Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Mitose – Ablauf der Zellteilung

Die Mitose ist Teil des Zellzyklus und teilt den Zellkern. Sie ist wichtig für Wachstum, Regeneration und ungeschlechtliche Fortpflanzung. Die Kernteilung erfolgt in vier Phasen: Prophase, Metaphase, Anaphase und Telophase. Aber was ist der Unterschied zwischen Mitose und Meiose? Lerne alles, was du wissen musst im folgenden Video!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 95 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Mitose – Ablauf der Zellteilung
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse

Mitose – Ablauf der Zellteilung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Mitose – Ablauf der Zellteilung kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Phasen der Zellteilung in richtiger Reihenfolge.

    Tipps

    Haben sich hier vielleicht falsche Begriffe versteckt?

    Lösung

    1. Interphase
    Die Interphase ist keine Phase der Mitose, aber dennoch entscheidend für den Zellzyklus. Sie ist die Phase zwischen zwei Kernteilungen (Mitosen).

    2. Prophase
    In dieser Phase verdichtet sich das Chromatin und Chromosomen werden im Mikroskop sichtbar. Aufgrund der vorherigen Verdopplung der DNA (Interphase) liegen Zwei-Chromatid-Chromosomen vor. Zudem bildet sich der Spindelapparat aus und die Kernhülle löst sich auf.

    3. Metaphase
    In dieser Phase haben die Chromosomen ihre maximale Verkürzung erreicht und besitzen die typische X-Form. Sie ordnen sich zwischen den Polen der Zelle in der sogenannten Äquatorialebene an. Die Spindelfasern haften sich an die Centromere an.

    4. Anaphase
    Diese Phase umfasst die Trennung der beiden Schwesterchromatiden. Die Spindelfasern verkürzen sich, wodurch die Ein-Chromatid-Chromosomen mit dem Centromer voran zu den Zellpolen gezogen werden.

    5. Telophase
    In dieser Phase bilden sich die beiden Kernhüllen aus. Die beiden Zellkerne enthalten den vollständigen Chromosomensatz. Die Ein-Chromatid-Chromosomen „entschrauben“ sich wieder in ihre ursprüngliche Form. (Hinweis: Der Beginn der Bildung der Kernhüllen wird in der Literatur auch häufig der späten Anaphase zugeordnet.)

    6. Cytokinese
    Im Anschluss an die Telophase und somit nach der Mitose erfolgt die eigentliche Teilung der Zelle in zwei Tochterzellen, auch Cytokinese genannt.

  • Beschreibe die Interphase.

    Tipps

    Drei Antworten sind korrekt.

    Lösung

    Die Interphase ist keine Phase der Mitose, aber dennoch entscheidend für den Zellzyklus. Sie ist die Phase zwischen zwei Kernteilungen (Mitosen). In der Interphase findet die Verdopplung der Erbinformation, der DNA, statt. Zudem wächst die Zelle. Insgesamt macht die Interphase ca. 90 Prozent des gesamten Zellzyklus aus.

  • Benenne die wesentlichen Bestandteile der Cytokinese.

    Tipps

    Lassen sich anhand des Textes Rückschlüsse auf die jeweilige Lücke schließen?

    Lösung

    Nachdem sich die Spindelfasern in der Telophase vollständig aufgelöst haben, ist die Mitose abgeschlossen. Anschließend und somit nach der Mitose erfolgt die eigentliche Teilung der Zelle in zwei identische Tochterzellen.

    Während der Cytokinese werden auch die Zellorganellen, beispielsweise Mitochondrien und Chloroplasten, auf die Tochterzellen aufgeteilt. Zellorganellen vermehren sich innerhalb einer Zelle unabhängig von der Kernteilung.

  • Benenne die Phasen der Mitose.

    Tipps

    In der Metaphase ordnen sich die Chromosomen zwischen den Polen der Zelle in der sogenannten Äquatorialebene an. Anschließend heften sich die Spindelfasern ausgehend von den Polen an das Centromer eines jeden Chromosoms.

    Die Anaphase umfasst die Trennung der beiden Schwesterchromatiden. Die Spindelfasern verkürzen sich, wodurch die Ein-Chromatid-Chromosomen mit dem Centromer voran zu den Zellpolen gezogen werden.

    In der Telophase bilden sich die beiden neuen Zellkerne aus. Diese enthalten den vollständigen Chromosomensatz. Die Ein-Chromatid-Chromosomen „entschrauben“ sich zu ihrer ursprünglichen Form. Die Spindelfasern lösen sich vollständig auf.

    Lösung

    Prophase:

    • Das Chromatin verdichtet sich.
    • Der Spindelapparat bildet sich aus.
    • Die Kernhülle löst sich auf.

    Metaphase:

    • Chromosomen ordnen sich in der Äquatorialebene an.
    • Spindelfasern heften sich dabei an beiden Seiten der Centromere an.

    Anaphase:

    • Die Zwei-Chromatid-Chromosomen trennen sich.
    • Die Ein-Chromatid-Chromosomen werden zu den Zellpolen gezogen.

    Telophase:

    • Spindelfasern werden abgebaut. (Hinweis: Der Beginn des Abbaus wird in der Literatur auch häufig der späten Anaphase zugeordnet.)
    • Kernhüllen bilden sich neu. (Hinweis: Der Beginn der Bildung wird in der Literatur auch häufig der späten Anaphase zugeordnet.)
    • Die Ein-Chromatid-Chromosomen „entschrauben“ sich zu ihrer ursprünglichen Form.

  • Wie hängt die Kernteilung mit der Mitose zusammen?

    Tipps

    Im ersten Tipp siehst du den kompletten Zellzyklus: Welcher Teil kennzeichnet die Mitose und wo werden die Zellkerne geteilt?

    Lösung

    Bei der Mitose gehen aus dem Zellkern einer Zelle zwei identische Zellkerne hervor. Daher wird für die Mitose auch der Begriff „Kernteilung“ verwendet.

  • Gib an, wie viele Chromosomen insgesamt in den beiden Tochterzellen vorliegen.

    Tipps

    Achte auf die Fragestellung: Was genau wird hier gefragt?

    Es geht um die Chromosomenzahl beider Tochterzellen zusammengenommen.

    Lösung

    In der Synthese-Phase, kurz: S-Phase, der Interphase wird das genetische Material (DNA) im Zellkern verdoppelt und aus den Ein-Chromatid-Chromosomen entstehen Zwei-Chromatid-Chromosomen mit zwei Schwesterchromatiden.
    Während der Mitose werden dann die Schwesterchromatide auf die beiden Tochterzellen aufgeteilt, wodurch jede Tochterzelle die gleiche Anzahl von Chromatiden erhält. Das bedeutet, dass während der Mitose aus den 20 Zwei-Chromatid-Chromosomen in der Mutterzelle insgesamt 40 Ein-Chromatid-Chromosomen entstehen, die gleichmäßig auf die beiden Tochterzellen verteilt werden.