sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Milch auf der ganzen Welt 03:09 min

Milch auf der ganzen Welt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Milch auf der ganzen Welt kannst du es wiederholen und üben.

  • Auf welchem Kontinent vertragen die Menschen kaum Milch? Bestimme.

    Tipps

    Du musst nur einen Kontinent markieren.

    Die Kontinente heißen Europa, Nordamerika, Südamerika, Antarktis, Afrika, Asien und Australien.

    Lösung

    Asien ist der Kontinent, auf dem die Menschen so gut wie gar keine Milch trinken, weil sie sie nicht vertragen. Asien ist in diesem Bild grün markiert. Nur jede und jeder zehnte Erwachsene in Asien verträgt Milch. Das bedeutet nur 10 von 100 Menschen dort können Milch trinken. In Deutschland hingegen vertragen 85 von 100 Menschen Milch gut.

  • Wie viel Milch wird auf verschiedenen Teilen der Erde getrunken und warum? Gib an.

    Tipps

    In Nordeuropa können die meisten Menschen Milch trinken.

    Je weiter du dich von Norden aus in die entgegengesetzte Richtung bewegst, desto wärmer wird es.

    Lösung

    In Asien wird so gut wie gar keine Milch getrunken, da Milchwirtschaft dort keine Rolle spielt und die Menschen nie auf Ernährung durch Milch angewiesen waren. Nur jede und jeder zehnte Erwachsene in Asien verträgt Milch. Wenn Menschen mit Milchunverträglichkeit dennoch Milchprodukte zu sich nehmen, bekommen sie Bauchschmerzen oder Blähungen.

    In Nordeuropa vertragen fast alle Menschen Milch, in Deutschland sind es 85 Prozent der Erwachsenen. In Südeuropa vertragen nur wenige Menschen Milch, da sie nie auf Milchwirtschaft angewiesen waren und Milch bei warmen Temperaturen sowieso schneller schlecht wird.

  • Wann standen bei den Menschen welche Lebensmittel auf dem Speiseplan? Ordne ein.

    Tipps

    Die Menschen in der Jungsteinzeit waren sogenannte Sammler/-innen und Jäger/-innen.

    Als die Menschen sesshaft wurden, wurden sie zu Ackerbauern und Bäuerinnen und haben Vieh gehalten.

    Lösung

    Die Menschen in der Jungsteinzeit waren Sammelnde und Jagende, das heißt sie sammelten Wurzeln, Früchte und Eier im Wald und jagten Fische, um sich zu ernähren. Wenn es nichts mehr zu sammeln und zu jagen gab, zogen sie weiter.

    Später wurden die Menschen sesshaft, das heißt sie zogen nicht mehr umher, sondern bauten Häuser, bestellten Felder und züchteten Tiere, um sich zu ernähren. Sie nutzten selbst angebautes Getreide, Rindfleisch und Eier aus dem Stall sowie die Milch von der Kuh, von der Ziege und vom Schaf.

  • Wie entwickelte sich das Leben europäischer Milchbauern und Milchbäuerinnen? Arbeite heraus.

    Tipps

    Aus umherziehenden Sammler/-innen und Jäger/-innen in der Jungsteinzeit wurden sesshafte Ackerbauern/Ackerbäuerinnen und Viehhaltende.

    Lösung

    Nicht alle Menschen auf der Welt vertragen Milch. In Nordeuropa können die meisten Menschen Milch trinken, da sie von Ackerbauern/Ackerbäuerinnen und Viehhaltenden abstammen. In der Jungsteinzeit vertrugen auch von ihnen nur Kinder Milch. Als diese Menschen sesshaft wurden, Felder anlegten und Tiere hielten, gewöhnten sich ihre Körper an die Milch. In kalten Wintern waren sie darauf angewiesen, alle Nahrungsmittel zu verwerten, auch Milch.

  • Welche Aussagen über die Verbreitung von Milch auf der Erde stimmen? Gib an.

    Tipps

    Je weiter du dich in Europa Richtung Süden bewegst, desto weniger Milch wird von den Menschen getrunken und vertragen.

    Die Fähigkeit Milch zu vertragen, entwickelte sich erst im Laufe der Zeit.

    Die Menschen mussten vom Ackerbau und dem Viehtreiben oftmals alles vom Feld und aus dem Stall als Nahrung verwerten, um nicht zu verhungern.

    Lösung

    In Asien trinkt fast kein erwachsener Mensch Milch, da sie nur jede und jeder Zehnte verträgt. In Südeuropa wird nicht so viel Milch getrunken wie in Nordeuropa, da die Milch bei warmen Temperaturen schneller schlecht wird. In der Jungsteinzeit vertrugen nur Säuglinge Milch, was sich aber änderte, als aus Sammlerinnen und Sammlern sowie Jägerinnen und Jägern Ackerbauende und Viehhaltende wurden. Dabei verwerteten die Menschen alle Nahrungsmittel vom Tier, um nicht zu verhungern, auch Milch.

  • Warum vertragen einige Menschen Milch und andere nicht? Bestimme.

    Tipps

    Alle Babys vertragen die Milch ihrer Mütter. Später schaltet der Körper diese Fähigkeit bei einigen Menschen ab.

    Nach der Jungsteinzeit bebauten die Menschen Äcker und hielten Tiere.

    Einige Wörter passen nicht.

    Lösung

    In Asien vertragen nur wenige Menschen Milch, in Nordeuropa dagegen fast alle Menschen. In der Jungsteinzeit vertrugen nur Kinder Milch. Die Menschen sammelten und jagten ihre Nahrung stattdessen. Später wurden sie zu sesshaften Ackerbauenden und Viehtreibenden, die auch Milch in ihren Speiseplan aufnehmen mussten. Nur so konnten sie alle Nahrungsmittel der Tiere verwerten und auch in kalten Wintern überleben. Die Nachfahren dieser milchtrinkenden Ackerbauern und Ackerbäuerinnen sind vor allem die Menschen in Nordeuropa, die daher immernoch Milch vertragen.