30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Ablativus Absolutus mit einem Nomen - Erklärung 06:29 min

10 Kommentare
  1. @Kian Veiser: Vielen Dank für deine Nachfrage! Du meinst sicherlich den letzten Satz der vierten Aufgabe: „Caesare occiso res publica restitui non poterat.“ Tatsächlich ist „occiso“ das PPP von „occidere“ (töten) und damit eine Verbalform. Du könntest also genau so übersetzen: „Nachdem Caesar ermordet worden war, ...“ Manchmal passt im Deutschen aber auch ein Präpositionalausdruck gut: „Nach der Ermordung Caesars...“ Das lateinische Partizip muss dann in ein passendes Nomen umgewandelt werden.
    Hat dir das weitergeholfen?
    Liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Till Scheitler, vor 9 Tagen
  2. Warum ist in Übung eins dem Letzten Satz der Tod ein substaniv soweit ich weiß ist occidere ein Verb und heißt töten

    Von Kian Veiser, vor 14 Tagen
  3. Salve! Gut erklärt, leider besteht noch das Tonproblem

    Von Hno, vor 5 Monaten
  4. Hallo Salome E.,
    vielen Dank für dein Kommentar. Wir werden umgehend versuchen das Problem mit dem Ton zu lösen.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Sirin T., vor 9 Monaten
  5. also bis 5:19

    Von Salome E., vor 10 Monaten
  1. ab ca. 4:10 hört man ein ganz nerfiges echo

    Von Salome E., vor 10 Monaten
  2. kurzzeitig_hat_das_microphon_abgekackt

    Von Leif H., vor etwa einem Jahr
  3. Das ist voll gut gemacht!

    Von Kleinwaechterb, vor etwa einem Jahr
  4. Sehr gutes Video, gut erklärt, gut animiert!

    Von Unbenannt, vor mehr als einem Jahr
  5. Gutes Video, sehr gut erklärt

    Von Leo S., vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Der Ablativus Absolutus mit einem Nomen - Erklärung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Ablativus Absolutus mit einem Nomen - Erklärung kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, ob ein nominaler Ablativus Absolutus vorliegt.

    Tipps

    Es handelt sich immer um einen Ablativus absolutus. Untersuche ihn genauer:

    • Besteht er aus einem Substantiv und einem Partizip?
    • Oder fehlt das Partizip und stattdessen steht ein weiteres Substantiv im Ablativ?

    Es gibt fünf nominale Ablativi absoluti.

    Lösung

    Ein Ablativus Absolutus besteht normalerweise aus einem Substantiv und einem Partizip, die beide im Ablativ stehen. Das Substantiv kann im Singular oder Plural stehen. Das Partizip kann ein Partizip Präsens Aktiv (kurz: PPA) oder ein Partizip Perfekt Passiv (PPP) sein. Man kann den Abl. abs. ganz unterschiedlich übersetzen:

    • Troia deleta - nach der Zerstörung Trojas
    • Augusto regnante - während Augustus herrschte
    • consule necato - nachdem der Konsul getötet worden war
    • hostibus defendentibus - während die Feinde sich verteidigten
    Ein nominaler Ablativus Absolutus hingegen wird, wie der Name schon sagt, aus zwei Nomen gebildet. Das Partizip fehlt hier komplett. Du übersetzt einen nominalen Abl. abs. am besten mit einem Präpositionalausdruck. Aber ein Nebensatz klingt in der Übersetzung auch oft gut:
    • Caesare vivo - zu Lebzeiten Caesars
    • Arminio duce - unter der Führung von Arminius
    • imperatore auctore - auf Veranlassung des Feldherrn
    • Augusto rege - als Augustus König war
    • Caesare consule - als Caesar Konsul war
    Dies sind typische Wendungen für den nominalen Ablativus Absolutus. Präge sie dir nebst Übersetzung gut ein, sie können dir künftig häufiger begegnen!

  • Ordne die Ablativi Absoluti ihrer Übersetzung zu.

    Tipps

    Du findest in dieser Aufgabe ausschließlich nominale Ablativi Absoluti. Sie haben alle etwas mit Caesar zu tun.

    Einige Wendungen sind mit einem präpositionalen Ausdruck übersetzt worden, andere mit einem Nebensatz.

    Lösung

    In Caesars Schriften (zum Beispiel im „Bellum Gallicum“) finden wir viele nominale Ablativi Absoluti. Da er über sich selbst immer in der dritten Person geschrieben hat, empfand er diese verkürzte Form der Darstellung als besonders prägnant. Lass uns gemeinsam die Zuordnungen noch einmal durchgehen:

    • Caesare duce - als Caesar Anführer war
    • Caesare inscio - ohne Caesars Wissen
    • Caesare auctore - auf Veranlassung Caesars
    • Caesare absente - als Caesar abwesend war
    • Caesare consule - während Caesars Konsulat
    • Caesare invito - gegen den Willen Caesars
    Diese Wendungen kannst du dir wie Vokabeln einprägen. Sie werden dir oft begegnen, wenn du in Caesars Schriften liest.

  • Benenne alle nominalen Ablativi absoluti im Text.

    Tipps

    Gehe den lateinischen Text und die darunter stehende deutsche Übersetzung gut durch.

    In jedem Satz findest du einen Ablativus Absolutus. Aber handelt es sich um einen nominalen Abl. Abs.?

    Ein nominaler Ablativus Absolutus wird aus zwei Nomen gebildet. Ein Partizip im Ablativ fehlt hier.

    Im gesamten Text gibt es vier nominale Ablativi Absoluti.

    Achte darauf, alle zum Abl. Abs. dazugehörigen Wörter zu markieren!

    Lösung

    Ein Ablativus Absolutus besteht normalerweise aus einem Substantiv und einem Partizip, die beide im Ablativ stehen. Es gibt aber auch noch eine Sonderform: den Ablativus Absolutus, der aus zwei Nomen gebildet wird. Wir bezeichnen ihn deshalb als nominalen Ablativus Absolutus. So ein nominaler Abl. Abs. taucht bei Caesar besonders häufig auf. Lass uns die Ablativi Absoluti gemeinsam durchgehen:

    1. Der erste nominale Ablativus Absolutus ist Caesare duce. Er besteht aus den zwei Substantiven Caesar und dux, die beide im Ablativ Singular stehen. Wir können übersetzen: unter der Führung Caesars.
    2. Auch der zweite Satz beginnt mit einem nominalen Abl. Abs.: Imperatore auctore - auf Veranlassung des Feldherrn.
    3. Im dritten Satz hat sich ein nominaler Abl. Abs. versteckt, der aus einem Substantiv (Caesare) und einem Adjektiv (vivo) besteht: zu Lebzeiten Caesars.
    4. Ein ähnlicher nominaler Abl. Abs. steckt im vierten Satz: Caesare inscio - obwohl Caesar es nicht wusste.
    5. Im letzten Satz steckt ein ganz klassischer Ablativus Absolutus, so wie du ihn eigentlich gelernt hast. Er besteht aus einem Substantiv im Ablativ, das hier durch ein Adjektiv ergänzt wird (Germanico bello), und einem Partizip im Ablativ (confecto). Wir übersetzen: Germanico bello confecto - nachdem der Germanische Krieg beendet worden war. Der letzte Ablativus Absolutus ist also nicht nominal.

  • Vervollständige die lateinischen Sätze anhand der Übersetzung.

    Tipps

    Die nominalen Ablativi absoluti, die ins Lateinische übersetzt werden sollen, sind in der deutschen Übersetzung fett gedruckt.

    Beachte auch Numerus und Genus im Ablativus Absolutus.

    Denke daran: Satzanfänge schreibt man auch im Lateinischen immer groß!

    Hast du Probleme mit den Vokabeln? Hier noch zwei Erinnerungen:

    • mater, matris f. - die Mutter
    • hostis, hostis m. - der Feind

    Lösung

    Jetzt wird's knifflig! Anhand der deutschen Übersetzung musstest du den lateinischen Satz vervollständigen. Schauen wir uns das noch einmal gemeinsam an:

    1. Gegen den Willen der Mutter ging der Junge nachts aus dem Haus. - Caesare invito hast du im Video kennengelernt als: gegen den Willen Caesars. Nun muss aber invito an die Mutter angepasst werden, also benötigen wir den Ablativ Singular femininum von invitus. Zusammen mit dem Ablativ Singular für Mutter (mater, matris f.) erhalten wir: Matre invita puer nocte domo exiit.
    2. Ohne Caesars Wissen planten einige Senatoren einen grausamen Mord. - Wenn du dich richtig an die Wendung aus dem Video erinnert hast, kannst du direkt eintragen: Caesare inscio nonnulli senatores caedem crudelem cogitaverunt.
    3. Als die Feinde abwesend waren, verwüsteten die Sueben das Lager der Römer. - Die Wendung Caesare absente musst du an die Feinde (hostis, hostis m.) anpassen. Wir benötigen also den Ablativ Plural maskulinum. Aus absente wird absentibus und hostis wird im Ablativ Plural zu hostibus. Somit lautet der lateinische Satz vollständig: Hostibus absentibus Suebi castra Romanorum populabantur.
    Klasse! Wenn du diese Aufgabe gemeistert hast, dürften dir (nominale) Ablativi Absoluti keine Probleme mehr bereiten. Viel Erfolg weiterhin beim Erkennen und Übersetzen!

  • Übersetze die Wendungen mit einem Nebensatz.

    Tipps

    Trage in die Lücke eine Übersetzungsmöglichkeit mit einem Nebensatz ein. Dafür kannst du am besten die Konjunktionen „als“, „weil“ oder „obwohl“ verwenden.

    Übersetze nicht einfach jeden Ablativus Absolutus mit „als“! Überlege anhand der Phrasen, welche Konjunktionen ebenfalls passen könnten.

    Lösung

    Beim norminalen Ablativus Absolutus steht anstelle des Partizips ein Substantiv oder Adjektiv. Hierbei gibt es einige feste Wendungen, die sehr häufig vorkommen und die du dir deswegen gut einprägen solltest. Für die Übersetzung eines nominalen Ablativus Absolutus hast du im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:

    1. Du kannst den Abl. Abs. mit einem Präpositionalausdruck übersetzen, das heißt, du benutzt zum Beispiel die Präpositionen „während“, „auf“, „in“, „unter“ oder „gegen“.
    2. Du kannst in der Übersetzung aus den zwei Nomen einen Nebensatz machen und dir eine passende Verbform ausdenken. Davor schreibst du dann geeignete Konjunktionen wie „als“, „weil“ oder „obwohl“.
    Beachte bei der Übersetzung immer den Zusammenhang im Satz bzw. Text, dann wirst du eine passende Sinnrichtung finden.

    Übrigens sind nominale Ablativi Absoluti immer gleichzeitig. Eine Übersetzung mit „nach“ oder „nachdem“ ist nicht möglich.

    Hier die Übersetzungsmöglichkeiten mit Nebensatz im Überblick:

    • Romulo rege - als Romulus König war
    • Caesare duce - während Caesar Anführer war
    • Cicerone auctore - weil Cicero es veranlasste
    • Caesare invito - obwohl Caesar es nicht wollte
    • magistro praesente - wobei der Lehrer anwesend war

  • Übersetze den Ablativus Absolutus mit einem Präpositionalausdruck.

    Tipps

    Vokabelhilfe:

    • occidere, occido, occidi, occisum - töten

    Lies dir zuerst den lateinischen Satz gut durch und versuche, den Ablativus Absolutus zu erkennen. Vervollständige dann den deutschen Satz, indem du die Übersetzung des Ablativus Absolutus als Präpositionalausdruck einfügst.

    Beachte die Aufgabenstellung! Übersetze nur mithilfe eines Präpositionalausdrucks! Dafür kannst du beispielsweise die Wörter „während“, „zu“, „unter“ oder „nach“ verwenden.

    Der letzte Satz enthält keinen nominalen Ablativus Absolutus.

    Der Ablativus Absolutus steht in der Regel an erster Stelle im Satz.

    Lösung

    Einen Ablativus Absolutus zu erkennen, sollte dir mittlerweile leicht fallen. Er steht übrigens meist ganz am Anfang des Satzes.

    Für die Übersetzung eines Ablativus Absolutus hast du viele Möglichkeiten. In dieser Aufgabe ging es darum, die Übersetzung mit einem präpositionalen Ausdruck zu üben. Dafür bieten sich zum Beispiel Wörter wie „während“, „zu“, „unter“ oder „nach“ an.

    Drei Sätze waren hier nominale Ablativi absoluti. Gehen wir sie noch einmal einzeln durch:

    1. Hannibale vivo Romani cum Poenis bellum durissimum gesserunt. - Hannibale vivo ist ein nominaler Ablativus Absolutus. Du kannst ihn übersetzen mit: zu Lebzeiten Hannibals.
    2. Caesare duce exercitum pontem trans Rhenum fecit et in Germaniam venit. - Der nominale Ablativus Absolutus besteht aus den zwei Substantiven Caesare und duce: unter der Führung Caesars.
    3. Augusto imperatore multi auctores in suis litteris auream Romam laudaverunt. - Den nominalen Ablativus Absolutus Augusto imperatore kannst du ganz leicht ableiten, denn imperator stammt vom Verb imperare (befehlen, herrschen) ab und bedeutet: der Herrscher. Der Abl. Abs. heißt also: während der Herrschaft des Augustus.
    4. Caesare occiso res publica restitui non poterat. - Hier findest du keinen nominalen Ablativus Absolutus, sondern einen ganz „normalen“ mit einem Partizip im Ablativ und einem dazu kongruenten Substantiv. Caesare occiso heißt in der Übersetzung mit einem Präpositionalausdruck: nach Caesars Tod. Hier kannst du wieder die Vorzeitigkeit des Ablativus Absolutus zum Ausdruck bringen und die Präposition „nach“ verwenden. Beim nominalen Ablativus Absolutus bietet sich diese Präposition nicht an, da diese immer gleichzeitig sind. Wir übersetzen den Satz komplett: Nach Caesars Tod konnte der Staat nicht wiederhergestellt werden.