30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Jetzt Teil der Test-Community werden und tolle Dankeschöns kassieren!

esse – Konjugation 05:28 min

Textversion des Videos

Transkript esse – Konjugation

Salve! Hier ist Dein Lateintutor Radetzky. Wir gucken uns heute die Formen der Präsensformen des Hilfsverbs "esse" an. Dann klären wir, was es mit seiner Anwendung auf sich hat. Wissen solltest du, wie durch die Personen im Präsens das deutsche Wort "sein" konjugiert wird. du solltest die Begriffe Nomen und Prädikat (Prädikatsnomen) kennen. Am Ende wirst du "esse" im Präsens konjugieren können, Du wirst erfahren haben, dass "esse" als Hilfsverb, besser Kopula, nur zusammen mit einem Nomen ein Prädikat bilden kann. Wir bilden ein Prädikat aus "warm" und "sein". Lateinisch aus "calidus", "calida", "calidum" und "esse". Es ist warm. Ich bin warm. Lateinisch heißt das: Calidum est und Calidus oder Calida sum. Calidus beim Jungen, Calida beim Mädchen. Und Calidum bei einem neutralen Es, wenn es also keine Person weiter gibt. Jetzt haben wir die erste und dritte Person Singular von "esse". Nämlich: sum - ich bin und est - er, sie, es ist. Die anderen Formen lauten: es - du bist, sumus - wir sind, estis - ihr seid und sunt - sie sind. Sum, es, est, sumus, estis, sunt.  Wie im Deutschen bei "sein", haben wir auch im Lateinischen mehrere Stämme bei der Konjugation von "esse".  Das sind sie: s- und es-. Die Personalendungen kennst du von den anderen Verben, außer bei der ersten Person das "m", dann kommen, ab der zweiten Person, noch "es", "t", "mus", "tis" und "nt". Bei den s-Stämmen wird noch der Zwischenvokal "u" eingefügt. Bei den es-Stämmen bleibt es so. In der zweiten Person brauchen wir nur ein "s". Also doch nicht so ganz unregelmäßig. Jetzt noch die Imperative

es! - sei! es-te! seid! Beispielsatz: Seid fröhlich, Schüler - Este laeti, discipuli!

Jetzt ein Aussagesatz: Laeti sunt. - Sie sind fröhlich.

Hier haben wir das Prädikatsnomen "fröhlich" und die Kopula "sind". Beide zusammen bilden das Prädikat im deutschen Satz. Im lateinischen Satz ist "laeti" das Prädikatsnomen und "sunt" die Kopula. "Laeti sunt" ist das Prädikat. Denn "esse" gilt  wie das deutsche Wort "sein" als Hilfsverb oder genauer - Verbindungsverb, die Kopula. "Esse" verbindet das Subjekt mit dem Prädikatsnomen. Beispiele:

Rosa pulchra est. - Die Rose ist schön.

Servi probi sunt. - Die Sklaven sind tüchtig.

Periculum magnum est. - Die Gefahr ist groß. "Rosa", "Servi" und "Periculum" sind die Subjekte. "Pulchra", "probi" und "magnum" sind die Prädikatsnomen. Und "est" und "sunt" sind die Kopulae.  Die Prädikate lauten "pulchra est", "probi sunt" und "magnum est". Achte auf die KNG-Kongruenz! Kasus, Numerus und Genus müssen beim Subjekt und Prädikatsadjektiv übereinstimmen. Auch Substantive können, wie im Deutschen, Prädikatsnomen sein. Beispiel: Marcus mercator est. Marcus ist ein Kaufmann. "Mercator" ist hier das Prädikatsnomen. Man könnte auch sagen, Prädikatssubstantiv. Ein weiteres Beispiel: Liberi estis - Ihr seid Kinder. Prädikatssubstantiv ist hier "liberi". Zuletzt noch ein Hinweis: "esse" kann auch einmal als Vollverb auftauchen. Dann übersetzt man es mit:

"da sein", "vorhanden sein", "existieren", "sich befinden", "leben", "wirklich sein", "wahr sein" und mit anderem mehr. So viel für heute. Vale nunc et gaude!

Dein Tutor Radetzky

20 Kommentare
  1. Hallo Elke,

    danke für deine Postings.

    Tatsächlich sind alle von dir angemahnten Übersetzungen korrekt:

    Bei der Aufgabe zwei gibt es für "Romae multi cives sunt" auch freiere Übersetzungen wie "In Rom leben viele Bürger". Wörtlich heißt es zwar richtig: "In Rom sind viele Bürger", aber "leben" ist natürlich gemeint. Also kann man diese freiere, schönere Übersetzung wählen. Diese würde auch sicherlich in einer Schulaufgabe akzeptiert.

    Auch die ersten beiden Übersetzungen des Zusatzteils sind richtig. Denn "esse" kann nicht nur "sein" bedeuten, sondern auch "geben", im Sinne von "es gibt...". Genauso wurden die Formen in den ersten beiden Sätzen des Zusatzteils wiedergegeben.

    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Igor S., vor etwa einem Jahr
  2. und ich will noch sagen das die erst und zweite Übersetzung vom extrateil 5 falsch sind

    Von Elke Golletz, vor etwa einem Jahr
  3. in der Übung Aufgabe zwei da ist keine ,,richtig richtig´´
    also man kann si schon so machen es ist echtes deutsch aber ich denke, dass wenn es in der Schulaufgabe dran kommen würde wäre jede Übersetzung falsch.Bitte beheben danke.

    Von Elke Golletz, vor etwa einem Jahr
  4. Gutes Video,nur die Schrift ist unleserlich

    Von C Kuper, vor mehr als einem Jahr
  5. Die Schrift ist SEHR unleserlich

    Von Porphyrion, vor mehr als einem Jahr
  1. Hallo Aidan,

    wenn es sich um ein technisches Problem handelt, wende dich am besten an den support.

    Gruß aus der Redaktion

    Von Felix T., vor etwa 2 Jahren
  2. @Aaron R. Ich weiß zwar nicht welchen Browser du hast ich habe Chrome und es funktioniert nicht.

    Von Aidan G., vor etwa 2 Jahren
  3. Es wäre hilfreich wenn man wüsste wieviele man auswählen muss

    Von Aidan G., vor etwa 2 Jahren
  4. Hallo Aaron,

    das ist ja ungewöhnlich. Die Zuordnungen sind alle korrekt. Vielleicht liegt es an deinem Browser? Versuche es doch einmal mit google chrome oder Firefox. Das sollte dann funktionieren.

    Viele Grüße, Felix

    Von Felix T., vor mehr als 2 Jahren
  5. Die 5. aufgabe hatt nicht richtig funktioniert ich konnte sumus und sunt nicht mit dem deutschen verbinden

    Von Aaron R., vor mehr als 2 Jahren
  6. Hat geholfen

    Von Lukas W., vor mehr als 2 Jahren
  7. schrift verbessern

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  8. Tolles Video

    Von Lukas W., vor mehr als 2 Jahren
  9. Bonus video;-)
    Das video hat mir sehr geholfen

    Von Jule H., vor etwa 3 Jahren
  10. Thanks for this video

    Von Lesclassique, vor mehr als 3 Jahren
  11. Gutes Video!!!!!!!!

    Von Goebel Manuela, vor mehr als 4 Jahren
  12. Vielen Dank hab's jetzt endlich verstanden :)

    Von Vincent6, vor mehr als 5 Jahren
  13. dieses video ist sehr gut

    Von Ugur Saglam2, vor fast 6 Jahren
  14. sehr gut

    Von Heja B., vor mehr als 6 Jahren
  15. Danke dieses Video war sehr gut erklärt und sehr informativ!

    Von Amanipaz, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare

esse – Konjugation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video esse – Konjugation kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Wendungen, indem du die richtigen Formen von esse einsetzt.

    Tipps

    Schau dir die lateinischen Sätze und die deutsche Übersetzung genau an. Überlege, in welcher Person die Form von esse stehen muss.

    Ist sie Singular oder Plural? Oder muss es sogar der Infinitiv sein?

    Achtung: Zwei Formen bleiben übrig! Du brauchst sie gar nicht.

    Lösung

    Um die richtige Form einzusetzen, liest du dir zuerst die deutsche Übersetzung gut durch. Überlege, welche Person du brauchst - die 1., 2. oder 3. Person? Ist die Verbform Singular oder Plural - oder der Infinitiv?

    Dann gehst du im Kopf noch einmal die Konjugation von esse durch und suchst aus der Reihe die passende Form heraus.

    • Im ersten Satz ist die 2. Person Plural gesucht: es heißt estis (ihr seid).
    • Der zweite Satz besteht aus einem Haupt- und einem Nebensatz. Im Hauptsatz brauchst du die 1. Person Plural (sumus - wir sind), im Nebensatz die 3. Person Singular (est - es ist).
    • Im dritten Satz brauchst du die 3. Person Plural (sunt - sie sind),
    • Im vierten Satz fehlen wieder zwei Formen. Hier brauchst du den Infinitiv esse (sein) und die 3. Person Plural (sunt - sie sind).
    Zwei Formen bleiben übrig: es und esse.

  • Ordne die Formen der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Bestimme genau die Person.

    Ist die Form Singular oder Plural?

    Fange am besten mit der Zuordnung der Konjugationstabelle an. Suche dazu die lateinischen Formen der Reihe nach hinaus: ich bin, du bist, er ist, ...

    este! ist ein Imperativ Plural. Wie wird er übersetzt?

    Lösung

    Das Verb esse (sein) ist ein unregelmäßig konjugiertes Verb. Im Präsens hat es zwei verschiedene Stämme: es- und s-. Daran werden die Personalendungen angehängt, die du schon kennst. Weil man aber „s-m“ nicht sprechen kann, wird noch ein Vokal eingefügt: das -u-. Es heißt also: s-u-m.

    Die Formen vom Stamm s- lauten:
    s-u-m, s-u-mus und s-u-nt.

    Die Formen vom Stamm es- lauten:
    e-s, es-t und es-tis.

    Die komplette Konjugation im Präsens lautet also:

    • sum - ich bin
    • es - du bist
    • est - er / sie / es ist
    • sumus - wir sind
    • estis - ihr seid
    • sunt - sie sind
    Der Imperativ heißt im Singular es! (sei!) und im Plural este! (seid!).

  • Gib an, welche Übersetzungen möglich sind.

    Tipps

    esse ist in diesem Satz ein Vollverb.

    Versuche dich an die unterschiedlichen Übersetzungsmöglichkeiten zu erinnern, die du kennen gelernt hast.

    Vier Übersetzungen sind richtig, zwei falsch.

    Lösung

    Das Verb esse kann man auf zwei verschiedene Arten verwenden. Du kennst bestimmt die Grundbedeutung: „sein“. Man kann esse mit einem Prädikatsnomen kombinieren, dann ist es ein Hilfsverb, eine so genannte Kopula. Zum Beispiel: Mater pulchra est. - Die Mutter ist schön.

    esse kann aber auch ein Vollverb sein. Dann steht es ohne ein Prädikatsnomen für sich allein. Genauso ist es auch in diesem Satz: multi cives ist das Subjekt, sunt das Prädikat, Romae eine Ortsangabe. Man kann sagen: Viele Bürger ...

    • existieren in Rom.
    • leben in Rom.
    • befinden sich in Rom.
    • sind in Rom vorhanden.
    • gibt es in Rom.
    Daneben kann esse als Vollverb auch noch „wahr sein“ oder „wirklich sein“ bedeuten, das passt hier aber nicht.

    Zwei Übersetzungen sind falsch:

    • Viele Bürger gehen nach Rom. - So kannst du die Form von esse nicht übersetzen. Hier müsste im lateinischen Satz eher eine Form von ire stehen.
    • Viele Bürger sind Römer. - Für diese Übersetzung müsste im lateinischen Satz nicht Romae sunt stehen, sondern Romani sunt. esse wäre dann als Hilfsverb benutzt.

  • Vervollständige die Übersetzung der Sätze.

    Tipps

    Vokabeltipps:

    • taberna, -ae (f.) - der Laden
    • silva, -ae (f.) - der Wald
    • periculum, -i (n.) - die Gefahr

    Du kannst die Sätze auf verschiedene Arten übersetzen. Probiere mehrere Versionen aus!

    In jedem Satz steht esse als Vollverb.

    Lösung

    In allen vier Sätzen ist esse als Vollverb verwendet. Das bedeutet, es steht ohne Prädikatsnomen und bildet für sich allein das Prädikat. Du hast verschiedene Möglichkeiten kennen gelernt, es zu übersetzen: da sein, vorhanden sein, sich befinden, existieren, es gibt...

    Du musst also esse als Vollverb nicht immer mit „es gibt“ übersetzen. Probiere am besten mehrere Übersetzungsmöglichkeiten durch und entscheide dich für die, die am meisten Sinn ergibt. Du kannst sagen:

    • es gibt Menschen, es existieren Menschen, es sind Menschen da, es sind Menschen vorhanden, es leben Menschen
    • auf dem Forum gibt es Läden, existieren Läden, sind Läden da, sind Läden vorhanden, befinden sich Läden
    • es existieren große Wälder, es gibt große Wälder, es befinden sich große Wälder, es sind große Wälder da
    • ihr seid in Gefahr, ihr befindet euch in Gefahr

  • Gib an, ob esse im Satz als Vollverb oder Hilfsverb verwendet wird.

    Tipps

    Untersuche, ob esse allein steht oder ein Prädikatsnomen bei sich hat.

    Ein Prädikatsnomen ist zum Beispiel ein Adjektiv oder Substantiv. Es gehört zum Prädikat dazu und man kann es nicht weglassen.

    Zum Beispiel: Vir beatus est - Der Mann ist glücklich. Hier kannst du nicht einfach sagen: „Der Mann ist.“ Dann fehlt etwas.

    Vielleicht hilft dir auch die Übersetzung: Welche Übersetzungen für esse als Vollverb hast du kennengelernt?

    Findest du einige hier wieder?

    Lösung

    esse ist ein besonderes Verb: Man kann es als Hilfsverb oder als Vollverb verwenden.

    esse ist dann ein Hilfsverb (Kopula), wenn es zusammen mit einem Prädikatsnomen steht. Ein Prädikatsnomen ist ein Substantiv oder Adjektiv, das zusammen mit esse das Verb bildet:

    • Aiax vir fortis est - Ajax ist ein tapferer Mann.
    Hier kann man nicht sagen: Aiax est. - Ajax ist. Man würde sich fragen: Was ist Ajax? Deshalb ist vir fortis nötig, um einen vollständigen Satz zu bilden. Das ist das Prädikatsnomen und est ist die Kopula oder das Hilfsverb.

    Anders ist es, wenn esse ein Vollverb ist: Dann steht es ohne Prädikatsnomen und bildet allein das Prädikat. Du kannst es dann zum Beispiel übersetzen mit: vorhanden sein, sich befinden, existieren, ...

    • (In Gallia) vicus est - (in Gallien) gibt es ein Dorf.
    Hier kann est allein stehen - Es gibt ein Dorf. / Es existiert ein Dorf. / Ein Dorf ist vorhanden. esse ist hier ein Vollverb.

    Ob es sich um ein Vollverb oder Hilfsverb handelt, kannst du also nicht anhand der Formen entscheiden. Du musst den ganzen Satz anschauen und prüfen, ob es ein Prädikatsnomen gibt.

  • Vervollständige die Sätze, indem du die richtigen Formen von esse bildest.

    Tipps

    Überprüfe, welche Person du brauchst. Muss die Form Singular oder Plural sein?

    Jede Form aus der Konjugationstabelle kommt in dieser Aufgabe einmal vor.

    Lösung

    Um die richtigen Formen einzusetzen, solltest du zuerst wiederholen, wie esse konjugiertwird. Es hat im Präsens zwei Stämme: es- und s-.

    Es heißt also: sum, es, est, sumus, estis, sunt.

    Lies dir bei jedem Satz die Übersetzung gut durch und überlege, in welcher Person die Verbform stehen muss. Steht in der Übersetzung ich, du, er, sie, es, wir, ihr oder sie? Ist die Form Singular oder Plural?

    Wenn du das bestimmt hast, kannst du sie bilden und in die Lücke schreiben.