30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

esse mit Prädikatsnomen und Ortsangaben 06:35 min

Textversion des Videos

Transkript esse mit Prädikatsnomen und Ortsangaben

Salvete, cari discipuli! Hier ist euer Lateintutor Radetzky. Heute kannst du die Anwendung von esse in ganzen Sätzen üben. Dazu bilde ich zwei Stufen. Die erste Stufe ist für die Anfänger des ersten und zweiten Lernjahrs, die zweite Stufe für die weiteren Lernjahre bestimmt.   Was musst du wissen? Für die erste Stufe reicht es, wenn du esse in dem temporalen Indikativ konjugieren kannst. Ferner geht es hier nur um einfach Sätze ohne besondere Kasus-Funktionen, in der Regel um esse als Kopula mit Prädikatsnomen und um esse als Vollverb mit Ortsangabe. Die Übungen sind so aufgebaut, dass zuerst ein lateinischer Satz erscheint, den du übersetzen sollst. Dazu solltest du auf die Pausentaste mit den zwei Parallel-Strichen klicken, um Zeit zum Überlegen zu haben. Das Gleiche gilt für die Beantwortung einer Frage, die ich dann und wann einschieben werde. Manchmal schiebe ich noch eine Art Erklärung dazwischen. In der Regel geht es dann mit der nächsten Übung weiter. Wenn es ein wenig schwieriger wird, weise ich darauf hin. Solltest du Probleme mit den Vokabeln haben, lege dir dein Vokabelverzeichnis zur Seite und benutze es! Die Extrafrage kennzeichne ich durch ein großes, rotes Fragezeichen und die dazugehörende Antwort durch ein großes, rotes Ausrufezeichen. Nach deiner Übersetzung und deiner Beantwortung der Frage geht es mit einem neuen lateinischen Satz weiter.   Wir fangen in der ersten Stufe mit einem einfachen Beispiel an: Titus mercator est. Das ist der lateinische Satz. Zur Überlegung deiner Übersetzung klicke jetzt auf die Pausentaste! Hier die deutsche Übersetzung: Titus ist ein Kaufmann. Jetzt eine Aufgabe: "Benenne die Satzglieder mit ihren grammatikalischen Fachbegriffen!" (Drücke nun die Pausentaste und überlege!) Wir haben die Satzglieder Titus, mercator und est. Hier kommt die Antwort: "Titus" ist das Subjekt, "mercator" ist das Prädikatsnomen, "est" ist die Kopula bzw. das Hilfsverb oder Verbindungsverb. Jetzt hätte ich aber noch eine weitere Frage an dich: "Wie lautet denn nun das Prädikat?" (Pausentaste bitte und überlegen!) Das Prädikat lautet "mercator est", denn esse als Kopula kann nicht allein stehen, wie im Deutschen übrigens auch. Prädikatsnomen + Kopula bilden das Prädikat.   So jetzt weißt du, wie es läuft. Weiter geht es.   Hic catenae sunt, ibi anuli iacent. (Bitte die Pausentaste drücken und überlegen!) Die deutsche Übersetzung lautet: Hier sind (gibt es/liegen) Ketten, dort liegen Ringe. Der Anfänger könnte sich wundern, warum "sunt" genauso verwendet wird wie "iacent", nämlich als Vollverb. Warum ist das hier so? (Pausentaste und überlegen!) "Sunt" ist hier Vollverb, weil es mit einer Ortsangabe, hier mit "hic" gebraucht wird. "Catenae" ist deshalb Subjekt zu "sunt", genauso wie "anuli" Subjekt zu "iacent" ist.   Wir schreiten voran, auch im Schwierigkeitsgrad:   Dum ardor magnus est, in via lata sumus. "Ardor" kannst du hier mit Hitze übersetzen. (Drücke jetzt wieder die Pausentaste und überlege!)

Wir haben hier wieder esse mit einer Ortsangabe - "in via lata". Während die Hitze groß ist, halten wir uns auf der breiten Straße auf. Im Nebensatz haben wir das Prädikatsnomen bzw. das Prädikatsadjektiv "magnus" und "est". Im Hauptsatz haben wir "sumus" mit Ortsangabe. Die Frage lautet: Wie würdest du also "est" und wie "sumus" grammatikalisch nennen? (Pausentaste und überlegen!) Hier die Lösung: "Est" ist eine Kopula und "sumus" ist ein Vollverb.   Es wird wieder ein wenig schwieriger. Nächster Satz, er enthält einen AcI:   Lucius sciebat etiam patrem suum servum fuisse; neque tamen dominus familiaris et hilaris, sed durus et servus erat. Der AcI lautet - etiam patrem suum servum fuisse. Bei Vokabelschwierigkeiten schaue in deinem Wörterbuch nach. (Drücke die Pausentaste und überlege!) Hier die Übersetzung: Lucius wusste, dass auch sein Vater ein Sklave gewesen war; trotzdem war auch nicht ein freundlicher und heiterer Herr, sondern ein harter und strenger.

Du kannst "dominus" auch prädikativ übersetzen, dann würdest du haben: "...trotzdem war er als Herr auch nicht freundlich und heiter,..."   Wir sind am Ende des ersten Teils des Videos zu "esse". Ich verweise noch auf den zweiten Teil des "esse"-Übungsvideos. Dort braucht ihr ein wenig höhere Voraussetzungen.   Valete et gaudete! Euer Radetzky          

4 Kommentare
  1. Hallo Eemilelv,
    das ist richtig so!
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor etwa 4 Jahren
  2. Hallo, danke für den Hinweis auf „durus et severus“. Ich verstehe das so: Hier , im Satz „sed durus et servus est“, handelt es sich ja um Prädikatsnomen, die sich aber nicht der Akkusativendung des Subjekt-Akkusativ anpassen müssen, da sie in einem Nebensatz stehen und nicht dem AcI unterworfen sind. Das dortige Subjekt-Akkusativ wird hier als logisches Subjekt im Nominativ verwendet, wie wenn man formuliert: Pater Lucii durus et severus est. (Der Vater von Lucius ist hart und streng).
    Ob ich das so wohl richtig verstehe?

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
  3. Hallo Eemilelv,
    das ist genau richtig. Beachte noch, dass es "durus et severus" heißt (von "severus, a, um" - streng).
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor etwa 4 Jahren
  4. Guten Tag! Das Video hat mir gut gefallen.

    Hinsichtlich des Satzes mit AcI „Lucius sciebat etiam patrem suum servum fuisse (AcI); neque tamen dominus familiaris et hilaris, sed durus et servus est“ ist „patrem suum“ ja ein Subjekt-Akkusativ (hat also die Funktion eines Subjekts), dann müsste das zweite Akkusativ „servum“, welches KNG-kongruent zum Subjekt-Akkusativ ist, das Prädikatsnomen zur Kopula „fuisse“ sein.

    Sehe ich das richtig?

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren

esse mit Prädikatsnomen und Ortsangaben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video esse mit Prädikatsnomen und Ortsangaben kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige den Text über die Funktionen von esse.

    Tipps

    Erinnerst du dich noch an die Beispielsätze aus dem Video?

    Mit welcher adverbialen Ergänzung steht esse, wenn es ein Vollverb ist?

    Mit welchem Satzglied ist das Prädikatsnomen KNG-kongruent?

    Lösung

    Das Verb esse kann Hilfsverb oder Vollverb sein.

    Zum einen kann es als Kopula mit einem Prädikatsnomen stehen. Als Kopula bezeichnet man die Verbform, die die Verbindung zwischen Subjekt und Prädikatsnomen in einem Satz herstellt. Zusammen mit dem Prädikatsnomen bildet esse dann das Prädikat des Satzes. Prädikatsnomen oder Kopula können folglich nicht für sich alleine stehen. Folgenden Satz kennst du schon aus dem Video:

    • Titus mercator est. - Titus ist ein Kaufmann.
    Mercator ist hier das Prädikatsnomen und est die Kopula. Nur zusammen ergeben sie einen grammatikalisch richtigen Satz. Das Prädikatsnomen ist KNG-kongruent mit dem Subjekt, stimmt also in Kasus, Numerus und Genus mit ihm überein.

    Esse kann aber auch als Vollverb in einem Satz stehen. Es ist dann für sich allein genommen schon ein vollwertiges Prädikat. Es hat dann oft noch eine Ortsangabe bei sich, zum Beispiel:

    • Hic catenae sunt, ibi anuli iacent.- Hier sind (gibt es, befinden sich) Ketten, dort liegen Ringe.
    Hic ist hier die Ortsangabe, sunt das Vollverb. Übersetzen kannst du esse als Vollverb mit: sich befinden, vorhanden sein, oder auch: existieren, da sein.

  • Gib an, welche Aussagen und Übersetzungen zu esse als Vollverb und als Kopula passen.

    Tipps

    Drei Elemente kannst du esse als Kopula zuordnen, vier esse als Vollverb.

    Lösung

    In dieser Übung geht es darum, dein Wissen zu esse noch einmal zu festigen. In lateinischen Sätzen kann esse entweder eigenständig als Vollverb stehen oder als Kopula zusammen mit einem Prädikatsnomen.

    Wenn esse eine Kopula ist, hat es die Funktion eines Hilfsverbs. Es ist dann kein vollständiges Prädikat, sondern braucht es immer noch ein Prädikatsnomen, um eines zu bilden. Zum Beispiel:

    • Titus mercator est.- Titus ist ein Kaufmann. Hier ist mercator das Prädikatsnomen, est ist eine Kopula. Das ganze Prädikat lautet: mercator est. Mercator ist das Prädikatsnomen und steht mit Titus in KNG-Kongruenz, d.h. es stimmt in Kasus, Numerus und Genus überein.
    Anders ist das, wenn esse als Vollverb steht:
    • Hic filii sunt, ibi filiae sunt.- Hier sind die Söhne, dort sind die Töchter. Sunt ist hier ein Vollverb und braucht keine weitere Ergänzung. Die Ortsangaben hic und ibi ergänzen es. Übersetzen kannst du esse mit: vorhanden sein, sich befinden.

  • Nenne die Formen von esse, die du findest.

    Tipps

    Alle Formen von esse in dieser Übung findest du auch im Video.

    Es handelt sich dabei um um zwei Infinitive, zwei Präsensformen und eine Imperfektform.

    Lösung

    In dieser Übung kannst du folgende Formen von esse finden:

    • erste Zeile: esse (Infinitiv Präsens- sein)
    • zweite Zeile: fuisse (Infinitiv Perfekt- gewesen sein), est (3. Person Singular Präsens- er, sie, es ist)
    • dritte Zeile: erat (3. Person Singular Präsens- er, sie, es war), sunt (3. Person Plural Präsens- sie sind).
    Hier findest du nochmal die Formen von esse im Präsens, Perfekt und Imperfekt im Überblick:

    Präsens:

    • Infinitiv: esse (sein)
    • Formen: sum, es, est, sumus, estis, sunt- ich bin, du bist, er/sie/es ist, wir sind, ihr seid, sie sind
    Perfekt:
    • Infinitiv: fuisse (gewesen sein)
    • Formen: fui, fuisti, fuit, fuimus, fuitis, fuerunt- ich bin gewesen, du bist gewesen, er/sie/es ist gewesen, wir sind gewesen, ihr seid gewesen, sie sind gewesen
    Imperfekt:
    • Formen: eram, eras, erat, eramus, eratis, erant- ich war, du warst, er/sie/es war, wir waren, ihr wart, sie waren
    Im Satz kann esse als Vollverb stehen (Übersetzung: sein, vorhanden sein, sich befinden) oder als Kopula mit einem Prädikatsnomen (Übersetzung mit: sein).

  • Übersetze die Formen von esse in den Sätzen.

    Tipps

    In allen Sätzen ist die Form von esse ein Vollverb. Kannst du dich noch an die Übersetzungsmöglichkeiten erinnern?

    Welche deutschen Ausdrücke außer „sein“ kannst du sonst noch benutzen?

    Lösung

    In dieser Übung siehst du noch einmal, wie unterschiedlich esse übersetzt werden kann, wenn es als Vollverb vorkommt.

    Übersetzen kannst es mit den Wörtern: sein, vorhanden sein, existieren, herrschen, es gibt. Sieh dir die Sätze genau an und überlege, was am besten passt.

    So kannst du für silentium erat zum Beispiel sagen:

    • Es herrschte Stille.
    • Es existierte Stille.
    • Es war Stille vorhanden.
    • Es gab eine Stille.
    So oder so ähnlich kannst du es bei allen anderen Formen auch machen.

  • Entscheide, welche Übersetzungen möglich sind.

    Tipps

    Hier geht es um die richtige Übersetzung der Form esse.

    Sieh dir den Satz genau und entscheide, ob es sie als Vollverb oder Hilfsverb verwendet ist.

    Überlege dann, wie man sie übersetzen kann.

    Drei der fünf Antwortmöglichkeiten sind hier richtig.

    Lösung

    In dieser Übung geht es darum, die Übersetzung von esse zu üben. Dazu musst du zunächst überlegen, ob esse als Vollverb oder als Kopula (Hilfsverb) mit einem Prädikatsnomen steht. Sehen wir uns den Satz einmal genauer an:

    Credo ist das Prädikat. Darin steckt gleichzeitig das Subjekt: ich glaube. Von credo hängt ein AcI ab: mercatorem esse. Wir schließen ihn mit „dass“ an: ich glaube, dass. mercatorem ist der Subjektsakkusativ. Er wird beim Übersetzen zum Subjekt: ich glaube, dass der Händler.

    Jetzt brauchen wir nur noch die Form esse: die ist hier ganz offensichtlich ein Vollverb, kein Hilfsverb. Als Vollverb kannst du esse so übersetzen: da sein, vorhanden sein, existieren, es gibt.

    Wir können also richtig sagen:

    • ich glaube, dass es einen Händler gibt
    • ich glaube, dass ein Händler existiert
    • ich glaube, dass ein Händler vorhanden ist.
    Die anderen beiden Übersetzungen sind falsch:
    • Ich glaube, dass du ein Händler bist. Hier hat sich irgendwie ein „du“ eingeschlichen. Das steht aber gar nicht im Satz.
    • Ich glaube ein Händler zu sein - auch das ist falsch, denn der AcI wurde nicht richtig übersetzt. mercatorem steht ja im Akkusativ, hier müsste es aber Nominativ sein: credo mercator esse. Das wäre dann aber kein AcI.

  • Benenne die Formen von esse und ermittle, ob sie Kopula oder Vollverben sind.

    Tipps

    Überlege, ob die Form von esse allein steht oder ein Prädikatsnomen bei sich hat.

    Steht esse zusammen mit einer Ortsangabe, ist es oft ein Vollverb.

    Lösung

    Das Verb esse kann man als Hilfsverb und Vollverb verwenden. Steht es allein oder nur zusammen mit einer Ortsangabe, dann ist es ein Vollverb. Hat es ein Prädikatsnomen bei sich, dann ist es eine Kopula. Das bedeutet, es macht nur zusammen mit einem Substantiv oder Adjektiv Sinn und bildet gemeinsam mit ihm das Prädikat.

    • Im ersten Satz findest du die Form est. Das Prädikatsnomen dazu ist magister. Est steht hier also als Kopula.
    • Im zweiten Satz ist esse ein Vollverb. Es hat nur eine Ortsangabe bei sich: in schola (in der Schule) und in foro (im Forum). Du hast verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten - zum Beispiel: während er sich in der Schule befindet oder aufhält, befindet sich seine Frau und ihre Freundinnen auf dem Forum.
    • Im dritten Satz ist esse auch ein Vollverb. Du findest wieder eine Ortsangabe: in taberna (im Laden). Auch hier könnte die Übersetzung alternativ lauten: Sie befindet sich im Laden oder hält sich dort auf.
    • im vierten Satz ist esse wieder ein Hilfsverb: sunt ist die Kopula zu discipuli. Ohne sunt wäre der Satz unvollständig.