30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 65 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?
lernst du im 4. Lernjahr - 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?

Inhalt

Writing a discussion – eine Erörterung auf Englisch schreiben

writing-discussions-Erörterung-Englisch_(1).svg

Ob im Englischunterricht oder in einer anderen Sprache – früher oder später wird es deine Aufgabe sein, eine Erörterung zu schreiben. Eine Erörterung, im Englischunterricht nennt man sie discussion, ist eine persönliche Stellungnahme zu einem Thema. Diskussionen sind Austausche über verschiedene Themen. Diese sind notwendig, da kaum ein Problem je mit einer einzigen Antwort zu lösen ist. Viele Themen können aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Diesen Sachverhalt nennt man auch Kontroversität.

Eine Erörterung wird in den allermeisten Fällen im simple present geschrieben und sollte immer kontrovers aufgebaut sein, also möglichst viele verschiedene Sichtweisen auf ein Thema abbilden. Dafür ist eine gute Recherche wichtig.

Writing a discussion: Vorbereitung

Du solltest im Sinne der Aufgabenstellung genug Vorwissen und Informationen sammeln, um aussagekräftige Argumente zu formulieren. Lies dir dafür also genau durch, was von dir erwartet wird und worauf du Stellung beziehen sollst. Dementsprechend solltest du deine Recherche strukturieren.

Notiere dir Punkte, die dir wichtig erscheinen, in einer Pro-Kontra-Liste und sammle so Eckpunkte für deine eigenen Argumente. Es kann auch hilfreich sein, deine Argumente in einer Mindmap zu sammeln. Damit kannst du im Voraus schon Stichpunkte für deine Argumente sammeln. So wird dein Text automatisch besser strukturiert und du weißt von vornherein genau, was du sagen möchtest.

Manchmal wird von dir auch erwartet, die discussion mit einer Fragestellung oder einer Problemfrage einzuleiten. Damit sind Fragen gemeint, die sich im Zusammenhang mit dem Thema stellen können und mehr als eine Antwort haben. Das kann beispielsweise so aussehen:

  • Can solar fields solve the growing need for energy in the future?

Writing a discussion: Aufbau

Eine Diskussion kann sowohl mündlich als auch schriftlich stattfinden. Der Aufbau – structure – einer discussion auf Englisch ist praktisch derselbe wie im Deutschen auch. This is how you structure a discussion:

  • Einleitung – introduction
  • Hauptteil – body
  • Schluss – conclusion

Im Folgenden wird dir aufgezeigt, was inhaltlich in den Abschnitten enthalten sein muss.

Writing a discussion: Einleitung

Ob mündlich oder schriftlich: Du beginnst eine Diskussion immer, indem du das Thema vorstellst, über das du diskutieren möchtest. Hier solltest du auf jeden Fall Interesse wecken und beschreiben, warum das Thema diskutiert wird oder werden sollte.

Here are some useful phrases on how to write an introduction to your discussion:

  • The question of … is widely discussed.
  • Nowadays, it is often discussed ...
  • Many people are convinced that … / Others believe that ...
  • I will be talking about the advantages and the disadvantages of ...

Diese Satzanfänge sollen dir als Beispiele dienen, um einen interessanten Einstieg in dein Thema zu formulieren.

Writing a discussion: Hauptteil

Der Hauptteil deiner discussion wird body genannt. Hier geht es darum, deine gesammelten Argumente sortiert vorzutragen. Achte dabei unbedingt auf deine Aufgabenstellung, damit du genügend Argumente nennst, aber nicht den Rahmen deiner Arbeit sprengst.

Es ist sinnvoll, deine Pro- und Kontra-Argumente zusammen aufzulisten. Erwähne die relevanten Pro-Argumente und danach die relevanten Kontra-Argumente. So zeigst du beide Seiten auf und zeigst auch gleichzeitig die Kontroversität des Themas. Nutze hier also Absätze. Je ein Absatz für Argumente, die zusammengehören. Es bietet sich an, mit den für dich aussagekräftigsten Argumenten zu enden, da diese deinen Leserinnen und Lesern am besten im Kopf bleiben werden. Versuche deine Argumente mit Beispielen und vielleicht sogar mit Zitaten zu verstärken.

Für die Struktur deines Hauptteils bieten sich einleitende Adverbien für Satzanfänge an. Hier sind einige Beispiele:

Englisch Deutsch
Zum Strukturieren: first of all zuallererst
secondly zweitens
furthermore außerdem, zusätzlich
on top of that darüber hinaus
Zum Argumentieren: however aber, allerdings
even if selbst wenn
although obwohl
whereas wohingegen

Writing a discussion: Schluss

In deiner conclusion, dem Schlussteil, beendest du die Diskussion aus deiner Perspektive. Dafür gibt es einige Regeln, die du befolgen solltest, um eine in sich schlüssige discussion zu verfassen:

  • Verwendest du eine Fragestellung in deiner Einleitung, solltest du diese Frage im Schlussteil endgültig beantworten. Hierfür kannst du dich auf deine Argumente im Hauptteil beziehen.
  • Beginne keine neuen Gedanken! Die conclusion darf nichts enthalten, was du nicht vorher schon besprochen hast.
  • Fasse die Argumente zusammen und gib ein persönliches Urteil zum Thema ab. Satzanfänge, die du hierfür benutzen kannst, sind zum Beispiel:

In conclusion, ...
All in all, ...
Considering all arguments mentioned, ...

Discussion: Übungen

Dieser Text bietet dir eine Übersicht darüber, wie du eine Erörterung auf Englisch inhaltlich und strukturell aufbaust. Wenn du etwas mehr praktische Übung sammeln möchtest, wirf einen Blick in die interaktiven Übungen und Arbeitsblätter, die dir am Ende des Videos angezeigt werden. Eine discussion aufzubauen, kann auch geübt werden, ohne einen Text zu verfassen. Das Wichtigste ist, Fakten zu sammeln, diese zu sortieren und daraus Argumente für oder gegen etwas zu formulieren. Auch das kann eine gute Vorbereitung sein. Such dir eine Nachricht, eine Meldung oder eine Aussage heraus und sammle Argumente, die dafür oder dagegen sprechen!

Transkript Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung?

Ein Vögelchen hat Otis gezwitschert, wie wundervoll das Fliegen ist. Bisher hatte Otis das Fliegen nie vermisst, doch plötzlich stellt er sich die Frage: What are the advantages and disadvantages of flying? Um diese Frage zu klären, wollen wir eine Erörterung, auf Englisch "discussion", schreiben. Eine Erörterung verlangt deine Meinung zu einem bestimmten Thema. Du musst dafür eigene Argumente und Beispiele anbringen. Oftmals sollst du kontroverse Themen oder Fragen diskutieren. Eine "discussion" besteht in der Regel aus drei Teilen: Introduction, body und conclusion - Einleitung, Hauptteil und Schluss. Du schreibst in der Regel im simple present, der einfachen Gegenwart. Bevor du mit dem Schreiben loslegst, solltest du dich zuerst gut vorbereiten. Hast du die Aufgabenstellung wirklich verstanden? Was weißt du bereits über das Thema? Hast du Quellen mit denen du arbeiten kannst? Oftmals bekommst du Statistiken, Bilder oder Zeitungsartikel, die dir dabei helfen können, Argumente für deine Erörterung zu finden. Schau dir alle Quellen gut an und mache dir Notizen. Du kannst alle wichtigen Informationen auch in einer Mindmap oder Liste sammeln. Jetzt kannst du mit dem Schreiben loslegen. Du beginnst am besten mit der Einleitung deiner Erörterung, der "introduction". Dabei ist es wichtig, dass du das Thema deiner "discussion" nennst und Interesse dafür weckst. Deshalb stellst du zu Beginn die Problematik, die Situation oder den Sachverhalt vor und leitest so die Diskussion ein. Eine Frage hilft meistens, die Aufmerksamkeit deiner Leser zu gewinnen. Folgende Phrasen können dir dabei helfen, deine Erörterung einzuleiten: The question of is a contentious issue. Nowadays, it is often discussed if some people are convinced that... Others believe that... Auf deine "introduction" folgt der Hauptteil der Erörterung, auf Englisch "body" genannt. Im Hauptteil deiner "discussion" machst du mit Hilfe von Pro- und Kontraargumenten... deine Position deutlich. Am besten beginnst du mit deinem schwächsten und endest mit deinem stärksten Argument. So bleibt deinen Leserinnen und Lesern DAS Argument in Erinnerung, das für dich am aussagekräftigsten ist und das deine Meinung am besten widerspiegelt. Sortiere daher deine gesammelten Argumente, bevor du mit dem Schreiben beginnst. Wichtig ist, dass du beim Schreiben für jedes Argument einen eigenen Absatz nutzt. Außerdem werden deine Darlegungen überzeugender, wenn du alle Argumente mit Beispielen untermauerst. Ein Pro-Argument könnte daher so lauten: "First of all, one has to acknowledge the fact that flying is the fastest way to travel. Especially business people need to reach meetings on time and are therefore dependent on brief travel times. For example, a British Airway plane broke a record in 2020, bringing its passengers from Los Angeles to London in under nine hours. There would not have been a faster way of travel for that long a distance." Ein Kontra-Argument könntest du so formulieren: "However, in recent years more and more people have taken holidays far away from their homes. Especially middle class people tend to express their standard of living through all-inclusive luxury holidays of which long-distance flights are frequently implicit. In the last five years alone, air travel's revenue has increased by 200 billion US dollars. Therefore, flying is no longer a mode of transportation only but an unnecessary life style choice." Zum Strukturieren deiner Argumente kannst du einleitende Adverbien nutzen. Hilfreich sind besonders: "to begin with", "first of all", "secondly", "furthermore", "in addition", "moreover", "on top of that". Beim Argumentieren können dir außerdem folgende Wörter behilflich sein: "however", "even if", "considering the fact that", "although" und "whereas". Jetzt folgt der Schluss, die "conclusion" deiner Erörterung. Hier ist es wichtig, dass du deinen Standpunkt noch einmal kurz zusammenfasst. Vorsicht! Es ist wichtig, dass du am Schluss keine neuen Gedanken mehr ansprichst! Wenn du deine "discussion" durch eine Frage eingeleitet hast, gibst du in der "conclusion" eine Antwort auf diese Frage. Neben "to sum up" und "all in all" sind auch folgende Satzanfänge hilfreich: "In conclusion", "I want to conclude by saying...", "Considering all arguments...", "I came to the conclusion that..." Jetzt weißt du, wie du bestimmte Themen auf unterschiedliche Weise erörtern kannst. Und Otis? Der ist bereit zum Abflug. "Best feeling ever.“

