Jetzt 30 Tage gratis testen & in der Schule richtig durchstarten!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Body – Vokabeln zu den Körperteilen (Übungsvideo)

Bewertung

Ø 3.8 / 116 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Katerina Lanickova

Body – Vokabeln zu den Körperteilen (Übungsvideo)

lernst du im 1. Lernjahr

Beschreibung Body – Vokabeln zu den Körperteilen (Übungsvideo)

Hello. How are you doing? Zeichnest du gern? Sehr gut! Ich auch. Ich hoffe, du hast keine Angst vor Monstern, denn in diesem Video wiederholen und üben wir anhand von gruseligen Ungeheuern die einzelnen Körperteile im Englischen. Da du bestimmt auch schon gelernt hast, auf Englisch von 1 bis 10 zu zählen, wiederhole ich mit dir auch noch einmal ein paar dieser einfachen Zahlen. Du kannst dir schonmal ein Blatt Papier und einen Stift zur Seite legen, denn in diesem Lernvideo wirst du gleich dein eigenes Monster malen. Are you ready? Dann los und viel Spaß!

20 Kommentare

20 Kommentare
  1. Das Video ist gut

    Von Trinkt, vor 23 Tagen
  2. Cooles Video Weiter so👍🏻👍

    Von Future Hunter, vor 2 Monaten
  3. es macht viel spaß die Aufgaben zu machen und sich dazu ein video anzuschauen

    Von Chrisssy F, vor 4 Monaten
  4. Die Videos gehen nicht

    Von Deller Manuela, vor 12 Monaten
  5. Hallo N Angulo Hielscher,
    teste es noch einmal. Bei uns funktioniert die Aufgabe einwandfrei. Sollten die Probleme weiterhin auftreten, melde dich bitte bei uns.
    Herzliche Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor etwa einem Jahr
Mehr Kommentare

Body – Vokabeln zu den Körperteilen (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Body – Vokabeln zu den Körperteilen (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welches Körperteil genannt wird.

    Tipps

    Manche der englischen Vokabeln klingen wie ihre deutschen Übersetzungen. Höre genau hin!

    Ein tooth ist ein „Zahn”. Die Mehrzahl bildest du mit ee anstatt oo.

    Das s am Ende des Wortes ist oft ein Hinweis darauf, dass es sich um Mehrzahl handelt.

    Lösung

    Um jemanden zu beschreiben, sind die Namen der Körperteile oft hilfreich. Du kannst erzählen, dass jemand zwei wunderschöne grüne Augen hat, aber nur ein Bein – oder noch ganz anders aussieht! Präge dir deshalb die Körperteile gut ein:

    • arm – Arm (Mehrzahl: arms)
    • leg – Bein (Mehrzahl: legs)
    • eye – Auge (Mehrzahl: eyes)
    • nose – Nase (Mehrzahl: noses)
    • tooth – Zahn (Mehrzahl: teeth)
    • ear – Ohr (Mehrzahl: ears)

  • Benenne die Körperteile.

    Tipps

    Einige englische Körperteile klingen ähnlich wie die deutschen Vokabeln. Woran erinnern dich nose, arm und hand?

    Auf englisch heißt die Zahnfee Tooth Fairy. An welche Vokabel erinnert dich das?

    Eyeshadow kann man auf die Augenlider auftragen.

    Auf deinen zwei legs kannst du laufen.

    Lösung

    Einige englische Körperteile klingen ähnlich wie die deutschen Vokabeln, zum Beispiel nose (Nase), hands (Hände), arms (Arme) und hair (Haare).

    Andere Körperteile musst du eher auswendig lernen, wie eye (Auge), ear (Ohr) und leg (Bein). Hängst du an diese Vokabeln ein s an, hast du gleich die Mehrzahl: eyes, ears, legs.

    Die Vokabel für Zahn hingegen ist ein Ausnahmefall: Die Einzahl heißt tooth, die Mehrzahl hingegen teeth.

  • Ermittle, welche Person beschrieben wird.

    Tipps

    Achte ganz besonders auf die Farben, die genannt werden! Weißt du noch, wie brown, green, blue, red und grey aussehen?

    Smile heißt „lächeln”, not smile heißt „nicht lächeln”.

    Curls sind „Locken”.

    Mit deinem mouth kannst du leckere Sachen essen.

    Eine Maus ist small, ein Elefant hingegen big.

    Lösung

    Wenn du das Gesicht einer Person beschreibst, sind natürlich erst einmal Körperteile wichtig:

    • hair – Haar
    • nose – Nase
    • ears – Ohren (Aussprache: [ɪəz])
    • eyes – Augen (Aussprache: [aɪz])
    • mouth – Mund
    Um deine Beschreibung so genau wie möglich zu machen, kannst du dann noch Zahlen oder Farben benutzen:
    • red – rot
    • brown – braun
    • green – grün
    • blue – blau
    • grey – grau
    Und auch Adjektive, die Größenverhältnisse beschreiben, können nützlich sein:
    • small, big – klein, groß
    • short, long – kurz, lang

  • Erschließe, wie die Beschreibung vervollständigt wird.

    Tipps

    Lies die Sätze mehrmals. In ihnen findest du Hinweise darauf, wie du die Lücke füllen sollst.

    Achte besonders auf Wörter, die du kennst: Körperteile, Zahlen, Farben und Adjektive.

    Horns und tail haben Menschen nicht. Welche Körperteile sind das wohl?

    Mit deinen feet kannst du prima tanzen.

    Lösung

    So ein Drache ist schon klasse – besonders Drake! Er ist total bunt (colourful) mit seinen orangenen und blauen (orange and blue) Schuppen. Auf seinen drei großen Köpfen (three big heads) sind neun blaue Augen (nine blue eyes), mit denen er auch wirklich jede Beute erblicken kann. Und zwei seiner Münder (mouths) sind immer offen – man weiß ja nie, wann etwas Essbares vorbeikommt. Mit seinen sechs spitzen Hörnern (six pointy horns) schreckt Drake andere Jäger ab – aber keine Sorge, eigentlich ist er ganz zahm!

    Seine vier Arme sind vielleicht etwas klein geraten (small) und die sechs Beine ein wenig kurz (short), aber das macht er mit seinen kräftigen Füßen (sturdy feet) und zwölf kleinen Fingern (twelve tiny fingers) wieder wett. Und was wäre so ein Drache ohne langen Schwanz (long tail)? Aber nicht anfassen – dort ist Drake kitzlig (ticklish)!

  • Zeige auf, wie die Wörter zur Personenbeschreibung übersetzt werden.

    Tipps

    Die Vokabeln big und very big kannst du benutzen, um über Größe zu sprechen. Außerdem kannst du mit very etwas stärker hervorheben, denn das heißt „sehr”.

    Ein short story writer verfasst Kurzgeschichten.

    Die Zahlen 1-5 haben auf Englisch und Deutsch Ähnlichkeit. Sprich sie dir mal vor!

    Lösung

    Um ein Lebewesen zu beschreiben, ist es hilfreich, die Körperteile (body parts) zu kennen. Außerdem helfen dir Zahlen und Adjektive zu Größenverhältnissen dabei, den Körper und das Gesicht noch genauer zu beschreiben. Hat Sue zum Beispiel langes braunes Haar (long brown hair)? Oder Frank der Alien gleich fünf riesige Augen (five big eyes)? Kann ja alles sein.

  • Bestimme die Gegensatzpaare.

    Tipps

    Verbinde zuerst die Blätter, bei denen du dir sicher bist. Du kannst auch eine Vokabel neu verbinden, wenn du dich umentscheidest.

    Die Wörter short und long beschreiben Längen, wohingegen small und big Größen beschreiben (z. B.: ein Elefant ist größer als eine Maus).

    Großeltern sind meistens old.

    Ameisen sind wirklich tiny, Wale sind dagegen huge!

    Lösung

    Wörter wie small – big (klein – groß), short – long (kurz – lang), tiny – huge (winzig – riesig) und thin – thick (dünn – dick) solltest du dir auf jeden Fall für Personenbeschreibungen merken. Außerdem können Adjektive wie clean – dirty (sauber – schmutzig) oder bright – dark (hell – dunkel) z.B. für die Beschreibung von Kleidung nützlich sein. Und Vokabeln wie young – old (jung – alt) können deine Beschreibung ebenfalls noch genauer machen. Aber nenne die Person im Zweifelsfall lieber young statt old, du möchtest ja niemanden kränken.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.896

Lernvideos

44.418

Übungen

39.015

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden