30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Zucker - von der Rübe zum Kristallzucker

Bewertung

Ø 4.1 / 22 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Zucker - von der Rübe zum Kristallzucker
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Zucker - von der Rübe zum Kristallzucker

Kannst du dir vorstellen, wie man aus einer erdverkrusteten Zuckerrübe weißen Kristallzucker herstellt? Dieses Video zeigt dir, wie die Zuckerrüben geerntet werden. Du siehst, dass sie zunächst am Feldrand gelagert werden und dann mit LKW in die Zuckerfabrik gefahren werden. Dort lernst du die einzelnen Stationen ihrer Verarbeitung kennen. Du erfährst, wonach sich die Bezahlung der Landwirte richtet. Dabei triffst du auf Rohsaft und auf Dünnsaft, auf Dicksaft, Sirup und Melasse.

Zucker - von der Rübe zum Kristallzucker Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Zucker - von der Rübe zum Kristallzucker kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie heißt die Erntezeit der Zuckerrüben? Benenne sie.

    Tipps

    Suche den Anfangsbuchstaben des Wortes.

    Anfangsbuchstaben bei Namenwörtern werden immer groß geschrieben.

    Den Begriff kennst du vielleicht auch aus der Werbung oder dem Fernsehen.

    Lösung

    Die Zeit der Zuckerrübenernte nennt man Kampagne. Sie heißt so, weil die Ernte gut organisiert und reibungslos ablaufen muss. In dieser Zeit stehen die Fabriken nie still und produzieren ohne Unterbrechung Zucker.

  • Warum müssen die Zuckerrüben so schnell wie möglich verarbeitet werden? Erkläre.

    Tipps

    Was möchte man aus den Zuckerrüben gewinnen?

    Lösung

    Die Zuckerrüben sollten nach der Ernte so schnell wie möglich verarbeitet werden. Bleiben die Zuckerrüben zu lange unverarbeitet, verlieren sie an Zuckergehalt. Das bedeutet also, dass man am Ende auch weniger Zucker herausbekommt. Um dies zu vermeiden, darf keine Zeit verloren gehen.

  • Wie werden Zuckerrüben verarbeitet? Beschreibe.

    Tipps

    Die Bilder an der Seite helfen dir, die richtigen Wörter für die Lücken im Text zu finden.

    Am Anfang der Zuckergewinnung steht die Zuckerrübe auf dem Feld und am Ende gewinnen wir daraus den Zucker, den du auch aus der Küche kennst.

    Lösung

    Die Zuckerrüben werden mit Lastern zur Fabrik transportiert. Dort werden sie auf große Förderbänder abgeladen. Im Anschluss werden die Rüben gereinigt und in einer Schneidemaschine zerkleinert.

    Die kleinen Schnitzel werden mit warmen Wasser gewaschen und der Zucker wird aus den Rüben herausgelaugt. Der Rohsaft entsteht.

    Der Rohsaft wird im Kalkofen gereinigt (Dünnsaft) und danach wird daraus das Wasser verdampft (Dicksaft). Durch Abkühlen entstehen Kristalle im Sirup. Durch Schleudern werden Kristalle und Sirup voneinander getrennt. Die Kristalle werden mit Wasser gewaschen und es entsteht der weiße Zucker, den du kennst.

  • Wie hoch ist der Zuckergehalt in diesen Zwischenprodukten? Vergleiche.

    Tipps

    Welches Produkt wird direkt aus der Zuckerrübe mit warmem Wasser herausgelaugt? Dieses Produkt hat am wenigsten Zuckergehalt.

    Das letzte Produkt der Zuckerherstellung ist das, was du zu Hause als Haushaltszucker in der Küche hast. Dieser hat den größten Zuckergehalt.

    Lösung

    Bei der Zuckergewinnung gibt es jede Menge Zwischenprodukte. Je weiter diese Produkte verarbeitet werden, desto mehr Zucker enthalten sie.

    1. Zunächst wird der süße Saft aus den Rüben mit warmem Wasser herausgelaugt. Dabei entsteht der sogenannte Rohsaft. Dieser hat erstmal nur einen Zuckergehalt von 13-15 Prozent.
    2. Im Kalkofen wird der Rohsaft dann gereinigt. Es entsteht der Dünnsaft.
    3. Diesem Dünnsaft wird das Wasser entzogen und es entsteht der Dicksaft. Dieser hat einen Zuckergehalt von 70 Prozent.
    4. Der Dicksaft wird verdampft und es entsteht ein Sirup, in dem sich die Zuckerkristalle befinden. Diese werden vom Sirup getrennt.
    5. Die Zuckerkristalle werden mit warmen Wasser gewaschen und es entsteht der handelsübliche weiße Zucker, der den größten Zuckergehalt aufweist.

  • Wann beginnt die Erntezeit der Zuckerrüben? Bestimme.

    Tipps

    Zuckerrüben werden in der zweiten Hälfte des Jahres geerntet.

    Lösung

    Die Erntezeit der Zuckerrüben beginnt im September. Diese Erntezeit kann bis zu drei Monate andauern. Mithilfe von vollautomatischen Maschinen werden Zuckerrüben aus dem Boden gezogen und dann am Feldrand gelagert. Wenn die Zuckerrüben geerntet werden, wiegen sie zwischen 700 und 1000 Gramm.

  • Wie werden die Nebenprodukte bei der Zuckerherstellung wiederverwendet? Erkläre.

    Tipps

    In der Melasse ist noch viel Zucker enthalten. Sie kann aber nicht weiterverarbeitet werden. Wer könnte den Zucker noch gebrauchen?

    Kommen die Blätter der Rüben überhaupt zu einer Fabrik?

    Lösung

    Bei der Zuckerherstellung geht nichts verloren.

    • Die Rübenblätter bleiben direkt auf dem Feld und werden als Dünger eingesetzt.
    • Das Wasser, das zum Säubern der Rüben genutzt wird, wird gereinigt und kann dann wieder zum Säubern verwendet werden.
    • Die Schnitzel, die nur noch wenig Zucker enthalten, werden getrocknet, in Pellets gepresst und dann an Tiere verfüttert.
    • Der dickflüssige, braune Sirup wird auch Melasse genannt. Diese Melasse wird für Viehfutter und Arzneimittel verwendet.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden