30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

esse als Vollverb – Bedeutungen

Bewertung

Ø 3.0 / 4 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Radetzky
esse als Vollverb – Bedeutungen
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung esse als Vollverb – Bedeutungen

In diesem Video geht es um esse als selbstständiges Verb, das sogenannte verbum substantivum, welches allein ein Prädikat bilden kann. Zuerst wird eine Übersicht vom Hilfsverb über die Kopula bis zum Vollverb gegeben. Dann gibt es eine Tabelle zu den Grundbedeutungen von esse. Im Hauptteil werden die 3 häufigsten Kategorien des Vollverbs esse anhand vieler Beispiele abgehandelt (Bedeutungen: sich befinden, existieren, wirklich sein). Zuletzt wird nochmal mit esse als nominalem Prädikat verglichen.

Transkript esse als Vollverb – Bedeutungen

Salve! Hier ist Dein Lateintutor Radetzky. Heute behandeln wir "esse" als Vollverb, das selbstständig auftaucht. Kennen solltest du die Stammformen und Konjugationen von "esse", und wie "esse" mit einem Prädikatsnomen als Kopula gebraucht wird. Hier ist einmal eine Übersicht des Gebrauchs von "esse": A - "esse" kann als Hilfsverb bei der Konjugation anderer Verben auftauchen. Damnatus est. Er ist verurteilt worden. Wir haben B - "esse" als Kopula, die das Subjekt mit dem Prädikatsnomen verbindet. Reus est. Er ist Angeklagter. Jetzt zu unserem eigentlichen Thema - "esse" als Vollverb. C - "esse" kann ein selbstständiges Vollverb sein, im Fachausdruck ein verbum substantivum. "esse" kann in diesem Fall allein ein Prädikat bilden. Beispiel: Hic forum est. Hier befindet sich das Forum. Hier siehst Du jetzt in einer Tabelle die sechs Hauptbedeutungen von "esse" als Kopula und Vollverb: 1. "sein" mit Prädikatsnomen; 2. "es ist Zeichen, Pflicht, Aufgabe von" mit Genitiv; 3. "gehören" mit Dativ; 4. "sich befinden" mit Ortsangabe; 5. "existieren"; 6. "wirklich sein". Punkt 1 "esse" als Prädikatsnomen kennst Du schon. Punkt 2 und 3 - "esse" mit den verschiedenen Kasus - behandeln wir in einem späteren Film. So bleiben die Punkte 4, 5 und 6. Fangen wir hinten mit Punkt 6 an: "Esse" in der Bedeutung von wirklich sein, wahr sein. Beispiele: Sicut erat. So wie es wirklich der Fall war. Sunt ista. Das ist wirklich so. Nihil horum est. Nichts davon ist wahr. Esto! Gut, man kann auch sagen, meinethalben. Die wörtliche Übersetzung wäre - sei es wahr / es soll wahr sein. "Esto" wird am Ende einer wörtlichen Rede gesprochen. Das war einfach. Nun zu Punkt 5, "esse" in der Übersetzung von existieren, vorhanden sein. Hier musst und darfst du bei der Übersetzung von "esse" ein wenig kreativ sein, wie du an den Beispielen siehst: Credo esse deos. Ich glaube, dass es Götter gibt / dass Götter existieren. Periculum erat. Es war eine Gefahr vorhanden. Miseria fuit. Es fand ein Unglück statt. Silencium erat. Es herrschte Schweigen. Sunt, qui caedunt. Es gibt Leute, die morden. Du kannst bei "esse" in der Bedeutung von "existieren" noch auf andere Übersetzungen kommen. Zum Beispiel -  der Fall sein, da sein, vorkommen. Wir kommen zum letzten Punkt in unserer Tabelle, Punkt 4: "Esse" mit der Bedeutung "sich befinden", wenn dabei ein Ort genannt wird. Den könnte man auch als Unterpunkt des Letzten sehen, wenn man sich das "Existieren" in Verbindung mit einer Ortsangabe vorstellt. Beispiele: In foro esse. Auf dem Forum weilen In castris esse. Sich im Lager aufhalten. Est in litteris. Es steht im Buch. Mecum sum. Ich bin für mich. Auch übertragen - metaphorisch - kannst du übersetzen: In amore mihi es. Du bist mir lieb. In eo est, ut Germani surgant. Es ist soweit, dass sich die Germanen erheben. Bene est. Es steht gut. Beachte hier das Adverb beim Verb "esse"! Zum Schluss noch eine Verdeutlichung anhand zweier Beispiele: Domi felices estis. Daheim seid ihr glücklich.Hier wird "estis" als Vollverb im Sinne von "sich befinden" gebraucht. Dagegen haben wir im nächsten Beispiel "esse" als Kopula in Verbindung mit einem Prädikatsnomen: Felices estis. Ihr seid glücklich. "Estis" ist die Kopula und "felices" das Prädikatsnomen. Der letzte Satz gehört also nicht zu unserem Thema - "esse" als Vollverb. Wir können ihn also ausstreichen und weglegen. Dies ist alles nicht so schwierig! Vale nunc et gaude, dein Tutor Radetzky.

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. absolut gut ;)
    Lg
    King of cool

    Von Kingofcool, vor mehr als 8 Jahren
  2. schön gemacht

    Von Pt2012, vor etwa 9 Jahren
  3. xd:)

    Von Haido Potsi, vor mehr als 9 Jahren

esse als Vollverb – Bedeutungen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video esse als Vollverb – Bedeutungen kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne die Übersetzungen von esse als Vollverb.

    Tipps

    Vier Antworten sind falsch.

    Hier zwei Beispielsätze:

    • Senatores in foro sunt – Die Senatoren ... auf dem Forum.
    • Equi sunt, qui celeriter currant – Pferde ... , die schnell rennen.
    Wie würdest du die Formen von esse hier übersetzen?

    Lösung

    Das Verb esse kann im Lateinischen viele Bedeutungen haben. Welche passt, hängt unter anderem davon ab, ob man es als Hilfsverb oder Vollverb verwendet.

    Als Hilfsverb steht esse zusammen mit einem Prädikatsnomen, also einem Substantiv oder Adjektiv und bildet mit ihm gemeinsam das Prädikat. Es kann dann nicht allein stehen. Als Hilfsverb bedeutet es einfach nur „sein“. Ein Beispiel:

    • Pulcher es. – Du bist schön. – Esse ist hier nur zusammen mit pulcher ein vollwertiges Prädikat. „Du bist“ für sich allein ergibt keinen Sinn. Man fragt sich: Was bist du?
    Als Vollverb steht esse allein und bildet ein vollständiges Prädikat. Dann kannst du es je nach Zusammenhang verschieden übersetzen. Ein Beispiel:
    • Senatores in foro sunt. – Die Senatoren befinden sich auf dem Forum, sie sind da.
    • Equi sunt, qui celeriter currant. – Es existieren Pferde, sind Pferde vorhanden, es gibt Pferde, die schnell rennen.
    Diese Übersetzungsmöglichkeiten passen also.

    Falsch sind: „passieren“, „entstehen“, „haben“ oder „gehen“. Das müssen andere Verben sein.

  • Bestimme die Sätze, in denen das Vollverb esse richtig übersetzt ist.

    Tipps

    Esse kann man als Vollverb auf verschiedene Arten übersetzen. Erinnerst du dich, welche Möglichkeiten es gibt?

    Der Satz enthält einen AcI, der von credo abhängt.

    Lösung

    Im lateinischen Satz wird esse als Vollverb verwendet. Das bedeutet: es steht allein, ohne ein Prädikatsnomen. Der Satz besteht aus einem übergeordneten Prädikat credo (ich glaube). Davon hängt ein AcI ab, ein Akkusativ mit Infinitiv. Deos ist der Subjektsakkusativ, er wird beim Übersetzen zum Subjekt des dass-Satzes. Esse ist der Infinitiv.

    Du hast du folgende Möglichkeiten, um esse als Vollverb zu übersetzen:

    • vorhanden sein
    • existieren
    • da sein
    • es gibt
    • sich befinden
    Richtig sind also folgende Lösungen:
    • Ich glaube, dass sich Götter im Himmel befinden.
    • Ich glaube, dass Götter im Himmel existieren.
    • Ich glaube, dass es Götter im Himmel gibt.
    Falsch sind dagegen diese:
    • Ich glaube an Götter im Himmel. – Hier wurde der AcI nicht richtig wiedergegeben und esse gar nicht übersetzt.
    • Ich glaube an die Götter, die im Himmel sind. – Hier hat man deos zum Objekt von credo gemacht. Es muss aber der Subjektsakkusativ des AcI sein!

  • Übersetze die lateinischen Wendungen mit esse.

    Tipps

    In allen Sätzen ist esse als Vollverb verwendet. Mache dir nochmal klar, wie man es dann übersetzen kann und suche dir eine passende Übersetzung aus!

    Vokabelhilfen:

    • taberna, -ae (f.) – der Laden
    • periculum, -i (n.) – die Gefahr
    • iste, ista, istud – dieser, diese, dieses

    Lösung

    In den Sätzen ist esse immer als Vollverb verwendet. Je nach Zusammenhang kann es etwas Unterschiedliches bedeuten. Mache dir nochmal alle Übersetzungsmöglichkeiten klar und entscheide dich für die passendste.

    Du kannst sagen:

    • In der Basilika befinden sich Läden, sind Läden vorhanden, sind Läden da, existieren Läden.
    • In der Schlacht gibt es Gefahr, herrscht Gefahr, existiert Gefahr, besteht eine Gefahr. Du kannst statt Gefahr auch sagen: Bedrohung.
    • Es gibt Barbaren, es existieren Barbaren, es sind Barbaren vorhanden, die die lateinische Sprache nicht sprechen.
    • Das ist so, die Dinge sind so, es ist wirklich so, es ist tatsächlich, wie du sagst.

  • Entscheide dich für eine korrekte Übersetzungen von esse in den Sätzen.

    Tipps

    Die Form von esse ist jeweils fett hervorgehoben.

    In allen Sätzen ist esse als Vollverb verwendet.

    Versuche zunächst, den Satz für dich alleine zu übersetzen und zu verstehen.

    Suche dann nach einer passenden Wiedergabemöglichkeit unter den Kärtchen.

    Meistens sind mehrere Übersetzungen möglich! Probiere am besten mehrere durch und entscheide dich für die beste.

    Lösung

    In allen lateinischen Sätzen ist esse als Vollverb verwenden. Das erkennst du daran, dass es immer ganz alleine das Prädikat bildet – es hat kein Prädikatsnomen bei sich.

    Für esse als Vollverb hast du viele verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten:

    • vorhanden sein
    • da sein
    • existieren
    • herrschen
    • sich befinden
    • es gibt
    Nicht alle passen immer gleich gut. In den Sätzen hast du meistens aber mehrere Möglichkeiten. Achte auch auf das Tempus und die handelnde Person! Folgendes ist möglich:
    • In den Provinzen herrschte, gab es oder existierte immer Furcht vor den Barbaren.
    • Deshalb befinden sich, gab es oder waren da viele Soldaten in Lagern.
    • Händler waren vorhanden, waren da, gab es oder existierten, die mit den Germanen handelten.
    • Es steht in Büchern, dass die Barbaren immer plündern und rauben wollten.
    • Aber auch viele Barbaren waren vorhanden, waren da oder existierten, die in Frieden leben wollten.

  • Gib an, ob esse in den Sätzen Vollverb oder Hilfsverb ist.

    Tipps

    Ist esse ein Vollverb, bildet es alleine das Prädikat. Es braucht dann keine Ergänzungen wie Adjektive.

    Als Vollverb hat es zum Beispiel die Bedeutungen „sich befinden“ oder „wirklich sein“.

    Als Hilfsverb braucht esse immer ein Prädikatsnomen, um ein vollwertiges Prädikat zu bilden.

    Ein Prädikatsnomen kann z. B. ein Adjektiv oder Substantiv sein.

    Beispiel: pulcher es – du bist schön

    Lösung

    In den Sätzen wird esse entweder als Vollverb oder als Hilfsverb verwendet. Doch wie kann man herausfinden, welches von beiden es ist?

    Ganz einfach – du musst untersuchen, ob es alleine das Prädikat bildet oder ob es nur zusammen mit einem Adjektiv oder Substantiv funktioniert. Steht esse alleine, ist es ein Vollverb und heißt zum Beispiel: sich befinden, vorhanden sein. Steht esse zusammen mit einem Prädikatsnomen, ist es Hilfsverb und heißt nur „sein“.

    In Satz eins ist es ein Vollverb und wird übersetzt mit „sich befinden“. Bei dieser Übersetzung ist eine Ortsangabe dabei, hier in curia.

    Im zweiten Satz wird esse ebenfalls Vollverb. „Es gibt“ ist eine Umschreibung für „existieren, vorhanden sein“. Auf den Teilsatz mit esse folgt ein Relativsatz, eingeleitet mit qui. Darin wird näher beschrieben, wen oder was es gibt.

    Im dritten Satz ist esse ein Hilfsverb. Übersetzt ist es mit: sie sind. „Die Senatoren sind“ ist jedoch kein vollwertiger Satz. Man will wissen, was sie sind – das erklärt das Prädikatsnomen noti – sie sind bekannt.

    Im vierten Satz ist esse wieder ein Vollverb. Es steht für sich allein und ist übersetzt mit: sich befinden. Senatores in basilica sunt. – Die Senatoren befinden sich in der Basilika.

    Im letzten Satz ist esse ein Hilfsverb. Es steht zusammen mit dem Prädikatsnomen divites – reich. Senatores divites sunt – Die Senatoren sind reich.

  • Vervollständige die Übersetzung der Sätze.

    Tipps

    Esse ist in allen Sätzen als Vollverb verwendet.

    Versuche, dich zu erinnern, wie man es übersetzen kann.

    Du hast meistens mehrere Möglichkeiten zur Übersetzung.

    Achte auch auf das Tempus und die Personalendung!

    Lösung

    In den Sätzen aus der Aufgabe ist esse immer ein Vollverb. Du hast meistens verschiedene Möglichkeiten, um es wiederzugeben. Versuche zuerst den Rest des Satzes zu verstehen und entscheide dich dann für eine Übersetzung, die sinngemäß am besten passt.

    Möglich ist Folgendes:

    • Es steht in Büchern, dass viele Götter existieren, vorhanden sind, da sind.
    • Immer herrschte, existierte, war da Frieden und alle Völker liebten die Römer.
    • Auf dem Forum weilten, existierten, befanden sich, gab es nicht nur Händler, sondern auch Diebe.
    • Es gibt Leute, es existieren welche, es gibt welche, es sind welche vorhanden, die sagen, dass ein Kaiser einst die Stadt angezündet habe.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden