30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Konjunktiv Plusquamperfekt Aktiv 09:35 min

16 Kommentare
  1. gut erklärt

    Von Stumpf Luigi, vor 3 Monaten
  2. also der perfektstamm plus isse plus PE
    gut erklärt :)

    Von Mariel W., vor 10 Monaten
  3. sehr gut erklärt

    Von Florian Ce, vor mehr als einem Jahr
  4. Ich liebe dich

    Von Jgrohmann, vor fast 2 Jahren
  5. 😍

    Von Jgrohmann, vor fast 2 Jahren
  1. Aha, nun weiß ich es. - Gratias ago. - Gut dass ich gefragt habe.
    Si non consuluissem, id nunc ignoravissem.

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  2. Du kannst dir das auch lautlich erklären: Das "v" wurde damals eher wie ein "u" ausgesprochen: Der Infinitiv "muniuisse" kann dann nach und nach zu "muniisse" verschmolzen sein.

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  3. Hallo, also ich könnte mir vorstellen, dass aus der Form "munivisse" die verkürzte Form "muiisse" hervorgegangen ist, wobei der Konsonant "v" weggelassen wurde. Das scheint mir vertändlich - und daher, wie du schon sagst bleiben die zwei "i".
    Aber bei ire, eo, ii, itum, so habe ich gefunden lautet der Infinitiv Perfekt Aktiv einfach -> isse = gegangen sein.
    Die Personalformen im Konjunktiv Plusquamperfekt dann auch
    isse = dass ich gegangen wäre / ich wäre gegangen - und weiter
    isses, isset ...

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  4. Es kommt ganz darauf an, ob du bei den Perfektformen von munivisse oder muniisse ausgehst. Beide Formen existieren nebeneinander. (munisse mit nur einem "i" gibt es nicht.) Der Perfektstamm lauten dann muniv- bzw. muni-. Daran werden alle weiteren Tempus- oder Moduszeichen angehängt.
    Die 1. Person Singular im Konjunktiv Perfekt Aktiv lautet: munivissem oder muniissem (mit zwei "i")

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  5. Hallo, da hat sich schon wieder eine Frage eingestellt und zwar in Bezug auf das Verb ire, eo, ii/ivi, itum = gehen
    Also, ich frage dieTutorin/denTutor [ – tutorem interrogo -] "Wie heißt denn hier der Infinitiv Perfekt Aktiv? Heißt er:
    „i-isse“ oder „iv-isse“ oder einfach „isse“ ?
    Und die entsprechende Form des Konj. Perfekt Aktiv in der
    1. Pers. Sg. „i-issem“ oder „iv-issem“ oder einfach „issem“ ?

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  6. Ei, danke. - Klar doch "sine" ist eine Präposition, die den Ablativ induziert! Ja, es gelingt mir einfach noch nicht "sine vitio" zu übersetzen. Ich fürchte es gilt leider auch: Ab omnibus vitiis liber non sum. - Das herübersetzen ist schon schwierig, aber das hinübersetzen noch mehr.

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  7. Hallo Eemilelv,
    das hast du korrekt bemerkt und gebildet. Bei munire gibt es zwei Formen im Perfektstamm: munivi und munii. Dementsprechend lauten die Infinitive im Perfekt Aktiv: munivisse und muniisse. Und die Verbformen des Konjunktivs Plusquamperfekt Aktiv sind dann munivissem / muniissem usw.
    Schön, dass du auch schon ins Lateinische übersetzt! Im zweiten Satz muss es allerdings heißen: Sine tutore perdidissem. - Ohne den "Beschützer" (wörtlich) wäre ich verloren. Die Präposition sine steht immer mit dem Ablativ.
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  8. Habe mir gerade das Video angeschaut, bei dem Juno sehr gut die Formalen Merkmale des Konj. Plqf. Akt. herausgearbeitet hat.
    Bei der Übersetzung hat sie das "magische" Wört "hätte" zurecht herausgestellt. Es "wäre" vielleicht auch günstig gewesen, das Wort "wäre" zu nennen, das wir ja auch oft benutzen, etwa in dem Satz "Ohne dich w ä r e ich verzweifelt" (Sine te desperavissem).
    ----
    Nun noch eine kleine Frage: In meinem Wörterbuch habe ich gefunden, dass es bei "munire" im Perfekt Ind. Akt. zwei Formen gibt -> munivi & muni). Haben diese beiden Formen nun auch Entsprechungen im Infinitiv Perfekt Akt., gibt es also neben "muniviss" auch "muniisse" ?
    - Ich brauche Hilfe (auxilio mihi opus est)
    - Ohne Tutor/in wäre ich verloren. (sine tutorem perdidissem).
    Ob ich das wohl richtig ins Lateinische übersetzt habe???

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  9. Konj. Plusquamperfekt ist doch ganz einfach:
    Stammform + issem, isset, issemus, issetis, issent = (z.B) ich HÄTTE gelobt :)

    Von Lsb, vor mehr als 5 Jahren
  10. Liebe Katharina,
    so wie du es beschrieben hast, wird das Plusquamperfekt im Indikativ gebildet. Dieses Video erläutert dir aber die Bildung des Konjunktivs Plusquamperfekt. Also ist zu unterscheiden zwischen dixerant im Indikativ (Übersetzung: sie hatten gesagt) und dixissent im Konjunktiv (Übersetzung: sie hätten gesagt).
    Der Konjunktiv Plusquamperfekt wird also gebildet mit dem Infinitiv Perfekt des Verbs (dixisse) und den entsprechenden Personalendungen (z.B. -nt für die 3. Person Plural).

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 6 Jahren
  11. Mir hat das Vidio kaum etwas geb racht,erlich gesagt haben sie mich nur noch mehr verwirrt.
    In der Schule haben wir nämlich gelernt,dass man den Perfektstamm also von dicere dix nimmt dan die Plusquamperfekt endung era dranhängt und zur guter lezt noch die Personalendung.
    Bei dicere wäre es zu Beispiel so: dixierant

    Von Katharina S., vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare

Konjunktiv Plusquamperfekt Aktiv Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konjunktiv Plusquamperfekt Aktiv kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Formen im Konjunktiv Plusquamperfekt stehen.

    Tipps

    Das Plusquamperfekt wird aus dem Perfektstamm gebildet.

    Hier eine Merkhilfe: Der Konjunktiv Plusquamperfekt setzt sich zusammen aus dem Infinitiv Perfekt Aktiv und der entsprechenden Personalendung: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt.

    Lösung

    Alle Aktivformen des Plusquamperfekts werden aus dem Perfektstamm gebildet. Du lernst den Perfektstamm als Stammform bei den meisten Verben mit. Um die Formen zu konjugieren, nimmst du den Perfektstamm und hängst daran die Silben isse. Daran kommen die Personalendungen, die du schon vom Imperfekt kennst: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt.

    Du kannst dir das auch noch leichter merken: Der Konjunktiv Plusquamperfekt setzt sich zusammen aus dem Infinitiv Perfekt Aktiv und der Personalendung: amavisse-m.

    An den Buchstaben isse kannst du meistens den Konjunktiv Plusquamperfekt bereits erkennen.

    Folgende Formen aus dieser Aufgabe sind also Konjunktiv Plusquamperfekt:

    • mis-isse-s von mittere (schicken) – du hättest geschickt
    • cep-isse-nt von capere (fangen) – sie hätten gefangen
    • laudav-isse-mus von laudare (loben) – wir hätten gelobt
    • monu-isse-mus von monere (ermahnen) – wir hätten ermahnt
    Die anderen Formen stehen in einem anderen Tempus:
    • mis-isti von mittere ist die 2. Person Singular Indikativ Perfekt, also: du hast geschickt.
    • cep-eris von capere ist die 2. Person Singular Konjunktiv Perfekt, also: du habest gefangen.
    • mitt-itis von mittere ist die 2. Person Plural Indikativ Präsens, also: ihr schickt.
    • laudav-isse ist der Infinitiv Perfekt Aktiv von laudare, also: gelobt haben.
    • monu-imus ist die 1. Person Plural Indikativ Perfekt von monere, also: wir ermahnten.

  • Vervollständige die Formen so, dass sie zur Übersetzung passen.

    Tipps

    Achte auf die Übersetzung: In welcher Person steht die Verbform? Ist sie Singular oder Plural?

    Die Personalendungen im Konjunktiv Plusquamperfekt sind identisch mit denen im Imperfekt, also: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt.

    Lösung

    Die Formen aus dieser Aufgabe kommen von folgenden Verben:

    • dicere, dico, dixi - sagen
    • facere, facio, feci - machen
    • timere, timeo, timui - fürchten
    • audire, audio, audivi - hören
    • mittere, mitto, misi - schicken
    • capere, capio, cepi - fangen
    Die Übersetzungen und die Wortenden in der Ablage zeigen dir, dass alle im Konjunktiv Plusquamperfekt stehen müssen.

    Um die Wortenden richtig zuzuordnen, musst du dir die Übersetzung genau anschauen. In welcher Person muss die Form stehen, ist sie Singular oder Plural?

    Jede Personalendung taucht genau einmal auf, die Reihenfolge ist aber durchmischt.

    Wenn du es richtig machst, bekommst du folgende Formen:

    • dixissem – ich hätte gesagt (1. Person Singular)
    • fecissemus – wir hätten gemacht (1. Person Plural)
    • timuisset – er hätte gefürchtet (3. Person Singular)
    • audivissent – sie hätten gehört (3. Person Plural)
    • misissetis – ihr hättet geschickt (2. Person Plural)
    • cepisses – du hättest gefangen (2. Person Singular)

  • Ordne die Silben so, dass Formen im Konjunktiv Plusquamperfekt entstehen.

    Tipps

    Die Formen kommen von den Verben mittere, timere, facere und amare.

    Überlege dir zunächst, wie der Perfektstamm dieser Verben lautet.

    Es handelt sich um

    • die 2. Person Plural,
    • die 3. Person Plural,
    • die 1. Person Plural und
    • die 3. Person Plural.

    Lösung

    Die Formen aus dieser Aufgabe stammen von folgenden Verben:

    • mittere, mitto, misi – schicken
    • timere, timeo, timui – fürchten
    • facere, facio, feci - machen
    • amare, amo, amavi – lieben
    Wie du im Video gelernt hast, werden alle Formen des Plusquamperfekts aus dem Perfektstamm gebildet. Da du schon weißt, dass alle Verbformen hier im Konjunktiv Plusquamperfekt stehen, kannst du die entsprechenden Silben schon an den Anfang ziehen.

    An den Perfektstamm werden im Konjunktiv Plusquamperfekt die Silben -isse- angehängt. Diese kannst du als nächstes an den Perfekstamm verschieben.

    Daran kommen noch die Endungen. Die sind gleich wie im Imperfekt: also -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt. Schau einfach, welche Buchstaben noch übrig bleiben und welche dieser Endungen du daraus zusammensetzen kannst.

    Am Ende bekommst du folgende Formen:

    • mis-isse-tis – ihr hättet geschickt (2. Person Plural)
    • timu-isse-nt – sie hätten gefürchtet (3. Person Plural)
    • fec-isse-mus – wir hätten gemacht (1. Person Plural)
    • amav-isse-tis – ihr hättet geliebt (2. Person Plural)

  • Übersetze die Formen.

    Tipps

    Alle Formen stehen im Konjunktiv Plusquamperfekt.

    Achte auf die Endung!

    In welcher Person steht die Form?

    Ist sie Singular oder Plural?

    Lösung

    Die Formen stehen alle im Konjunktiv Plusquamperfekt. Um sie richtig zu übersetzen, solltest du dir die Form genau anschauen. Untersuche die Endung! Für welche Person steht sie, ist sie Singular oder Plural?

    Wenn du das herausgefunden hast, probierst du die Form zu übersetzen. Dazu nimmst du im Deutschen eine Form von „hätte“ und das Partizip Perfekt. Also:

    • tacuisses (2. Person Singular) - du hättest geschwiegen
    • misissemus (1. Person Plural) - wir hätten geschickt
    • clamavissent (3. Person Plural) - sie hätten geschrien
    • ornavissem (1. Person Singular) - ich hätte geschmückt
    • cepisses (2. Person Singular) - du hättest gefangen
  • Ordne die Formen der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Schau dir jede einzelne Verbform genau an. Von welchem Verb kommt sie und was ist seine Bedeutung?

    Achte darauf, ob die Form Indikativ oder Konjunktiv ist.

    Das macht einen Unterschied für die Übersetzung!

    Lösung

    Alle Formen in der Aufgabe kommen von zwei verschiedenen Verben: monere (ermahnen) und regere (herrschen). monere gehört zur e-Konjugation und regere ist konsonantische Konjugation. Wenn du das weißt, kannst du die Auswahlmöglichkeiten schon etwas eingrenzen.

    Weil aber jeweils mehrere Formen von einem Verb stammen, musst du sie dir genauer ansehen. Nimm dir immer nur eine Form vor und bestimme genau, in welchem Tempus sie steht, ob sie Indikativ oder Konjunktiv ist und was für eine Personalendung sie hat.

    Alle Formen in der Aufgabe sind Plusquamperfekt.

    Folgende stehen im Indikativ:

    • rexerant - sie hatten geherrscht
    • monueras - du hattest ermahnt
    Die anderen sind alle Konjunktiv:
    • monuisses - du hättest ermahnt (2. Person Singular)
    • monuisset - er hätte ermahnt (3. Person Singular)
    • monuissemus - wir hätten ermahnt (1. Person Plural)
    • rexisset - er hätte geherrscht (3. Person Singular)
    • rexissent - sie hätten geherrscht (3. Person Plural)

  • Bilde den Singular zum Plural – und den Plural zum Singular.

    Tipps

    Der Singular steht immer links, der Plural rechts.

    Die Formen kommen von den Verben vocare (rufen), rogare (fragen), timere (fürchten), mittere (schicken) und capere (fangen).

    Lösung

    In dieser Aufgabe findest du die Singularformen immer links, die Pluralformen rechts. Kläre zuerst, von welchen Verben die Formen kommen. Sie stehen alle im Konjunktiv Plusquamperfekt.

    Schau dir jede Form genau an und untersuche, welche Personalendung sie hat. Handelt es sich um die erste, zweite oder dritte Person?

    Wenn du das weißt, hängst du die Personalendung ab und die Personalendung im jeweils anderen Numerus an.

    • vocavissemus ist die 1. Person Plural von vocare (wir hätten gerufen). Du hängst die Endung ab und die Endung der 1. Person Singular an: vocavissem (ich hätte gerufen).
    • rogavisset ist die 3. Person Singular (er hätte gefragt). Im Plural muss die Endung -nt sein. Also: rogavissent (sie hätten gefragt).
    • timuissetis ist die 2. Person Plural (ihr hättet gefürchtet). In der 2. Person Singular heißt die Form: timuisses (du hättest gefürchtet).
    • misissem ist die 1. Person Singular (ich hätte geschickt). Im Plural hängst du die Endung -mus an und bekommst: misissemus (wir hätten geschickt).
    • cepissent ist die 3. Person Plural (sie hätten gefangen). Für die 3. Person Singular brauchst du die Endung -t und bekommst: cepisset (er hätte gefangen).