30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Konjunktiv Präsens Aktiv 07:08 min

19 Kommentare
  1. Trotzdem sehr gut erklärt

    Von Vu Huy Philip P., vor 8 Monaten
  2. Ich finde das Video mit dem ,Indikativ Imperfekt Aktiv, nicht

    Von Vu Huy Philip P., vor 8 Monaten
  3. Liebes Team,
    die Praxis zeigt, dass die Schüler sich merken: "Ich kann den Konjunktiv Präs. mit dem Hilfszeitwort würden übersetzen." Das ist wenig hilfreich, weil verwirrend und schwer abzustellen.
    Viele Grüße
    Meister

    Von Michael Meister, vor mehr als einem Jahr
  4. Hallo Michael!
    All dies, was du geschrieben hast, trifft auf den Konjunktiv im Satzgefüge zu. Hier im Video werden allerdings die Konjunktivformen losgelöst vom Satz mit "würde" übersetzt. Dies ist korrekt dargestellt (siehe Konjugationstabellen zahlreicher lateinischer Grammatiken).

    Viele Grüße
    dein sofatutor-Team

    Von Enikö G., vor mehr als einem Jahr
  5. Lat. Konjunktiv Präsens bitte nie (!) mit "würden" übersetzen. Das ist ein Irrealis, der im Lateinischen durch den Konj.Imperfekt repräsentiert ist. Der Konjunktiv Präsens steht für andere Funktionen: Potentialis, Optativus, Dubitativus, Hortativus. Nie (!) Irrealis.

    Von Michael Meister, vor mehr als einem Jahr
  1. Hallo Gunii,

    bitte formuliere deine Frage genauer. Ich habe darin keinen Widerspruch entdeckt. Zunächst muss zwischen Konjunktiv im Haupt- und Nebensatz unterschieden werden. Konjunktiv im Nebensatz wird in aller Regel mit Indikativ übersetzt. Konjunktiv Präsens findet sich häufig im Optativ wieder: Hier wird das Hilfswort "möge" verwendet.
    Der Konjunktiv Imperfekt findet sich im Potentialis (Vgh.) und im Irrealis (Ggw.) wieder und wird entsprechend mit "würde" oder besser: mit Konjunktiv II im Deutschen übersetzt.

    Viele Grüße, Felix

    Von Felix T., vor mehr als 2 Jahren
  2. Konjunktiv Präsens aktiv wird laut Lat. Sprachlehre Diesterweg 1975 mit möge als Hilfswort übersetzt. Dort wird würde für Konj. Imperfekt zur Übersetzung genutzt. Hier: Konjunktiv Imperfekt Aktiv – Übersetzung und Beispiele wird es nämlich auch im Imperfekt Konjunktiv mit würde übersetzt. Was ist jetzt richtig?

    Von Gunii, vor mehr als 2 Jahren
  3. Hallo bei der kniffligen Bonusaufgabe gibt es einen übersetzungsfehler:
    2:Wenn ihr mir heute helft, werden ihr morgen in die Stadt gehen dürfen.

    Von Justusrfricke, vor mehr als 2 Jahren
  4. Hallo,

    vielen Dank für eure aufmerksamen Augen. Der Fehler wurde mittlerweile behoben.

    Beste Grüße,

    Felix

    Von Felix T., vor mehr als 3 Jahren
  5. Das sollte jemand ändern, solange es kein Wort gibt, das "laudere" heißt. =)

    Von Anjaschernau, vor mehr als 3 Jahren
  6. Kann es sein, dass das zweite Wort von Übung 4 (laudant) eigentlich
    "laudent" heißen sollte?
    Denn die Aufgabe der Übung hieß: "Bilde die Form vom in der Klammer, die der anderen Entspricht"; jedoch als ich bei "laudant" die Form bilden wollte, die dementsprechend "laudant" entspricht, das währe dann "monent", wurde mir angegeben, dies währe falsch. Also... Ja...

    Von Anjaschernau, vor mehr als 3 Jahren
  7. Denselben Fehler habe ich auch entdeckt in der 4.Übung:
    laudant ist 3.Person Plural Indikativ Präsens Aktiv
    und laudent ist 3.Person Plural Konjunktiv Präsens Aktiv

    Von Ropatrick 1, vor fast 4 Jahren
  8. Hallo,
    ich glaube ich habe einen Fehler entdeckt. Bei der 4. Übung steht, dass laudant die 3. Person Plural, Konjunktiv, Präsens, Aktiv sei. Dabei ist doch ludant Indikativ und laudent Konjunktiv.

    Von Johanna Steuer, vor fast 4 Jahren
  9. Dankeschön ihr habt mir echt geholfen

    Von A Schoettmer, vor mehr als 4 Jahren
  10. Hallo A Schoettmer,
    faciant ist richtig, das ist der Konjunktiv Präsens. facient ist Futur I.
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor mehr als 4 Jahren
  11. warum sagst du am Anfang facient und nicht faciant (was ist jetzt richtig)

    Von A Schoettmer, vor mehr als 4 Jahren
  12. Hallo Jakob,
    wie du den Konjunktiv übersetzen musst, hängt davon ab, in was für einem Satz er steht. Findest du die Form "egeam" in einem Hauptsatz, musst du sie immer übersetzen. Sie kann sie sowohl einen Wunsch (Optativ) als auch einen Möglichkeit (Potentialis) ausdrücken: "ich möchte entbehren" oder "ich könnte entbehren".

    Von Matthias V., vor fast 6 Jahren
  13. hallo sehr gutes Video, habe aber noch eine Frage, wie heißt die Übersetzung von egere in der 1. Person Singular im Präsens Konjunktiv auf deutsch?

    Von Jakobloewinger, vor fast 6 Jahren
  14. super Hilfreich xD mach weiter so!!!

    Von Kangaroo, vor etwa 6 Jahren
Mehr Kommentare

Konjunktiv Präsens Aktiv Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konjunktiv Präsens Aktiv kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, ob die Formen Indikativ oder Konjunktiv sind.

    Tipps

    Die Formen kommen alle von zwei Verben:

    • audire, audio - hören (i-Konjugation)
    • laudare, laudo - loben (a-Konjugation)

    Achtung: Es hat sich auch eine Futur-Form eingeschlichen! Verwechsle sie nicht mit dem Konjunktiv Präsens!

    Fünf Verbformen sind Indikativ, fünf Konjunktiv.

    Lösung

    Das Verb audire (hören) gehört zur i-Konjugation. Es bildet den Konjunktiv Präsens, indem man an den Stamm audi- das Moduszeichen -a- anhängt. Daran kommen die Personalendungen.

    Das Verb laudare (loben) gehört zur a-Konjugation. Hier musst du für den Konjunktiv Präsens das -a- vom Stamm abhängen. Stattdessen kommt ein -e- an das Ende. Es heißt also: laude-. Daran kommen wieder die Personalendungen.

    Die Formen laudas und laudant sind also Indikativ, audias und audiamus sind Konjunktiv, weil das -a- am Ende von laudare Teil des Stammes ist. Bei audire ist es das Moduszeichen für den Konjunktiv.

    Verwechlse bei audire nicht Konjunktiv und Futur I. Dort heißt es audi-a-m, audi-e-s. Ab der 2. Person Singular wird das -a- durch ein -e- ersetzt. Beim Konunktiv Präsens dagegen bleibt das -a- immer erhalten.

    Folgende Formen sind also Konjunktiv:

    • audiamus - wir wollen hören (1. Person Plural)
    • audias - du mögest hören (2. Person Singular)
    • laudes - du mögest loben (2. Person Singular)
    • laudemus - wir wollen loben (1. Person Plural)
    • laudent - sie sollen loben (3. Person Plural)
    Indikativ sind diese Verformen:
    • audit - er hört (3. Person Singular Präsens)
    • audimus - wir hören (1. Person Plural Präsens)
    • audient - sie werden hören (3. Person Plural Futur I)
    • laudas - du lobst (2. Person Singular Präsens)
    • laudant - sie loben (3. Person Plural Präsens)

  • Bilde Formen von audire, capere und laudare im Konjunktiv Präsens.

    Tipps

    Von laudare kommen zwei Formen vor.

    Die erste Form kommt von audire, die zweite von laudare, die dritte von capere und die letzte wieder von laudare.

    Die erste Form steht in der 1. Person Plural,

    die zweite in der 2. Person Plural,

    die dritte in der 3. Person Plural

    und die letzte wieder in der 1. Person Plural.

    Lösung

    Um die Formen richtig zusammen zu setzen, musst du die Bildungsregeln für den Konjunktiv Präsens kennen.

    Bei der a-Konjugation bildest du ihn, indem du das -a- vom Stamm abhängst und durch ein -e- ersetzt. Daran kommen die Endungen, die du aus dem Imperfekt schon kennst: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt. Es heißt also: laud-e-m, laud-e-s.

    Bei allen anderen Konjugationen nimmst du den Stamm und hängst einfach ein -a- daran. Daran kommen wieder die Endungen. Es heißt also: capi-a-m, audi-a-m oder ag-a-m.

