30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

cum mit Indikativ - Überblick 10:49 min

Textversion des Videos

Transkript cum mit Indikativ - Überblick

Salvete discipuli! Hier ist Juno und heute werde ich euch die Temporalsätze, die mit cum eingeleitet werden, in ihrer Gesamtheit kurz vorstellen und dann einige Trainingssätze zur Übung und Unterscheidung durchgehen. Als Vorwissen solltet ihr bereits wissen, was temporale Nebensätze sind, und wann sie gebraucht werden. Zudem sollten euch die verschiedenen Arten der temporalen cum-Sätze, also das cum relativum + Indikativ, das cum iterativum + Indikativ und das cum identicum + Indikativ schon bekannt sein. Da das cum in allen 3 Fällen unterschiedlich übersetzt wird, ist es sehr wichtig, dieses unterscheiden zu können. Zuerst werde ich euch im Folgenden noch einmal die verschiedenen Formen des temporalen cum-Satzes vorstellen. In Punkt 2 gehe ich dann auf die Besonderheiten und unterschiedlichen Übersetzungen ein. Dann folgt das eigentliche Training mit temporalen cum-Sätzen in allen 3 Varianten. Hierbei soll geschult werden, zu erkennen, um welches cum es sich handelt und welche Übersetzung anzuwenden ist. Am Ende folgt eine kurze Zusammenfassung. Bei den temporalen Nebensätzen, die mit cum eingeleitet werden und mit dem Indikativ stehen, gibt es 3 verschiedene Varianten: Einmal das cum relativum, dann das cum iterativum und das cum identicum. Diese Konjunktionen geben alle unterschiedliche Varianten wieder und werden dementsprechend auch anders übersetzt. Betrachten wir nun zuerst das cum relativum + Indikativ: Das dient dazu, den genauen Zeitpunkt einer einmaligen Handlung zu markieren. Es kann mit - dann, wenn, damals, als oder seitdem - übersetzt werden. Wichtig ist auch zu wissen, dass es im Hauptsatz Hinweiswörter als begleitende Zeitangaben besitzen kann. Beispiele sind - tum / dann, damals; eo / die, an diesem Tag oder nunc / nun, jetzt. Das cum iterativum dagegen stellt nicht einen einmaligen Zeitpunkt dar, sondern betont im Gegenteil die Häufigkeit und Wiederholung von Ereignissen. Dies wird auch als iterativer Aspekt bezeichnet. Es wird im Deutschen mit - immer wenn, so oft oder jedes Mal wenn - übersetzt. Die letzte Variante bildet das sogenannte cum identicum. Dieser Nebensatz gibt die Art und Weise wieder, wie eine Handlung sich vollzieht. Es kann auch cum explicativum genannt werden. Die Übersetzung lautet - dadurch dass oder indem. Zudem hat das cum identicum noch eine Besonderheit: Es kann nämlich auch in seltenen Fällen mit dem Konjunktiv auftreten! Hier betont es mehr die Wichtigkeit der begleitenden Nebenumstände und wird in diesem Fall mit - wobei - übersetzt. Der Konjunktiv wird in der deutschen Übersetzung nicht wiedergegeben! Nun kommen wir zu den Übungssätzen. Wir werden nun verschiedene cum-Sätze betrachten und herausfinden, um welches cum es sich handelt, und wie es dementsprechend übersetzt werden muss. Der erste Satz lautet: Orpheus, cum uxoris mortuae meminit, dolore magno afficitur. Zuerst stellen wir fest, dass es sich um einen Nebensatz mit der Konjunktion cum handelt und mit dem Indikativ - meminit - steht. Nun müssen wir herausfinden, welche Übersetzung infrage kommen kann. Dafür übersetzen wir zunächst den Hauptsatz: Orpheus wird von großem Schmerz erfüllt. Nun können wir die Sinnrichtung des cums bestimmen. Orpheus wird nämlich immer wieder von Schmerz erfüllt, also muss es sich hier um das cum iterativum handeln. Wir übersetzen folglich: Immer wenn sich Orpheus an die verstorbene Frau erinnert, wird er von großem Schmerz erfüllt. Der nächste Satz, den wir betrachten, lautet: Fortuna vitrea est. Tum, cum splendet, frangitur. Hier haben wir wieder einen cum-Satz mit Indikativ. Jedoch können wir anhand des Wortes - tum - direkt erkennen, dass es sich um ein cum relativum handeln muss. Wir übersetzen also: Das Glück ist aus Glas. Dann, wenn es glänzt, bricht es. In diesem Satz steht der einmalige Zeitpunkt im Mittelpunkt. Der nächste Satz lautet: Cum tacent, consentiunt. Er beinhaltet wieder einen Nebensatz mit cum + Indikativ und dann den Hauptsatz. Dieser lautet im Deutschen: Sie stimmen zu. Hier stellt sich nun die Frage: Auf welche Weise stimmen sie zu, wie machen sie das? Es muss sich also um das cum identicum + Indikativ handeln. Demnach lautet die Übersetzung des Satzes: Indem sie schweigen, stimmen sie zu. In dem Satz - cum Caesar in Galliam venit, duae factiones erant - finden wir zuerst den Nebensatz, der mit cum eingeleitet wird. Um nun herauszufinden, um welches cum es sich hier handeln könnte, übersetzen wir zunächst den Hauptsatz: Es gab 2 Parteien. Es ist demnach anzunehmen, dass es sich um eine genauere Angabe eines Zeitpunktes handeln muss, zu der es eben 2 Parteien gab. Es muss sich also um das cum relativum + Indikativ handeln. Der Satz lautet übersetzt so: Als Caesar nach Gallien kam, gab es 2 Parteien. Bei dem Satz -subito assedit, cum diceret - stellen wir nun eine Besonderheit fest: Der Nebensatz wird mit cum eingeleitet, steht aber mit dem Konjunktiv. Es muss sich demnach in unserem Fall um das cum identicum + Konjunktiv handeln. Hierbei wird die besondere Wichtigkeit der Nebenumstände betont. Wir übersetzen den Satz mit: Plötzlich setzte er sich, wobei er sagte. Betrachten wir nun diesen Satz: Equites, cum aliquod bellum incidit, arma capiunt. Wir erkennen hier wieder den Nebensatz mit der Konjunktion cum + Indikativ, nämlich incidit. Zuerst wird wieder der Hauptsatz übersetzt: Die Ritter greifen zu den Waffen. Es muss sich um einen stets wiederholenden Vorgang handeln, der im Nebensatz erläutert wird. Denn die Ritter greifen immer wieder zu den Waffen in bestimmten Situationen, nämlich immer dann, wenn sich ein Krieg ereignet. Der letzte Übungssatz lautet: Cum amicis semper certare incipio, cum de re publica magistratibusque disputamus. Hier sehen wir, dass die beiden Sätze mit cum eingeleitet werden und mit dem Indikativ stehen. Es kann allerdings nur einer der beiden Sätze der Nebensatz sein. Wir sehen zudem in dem ersten Satz ein Hinweiswort, nämlich semper. Dies deutet darauf hin, dass es sich hier um den Hauptsatz handelt, und dieses "semper" dient uns als Hinweiswort für die Übersetzung des cums im Nebensatz. Denn semper - also immer - deutet auf das iterative cum - immer wenn - hin. Folglich muss der erste Teilsatz der Hauptsatz und der zweite der Nebensatz mit cum + Indikativ sein. Doch was geschieht nun mit dem ersten "cum"? Hier muss man genau aufpassen, denn das cum kann als Präposition mit dem Ablativ - hier mit amicis - stehen und bedeutet dann "mit". Also übersetzen wir den Satz: Ich beginne immer mit den Freunden zu streiten, wenn wir über den Staat und die Beamten diskutieren. Heute habt ihr also gelernt, dass es bei der Erkennung von Temporalsätzen, die mit cum eingeleitet werden, unterschiedliche Varianten gibt: Das cum relativum + Indikativ, das cum iterativum + Indikativ und das cum identicum + Indikativ und Konjunktiv. Wichtig ist es, zu erkennen, um welches cum es sich handelt, und welche Übersetzung ich wählen muss. Dafür ist es hilfreich, zuerst den Hauptsatz zu übersetzen und auf eventuelle Hinweiswörter im Hauptsatz zu achten. Ich hoffe, ich konnte euch dies verständlich machen und an einigen Beispielen vorführen. Bis bald, Eure Juno!

3 Kommentare
  1. Nur ein Verbesserungsvorschlag: Es wäre sehr viel besser, wenn man bei der Übersetzung der Übungssätze die vollständigen Angaben zu den Verben geben würde und nicht nur, dass sie bspw. im Indikativ stehen. Also bei meminit: 3. Ps. Sg., Perfekt, Indikativ, Aktiv, usw. Ansonsten ein gutes Video.

    Von Tetemueller, vor mehr als 4 Jahren
  2. gutes video ;')
    schlechte qualität :(

    Von Heja B., vor fast 7 Jahren
  3. Gutes Video

    Von 012alfred, vor fast 7 Jahren

cum mit Indikativ - Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video cum mit Indikativ - Überblick kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, ob cum als Präposition oder Konjunktion verwendet wird.

    Tipps

    Eine Präposition ist ein Wort, dass vor einem Nomen steht und die Funktion des Kasus verdeutlicht - es gibt zum Beispiel eine Richtung oder Trennung an.

    cum steht als Präposition immer mit dem Ablativ.

    Eine Konjunktion - oder genauer gesagt: Subjunktion - leitet immer einen Nebensatz ein. Es ist das verbindende Wort zwischen Haupt- und Nebensatz.

    Lösung

    Um die Aufgabe lösen zu können, musst du die Funktionen von cum im Satz erkennen.

    Als Präposition steht cum immer zusammen mit einem Nomen im Ablativ. Es heißt dann „mit“. Eine Präposition verdeutlicht die Funktion des Kasus. Die Beispiele dafür im Text sind:

    • cum comitibus loqui - mit den Gefährten reden
    • cum ceteris pugnam incepit - er begann einen Kampf mit den übrigen.
    Tritt cum als Konjunktion auf (oder genauer gesagt: als Subjunktion), so findest du es immer am Anfang eines Nebensatzes. Es ist das verbindende Wörtchen, das den Nebensatz mit dem übergeordneten Satz verknüpft und ihn unterordnet. Cum kann viele Arten von Nebensätzen einleiten. In unserer Aufgabe steht cum immer in temporalen, also zeitlichen Nebensätzen. Im Text findest du drei von ihnen:
    • cum Gallii tabernam intraverunt - als die Gallier die Taverne betraten. Du übersetzt cum hier mit „als“, weil es sich um ein cum relativum handelt. Es beschreibt einen bestimmten Zeitpunkt. Als hinweisendes Wort findest du im Hauptsatz tum.
    • cum Gallii rudes aderant - immer wenn die ungehobelten Gallier anwesend waren. Am Imperferkt aderant erkennst du das cum iterativum. Es beschreibt eine wiederholte Handlung. Das Imperfekt wird meist dafür verwendet.
    • cum Romanus eis maledixit - als ein Römer sie beleidigte. Hier steht wieder das cum relativum. Als Hinweiswort findest du eo tempore.

  • Gib an, welche Übersetzungen für den Satz mit cum möglich sind.

    Tipps

    Achte darauf, in welchem Modus der cum-Satz steht.

    Welche Übersetzungsmöglichkeiten für cum mit Indikativ sind erlaubt?

    Lösung

    Für cum als Subjunktion gibt es viele verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten. Du kannst sie aber eingrenzen, wenn du auf den Modus des Prädikats im cum-Satz achtest. In unserem fall steht dixisti (von dicere) im Indikativ Perfekt. In Frage kommen also das cum relativum - es beschreibt einen exakten Zeitpunkt; das cum iterativum, das eine wiederholte Handlung beschreibt; und das cum identicum. Es beschreibt, wie die Handlung des Hauptsatzes beginnt.

    Zur Auswahl stehen also die Übersetzungen mit „zu dem Zeitpunkt, wo“, „immer wenn / sooft“ und „indem“.

    Diese sind alle richtig:

    • cum relativum - „Als du dies sagtest, hast du mich verletzt.“
    • cum iterativum - „Immer wenn du dies sagtest, hast du mich verletzt.“
    • cum identicum - „Indem du dies sagtest, hast du mich verletzt.“
    Die Übersetzung mit „weil“ geht nur beim Konjunktiv. „Mit dem Gesagten“ ist total falsch!

  • Bestimme die verschiedenen cum-Sätze.

    Tipps

    Das Imperfekt steht immer bei wiederholten Handlungen.

    Schau dir auch die deutsche Übersetzung gut an. Wie ist cum wiedergegeben?

    Das cum relativum beschreibt einen genauen Zeitpunkt.

    Das cum iterativum beschreibt wiederholte Handlungen,

    Das cum identicum beschreibt, wie eine Handlung beginnt.

    Lösung

    Für diese Aufgabe musstest du drei verschiedene Funktionen von cum unterscheiden. Alle drei Arten stehen mit dem Indikativ. Theoretisch darfst du immer alle verwenden, sie ergeben aber nicht immer alle gleichermaßen Sinn.

    Mache dir also nochmal klar, um welches cum es sich handelt:

    • Das cum relativum beschreibt einen bestimmten Zeitpunkt. Du sagst: „zu dem Zeitpukt, wo“. So ist es zum Beispiel im zweiten Satz.
    • Das cum iterativum beschreibt eine Handlung, die sich wiederholt. Du übersetzt es mit „immer wenn“ oder „sooft“. Zu dieser Funktion gehören die Sätze eins und vier.
    • Das cum identicum gibt an, auf welche Weise die Handlung des Hauptsatzes beginnt. Du übersetzt mit: „dadurch dass“ oder „indem“. So ist es im dritten Übungssatz.
    Es gibt kleine Signale, auf die du achten kannst:
    • Manchmal findest du im Hauptsatz Wendungen, die auf ein cum relativum hindeuten - zum Beispiel: eo tempore (zu dem Zeitpunkt, als...). Der Nebensatz, der darauf folgt, beschreibt einen genauen Zeitpunkt.
    • steht der Nebensatz im Imperfekt, beschreibt er wahrscheinlich sowieso schon eine Handlung, die öfters stattfindet oder länger dauert. Es liegt sehr wahrscheinlich ein cum iterativum vor, ein wiederholendes cum.

  • Übersetze die cum-Sätze.

    Tipps

    Vokabelhilfen:

    • gladium stringĕre - ein Schwert ziehen
    • inimicus, -i (m.) - der Gegner, Feind
    • vinum, -i (n.) - der Wein.

    Das cum steht immer mit Indikativ.

    Es kann ein cum relativum, iterativum oder identicum sein.

    Lösung

    Für dieser Aufgabe musst du die Übersetzungsmöglichkeiten von cum sicher beherrschen. Welche du brauchst, hängt davon ab, welche am meisten Sinn ergibt. In allen Sätzen steht das cum mit Indikativ, kann also ein cum relativum, iterativum oder identicum sein. Meistens gibt es aber kleine Hinweise, welches du am besten nimmst.

    Bei einem cum relativum finden sich hinweisende Wörter wie tum (da), nunc (jetzt) oder eo tempore (zu der Zeit). Geht es um einen festen Zeitpunkt, kannst du auch von einem cum relativum ausgehen. Übersetzen kannst du mit „als“ oder „zum Zeitpunkt als“.

    Das cum iterativum findest du immer dort, wo sich eine Handlung wiederholt. Hier steht oft das Imperfekt. Für die Übersetzung nimmst du am besten „immer wenn“, „jedesmal wenn“ oder „sooft“.

    Ganz anders gebrauchst du das cum identicum. Es beschreibt, auf welche Weise eine Handlung beginnt. Beim cum identicum gibt es leider keine Hinweise. Du übersetzt mit „indem“ oder „dadurch dass“.

    Damit ergeben sich folgende Übersetzungsmöglichkeiten:

    • Dadurch dass einer der Römer sein Schwert zog, begann er den Kampf in der Taverne. (cum identicum)
    • Überall entstand ungeheurer Lärm, jedes Mal wenn Gegner kämpften. (cum iterativum)
    • Der Kampf in der Taverne hört zu dem Zeitpunkt auf, als alle Wein trinken (cum relativum).

  • Übersetze das Wörtchen cum so, wie es gewünscht wird.

    Tipps

    Zur Erinnerung:

    • das cum relativum beschreibt einen genauen Zeitpunkt
    • das cum iterativum beschreibt eine wiederholte Handlung
    • das cum identicum beschreibt, auf welche Weise der Hauptsatz stattfindet.

    Zur Auswahl hast du folgende Übersetzungsmöglichkeiten:

    • immer wenn
    • jedesmal wenn
    • sooft
    • als
    • zu dem Zeitpunkt wo
    • indem
    • dadurch dass.

    Lösung

    Für diese Aufgabe musst dich genau erinnern, wie du cum wiedergeben kannst. Je nachdem, welche Funktion es erfüllt, hast du unterschiedliche Möglichkeiten.

    Das cum relativum gibt einen genauen Zeitpunkt in der Erzählung wieder. Zum Übersetzen nimmst du „als“ oder „zum Zeitpunkt wo“.

    Wird eine Handlung öfters wiederholt, steht das cum iterativum. Im Deutschen nimmst du: „sooft“, „immer wenn“ oder „jedesmal wenn“.

    Das cum identicum gibt an, auf welche Weise die Handlung des übergeordneten Satzes anfängt. Im Deutschen sagst du: „dadurch dass“ oder „indem“.

    Für unsere Übungssätze bedeutet das:

    1. Damals wurde Rom fast erobert, als Hannibal vor der Stadtmauer war. (cum relativum)
    2. Ich freue mich, immer wenn ich neue Kleider kaufe. (cum iterativum)
    3. Indem er schwieg, stimmte er mir zu.( cum identicum)
    4. Wir saßen unter einem Baum, jedesmal wenn mein Vater mir eine Geschichte erzählte.(cum iterativum)
    5. Zum Zeitpunkt als Cicero ermordet wurde, war Caesar bereits einige Jahre tot. (cum relativum).

  • Ordne die Hauptsätze den passenden cum-Sätzen zu.

    Tipps

    Cum steht hier immer mit dem Indikativ.

    Es kann bedeuten:

    • als, zu dem Zeitpunkt wo
    • immer wenn, sooft
    • dadurch dass, indem.
    Nimm dir immer nur einen Hauptsatz vor und probiere dann bei den Nebensätzen alle Übersetzungen durch.

    Vokabelhilfen:

    • incedere, incedo - schreiten, hineingehen
    • domi - zuhause
    • hortus, -i (m.) - der Garten
    • proelium comittere - eine Schlacht beginnen
    • miser, misera, miserum - unglücklich
    • quiescere, quiesco - ausruhen
    • exsultare, exsulto - jubeln.

    Lösung

    Cum steht in den Sätzen immer mit dem Indikativ. Es kann bedeuten:

    • als, zu dem Zeitpunkt wo (cum relativum)
    • immer wenn, sooft (cum iterativum)
    • dadurch dass, indem (cum identicum).
    Anhand einiger Hinweise kannst du die Sätze zuordnen, auch wenn du dir bei der Übersetzung nicht sicher bist. Schauen wir uns dafür die Übungssätze genauer an.

    Imperator primus in pugnam incedebat ist der Hauptsatz. Du siehst, dass das Prädikat im Imperfekt steht. Es handelt sich also um eine Handlung, die öfters vorkam oder länger dauerte.
    Dazu passt der Nebensatz ...cum proelium committebat. Auch hier steht das Imperfekt. Für die Übersetzung verwendest du am besten das cum iterativum: „Der Feldherr ging stets als erster in den Kampf, immer wenn er eine Schlacht begann.“

    Im zweiten Hauptsatz Tum puer miser fuit fällt das kleine Wort tum ins Auge. Das ist ein Hinweis darauf, dass es um einen ganz bestimmten Zeitpunkt geht - „dann“ oder „damals“. Deswegen solltest du hier ein cum relativum suchen.
    Das Prädikat steht im Perfekt, also musst du nach einem Prädikat in der Vergangenheit suchen. Bei cum mater domi non fuit wirst du fündig. Die Übersetzung lautet: Damals war der Junge unglücklich, als die Mutter nicht zuhause war.

    Marcus saepe in horto quiescit ist der dritte Hauptsatz. Er bedeutet: Marcus ruht sich oft im Garten aus. Wir finden den passenden Nebensatz: cum laborare non debet. Probieren wir es mit einem cum iterativum: Marcus ruht sich oft im Garten aus, immer wenn er nicht arbeiten muss.

    Der letzte Satz ist also: Populus in foro exsultat, cum senator orationem habet. Hier hast du zwei Möglichkeiten: ein cum iterativum mit immer wenn oder ein cum relativum mit als. Du kannst sagen: Das Volk jubelt auf dem Forum, immer wenn oder als der Senator eine Rede hält.