30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0

Bewertung

Ø 5.0 / 6 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Martin Wabnik
Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0

Herzlich Willkommen! Wie zeichnest du den Graphen mit der zugehörigen Funktionsgleichung y = -2? Wo ist das x? Die allgemeine Form einer linearen Funktion ist y= mx + b. Du kannst die Funktionsgleich auch so schreiben: y = 0*x – 2. Wie sieht die Gerade aus? Hast du eine Vermutung? Wir kennen bereits den Schnittpunkt zwischen der Geraden und der y- Achse. Er lautet P ( 0|-2 )! Was passiert, wenn du nun ein Steigungsdreieck mit m = 0 zeichnest? Halte das Video an und versuche zunächst selbständig den Graphen der linearen Funktion in dein Heft zu zeichnen. Kontrolliere danach dein Ergebnis mithilfe des Lehrvideos! Viel Erfolg!

Transkript Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0

Hallo, wenn du eine lineare Funktion gegeben hast, dann kannst du den Graphen zeichnen, ohne eine Wertetabelle anzulegen und das möchte ich an folgender Funktion zeigen. Wir haben y=-2 (Ha, das x ist weg, das x ist schon da, vielleicht siehst du es im Moment nicht, ich schreibe noch einmal die allgemeine Form einer linearen Funktion hin: y=mx+b (wo ist das x geblieben) 0x-2 (so kann man das auch sehen, das x ist da, m ist 0, wenn man 0 mit x multipliziert kommt, sowieso immer 0 heraus, deshalb kann man das weglassen, deshalb ist es auch sinnvoll, y=-2 zu schreiben, b ist gleich -2, das heißt, du hast die Steigung gegeben, also m, du hast den y-Achsenabschnitt gegeben, also b, damit kannst du die Funktion zeichnen.   Du fängst wieder an mit dem y-Abschnitt, der ist hier bei -2 (bitteschön, da ist er). Das heißt also, wenn wir für x  null einsetzen kommt, hier -2 raus, übrigens ist das auch für alle anderen x der Fall, egal was du für x einsetzt, es wird immer 2 herauskommen, aber wir kümmern uns noch um die Steigung. Die Steigung ist null, das bedeutet, du kannst also irgendeine Strecke nach rechts gehen und dann null nach oben (ich glaube, das ist nicht ganz gut gelungen, ich muss es noch weiter hier hinzeichnen, damit das vernünftig aussieht) y-Achsenabschnitt bei -2, du gehst irgendeine Strecke nach rechts und null nach oben oder unten. Die Steigung ist null, so wird die Funktion aussehen, es ist eine Parallele zur x-Achse, auch das ist eine ganz normale lineare Funktion. Für m kann man auch null einsetzen, kein Problem. Damit kannst du jetzt aus jeder Funktionsgleichung direkt "m" und "b" ablesen und direkt den Graphen zeichnen. Viel Spaß damit, bis bald, tschüss

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. @Sandymaria:
    Bei der Funktion y=x+1 liest du ab, dass der Anstieg des Steigungsdreiecks und der y-Achsenabschnitt jeweils 1 ist.
    Wie du Funktionen mit einem Anstieg verschieden von Null zeichnen kannst, wird in den anderen Videos zu Lineare Funktionen - Graph zeichnen sehr gut erklärt.
    Das x ist keine Zahl sondern eine Variable, die frei wählbar ist. Wenn du für x etwas einsetzt, bekommst du den entsprechenden y-Wert: Beispielsweise für x=1 erhältst du y=x+1=1+1=2.
    Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.
    Bei weiteren Fragen hilft dir auch gerne der Hausaufgaben-Chat, der Mo-Fr von 17-19 Uhr verfügbar ist.

    Von Martin B., vor fast 6 Jahren
  2. Hallo habe mal eine Frage Ich habe die Aufgabe Y= x+1 , wofür steht das x wenn keine zahl davor ist ?? und wie berechnet man die Aufgabe ?

    Von Sandymaria, vor fast 6 Jahren

Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0 Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Lineare Funktionen zeichnen – Parameter m = 0 kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Steigung und den y-Achsenabschnitt der Funktion.

    Tipps

    Die Steigung ist der Faktor vor dem $x$ und der y-Achsenabschnitt der Term, welcher addiert oder subtrahiert wird.

    Achte sowohl bei der Steigung als auch beim y-Achsenabschnitt auf das Vorzeichen.

    Beachte die folgenden Spezialfälle:

    • $y=x$, hier ist $m=1$ und $b=0$,
    • $y=-x+2$, hier ist $m=-1$ und $b=2$,
    • ...
    Überlege dir, was es bedeutet, wenn kein $x$ in der Gleichung steht.

    Lösung

    Die allgemeine Gleichung einer linearen Funktion lautet

    $y=m\cdot x+b$.

    Dabei steht

    • $m$, der Faktor vor dem $x$, für die Steigung und
    • $b$, der Term, welcher alleine steht, für den y-Achsenabschnitt.
    Wenn man den Graphen einer linearen Funktion ohne Angabe einer Wertetabelle zeichnen möchte, reichen die Steigung und der y-Achsenabschnitt.

    Bei der Funktion

    $y=-2$

    fehlt $x$, das bedeutet $m=0$ die Steigung und $b=-2$ der y-Achsenabschnitt.

  • Beschreibe, wie man den Graphen einer linearen Funktion zeichnen kann.

    Tipps

    Es ist $b=-2$ und $m=0$.

    Die Steigung wird von dem y-Achsenabschnitt ausgehend abgetragen.

    Wenn die Steigung positiv (negativ) ist, is die Gerade steigend (fallend). Welche besondere Lage liegt bei $m=0$ vor?

    Lösung

    Bei der Funktion $y=-2$ ist der y-Achsenabschnitt $b=-2$ und die Steigung $m=0$.

    Zunächst trägt man den y-Achsenabschnitt in ein Koordinatensystem ein.

    Dann geht man von dort aus beliebig weit nach rechts und dann $0$ Einheiten nach oben, da die Steigung $m=0$ ist.

    Das bedeutet, dass die Gerade parallel zur x-Achse verläuft.

  • Untersuche die speziellen Geraden.

    Tipps

    Betrachte die allgemeine Darstellung einer linearen Funktionsgleichung

    $y=m\cdot x+b$.

    Überlege dir bei jedem der Beispiele, wie $m$ und wie $b$ aussehen.

    Womit muss man $x$ multiplizieren, damit

    • $x$ oder
    • $-x$ herauskommt?

    Lösung

    Man kann sowohl für $b$ als auch für $m$ beliebige Werte einsetzen:

    $m=1$: $y=x+b$ – das bedeutet, dass man von dem y-Achsenabschnitt ebenso weit nach rechts wie nach oben geht.

    $m=-1$: $y=-x+b$ – das bedeutet, dass man von dem y-Achsenabschnitt ebenso weit nach rechts wie nach unten geht.

    $b=0$: $y=m\cdot x$ – eine solche Gerade verläuft durch den Koordinatenursprung $O(0|0)$. Die entsprechende lineare Funktion ist eine proportionale Funktion.

  • Entscheide, welche der Geraden zu der Funktionsgleichung gehört.

    Tipps

    Mache dir zunächst den y-Achsenabschnitt klar: Dies ist der Term, welcher alleine steht.

    Mithilfe des y-Achsenabschnittes kannst du schon einige Geraden ausschließen.

    Um die Steigung zu bestimmen, schaust du dir zusätzlich zu dem y-Achsenabschnittpunkt $P(0|-2)$ noch einen weiteren Punkt an, welchen du gut erkennen kannst.

    Berechne mithilfe der beiden Punkte der Geraden die Steigung als Quotienten aus der Differenz der y-Koordinaten sowie der der x-Koordinaten.

    Lösung

    Wie kann man bei einer Geraden feststellen, ob sie zu der Funktionsgleichung $y=\frac23x-2$ gehört?

    Zunächst kann man sich den y-Achsenabschnitt anschauen: Dies ist die Stelle, an welcher die Gerade die y-Achse schneidet. Alle Geraden, welche nicht durch $b=-2$ verlaufen, können nicht zu der obigen Gleichung gehören. Es kommen also nur die beiden äußeren Geraden in der oberen Reihe und die Gerade ganz links in der unteren Reihe infrage.

    Dann schaut man sich die Steigung an:

    • Ist diese negativ, so ist die Gerade fallend,
    • andernfalls steigend.
    Die Steigung kann man mit Hilfe eines Steigungsdreiecks herleiten. Hierfür verwendet man zum einen den y-Achsenabschnittpunkt $P(0|-2)$ sowie einen anderen Punkt, welchen man gut erkennen kann, zum Beispiel $Q(3|0)$.

    Die Steigung ist dann gegeben als Quotient der Differenz der y-Koordinaten und der der x-Koordinaten:

    $m=\frac{0-(-2)}{3-0}=\frac23$.

    Die Gerade links oben ist die gesuchte Gerade.

  • Gib an, was die Steigung $m=0$ bedeutet.

    Tipps

    Die allgemeine Form einer linearen Gleichung lautet $y=m\cdot x+b$.

    • $m$ ist der Faktor vor dem $x$ und steht für die Steigung und
    • $b$ ist der y-Achsenabschnitt.

    Womit muss man die Variable $x$ multiplizieren, damit $0$ herauskommt?

    Setze in der Gleichung $y=-2$ verschiedene Werte für $x$ ein. Was fällt dir auf?

    Zum Zeichnen einer Geraden genügen zwei Punkte, zum Beispiel $P(0|-2)$ sowie $Q(5|-2)$.

    Beide Punkte haben die gleiche y-Koordinate.

    Lösung

    Bei der Gleichung $y=-2$ ist die Steigung $m=0$.

    Darf die Steigung $0$ sein? Natürlich, man darf für $m$ jeden beliebigen Wert einsetzen.

    Was bedeutet es, wenn $m=0$ ist? Das bedeutet nicht, dass die Funktion „keine“ Steigung besitzt. Es bedeutet, dass die Gerade weder steigend noch fallend ist. Sie muss also parallel zur x-Achse verlaufen. Also gehört in unserem Fall zu jedem $x$ der y-Wert $-2$.

    Parallel zur y-Achse kann eine Gerade zu einer linearen Funktion nicht verlaufen, denn das würde bedeuten, dass zu einem $x$ mehr als ein $y$ gehören. Dies widerspricht der Definition einer Funktion.

  • Ermittle zu jeder der Geraden die Funktionsgleichung.

    Tipps

    Eine lineare Funktionsgleichung hat die Form $y=m\cdot x+b$. $m$ steht für die Steigung und $b$ für den y-Achsenabschnitt der dadurch beschriebenen Funktion.

    Den y-Achsenabschnitt kannst du jeweils ablesen: Das ist die Stelle, an welcher die Gerade die y-Achse schneidet.

    Wenn du zusätzlich zu dem y-Achsenabschnittpunkt noch einen weiteren Punkt betrachtest, kannst du die Steigung als Quotienten der y-Koordinaten-Differenz und der x-Koordinaten-Differenz berechnen.

    Lösung

    Die Gleichung einer linearen Funktion lautet $y=m\cdot x+b$. Dabei ist

    • $m$, der Faktor vor dem $x$, die Steigung und
    • $b$, der Term, welcher alleine steht, der y-Achsenabschnitt.
    Wenn man von einer Geraden in einem Koordinatensystem zu der entsprechenden Gleichung gelangen will, schaut man sich zunächst den y-Achsenabschnitt an. Dies ist die Stelle, an welcher die Gerade die y-Achse schneidet.

    Dann kann man mithilfe eines Steigungsdreiecks oder eines weiteren Punktes die Steigung bestimmen. Von oben nach unten:

    • Der y-Achsenabschnitt ist $b=1$. Durch die beiden Punkte $P(0|1)$ sowie $Q(3|0)$ lässt sich die Steigung berechnen: $m=\frac{0-1}{3-0}=-\frac13$. Die gesuchte Gleichung lautet also $y=-\frac13x+1$.
    • Der y-Achsenabschnitt ist $b=3$. Durch die beiden Punkte $P(0|3)$ sowie $Q(-2|0)$ lässt sich die Steigung berechnen: $m=\frac{0-3}{-2-0}=\frac32=1,5$. Die gesuchte Gleichung lautet also $y=1,5x+3$.
    • Der y-Achsenabschnitt ist $b=1$. Durch die beiden Punkte $P(0|1)$ sowie $Q(-1|0)$ lässt sich die Steigung berechnen: $m=\frac{0-1}{-1-0}=1$. Die gesuchte Gleichung lautet also $y=x+1$.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.840

Lernvideos

44.363

Übungen

38.999

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden