immer den Satzanfang und das Personalpronomen I großzuschreiben!
    Zusätzlich werden noch Anreden sowie der erste Satz der auf sie folgt großgeschrieben: Dear Mr Dumb, Please enlarge the box of your Pringles crisps.
    Und auch Markennamen oder Namen von Firmen und Institutionen werden groß geschrieben. Kleine Ausnahme: Sind in dem Namen Artikel, Konjunktionen oder Präpositionen enthalten, bleiben diese klein. University of Oxford.

  • Prüfe, um welche Art von Nomen es sich handelt.

    Tipps

    In dieser Aufgabe sind alle Nomen klein geschrieben, damit du überlegst, wie du common nouns und proper nouns noch ausmachen kannst.

    Common nouns sind allgemeine Sachen oder Personen. Proper nouns hingegen sind ganz bestimmte Sachen oder Personen und werden groß geschrieben.

    Ein Beispiel: Das Wort James meint einen ganz bestimmten Mann und ist deshalb ein proper noun, das du groß schreibst. Das Wort man hingegen meint allgemein irgendeinen Mann und ist damit ein common noun, das klein geschrieben wird.

    Typische proper nouns sind: Namen, Wochentage, Monate, Ländernamen und auch Sprachen.

    Lösung

    Diese Dinge musst du immer groß schreiben:

    • proper nouns (ganz bestimmte Sachen oder Personen)
    • Namen (von Menschen, Ländern, Städten, Straßen, Einwohnern, bestimmten Gebäuden, Marken, Firmen und Institutionen)
    • Sprachen
    • Wochentage
    • Monate

  • Untersuche die Groß- und Kleinschreibung im Text.

    Tipps

    Den Satzanfang und das Personalpronomen I musst du immer groß schreiben.

    Außer dem Satzanfang und I können nur Nomen groß geschrieben werden. Betrachte also vor allem die Nomen im Text.

    Vor allem diese Dinge schreibst du im Englischen groß:

    • Wochentage
    • Monate
    • Sprachen
    • Namen (von Menschen, Ländern, Städten, Straßen, Einwohnern, bestimmten Gebäuden, Marken, Firmen und Institutionen)

    Achtung: Gibt es im Namen einer Marke, Firma oder Institution eine Konjunktion, einen Artikel oder eine Präposition, bleibt diese klein.

    • University of Oxford

    Lösung

    Wenn du einen Text auf Groß- und Kleinschreibung überprüfen sollst, fange erst einmal mit allen Satzanfängen und I an. Diese gehören natürlich immer groß!
    Betrachte anschließend nur die Nomen des Textes, denn dies ist die einzige Wortart, die man groß schreiben kann. Bei den Nomen musst du dann jeweils unterscheiden, ob es sich um ein common noun oder proper noun handelt. Ein common noun beschreibt allgemeine Sachen oder Personen wie day und wird klein geschrieben. Proper nouns wie Sunday hingegen meinen ganz bestimmte Sachen oder Personen und diese schreibst du groß.

    Vor allem diese Dinge schreibst du im Englischen groß:

    • Wochentage
    • Monate
    • Sprachen
    • Namen (von Menschen, Ländern, Städten, Straßen, Einwohnern, bestimmten Gebäuden, Marken, Firmen und Institutionen)
    Achtung: Gibt es im Namen einer Marke, Firma oder Institution eine Konjunktion, einen Artikel oder eine Präposition, bleibt diese klein.
    • University of Oxford