30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was ist DNA?

Bewertung

Ø 4.5 / 35 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Realfilm
Was ist DNA?
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Was ist DNA?

Inhalt

DNA – Biologie

DNA – Definition
Die DNA ist eine Nukleinsäure, die im Zellkern einer jeden Zelle vorliegt und Träger der Erbinformation ist. Sie bestimmt somit die Eigenschaften eines jeden Organismus.
Der Unterschied zwischen DNA und DNS liegt lediglich in der Schreibweise. Während DNS für das deutsche Wort Desoxyribonukleinsäure steht, ist DNA die englische Abkürzung für deoxyribonucleic acid. Biologisch können beide Begriffe synonym verwendet werden. DNA Bild

DNA – einfach erklärt

DNA – Aufbau
1953 entwickelten Watson und Crick ein DNA-Modell für die räumliche DNA-Struktur des DNA-Moleküls und erhielten dafür den Nobelpreis. Die DNA-Stränge kann man sich als gewundene Leiter vorstellen. Daher werden die DNA-Stränge auch als DNA-Doppelhelix bezeichnet. Die Leiterstufen werden von den vier verschiedenen Basen Adenin (A), Thymin (T), Cytosin (C) und Guanin (G) gebildet, wobei nur die Paarungen Adenin/Thymin und Cytosin/Guanin möglich sind. Zucker und Phosphatreste bilden die Leiterstricke, das sogenannte Rückgrat der DNA.
In der folgenden Abbildung ist der Aufbau der DNA einfach erklärt.
Bestandteile der DNA Biologie

DNA – Funktion
Die DNA enthält alle Informationen, die ein Organismus zum Leben braucht. Vor einer Zellteilung repliziert sich die DNA, das heißt, sie verdoppelt sich. Somit werden identische Kopien der DNA weitergereicht. Während der Zellteilung verdichtet sich die DNA und Chromosomen werden im Mikroskop sichtbar. Außerdem bestimmt die DNA, wann welche Proteine von der Zelle hergestellt werden. Eine spezifische Abfolge von drei DNA-Basen kodiert für eine spezifische Aminosäure, der Grundbaustein der Proteine. Daher nennt man diese Abfolge auch Codon. So wird zum Beispiel die Aminosäure Methionin durch das Codon ATG kodiert.

DNA – Bedeutung für die Forensik

Die DNA von Mensch, Tier oder Pflanze ist einzigartig für jeden Organismus und wird auch als genetischer Fingerabdruck bezeichnet. Die Forensik nutzt die DNA-Analyse, um Tatortspuren und Vergleichsproben auszuwerten. Dazu erfolgt im Labor die DNA-Extraktion aus Zellen, zum Beispiel aus einer Speichel- oder Gewebeprobe.

Dieses Video

Was ist die DNA? Wo findet man DNA? Wie ist die DNA aufgebaut? Was bedeutet DNA? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen DNA und DNS? Diese Fragen werden dir in diesem Video beantwortet! Du bekommst einen Überblick zum Thema DNA. Das Referat kann kommen! Es gibt auch weitere Materialien zur DNA: Arbeitsblatt oder interaktive Übung findest du ebenfalls hier!

Transkript Was ist DNA?

Alle Informationen, die benötigt werden, um Leben zu erschaffen, sind in diesem Molekül verschlüsselt - der DNA. Verpackt in eng gewundenen Strukturen, den Chromosomen, ist sie im Kern all unserer Zellen gespeichert. Die DNA ist das, was jedes Lebewesen unterscheidet. Sie bestimmt unsere körperlichen und persönlichen Eigenschaften. Die Aufgabe unserer DNA besteht darin, die Zelle anzuweisen, bestimmte Proteine herzustellen. Und darüber hinaus kann sie sich selbst replizieren, sodass identische Kopien weitergegeben werden, wenn sich Zellen teilen. Beide Funktionen sind nur aufgrund der einzigartigen Form der DNA möglich, einer Doppelhelix. Im Innern der Spirale befinden sich vier Moleküle. Adenin, Thymin, Cytosin und Guanin. Diese sind Basen, besser bekannt unter ihren Anfangsbuchstaben: A, T, C, G. Die Abfolge dieser Basen unterscheidet sich bei jeder Art und in jedem einzelnen Lebewesen. Und um sicherzugehen, dass diese einzigartige Abfolge bei der Zellteilung weitergegeben wird, sind die A T C G-Basen so beschaffen, dass sie sich auf eine ganz bestimmte Weise paaren. A paart sich immer mit T und C paart sich immer mit G. Wenn sich die Stränge nun trennen, enthält die offene Helix alle Informationen, um identische neue Stränge zu bilden. Diese einfache Regel ist der Schlüssel dazu, wie DNA von Zelle zu Zelle weitergegeben werden kann. Die DNA enthält die Baupläne, um Proteine in unseren Zellen herzustellen, die für jeden von uns einzigartig sind. DNA-Stränge sind wirklich die Fäden des Lebens.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Da muss ich der Kollegin Recht geben! Die codiert nur den Bauplan!
    Ansonsten ist das Material hier ganz toll für den Fernunterricht!

    Von Fabian Schmidt82, vor 9 Monaten
  2. Die DNA "bildet Proteine" NICHT

    Von Elkevogel, vor 9 Monaten

Was ist DNA? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Was ist DNA? kannst du es wiederholen und üben.
  • Skizziere den Ort, an dem sich die DNA befindet.

    Tipps

    Die DNA findest du in nahezu jeder einzelnen Zelle eines Lebewesens!

    Lösung

    Die DNA ist aus Basenpaaren aufgebaut.
    Die Chromosomen enthalten die DNA.
    Sie befinden sich im Zellkern nahezu jeder Zelle des Lebewesens.

    Übrigens: Mit einem Mikroskop kannst du die Zellkerne als dunkle Punkte in den Zellen erkennen.

  • Fasse die Funktionsweise der DNA-Replikation zusammen.

    Tipps

    Replizieren heißt frei übersetzt eine Kopie herstellen.

    Helix kannst du mit Spirale übersetzten.

    Lösung

    Die DNA kann sich selbst replizieren, sodass identische Kopien weitergegeben werden, wenn sich Zellen teilen. Dies ist aufgrund der einzigartigen Form der DNA möglich, einer Doppelhelix.

    Im Innern der Spirale befinden sich die vier Basen

    • Adenin
    • Thymin
    • Cytosin
    • Guanin
    Die Abfolge dieser Basen unterscheidet sich bei jedem einzelnen Lebewesen. Bei der Zellteilung wird diese Abfolge weitergegeben.
    Die Basen sind so beschaffen, dass sie sich auf eine ganz bestimmte Weise paaren:
    A paart sich immer mit T und C paart sich immer mit G.
    Wenn sich die Stränge nun trennen, enthält die offene Helix alle Informationen, um identische neue Stränge zu bilden.

  • Nenne Aufgaben und Eigenschaften der DNA.

    Tipps

    Die DNA ist der Träger der Erbinformationen.

    Lösung

    Die DNA

    • sorgt für die Unterschiede zwischen den Lebewesen,
    • bestimmt körperliche und persönliche Eigenschaften,
    • gibt Anweisungen zur Herstellung der Proteine an die Zellen und
    • kann identische Kopien weitergeben.

  • Erläutere die Bestimmung der Blütenfarbe einer Pflanze durch die DNA.

    Tipps

    Die Ausbildung der Blütenfarbe ist nur eines von vielen Merkmalen, das von der DNA gesteuert wird.

    Lösung

    Die DNA weist die Zelle an, bestimmte Proteine herzustellen. Diese bewirken dann die Ausprägung des Merkmals, hier also der Blütenfarbe. Dieser Prozess wird als Proteinbiosynthese bezeichnet.

  • Nenne die Moleküle, die in der DNA vorkommen.

    Tipps

    Es handelt sich um vier Moleküle.

    Die Anfangsbuchstaben der vier gesuchten Moleküle lauten A, T, C, und G.

    Lösung

    Die Namen der Moleküle sind:

    • Adenin
    • Thymin
    • Cytosin
    • Guanin
    Sie werden auch Basen genannt.

  • Erläutere den Zusammenhang zwischen DNA und dem genetischen Fingerabdruck am Beispiel kriminaltechnischer Untersuchungen.

    Tipps

    DNA liegt in nahezu jeder Zelle im Zellkern vor.

    Lösung

    Wird an einem Tatort DNA-Material (z. B. Hautschuppen, Haare, Speichel oder Sperma) hinterlassen, so kann ein genetischer Fingerabdruck erstellt werden.
    Dieser kann dann einer verdächtigen Person zweifelsfrei zugeordnet werden, denn die DNA ist bei jedem Individuum unterschiedlich.
    Da die DNA in nahezu jeder einzelnen Zelle vorkommt, werden nur wenige DNA-Spuren benötigt, um einen genetischen Fingerabdruck zu erstellen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden