Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Umfang von Rechtecken

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 139 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Umfang von Rechtecken
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Umfang von Rechtecken Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Umfang von Rechtecken kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe, wie man den Umfang eines Rechtecks berechnet.

    Tipps

    Es gilt:

    $2ab = 2 \cdot a \cdot b$

    $2a+2b = 2 \cdot a + 2 \cdot b$

    Lösung

    Rechtecke sind Vierecke mit zwei Paaren gleich langer gegenüberliegender Seiten und vier rechten Winkeln.
    Wir nennen die eine Seitenlänge $a$ und die andere Seitenlänge $b$.

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt. Der Umfang eines Rechtecks ist also gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten. Wir können also schreiben:

    $U = a+b+a+b$

    Wir können jeweils zwei Seitenlängen zusammenfassen und erhalten somit diese allgemeine Formel:

    $U=2a+2b$

    Da der Umfang eine Länge ist, brauchen wir die Längeneinheiten Millimeter, Zentimeter, Dezimeter, Meter oder Kilometer.

    Beispiel:

    Ein Rechteck mit den Seitenlängen $a=4~\text{cm}$ und $b=7~\text{cm}$ hat folgenden Umfang:

    $U = 2a+2b = 2 \cdot 4~\text{cm} + 2 \cdot 7~\text{cm} = 8~\text{cm} + 14~\text{cm} = 22~\text{cm}$

  • Berechne den Umfang des Rechtecks.

    Tipps

    $U=2a+2b$

    Beispiel:

    Ein Rechteck mit den Seitenlängen $a=4~\text{cm}$ und $b=7~\text{cm}$ hat folgenden Umfang:

    $U = 2a+2b = 2 \cdot 4~\text{cm} + 2 \cdot 7~\text{cm} = 8~\text{cm} + 14~\text{cm} = 22~\text{cm}$

    Lösung

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt. Der Umfang eines Rechtecks ist also gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten. Da jeweils zwei Seiten gleich lang sind, können wir für ein Rechteck mit den Seitenlängen $a$ und $b$ schreiben:

    $U=2a+2b$

    Wir setzen die Seitenlängen $a=65~\text{cm}$ und $b=32~\text{cm}$ ein und erhalten:

    $U = 2a+2b$
    $U = 2 \cdot 65~\text{cm} + 2 \cdot 32~\text{cm}$
    $U = 130~\text{cm} + 64~\text{cm}$
    $U = 194~\text{cm}$

  • Bestimme den Umfang der Rechtecke.

    Tipps

    Der Umfang eines Rechtecks ist gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten.

    Lösung

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt. Der Umfang eines Rechtecks ist also gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten. Da jeweils zwei Seiten gleich lang sind, können wir für ein Rechteck mit den Seitenlängen $a$ und $b$ schreiben:

    $U=2a+2b$

    Wir setzen die Seitenlängen ein und erhalten:

    Beispiel 1:

    $U = 2 \cdot 3~\text{cm} + 2 \cdot 7~\text{cm} = 6~\text{cm} + 14~\text{cm} = 20~\text{cm}$

    Beispiel 2:

    $U = 2 \cdot 4~\text{cm} + 2 \cdot 5~\text{cm} = 8~\text{cm} + 10~\text{cm} = 18~\text{cm}$

    Beispiel 3:

    $U = 2 \cdot 2~\text{cm} + 2 \cdot 4~\text{cm} = 4~\text{cm} + 8~\text{cm} = 12~\text{cm}$

    Beispiel 4:

    $U = 2 \cdot 3~\text{cm} + 2 \cdot 5~\text{cm} = 6~\text{cm} + 10~\text{cm} = 16~\text{cm}$

  • Berechne den Umfang der Rechtecke mit den Seitenlängen $a$ und $b$.

    Tipps

    Achte auf die Einheiten! Manche Einheiten musst du noch umwandeln.

    Der Umrechnungsfaktor zwischen $\text{mm}$, $\text{cm}$, $\text{dm}$ und $\text{m}$ beträgt $10$.

    So gilt zum Beispiel:

    $1~\text{dm}=10~\text{cm}$

    Lösung

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt. Der Umfang eines Rechtecks ist also gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten. Da jeweils zwei Seiten gleich lang sind, können wir für ein Rechteck mit den Seitenlängen $a$ und $b$ schreiben:

    $U=2a+2b$

    Da der Umfang eine Länge ist, brauchen wir die Längeneinheiten:

    • Millimeter ($\text{mm}$)
    • Zentimeter ($\text{cm}$)
    • Dezimeter ($\text{dm}$)
    • Meter ($\text{m}$)
    • Kilometer ($\text{km}$)

    Wir müssen darauf achten, dass die Einheit von $a$ und $b$ gleich ist, bevor wir den Umfang berechnen können. Der Umrechnungsfaktor zwischen $\text{mm}$, $\text{cm}$, $\text{dm}$ und $\text{m}$ beträgt $10$. Der Umrechnungsfaktor zwischen $\text{km}$ und $\text{m}$ beträgt $1\,000$.

    Beispiel 1:

    $a=3~\text{dm}$ und $b=13~\text{dm}$
    $U = 2a+2b = 2 \cdot 3~\text{dm} + 2 \cdot 13~\text{dm} = 6~\text{dm} + 26~\text{dm} = 32~\text{dm}$

    Beispiel 2:

    $a=13~\text{mm}$ und $b=3~\text{mm}$
    $U = 2a+2b = 2 \cdot 3~\text{mm} + 2 \cdot 13~\text{mm} = 6~\text{mm} + 26~\text{mm} = 32~\text{mm}$

    Beispiel 3:

    $a=13~\text{cm}$ und $b=3~\text{dm} = 30~\text{cm} $
    $U = 2a+2b = 2 \cdot 13~\text{cm} + 2 \cdot 30~\text{cm} = 26~\text{cm} + 60~\text{cm} = 86~\text{cm}$

    Beispiel 4:

    $a=13~\text{m}$ und $b=3~\text{m}$
    $U = 2a+2b = 2 \cdot 13~\text{m} + 2 \cdot 3~\text{m} = 26~\text{m} + 6~\text{m} = 32~\text{m}= 320~\text{dm}$

    Beispiel 5:

    $a=6~\text{dm}$ und $b=2~\text{dm}$
    $U = 2a+2b = 2 \cdot 6~\text{dm} + 2 \cdot 2~\text{dm} = 12~\text{dm} + 4~\text{dm} = 16~\text{dm}$

  • Gib an, welche Einheiten der Umfang eines Rechtecks haben kann.

    Tipps

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt.

    Überlege, welche Einheiten überhaupt Längeneinheiten sind.

    Beispiel:

    Ein Rechteck mit den Seitenlängen $a=1~\text{m}$ und $b=7~\text{m}$ hat folgenden Umfang:

    $U = 2 \cdot 1~\text{m} + 2 \cdot 7~\text{m} = 2~\text{m} + 14~\text{m} = 15~\text{m}$

    Nur Einheiten wie $\text{m}$ stehen für Längeneinheiten. Solche mit einer kleinen Zahl oben, also mit einem Exponenten, wie $\text{m²}$ stehen für Flächeneinheiten oder wie bei $\text{m³}$ für Raumeinheiten.

    Lösung

    Der Umfang $U$ ist die Länge der Linie, die das Rechteck begrenzt. Der Umfang eines Rechtecks ist also gleich der Summe der Längen der vier Rechteckseiten. Wir können schreiben:

    $U=2a+2b$

    Da der Umfang eine Länge ist, brauchen wir diese Längeneinheiten:

    • Millimeter ($\text{mm}$)
    • Zentimeter ($\text{cm}$)
    • Dezimeter ($\text{dm}$)
    • Meter ($\text{m}$)
    • Kilometer ($\text{km}$)

    Folgende Größen passen also zu dem Umfang eines Rechtecks:

    • $\text{cm}$
    • $\text{mm}$
    • $\text{m}$
    • $\text{km}$

    Folgende Größen sind keine Längeneinheiten und passen somit nicht zu dem Umfang eines Rechtecks:

    • $\text{t}$ (Gewicht)
    • $\text{dm}^2$ (Fläche)
    • $\text{m}^3$ (Volumen)
    • $\text{kg}$ (Gewicht)
  • Berechne die fehlenden Größen bei den Rechtecken und gib sie in $\text{dm}$ an.

    Tipps

    Achte auf die Einheiten. Es gilt:

    $10~\text{dm} = 1~\text{m}$

    Berechne im letzten Beispiel zuerst $2b$ und versuche dann, zu $U$ zu ergänzen.

    Lösung

    Für den Umfang $U$ des Rechtecks mit den Seitenlängen $a$ und $b$ gilt:

    $U=2a+2b$

    Da der Umfang eine Länge ist, verwenden wir die Längeneinheiten. Diese müssen wir gegebenenfalls umrechnen. Dabei gilt:

    • Der Umrechnungsfaktor zwischen $\text{mm}$, $\text{cm}$, $\text{dm}$ und $\text{m}$ beträgt $10$.
    • Der Umrechnungsfaktor zwischen $\text{km}$ und $\text{m}$ beträgt $1\,000$.

    Beispiel 1:

    $a=9~\text{dm}$ und $b=1~\text{dm}$

    $U = 2a+2b = 2 \cdot 9~\text{dm} + 2 \cdot 1~\text{dm} = 18~\text{dm} + 2~\text{dm} = 20~\text{dm}$

    Beispiel 2:

    $a=11~\text{dm}$ und $b=2~\text{m}=20~\text{dm}$

    $U = 2a+2b = 2 \cdot 11~\text{dm} + 2 \cdot 20~\text{dm} = 22~\text{dm} + 40~\text{dm} = 62~\text{dm}$

    Beispiel 3:

    $b=35~\text{dm}$ und $U=10~\text{m}=100~\text{dm}$

    Wir berechnen zuerst das Doppelte von $b$:

    $2b = 2 \cdot 35~\text{dm} = 70~\text{dm}$

    Zu dem Umfang $U=100~\text{dm}$ fehlen nun noch $30~\text{dm}$. Diese müssen $2a$ entsprechen, sodass gilt:

    $a = 15~\text{dm}$

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.156

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.930

Lernvideos

37.078

Übungen

34.333

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden