30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Nahrungskette und Nahrungsnetz

Bewertung

Ø 4.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Nahrungskette und Nahrungsnetz
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Nahrungskette und Nahrungsnetz

Inhalt

Nahrungsketten und Nahrungsnetze in der Biologie

In einem Ökosystem leben Pflanzen und Tiere. Zwischen ihnen bestehen Nahrungsbeziehungen. Diese Beziehungen aus fressen und gefressen werden fasst man in der Biologie in Nahrungsketten und Nahrungsnetzen zusammen. Zunächst wollen wir uns den Aufbau einer Nahrungskette anschauen und die wichtigsten Fachbegriffe klären.

Nahrungskette

Eine Nahrungskette besteht aus Erzeugern und Verbrauchern. Am Beginn einer Nahrungskette steht immer ein Erzeuger, in der Ökologie spricht man vom Produzenten. Dies sind in der Regel Pflanzen, die mittels Fotosynthese aus energiearmen Verbindungen, wie Kohlenstoffdioxid und Wasser, energiereiche Stoffe, wie zum Beispiel Glucose, herstellen. Die Glucose wiederum brauchen die Pflanzen, um zu wachsen – man spricht in der Biologie von dem Aufbau von Biomasse.

Von den Pflanzen (Produzenten) ernähren sich andere Lebewesen, die Verbraucher. In einem Ökosystem benutzt man häufig die Bezeichnung Konsument. Konsumenten, die sich von Pflanzen ernähren, sind Pflanzenfresser. Man bezeichnet sie als Konsumenten 1. Ordnung. Davon abzugrenzen sind die nachfolgenden Verbraucher – Lebewesen, die sich von Fleisch ernähren (Fleischfresser). Sie werden entsprechend ihrer Position in der Nahrungskette als Konsumenten 2. und 3. Ordnung bezeichnet. Der letzte Konsument einer Nahrungskette wird als Endkonsument bezeichnet. Meist besteht eine Nahrungskette aus vier bis fünf Gliedern, also einem Produzenten und drei bis vier Konsumenten.

Destruenten sind die Zersetzer in einem Ökosystem. Sie können an jedem Punkt einer Nahrungskette vorkommen, weil sie sowohl Exkremente (Kot und Urin) als auch abgestorbenes pflanzliches und tierisches Material zersetzen. Dieses zerlegen sie zunächst in kleinste organische Bestandteile (Saprovoren) und dann in anorganische Verbindungen (Mineralisierer). Diese können dann wieder von den Pflanzen (Produzenten) aufgenommen werden. Auf diese Weise entsteht ein natürlicher Kreislauf.

Nahrungskette – Definition

Die Nahrungskette ist eine Abfolge von Organismen, die ernährungsbedingt voneinander abhängig sind. In der Fachsprache bezeichnet man diese Art von Beziehungen als trophisch. Die einzelnen Glieder einer Nahrungskette können demzufolge Trophieebenen zugeordnet werden. Insgesamt kann man die Trophieebenen einer Nahrungskette in drei verschiedene Kategorien einteilen: Produzenten, Konsumenten und Destruenten. Grafisch verbindet man die Glieder einer Nahrungskette mit Pfeilen. Der Pfeil bedeutet in Nahrungsbeziehungen immer: „wird gefressen von“.

Jedem Organismus kann man in einer Nahrungskette eine eindeutige Position (Trophieebene) zuordnen. In dem abgebildeten Beispiel ist der Produzent eine Pflanze, deren Blätter von einer Raupe (Konsument 1. Ordnung) gefressen werden. Die Raupe ist wiederum Nahrungsquelle für den Spatz (Konsument 2. Ordnung), der von einer Eule gefressen wird (Konsument 3. Ordnung). Da die Eule das letzte Glied in der Kette ist, ist sie in diesem Beispiel der Endkonsument.

Beispiel Nahrungskette

Nahrungskette – Beispiele

In der nachfolgenden Tabelle ist für die Ökosysteme Wald und See beispielhaft je eine Nahrungskette mit den Trophieebenen Produzenten, Konsumenten und Destruenten aufgeführt.

Beispiel Nahrungskette
Wald
Nahrungskette
See
Produzent Eiche Algen
Konsument
1. Ordnung
Raupe
(Insekt)
Rotauge
(Friedfisch)
Konsument
2. Ordnung
Star
(Vogel)
Hecht
(Raubfisch)
Konsument
3. Ordnung
Sperber
(Vogel)
Kormoran
(Vogel)
Destruenten Würmer,
Pilze,
Bakterien
Krebse,
Würmer,
Bakterien

Nahrungsnetz

In einem Ökosystem finden sich viele verschiedene Nahrungsketten. Sie sind an unterschiedlichen Gliedern miteinander verknüpft und bilden ein Nahrungsnetz, denn die meisten Organismen nehmen unterschiedliche Nahrung zu sich.

Nahrungsnetz – Definition

Ein Nahrungsnetz besteht aus vielen miteinander verknüpften Nahrungsketten. Dabei können die einzelnen Organismen verschiedene Trophieebenen, Positionen in den verknüpften Nahrungsketten, einnehmen.

Nahrungsnetz – Beispiel

Betrachten wir zu einem besseren Verständnis das im Folgenden abgebildete Nahrungsnetz.

Nahrungskette Einordnung in Nahrungsnetz

Innerhalb dieses Nahrungsnetzes sind die Glieder der zuvor betrachteten Nahrungskette rot hervorgehoben. Jedoch muss der Spatz nicht zwangsläufig ein Konsument 2. Ordnung sein. Ernährt er sich direkt von den Samen oder Früchten einer Pflanze, ist er ein Konsument 1. Ordnung. Stirbt der Spatz, bevor er gefressen wird, ist er der Endkonsument seiner Nahrungskette. Betrachten wir zum Abschluss die Position der Maus: Sie kann sowohl Konsument 1. Ordnung als auch Konsument 2. Ordnung sein, abhängig davon, ob sie sich von Samen und Früchten oder von Insekten ernährt.

Zusammenfassung der Nahrungskette in der Biologie

Fassen wir abschließend noch einmal alle gelernten Begriffe zusammen:

  • Produzenten sind meist grüne Pflanzen. Sie betreiben Fotosynthese.
  • Alle Produzenten sind Erzeuger.
  • Konsumenten 1. Ordnung sind Pflanzenfresser.
  • Konsumenten 2. Ordnung sind Fleischfresser, die sich von Pflanzenfressern ernähren.
  • Konsumenten 3. Ordnung (und weiterer Ordnungen) sind Fleischfresser, die sich von Fleischfressern ernähren.
  • Alle Konsumenten sind Verbraucher.

Dieses Video

In diesem Video wird dir die Nahrungskette einfach erklärt. Du lernst, eine Nahrungskette selbst aufzustellen. Wie immer stehen dir interaktive Übungsaufgaben und ein Arbeitsblatt zu dem Thema Nahrungskette und Nahrungsnetz zur Verfügung. Teste sogleich dein neu gewonnenes Wissen!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden