30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Anschaffung von Haustieren 06:37 min

Textversion des Videos

Transkript Anschaffung von Haustieren

Hallo! Wolltest du auch schon immer mal ein eigenes Haustier haben? Vielleicht einen Hund, eine Katze oder ein Meerschweinchen? Bevor man sich ein Haustier anschafft, sollte man sich aber genau überlegen, ob man dem Tier ein artgerechtes Zuhause bieten kann. Nach einem zu spontanen Haustierkauf sind oft weder Mensch noch Tier glücklich.

In diesem Video wollen wir jene Fragen stellen, die man vor einer Haustieranschaffung klären sollte. Außerdem stellen wir dir einige Haustiere und ihre Ansprüche vor.

Grundsätzliche Fragen

Vor der Anschaffung solltest du dich zu erst fragen, welches Tier am besten für dich geeignet ist. Informiere dich über die Ernährung, die Pflege und den benötigten Platz für dein Haustier. Du solltest dir genau überlegen wie viel Zeit du wirklich für dein Haustier hast und ob es auch versorgt ist, wenn du mal im Urlaub bist.

Damit aber nicht genug: Wie Menschen werden auch Tiere manchmal krank. Gegen sehr verbreitete Krankheiten, kann man sie impfen lassen. Um den einen oder anderen Besuch beim Tierarzt wirst du aber bestimmt nicht herumkommen. Neben dem Futter kommen also manchmal weitere Kosten auf dich zu. Du hast mit einem Haustier also auch eine ganz schön große Verantwortung.

Dazu zählt auch der mögliche Nachwuchs deines Tieres. Dieser braucht viel Pflege und vor allem Platz. Informiere dich, ob eine Sterilisation oder Kastration deines Haustiers sinnvoll ist. Nach so einem Eingriff kann es dann keinen Nachwuchs mehr bekommen.

Hund als Haustier

Nun möchte ich dir aber endlich einige beliebte Haustiere vorstellen. Der Hund wird gerne als bester Freund des Menschen bezeichnet. Man sollte ihn bereits als Jungtier anschaffen und an die Familie gewöhnen. Die Impfung gegen die Staupe, eine Viruserkrankung, ist vorgeschrieben. Aber auch eine Impfung gegen Gelbsucht und Tollwut kann sinnvoll sein.

Hunde brauchen ein festes Zuhause und viel Auslauf - mindestens ein Spaziergang täglich wird also auf dich zukommen. Junge Hunde beanspruchen noch mehr Zeit - außerdem müssen sie bis zu vier Mal täglich gefüttert werden.

Erwachsene Hunde begnügen sich mit einer Mahlzeit täglich - dabei sollte man darauf achten, dass sie keine gewürzten Speisereste fressen. Hunde benötigen also viel Pflege und Zuwendung, können jedoch ein treuer Spielgefährte werden.

Katze als Haustier

Vielleicht möchtest du aber lieber eine Katze haben. Katzen kann man auch leicht in ihren späteren Lebensjahren anschaffen, sie gewöhnen sich nämlich schnell an ihre Umgebung. Sie benötigen ein festes Revier - dazu zählt auch ein immer zugängliches Katzenklo. Am liebsten sind Katzen in der freien Natur, weshalb ein Garten von Vorteil ist.

Man sollte junge Katzen gegen die Katzenseuche impfen lassen, eventuell auch gegen den Katzenschnupfen und die Tollwut. Auch wenn deine Katze nicht die Wohnung verlässt, Erreger können auch über die Schuhe in die Wohnung gebracht werden.

Du solltest erwachsene Tiere zwei mal am Tag füttern. Katzen fressen natürlich Fleisch, brauchen aber auch Vitamine in ihrer Nahrung. Auf jeden Fall braucht eine Katze ausreichend Wasser. Früh genug sollte man sich über die „Familienplanung“ der Katze Gedanken machen. Will man keinen Nachwuchs, sollte man vom Tierarzt eine Sterilisation bzw. Kastration vornehmen lassen.

Meerschweinchen als Haustier

Meerschweinchen stammen aus Südamerika, sie sind dämmerungs- und nachtaktiv und schlafen tagsüber gerne versteckt. Das Meerschweinchen ist ein sehr geselliges Tier und sollte deshalb nicht einzeln gehalten werden. Junge Meerschweinchen kann man in ihrem 2. bis 4. Lebensmonat anschaffen.

Dabei ist auf die Geschlechter zu achten, da Meerschweinchen sehr schnell geschlechtsreif werden und dann mehrmals im Jahr Nachwuchs bekommen können. Verschiedene Geschlechter sollte man also sterilisieren bzw. kastrieren lassen. Achtung: Zwei Männchen im selben Käfig vertragen sich nicht!

Der Käfig der Meerschweinchen muss groß genug sein - mindestens 80 mal 40 Zentimeter. Einstreu aus Heu und Sägemehl, Schlafhäuschen sowie Wasser- und Futternapf sollten nicht vergessen werden! Der Käfig muss dann alle 2-3 Tage gereinigt und der Einstreu gewechselt werden.

Das Meerschweinchen frisst am liebsten Grünfutter, Gemüse, Obst, Löwenzahn, Salat, Möhren sowie frisches Heu und Körner. Damit sich die ständig nachwachsenden Nagerzähne abnutzen können, braucht das Meerschweinchen reichlich harte Knabbernahrung.

Zusammenfassung

Wenn du dir also ein Haustier anschaffen willst weißt du nun, dass damit auch eine große Verantwortung verbunden ist. Jedes Haustier hat seine ganz speziellen Ansprüche.

Und denke immer daran, Haustiere benötigen Nahrung und ab und zu auch mal ein Tierarztbesuch. Vor allem für wichtige Impfungen oder eine nötige Kastration oder Sterilisation. Das Haustier sollte also auch finanziell gut eingeplant sein. Tschüss und bis zum nächsten mal!

4 Kommentare
  1. süüüüüüüüüüüüüüß

    Von Lu w., vor fast 2 Jahren
  2. Meerschweinchen und Kaninchen benötigen fast das selbe

    Von Jonna K., vor mehr als 2 Jahren
  3. Tolles video

    Von Tuhin Reddy T., vor mehr als 5 Jahren
  4. hi

    Von Tuhin Reddy T., vor mehr als 5 Jahren

Anschaffung von Haustieren Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Anschaffung von Haustieren kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne wichtige Aspekte bei der Tierhaltung von Katze, Hund und Meerschweinchen.

    Tipps

    Das natürliche Beuteverhalten der Katzen zeigt, dass sie mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen.

    Die Staupe ist eine Viruserkrankung an der insbesondere importierte Welpen aus Osteuropa erkrankt sind.

    Lösung

    Die verschiedenen Tierarten besitzen unterschiedliche Ansprüche an ihre Haltung.

    Der Hund ist ein treuer Gefährte und sieht die Familie, in der er lebt, als sein Rudel an. Zudem trifft er beim Spaziergang auf viele Artgenossen. Daher darf er allein gehalten werden. Auch Katzen können, unter der Voraussetzung, dass sie regelmäßig auf Artgenossen treffen, allein gehalten werden. Meerschweinchen dagegen verlassen die Wohnung nicht und benötigen daher als soziale Tiere unbedingt Artgenossen.

    Bei Meerschweinchen muss zudem beachtet werden, dass sie einen großen Teil des Tages schlafen und eher in der Morgen- und Abenddämmerung aktiv sind. Wenn du von der Schule kommst, solltest du dein Meerschweinchen also erstmal in Ruhe schlafen lassen. Hunde benötigen viel Aufmerksamkeit. Du musst also für einen Hund sehr viel Zeit aufbringen können. Auch bei schlechtem Wetter solltest du mit ihm spazieren gehen. Katzen benötigen zwar nicht so viel Aufmerksamkeit wie Hunde, aber auch für sie muss man Zeit aufbringen können. Katzen müssen zum Beispiel mindestens zweimal am Tag gefüttert werden und das natürlich auch, wenn du im Urlaub bist.

    Auch zum Tierarzt wird dein Haustier ab und zu gebracht werden müssen. Für Hunde ist eine Staupe-Impfung verpflichtend.

  • Gib an, wie viele Mahlzeiten ein junger Welpe am Tag bekommen sollte.

    Tipps

    Große Futtermengen würden den Organismus des Welpen überfordern. Er benötigt daher viele kleine Mahlzeiten.

    Lösung

    Welpen benötigen mehr Mahlzeiten am Tag als erwachsene Hunde. Experten empfehlen bis zu einem Alter von vier Monaten vier Mahlzeiten am Tag. Aufgrund ihres kleinen Magens können sie keine großen Mengen an Futter auf einmal zu sich nehmen.

  • Vergleiche die Kosten verschiedener Haustiere.

    Tipps

    Es gibt verschiedene Kosten, die bei einem Haustier anfallen. Denke an das Futter, die Unterbringung und Ausstattung sowie die anfallenden Arztkosten der Tiere.

    Lösung

    Futterkosten, Unterbringungskosten, Arztkosten – Haustiere kosten Geld. Natürlich geben Menschen ganz unterschiedlich viel Geld für ihre Haustiere aus, auch wenn es sich um dieselbe Art handelt. Dennoch lässt sich ermitteln, welches Tier im Schnitt am meisten kostet.

    • Wer ein Pferd möchte, braucht nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld: Im Schnitt kostet ein Pferd ca. 240 € pro Monat! Teuer ist hier vor allem die Unterbringung.
    • Diese ist beim Hund deutlich kostengünstiger, doch durch die große Futtermenge kostet auch ein Hund im Schnitt ca. 100 € im Monat.
    • Katzen sind in der Regel kleiner als Hunde und benötigen daher nicht so viel Futter. Daher kostet die Katze ca. 70 € im Monat.
    • Wellensittiche sind mit ca. 30 € im Monat schon deutlich günstiger zu halten.
    • Ein Nagetier ist meist recht kostengünstig. Hamster sind Einzelgänger und werden alleine gehalten. Zirka 15 € kostet ein Hamster pro Monat.

  • Definiere die Sterilisation von Tieren.

    Tipps

    „sterilis“ ist Lateinisch für „unfruchtbar“

    Lösung

    Die Sterilisation wird vom Tierarzt bei Tieren durchgeführt, wenn die Tierhalter nicht möchten, dass weiterer Nachwuchs gezeugt wird.

    Im Gegensatz zur Kastration, bei der die Eierstöcke bzw. Hoden entfernt werden, werden bei der Sterilisation lediglich die Eileiter bzw. Samenstränge durchtrennt. Danach ist das Tier steril, also fortpflanzungsunfähig.

  • Analysiere die Umgebung hinsichtlich des Besitzes von Haustieren.

    Tipps

    Man kann Katzen dazu erziehen, dass sie ein Katzenklo im Haus benutzen.

    Hunde benötigen viel Auslauf.

    Lösung

    Die Familie Berger scheint Hund, Katze und Meerschweinchen zu besitzen. Haustiere benötigen spezielle Gegenstände, welche regelmäßig erneuert oder gereinigt werden müssen. Der Einstreu für ein Katzenklo und für den Käfig eines Kleintieres, wie das Meerschweinchen, muss regelmäßig erneuert werden. Eine Hundehütte, ein Kratzbaum für Katzen, ein Meerschweinchenhaus oder ein Schlafkörbchen sollten öfters gereinigt werden.

  • Bestimme die Reihenfolge des Vorgehens bei der Anschaffung eines Hundes.

    Tipps

    Versuche dich in Tims Lage zu versetzen. Wir würdest du Schritt für Schritt vorgehen?

    Auch wenn man vielleicht eine Rasse ganz besonders toll findet – der Hund sollte erst gewählt werden, nachdem du dich gründlich informiert hast. Denn viel wichtiger ist, dass der Hund zur Person/Familie passt.

    Tim weiß noch nicht, ob seine Eltern seinen Wunsch befürworten. Daher sollte er gute Argumente parat haben, wenn er sie fragt.

    Lösung

    Der Kauf eines Hundes muss gut überlegt sein! Ein Hund ist ein toller Gefährte, doch sollte das Tierwohl an erster Stelle stehen. Durch anfallende Nahrung, Medikamente, Tierarztkosten, Steuer, Hundeschule und Ausstattung ist ein Hund mit Kosten verbunden.

    Neben Geld verlangt der Besitz eines Hundes auch viel Zeit. Nicht nur für Spaziergänge und Spielen, sondern auch für Aufgaben wie Fütterung.

    Zudem müssen grundlegende Voraussetzungen, z.B. ob das Haus/die Wohnung groß genug ist und der Vermieter Hundehaltung genehmigt, geklärt sein.

    Erst wenn absolut sicher gestellt ist, dass alle Ansprüche des Hundes ausreichend gedeckt werden können, sollten weitere Schritte in Richtung Kauf des Hundes unternommen werden.