Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Reflexive pronouns and reciprocal pronouns

Lerne englische Reflexiv- und Reziprokpronomen anhand von Beispielen und Übungen! Reflexivpronomen beziehen sich auf ein anderes Satzglied, während Reziprokpronomen wechselseitige Aktionen in Gruppen darstellen. Bereit, dein Englisch zu verbessern? Vertiefe dein Wissen mit dem folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 436 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Reflexive pronouns and reciprocal pronouns
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Reflexive pronouns and reciprocal pronouns Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Reflexive pronouns and reciprocal pronouns kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Regeln zur Bildung von Reflexiv- und Reziprokpronomen.

    Tipps

    Beim rückbezüglichen Gebrauch ist das Reflexivpronomen ein Objekt und bezieht sich zurück auf das Subjekt.

    Reflexivpronomen heißt auf Englisch reflexive pronoun.

    Reziprokpronomen heißt übersetzt reciprocal pronoun.

    Lösung

    Im Englischen verwendest du Reflexivpronomen, wenn sie sich entweder auf das Subjekt des Satzes zurückbeziehen (I taught myself to sing.) oder wenn sie betonen, dass jemand etwas selbst getan hat (I wrote this song myself.).

    Reziprokpronomen zeigen immer an, dass eine Handlung von mehr als einer Person durchgeführt wird und auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn du also sagen willst, dass sich zwei Menschen gegenseitig lieben, heißt das:

    • They love each other
    Lieben sie hingegen sich selbst, sagst du:
    • They love themselves.

  • Bestimme, um welches Pronomen es sich handelt.

    Tipps

    Das Pronomen yourselves ist ein reflexive pronoun.

    Ist ein Pronomen das Subjekt eines Satzes, muss es ein personal pronoun sein. Solche kommen aber auch als Objekt vor.

    Reciprocal pronouns bestehen immer aus mehreren Wörtern.

    Lösung

    In dieser Übung musstest du drei verschiedene Arten von Pronomen erkennen.

    Jede der Zeilen enthält ein Personalpronomen, welches das am häufigsten verwendete aller Pronomen ist. Es steht für eine Person oder eine Sache und kann damit Subjekt oder Objekt sein. Beispiele sind she oder you.

    Die Reflexivpronomen enden immer auf -self im Singular (yourself) und auf -selves im Plural (themselves). Wenn sie auftreten, sind sie das Objekt des Satzes und beziehen sich zurück auf das Subjekt (hehimself).

    Beziehen sich Personen gegenseitig aufeinander, handelt es sich um reciprocal pronouns, also Reziprokpronomen. Mögen sich zwei Personen gegenseitig, sprechen sie von each other, was auch mit one another ersetzt werden könnte.

  • Erschließe, welche Satzhälften zusammenpassen.

    Tipps

    Bei dieser Aufgabe enstehen auch Sätze, die im Englischen kein Reflexivpronomen brauchen.

    Wenn du sagst I really amused myself, dann hattest du großen Spaß.

    To shave heißt übersetzt „sich rasieren“.

    He introduced himself. bedeutet: „Er stellte sich vor.“

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du jeweils einen Satz aus zwei Hälften bilden.

    Jeder der Sätze enthält ein Pronomen, manchmal ein Reflexivpronomen, manchmal ein Reziprokpronomen. Bezieht sich das Pronomen auf das Subjekt zurück, ist ein Reflexivpronomen (myself, yourself, ...) nötig: The new English teacher introduced himself to the class.

    Wenn die Handlung aber zwischen zwei oder mehr Personen stattfindet und somit eine Gegenseitigkeit ausgedrückt wird, benötigst du ein Reziprokpronomen (each other oder one another).

    Es gibt Verben, die nur im Deutschen ein Reflexivpronomen brauchen, nicht aber in ihrer englischen Übersetzung:

    • Ich erinnere mich daran. – I remember that.

  • Entscheide, welches Pronomen du für eine korrekte Übersetzung benötigst.

    Tipps

    Das Reflexivpronomen bezieht sich immer auf das Subjekt zurück:

    • I do this myself. – Ich mache das selbst.

    Das Reziprokpronomen bezieht sich stets auf mehr als eine Person und schließt eine Gegenseitigkeit ein:

    • They write each other letters. – Sie schreiben sich gegenseitig Briefe.

    Zum Test, ob du das richtige Pronomen verwendet hast:
    Bei einem Reflexivpronomen könntest du „selbst“ in die Übersetzung einfügen.

    Zum Test, ob du das richtige Pronomen verwendet hast:
    Bei einem Reziprokpronomen könntest du hingegen „gegenseitig“ in die Übersetzung einbauen.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe musstest du für die Satzlücken zwischen Reziprokpronomen (each other) und Reflexivpronomen (themselves oder ähnliche) wählen.

    Wenn die Handlung eine Gegenseitigkeit einschließt, verwendest du ein Reziprokpronomen, also each other. So sagst du:

    • They really love each other. – Sie lieben sich wirklich sehr.
    Sagst du hingegen They really love themselves., bedeutet das, sie mögen sich selbst sehr gern. Ein Reflexivpronomen wie themselves bezieht sich immer auf das Subjekt zurück, also auf die handelnde Person bzw. die handelnden Personen selbst.

    Das Reziprokpronomen each other lässt sich immer mit one another austauschen.

  • Ergänze die Deklination der Reflexivpronomen.

    Tipps

    Im Singular und Plural der 1. und 2. Person ist die Basis der Possessivbegleiter my, your, etc., an die dann die Endung -self gehängt wird.

    Die 3. Person Singular lautet auf Deutsch einfach sich, braucht auf Englisch aber eine weibliche, männliche und neutrale Form.

    Lösung

    Die Reflexivpronomen enden im Singular immer auf -self, da sie sich immer auf nur eine Person rückbeziehen. Im Plural beziehen sich die Pronomen immer auf mehrere Personen, weshalb die Endung zu -selves wird.

    Neben den Reflexivpronomen kennst du bereits die Deklination der Personalpronomen.

    • im Singular: I, you, he/she/it
    • im Plural: we, you, they

  • Ermittle die korrekte englische Übersetzung.

    Tipps

    Nicht jede Lücke benötigt die Übersetzung eines Pronomens.

    „Sich rasieren“ übersetzt man mit to shave – ohne Reflexivpronomen.

    Lösung

    In dieser Aufgabe traten einige besondere Verben auf, die auf Deutsch zwar mit Reflexivpronomen, auf Englisch aber ohne verwendet werden.

    So sprichst du im Deutschen von „sich waschen“, „sich fühlen“, „sich konzentrieren“ oder „sich fragen“. Auf Englisch hingegen heißen diese Verben to wash, to feel, to concentrate und to wonder.

    Wenn du auf Englisch sagen möchtest, dass sich zwei Menschen gegenseitig lieben, sagst du: They love each other. oder They love one another.. Zwar existiert auch die Form They love themselves., aber das bedeutet: „Sie lieben sich selbst.“