30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Nominaler Ablativus absolutus – Übersetzung 07:30 min

23 Kommentare
  1. #micro hat abgekackt

    Von Leif H., vor etwa einem Jahr
  2. Hallo Huhkallmeyer,

    vielen Dank für deine ausführlichen Kommentare. Grundsätzlich bemühen wir uns bei der Übersetzung vom Lateinischen ins Deutsche um eine angemessene Übersetzung. Dabei wird nicht wie bei einem Automaten Wort für Wort übersetzt; dies ergibt in der Regel kein gutes Deutsch. Dies hast du sicherlich schon bemerkt. Daher ist an der Übersetzung "Unter der Führung guter Männer." nichts auszusetzen. Es gibt ein weiteres schönes Video mit Übung zum Thema "nominaler Abl. abs." Dieses befindet sich zur Zeit jedoch in der Überarbeitung. Wir bitten daher um deine Geduld. Viele Grüße, Felix aus der Latein-Redaktion

    Von Felix T., vor mehr als 2 Jahren
  3. In der Aufgabe ist ein weiterer Fehler: Bonis viris ducibus populus in tuto vivit. "ducibus" muss eingesetzt werden. Das ist richtig jedoch ist die übersetzung falsch. es heisst nähmlich: Als gute Männer Führer waren/ Unter den Führungen guter Männer lebt das Volk sicher. In der Übersetzung die angegeben ist heisste es aber: Unter der Führung guter Männer. Es ist nicht richtig falsch, weil man das in der deutschen Umgangssprache so sagt. Grammatikalisch ist es aber falsch und irritiert, da man nicht immer selber übersetzt und mit der Übersetzung denkt man, dass es "duce" heissen müsste.

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  4. In dem video hätten die groben Redeweisen des nominalen abl. abs. erwähnt sollen. Am meisten kommen nähmlich Arten des nominalen Abl abs. so vor: Me duce, Me auctore, Me imperatore, etc. In meinen beispielen kann "Me" natürlich auch durch andere Substantive eingesetzt werden (Caesare, Tito, Augusto)

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  5. Übung ist auch schlecht. invito und vivo sind keine Substantive sondern einfach Verben im Abl.!

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  1. Wie schon gesagt der nominale Abl. abs. hatte ursprünglich ein Partizip. Sollte erwähnt werden!

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  2. Ebenfalls ist die Übersetzung von auctor, auctoris nicht "Veranlasser" , sondern Ahnherr, Uhrheber, Stammvater und Autor (habe ich so gelernt und auch im Wörterbuch steht es so). sehr schlechtes Video

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  3. Wieso ist das eigentlich ein video über den nominalen abl. abs. und trotzdem kommen in dem übungsteil normale abl. abs. vor? kein gutes video

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  4. das video ist ok. schlechte tonqualität aber sonst ok.
    schlecht ist: Im lateinischen heisste es eigentlich "Caesare duce ente"
    das ente wird aber weggelassen weshalb da nur noch "Caesare duce" steht. Es heisst dann eigentlich "Als Caesar Führer war/ist (so ist die übersetzung in unserem buch von dux). Schöner ist es aber wie im Video "Unter der Führung des Caesars oder Unter der Führung Caesars. Finde das hätte man ruhig erwähnen können. Sonst aber ok!

    Von tim t., vor mehr als 2 Jahren
  5. gutes Video trotz schlechtem Micro wenn sogar gar keins :)

    Von Tom S., vor etwa 3 Jahren
  6. Hi,
    ich denke, dass das Problem von Hood of Mercy auch daher rühren könnte, dass er von zwei "Substantiven" spricht und nicht zwei "Nomen"! Vielleicht hat er - worauf unsere Fachberaterin ausdrücklich hinweist - das Adjektiv nicht dem Obergriff "Nomen" zugeordnet. Das könnte daran liegen, dass im Deutschen der Begriff Nomen gerne auf Substantive eingeschränkt wird.
    Beste Grüße und Dank an Carolin für die nochmalige Ausführung

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  7. Hallo zusammen,
    der nominale Ablativus absolutus besagt, dass anstelle des Partizips ein Nomen steht. Nomen wiederum ist der Überbegriff für alles Deklinierbare: Substantive, aber auch Adjektive, weiterhin auch Zahlwörter und Pronomen.
    Im nominalen Abl. abs. finden sich meistens Substantive (z.B. Caesare duce - unter der Führung Caesars; oder: Cicerone consule - als Cicero Konsul war), aber eben auch Adjektive (z.B. Cicerone vivo - zu Lebzeiten Ciceros, als Cicero lebte; oder: Caesare invito - gegen den Willen Caesars)
    Ich hoffe, das bringt Klarheit in die Fachdebatte... Beachtet bitte, den nominalen Abl. abs. immer gleichzeitig zu übersetzen!
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  8. Hallo Hood of Mercy!
    Ich würde keinen Bezug zum Substantiv "vivum" (das Lebendige) nehmen, sondern vom Adjektiv "vivus, a, um" ausgehen mit der/den Bedeutung/en "lebend, zu Lebzeiten", wovon eben der Ablativ dieses Adjektivs im Maskulinum "vivo" lautet.
    Ich denke, dass man für "Cicero vivo" = "zu Lebzeiten Ciceros" auch sagen könnte "als Cicero noch lebend/lebendig war", was bloß stilistisch nicht besonders gut klingt - im Vergleich zu der substantivieren (deutschen) Wiedergabe; die Betonung liegt hier auf "(deutschen) Wiedergabe".
    Ob ich das richtig sehe, wird sicherlich jemand aus der Fachleitung abschließend kommentieren.

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  9. Hallo Eemilelv,
    der Infinitiv zu "pepererunt" lautet "parere", die Stammformen dazu lauten: "pario, peperi, partum". Übersetzen kannst du es mit: hervorbringen, gewinnen, erwerben. Oder eben auch, wie es die Lateintutorin im Video übersetzt hat: erringen.
    Bei der Übersetzung ist ein Schreibfehler stehengeblieben: Die Carthaginienses sind natürlich die Karthager.
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  10. Wie schon gesagt: schönes Video.
    Habe allerdings zwei kleine Fragen, die sich auf das Satzbeispiel beziehen "Cathaginienses Hannibale duce magnas victorias pepereunt."
    Wie lautet der Infinitiv des Verbs, dessen Bedeutung mit "erringen" wiedergegeben wird?
    Dann etwas zu der Übersetzung von "Carthaginienses", Müsste es hier nicht "Karthager" (Leute aus Karthago) heißen? - Waren die "Kartharer" (= die Reinen) hingegen nicht jene Anhänger einer späteren christlichen Glaubensgemeinschaft, die man auch "Albigenser" nannte?

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
  11. Fabula hat es fanstastisch gemacht. Also aus dem F-F-

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
  12. Vielen Dank für die super Erklärung, gleich beim ersten Mal verstanden! :)

    Von Ransîr, vor etwa 4 Jahren
  13. Sehr gut erklärt :)

    Von Wiesneranita, vor fast 5 Jahren
  14. Ich finde das Video super verständlich! Meiner Meinung nach die beste Lateinlehrerin bei sofatutor :)

    Von Julika Strehlau, vor mehr als 5 Jahren
  15. Interessant :)

    Von Roygenrich, vor mehr als 5 Jahren
  16. gutes Video :)

    Von Holger Kurbjuhn, vor fast 6 Jahren
  17. Sehr anschaulich und lustig erklärt. Toll, danke!

    Von Frank O R Fischer, vor mehr als 6 Jahren
  18. Super erklärt.
    Danke!

    Von Marie0606, vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

Nominaler Ablativus absolutus – Übersetzung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Nominaler Ablativus absolutus – Übersetzung kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne den Wendungen mit nominalem Ablativus Absolutus die richtige Übersetzung zu.

    Tipps

    Erinnerst du dich an die Beispiele aus dem Video?

    Caesare duce, Cicerone vivo, Cicerone consule...

    Lösung

    Alle Wendungen aus der Aufgabe enthalten einen nominalen Ablativus Absolutus. Auf den ersten Blick sehen sie sich alle sehr ähnlich: sie stehen nämlich alle mit demselben Nomen, me - das ist das Personalpronomen der 1. Person im Ablativ. Im Video hast du aber sehr ähnliche Wendungen kennen gelernt. Die Übersetzung funktioniert auch bei Personalpronomen genauso:

    • me invito - gegen meinen Willen (vergleiche: Cicerone invito - gegen Ciceros Willen)
    • me vivo - zu meiner Lebenszeit (vergleiche: Cicerone vivo - zu Ciceros Lebenszeit)
    • me duce - unter meiner Führung (vergleiche: Cicerone duce - unter Ciceros Führung)
    • me consule - in meinem Konsulat (vergleiche: Cicerone consule - in Ciceros Konsulat)
    • me auctore - auf meine Veranlassung (vergleiche: Cicerone auctore - auf Ciceros Veranlassung).

  • Nenne die richtige Übersetzung für den lateinischen Satz.

    Tipps

    Der Satz enthält einen nominalen Ablativus absolutus. Wo ist er?

    Schau dir genau die Struktur der deutschen Sätze an. Welche passt zum lateinischen Beispiel?

    Lösung

    Um einen nominalen Ablativus absolutus zu übersetzen, hast du mehrere Möglichkeiten.

    Die erste Möglichkeit ist, die beiden Substantive auch im Deutschen nur mit Substantiven wiederzugeben. Dann benötigst du meist eine Präposition. Für consule auctore kannst du sagen: auf Veranlassung des Konsuls. Du siehst, dass die Person im Deutschen im Genitiv steht. Das andere Nomen hat eine Präposition bekommen. Ein anderes Beispiel wäre: consule duce - unter der Führung des Konsuls.

    Die zweite Möglichkeit zum Übersetzen ist, dass du einen Nebensatz daraus bildest. Ein nominaler Ablativus absolutus ist immer gleichzeitig, steht also in der gleichen Zeitstufe wie das Prädikat. Verwende daher am besten die Konjunktion „als“. Dann kannst du consule auctore so übersetzen: als der Konsul veranlasste. Ein anderes Beispiel wäre: consule duce - als der Konsul anführte.

    Damit sind folgende Übersetzungen richtig:

    • Auf Veranlassung des Konsuls ernannten die Senatoren einen Diktator.
    • Als der Konsul es veranlasste, ernannten die Senatoren einen Diktator.
    Falsch sind dagegen folgende Lösungen:
    • Unter der Führung des Konsuls ernannten die Senatoren einen Diktator. - Hier müsste im Lateinischen consule duce stehen, damit die Übersetzung richtig wäre.
    • Die Senatoren ernannten die vom Konsul vorgeschlagenen Diktator. - Der Ablativus absolutus wurde hier als Attribut zu Diktator übersetzt. Das geht so nicht.
    • Zum Diktator ernannten die Senatoren den vorbildlichen Konsul. - Die Übersetzung ist ebenfalls falsch, weil der Konsul hier zum Objekt gemacht wird. Er müsste im Akkusativ stehen.

  • Benenne alle Nominalen Ablativi absoluti im Text.

    Tipps

    Woraus besteht ein nominaler Ablativus absolutus?

    Welche Wendungen kennst du?

    Im Text sind drei nominale Ablativi absoluti zu finden.

    Lösung

    In dieser kurzen Ansprache des Feldherrn findest du vier ablativi absoluti. Aber nur drei von ihnen sind nominal. Ein nominaler Ablativus absolutus besteht aus mindestens zwei Nomen. Aber er enthält kein sichtbares Partizip. Er setzt sich aus einem handelnden Subjekt im Ablativ und einem Prädikatsnomen zusammen. Das Partizip von esse musst du dir dazudenken.

    Die Wendung militibus in castris convenientibus im ersten Satz ist zwar ein Ablativus absolutus, aber kein nominaler. Convenientibus ist das PPA von convenire im Ablativ.

    Den nominalen Ablativus absolutus erkennst du oft an Vokabeln wie duce, auctore, vivo, rege, invito, consule und ähnlichen. Daneben stehen meist Personennamen oder Bezeichnungen. Die drei nominalen ablativi absoluti in unserer Rede sind daher:

    • me duce - unter meiner Führung
    • Iove invito - gegen den Willen Jupiters
    • consule Tito auctore - auf Veranlassung des Konsuls Titus.

  • Vervollständige die lateinischen Sätze, indem du selbst einen Nominalen Ablativus absolutus bildest.

    Tipps

    Beide Nomen müssen im Ablativ stehen. Lass dich nicht von der deutschen Konstruktion verwirren.

    Achte auf den Numerus. Stehen die Formen im Singular oder Plural?

    Hannibal und Socrates sind Eigennamen. Sie werden wie ein Substantiv der konsonantischen Deklination gebildet, also zB. senator.

    Es heißt:
    Hannibal, Hannibal-is, Hannibal-i...
    Socrates, Socrat-is, Socrat-i....

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du vom Deutschen ins Lateinische übersetzen. Das ist gerade im Fall des nominalen ablativus absolutus nicht so einfach. Im Deutschen verfügen wir nicht über so eine Konstruktion. Du musstest also im deutschen Satz die Wendungen herausfinden, die im Lateinischen als Ablativus absolutus stehen sollen.

    Meistens sind das solche Wendungen wie „unter der Führung“, „zu Lebzeiten“, „auf Veranlassung“ und ähnliche. Diese kannst du auch als Nebensatz finden, wie zum Beispiel: „als er lebte“ oder „als er veranlasste“.

    Für unsere Übung ergibt das folgende Lösung:

    • Agri militibus consulibus auctoribus locati sunt. - Den Soldaten wurden auf Veranlassung der Konsuln Felder verpachtet.
    • Cives oppidum imperatore invito deserunt. - Die Bürger verlassen gegen den Willen des Feldherrens die Stadt.
    • Carthaginienses Hannibale duce Alpes transierunt. - Die Karthager überquerten die Alpen, als Hannibal Anführer war.
    • Athenis Socrate vivo multi philosophi erant. - In Athen gab es viele Philosophen, als Sokrates noch lebte.

  • Vervollständige den Ablativus absolutus, indem du das passenden Nomen einsetzt.

    Tipps

    Schau genau auf die Anzahl der Personen. Geschieht etwas auf Veranlassung, unter der Führung oder gegen den Willen einer oder mehrerer Personen?

    Dementsprechend verändert sich auch das Nomen im Ablativus Absolutus.

    Vier Kärtchen bleiben übrig - sie passen aufgrund ihrer Form oder Bedeutung in keinen Satz.

    Lösung

    Alle Sätze enthalten wieder einen nominalen Ablativus Absolutus. Es ist sinnvoll, wenn du dir die wichtigsten Wendungen merkst, in denen er auftaucht.

    In der Aufgabe solltest du dir zuerst die Übersetzung anschauen und dann entscheiden, welches der Nomen einzusetzen ist. Gehe sie der Reihe nach durch und prüfe auch, ob der Numerus der richtige ist. Manche Wendungen stehen nämlich im Plural - hier müssen beide Nomen des Ablativus Absolutus ihre Formen anpassen:

    • Cicerone vivo Caesar dictator dictus est. - Zu Lebzeiten Ciceros wurde Caesar zum Diktator ernannt.
    • Imperatore ignaro milites in silvas fugiebant. - Ohne das Wissen des Feldherren sind Soldaten in die Wälder geflohen.
    • Bonis viris ducibus populus in tuto vivit. - Unter der Führung guter Männer lebt das Volk sicher. (Achtung - hier steht der Plural!)
    • Patre auctore filia Marco nupsit. - Auf Veranlassung des Vaters heiratete seine Tochter den Marcus.

  • Übersetze die Wendungen ins Deutsche.

    Tipps

    Du hast zwei Möglichkeiten der Übersetzung:

    • gib die Wendung mit zwei Nomen wieder und nimm eine Präposition
    • mache einen Nebensatz daraus, am besten mit „als“.

    Achte auch darauf, ob die Wörter Singular oder Plural sind!

    Lösung

    Häufig findest du den nominalen Ablativus Absolutus in bestimmten Wendungen. Sie bestehen aus zwei lateinischen Nomen im Ablativ. Das Partizip fehlt - du kannst dir ein Partizip von esse (sein) dazudenken.

    Für die richtige Übersetzung musst du wissen, welches von beiden Nomen die die handelnde Person ist. Schauen wir in unsere Beispielsätze:

    Der erste ist Cicerone vivo. Da Cicero ein Eigenname ist, lässt sich gut erkennen, wer hier die handelnde Person ist. Aber auch bei den anderen Sätzen erkennst du den Unterschied. Ein Nomen ist meist ein Eigenname oder eine Amtsbezeichnung. Die Wörter können auch im Plural stehen. Das zweite Nomen wird dann ebenfalls in den Plural gesetzt. Die handelnde Person wird dann zum Subjekt unseres Satzes. Nun hast du zwei Möglichkeiten zu übersetzen:

    • Gib beide Nomen als Nomen wieder. Dazu setzt du die handelnde Person in den Genitiv und stelst vor das andere Nomen eine passende Präposition. Also: Auf Veranlassung des Kaisers.
    • oder: mache daraus einen Nebensatz. Die handelnde Person wird zum Subjekt und das zweite Nomen formst du zum Prädikat um. Das Prädikat sollte dabei den gleichen Inhalt haben. Den ganzen Satz beginnst du mit einem „als“: Als der Kaiser veranlasste.
    Für unsere Übungssätze ergeben sich also folgende Möglichkeiten:
    • Cicero vivo - zu Lebzeiten Ciceros; als Cicero lebt(e)
    • consule ignaro - ohne Wissen des Konsuls; als der Konsul es nicht weiß (oder: wusste)
    • deis invitis - gegen den Willen der Götter; als die Götter dagegen sind (oder: waren)
    • Caesare auctore - auf Veranlassung Caesars; als Caesar veranlasst(e)
    • imperatoribus ducibus - unter der Führung der Feldherren; als die Feldherren führ(t)en.