    In der Aufgabe gehört laudare zur a-Konjugation, audire zur i-Konjugation und capere zur kurz-i-Konjugation.

    Die gesuchten Formen heißen:

    • audiamus - wir wollen hören (1. Person Plural)
    • laudetis - ihr mögt loben (2. Person Plural)
    • capiant - sie sollen fassen (3. Person Plural)
    • laudemus - wir wollen loben (1. Person Plural)

  • Bestimme jeweils Stamm, Moduszeichen und Endung.

    Tipps

    Die Formen kommen von den Verben, die du im Video kennen gelernt hast:

    • audire, audio - hören
    • laudare, laudo - loben
    • capĕre, capio - fassen.

    Überlege dir, zu welcher Konjugation das Verb gehört.

    Mit welchem Moduszeichen bildet es den Konjunktiv Präsens?

    Lösung

    Die erste Form kommt vom Verb audire, audio (hören). Es gehört zur i-Konjugation, der Präsensstamm endet auf ein langes -i-: audi-. Daran hängt man für den Konjunktiv das Moduszeichen -a- an: audi-a-. An das Ende kommen die Endungen, in diesem Fall -tis für die 2. Person Plural. audi-a-tis heißt übersetzt: ihr könntet hören.

    Die zweite Form kommt von laudare, laudo (loben) aus der a-Konjugation. Sein Stamm ist eigentlich lauda-. Für den Konjunktiv hängt man aber das letzte -a- ab und stattdessen das Moduszeichen -e- an: laud-e-. Daran hängt hier die Endung für die 3. Person Singular -t. Die Form laud-e-t bedeutet: er soll loben.

    Die dritte Form kommt vom Verb capĕre, capio (fassen) aus der kurz-i-Konjugation. Hier ist es wieder ähnlich wie bei audire: Der Stamm endet auf ein kurzes -i-, also capi-. Daran hängt man das Moduszeichen -a-, also: capi-a-. Und am Schluss steht die Endung -mus für die 1. Person Plural. capi-a-mus heißt: wir wollen fassen, oder: lasst uns fassen.

  • Nenne alle Konjunktivformen, die im Text vorkommen.

    Tipps

    Die Verbformen im Text kommen von folgenden Infinitiven:

    • orare, oro - bitten
    • lavare, lavo - waschen
    • timere, timeo - fürchten
    • venire, venio - kommen
    • videre, video - sehen
    • vocare, voco - rufen
    • adiuvare, adiuvo - helfen
    • ire, eo - gehen
    • licere, liceo - erlauben
    • requiescere, requiesco - ausruhen
    • malle, malo - lieber wollen
    • accidere, accido - geschehen, passieren
    • advenire, advenio - ankommen
    • intrare, intro - betreten
    • vituperare, vitupero - tadeln

    Schau dir die Verbform genau an und vergleiche sie mit dem Infinitiv.

    Ist ein Moduszeichen für den Konjunktiv an den Stamm gehängt, also ein -a- oder -e-?

    Im gesamten Text gibt es sechs Konjunktivformen.

    Lösung

    Um festzustellen, ob eine Verbform im Konjunktiv Präsens steht, musst du den Infinitiv kennen. Der Infinitiv und die 1. Person Singular Indikativ verraten dir nämlich, zu was für einer Konjugation das Verb gehört.

    Die a-Konjugation wie laudare bildet den Konjunktiv Präsens nämlich, indem man das -a- vom Stamm wegnimmt und durch ein -e- ersetzt, also: laud-e-t.

    Alle anderen Konjugationen bilden den Konjunktiv, indem man ein -a- an den Stamm hängt. Das ist das Moduszeichen. An das Ende kommen die Personalendungen: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt.

    Kläre also zuerst, wie der Infinitiv heißt.

    Die Verbformen im Text kommen von folgenden Infinitiven:

    • orare, oro - bitten (a-Konjugation)
    • lavare, lavo - waschen (a-Konjugation)
    • timere, timeo - fürchten (e-Konjugation)
    • venire, venio - kommen (i-Konjugation)
    • videre, video - sehen (e-Konjugation)
    • vocare, voco - rufen (a-Konjugation)
    • adiuvare, adiuvo - helfen (a-Konjugation)
    • ire, eo - gehen (unregelmäßiges Verb)
    • licere, liceo - erlauben (e-Konjugation)
    • requiescere, requiesco - ausruhen (konsonantische Konjungation)
    • malle, malo - lieber wollen (unregelmäßiges Verb)
    • accidere, accido - geschehen, passieren (konsonantische Konjugation)
    • advenire, advenio - ankommen (i-Konjugation)
    • intrare, intro - betreten (a-Konjugation)
    • vituperare, vitupero - tadeln (a-Konjugation)
    Wenn du die Infinitive mit den Verbformen vergleichst, erkennst du, dass folgende Formen im Konjunktiv Präsens stehen:
    • lavent
    • veniant
    • videant
    • adiuvetis
    • adveniat
    • intret
    Da alle Konjunktivformen in Nebensätzen stehen, werden sie nicht als Konjunktive ins Deutsche übersetzt.

  • Vervollständige die Konjunktivformen passend zur Übersetzung.

    Tipps

    Die Formen kommen von den fünf Verben, die du schon aus dem Video kennst:

    • capĕre, capio - fassen
    • monēre, moneo - ermahnen
    • laudare, laudo - loben
    • agĕre, ago - tun, machen
    • audire, audio - hören

    In der Form fehlt jeweils das Moduszeichen.

    Welchen Buchstaben musst du einsetzen?

    Denk an die Besonderheit in der a-Konjugation!

    Lösung

    Die Formen kommen von den Verben capĕre, monēre, laudare, agĕre und audire. Sie stehen alle im Konjunktiv Präsens, wie du an den Übersetzungen erkennen kannst. Der Stamm und die Personalendung sind jeweils schon vorgegeben. Du musst also lediglich das Moduszeichen einsetzen, das dazwischen steht.

    Welches Moduszeichen du brauchst, hängt von der Konjugation des Verbs ab. laudare gehört zur a-Konjugation. Hier brauchst du das Moduszeichen -e-.

    Bei allen anderen Konjugationen brauchst du für den Konjunktiv Präsens das Moduszeichen -a-.

    Die Formen heißen also richtig:

    • capi-a-t – er soll fassen
    • mone-a-mus – wir wollen ermahnen
    • laud-e-nt – sie sollen loben
    • ag-a-t – er soll tun
    • audi-a-s – du mögest hören

  • Bilde die Form vom Verb in der Klammer, die der anderen entspricht.

    Tipps

    Bestimme zuerst die vorgegebene Form ganz genau.

    Steht sie im Indikativ oder Konjunktiv?

    In welcher Person steht sie, ist sie Singular oder Plural?

    Überlege dann, zu welcher Konjugation das Verb in der Klammer gehört.

    Welches Moduszeichen braucht man für den Konjunktiv Präsens?

    Lösung

    Bestimme zuerst die vorgegebenen Formen der Reihe nach. Sie stehen alle im Konjunktiv Präsens. Das erkennst du an dem Moduszeichen, das zwischen Stamm und Endung eingefügt ist.

    Wenn du genau untersucht hast, in welcher Person und welchem Numerus die Form steht, nimmst du dir das Verb in der Klammer vor. Überlege, zu welcher Konjugation es gehört: der a-, e-, i-, kurz-i- oder konsonantischen Konjugation?

    Dann überlegst du, welches Moduszeichen für den Konjunktiv du brauchst: -a- oder -e-? Hänge es an den Stamm und daran wieder die gleiche Personalendung, die auch die vorgegebene Form hatte.

    • audi-a-nt ist die 3. Person Plural Konjunktiv Präsens von audire (sie sollen hören). agĕre gehört zur konsonantischen Konjugation, sein Stamm ist ag-. Daran kommt dasselbe Moduszeichen wie bei audire, nämlich das -a-. Also: ag-a-nt (sie sollen fassen).
    • laud-e-nt ist die 3. Person Plural Konjunktiv Präsens von laudare (sie sollen loben). monēre gehört zur e-Konjugation und hat den Stamm mone-. Daran hängt man das Moduszeichen -a- und dieselbe Endung, also: mone-a-nt (sie sollen ermahnen).
    • capi-a-s ist die 2. Person Singular Konjunktiv Präsens von capĕre (du mögest fassen). laudare gehört zur a-Konjugation, du hängst also das -a- vom Stamm ab und das Moduszeichen -e- an. Daran kommt wieder die Endung -s: laud-e-s (du mögest loben).
    • ag-a-m ist die 1. Person Singular Konjunktiv Präsens von agĕre (ich will betreiben). Das Verb capĕre gehört zur kurz-i-Konjugation und hat den Stamm capi-. Daran hängst du Moduszeichen -a- und Endung -m und bekommst: capi-a-m (ich will fassen).
    • mone-a-tis ist die 2. Person Plural Konjunktiv Präsens von monēre (ihr möget ermahnen). Das Verb audire gehört zur i-Konjugation, sein Stamm endet auf das -i-, also: audi-. Daran hängt man wieder das Moduszeichen -a- und die Endung -tis, also: audi-a-tis (ihr möget hören).