Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 122 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?
lernst du im 4. Lernjahr - 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung? kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Inhalte der Passagen einer discussion zusammen.

    Tipps

    In deiner Einleitung solltest du bei deinen Leser*innen Interesse für dein Thema wecken.

    Im Hauptteil nennst du die wichtigen Argumente und begründest sie mit Beispielen.

    Die conclusion ist die Zusammenfassung deiner Erörterung. Hier solltest du deine „Forschungsfrage“ beantworten, sofern du eine aufgestellt hast.

    Lösung

    Die Struktur einer guten Erörterung sieht folgendermaßen aus:

    • introduction: Hier weckst du Interesse für dein Thema, stellst es vor und nennst wichtige Eckpunkte.
    • body: Hier listest du deine Argumente auf und belegst sie mit Beispielen. Beim Strukturieren können dir die Strukturadverbien helfen.
    • conclusion: Hier fasst du das Thema zusammen und darfst deine eigene Meinung dazu nennen. Wichtig ist, dass du keine neuen Fragen aufkommen lässt und dein comment einen runden Abschluss findet.
  • Vervollständige die Tabelle der Satzanfänge.

    Tipps

    In deiner Einleitung, der introduction, präsentierst du das Thema. Oft stellst du dafür einen aktuellen oder gesellschaftlichen Bezug her.

    In deinem Hauptteil, dem body, strukturierst du die Argumente und listest sie nacheinander auf.

    In deiner Zusammenfassung, conclusion, schließt du das Thema ab. Hierfür eignet es sich, diese Sätze entsprechend einzuleiten.

    Lösung

    Diese Tabelle ist ein Anfang, um wichtige Satzanfänge für das Schreiben eines comments zu sammeln. So mussten die Satzanfänge eingeordnet werden:

    • introduction: nowadays, some (people) argue, others believe
    • body: first of all, secondly, furthermore
    • conclusion: to sum up, I conclude, considering
    Eine solche Tabelle zu erstellen, kann eine hilfreiche Übung sein, wenn du einen comment schreiben sollst. Hast du passende Satzanfänge parat, kannst du dich besser auf den Rest des Schreibvorgangs konzentrieren.

  • Ermittle die Aussagen, die sich für oder gegen Schuluniformen aussprechen.

    Tipps

    Peer pressure bedeutet „Gruppenzwang“. Oft gibt es Gruppenzwang, der durch das Tragen von bestimmter Kleidung erzeugt wird.

    Menschen aufgrund von Armut von einer Schule ausschließen ist kein Argument, das für Schuluniformen spricht.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die Argumente im Text einstufen. Befürworten sie die Einführung von Schuluniformen oder sprechen sie dagegen?
    Folgende Argumente waren im Text enthalten:

    Pro

    Schuluniformen verringern den Gruppenzwang und lassen sich trotzdem mit kleinen Accessoires persönlich gestalten. Schulen, an denen Schuluniformen eingeführt wurden, weisen eine geringere Zahl an Mobbingfällen auf. Die Uniformen sorgen außerdem für einen stärkeren Schulgeist und Zusammenhalt zwischen den Schüler*innen.

    Contra

    Schuluniformen erschweren den individuellen Ausdruck. Sie sind außerdem sehr teuer und könnten somit im Voraus bestimmte Teile der Gesellschaft ausschließen. Damit ist es wirtschaftlich schwächeren Kindern oft nicht möglich, eine gute Schule, an der eine Uniform Pflicht ist, besuchen zu können.

  • Ermittle die passenden Bilder zu den Hörbeispielen.

    Tipps

    Achte auf Wörter in den Hörbeispielen, die dir Hinweise zur Meinung der erzählenden Person geben.

    Spricht die Person sich für etwas aus oder bringt sie Argumente vor, die dagegen sprechen?

    Lösung

    Diese Aufgabe löst du durch genaues Hinhören. Du findest hier insgesamt sechs Argumente zu drei Themen, die häufig bei Aufgaben rund um den comment zu finden sind: Schuluniformen, Bücher oder E-Books? Und Großstadt oder Kleinstadt? Zu jedem der Themen gibt es jeweils zwei gegensätzliche Argumente, die du zuordnen sollstest:

    Schuluniformen

    Pro: Hier verraten dir Aussagen wie "benefit from school uniforms" und "bullying declines", dass das Argument sich für Schuluniformen ausspricht.
    Contra: "I think school uniforms aren't a good idea". Auch die weitere Argumentation darüber, dass es wichtig ist, seine Persönlichkeit ausdrücken zu können, zeigt, dass die Person gegen Schuluniformen ist.

    Bücher oder E-Books?

    Pro Bücher: "I value a good old-fashioned book".
    Pro E-Books: Hier helfen dir Schlüsselworte wie "traditional book – thing of the past, no one reads them anymore", das Argument richtig zuzuordnen.

    Großstadt oder Kleinstadt?

    Pro Großstadt: Bei dieser Audiodatei half dir gleich der erste Satz: "I personally prefer a big city". Er verrät dir, dass die Person die Großstadt vorzieht.
    Pro Kleinstadt: Hier musstest du aufpassen, denn es hieß: "Living in a big city might have a lot of advantages, but I prefer smaller towns". Das Argument ist also eindeutig für eine Kleinstadt.

  • Skizziere die Herangehensweise beim Schreiben einer Erörterung.

    Tipps

    Die Grundstruktur einer Erörterung lautet:

    • Einleitung (introduction)
    • Hauptteil (body)
    • Zusammenfassung (conclusion)

    Sortiere unter jeden Hauptabschnitt des comments die passenden wichtigen Schritte.

    Lösung

    Ob dein comment gelingt, hängt stark von seiner Struktur ab. Ist deine Arbeit gut strukturiert, fällt es deinen Leser*innen leichter, deinen Gedanken zu folgen. Daher eignet sich folgende Struktur für eine Erörterung:

    • introduction: Hier präsentierst du dein Thema und stellst eventuell eine „Forschungsfrage“ auf.
    • body: Hier nennst du die wichtigen Argumente und belegst diese mit Beispielen. Entscheidend dabei ist es, mit dem schwächsten Argument zu beginnen und mit dem stärksten Argument aufzuhören. So garantierst du, dass dein stärkstes Argument den Leser*innen im Kopf bleibt.
    • conclusion: Hier fasst du deine Arbeit abschließend zusammen, nennst deinen eigenen Standpunkt zum Thema und beantwortest deine „Forschungsfrage“, sofern du eine aufgestellt hast.
  • Vervollständige den Auszug aus dem comment.

    Tipps

    Der Kommentar wird durch einen Ausblick auf die aktuelle Lage eröffnet. Damit eignet sich ein Einstieg wie „Heutzutage ...“.

    Wenn du Argumente gegeneinander abwägst, benutzt du im Englischen "on the one/other hand".

    Schränkst du eines deiner Argumente ein, kannst du "admittedly" („zugegebenermaßen“) dafür benutzen.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die passenden Wörter in die Lücken einsetzen.

    • Das Wort "nowadays" eignet sich gut, um ein Thema zu eröffnen und einen aktuellen Bezug herzustellen.
    • Mit "some people" und "other people" bzw. "others" verschaffst du deinen Leser*innen einen guten Überblick über die allgemeine gesellschaftliche Meinung zum Thema.
    • Es eignet sich immer, die Vorteile und Nachteile (advantages and disadvantages) eines Sachverhalts zu veranschaulichen.
    • Mit "on the one hand" und "on the other hand" kannst du deine Argumente gut vorstellen und abgleichen.
    • Möchtest du einen Standpunkt einschränken, kannst du dafür admittedly („zugegebenermaßen“) benutzen.