24 Kommentare

24 Kommentare
  1. Dank euch habe ich eine eins bekommen vielen Dank

    Von Mik, vor 2 Monaten
  2. War ok , weil man müsste besser zeigen wie er fliegt oder ob er es geschafft hat oder nicht ansonsten war ganz gut 👍

    Von Nora, vor 3 Monaten
  3. Ich stimme den anderen Kommentaren zu, es ist ein sehr gutes Video über ein wie ich finde eher schwieriges Thema. Dank diesem Video habe ich es aber endlich verstanden:)

    Von Jannik, vor 6 Monaten
  4. Ich hab das Thema noch nicht, aber es früher als die anderen zu wissen ist echt schön.Ich habe alles verstanden.Volle Punktzahl.

    Von Kübra , vor etwa einem Jahr
  5. Herzlichen Dank für die Überarbeitung. So kann ich das Video allen Schülerinnen und Schüler bedenkenlos an Herz legen und sie auf die gelungenen Übungen verweisen. Toll!

    Von Bee 1, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Writing a discussion – Wie schreibt man eine Erörterung? kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Inhalte der Passagen eines comment zusammen.

    Tipps

    In deiner Einleitung solltest du bei deinen LeserInnen Interesse für dein Thema wecken.

    Im Hauptteil nennst du die wichtigen Argumente und begründest sie mit Beispielen.

    Die conclusion ist die Zusammenfassung deiner Erörterung. Hier solltest du deine „Forschungsfrage“ beantworten, sofern du eine aufgestellt hast.

    Lösung

    Die Struktur einer guten Erörterung sieht folgendermaßen aus:

    • introduction: Hier weckst du Interesse für dein Thema, stellst es vor und nennst wichtige Eckpunkte.
    • body: Hier listest du deine Argumente auf und belegst sie mit Beispielen. Beim Strukturieren können dir die Strukturadverbien helfen.
    • conclusion: Hier fasst du das Thema zusammen und darfst deine eigene Meinung dazu nennen. Wichtig ist, dass du hier keine neuen Fragen aufkommen lässt und dein comment einen runden Abschluss findet.
  • Vervollständige die Tabelle der Satzanfänge.

    Tipps

    In deiner Einleitung, der introduction präsentierst du das Thema. Oft stellst du dazu einen aktuellen oder gesellschaftlichen Bezug her.

    In deinem Hauptteil, dem body, strukturierst du die Argumente und listest sie nacheinander auf.

    In deiner Zusammenfassung schließt du das Thema ab. Hierfür eignet es sich, diese Sätze entsprechend einzuleiten.

    Lösung

    Diese Tabelle ist ein Anfang, um wichtige Satzanfänge für das Schreiben eines comments zu sammeln. So mussten die Satzanfänge eingeordnet werden:

    • introduction: nowadays, some (people) argue, others believe
    • body: first of all, secondly, furthermore
    • conclusion: to sum up, I conclude, considering
    Sich eine solche Tabelle zu erstellen, kann eine hilfreiche Übung sein, wenn du einen comment schreiben sollst. Hast du passende Satzanfänge parat, kannst du dich besser auf den Rest des Schreibvorgangs konzentrieren.

  • Ermittle die Aussagen, die sich für oder gegen Schuluniformen aussprechen.

    Tipps

    Peer pressure ist „Gruppenzwang“. Oft gibt es Gruppenzwang, der durch das Tragen von bestimmter Kleidung erzeugt wird.

    Menschen aufgrund von Armut von einer Schule auszuschließen ist kein Argument, das für Schuluniformen spricht.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die Argumente im Text einstufen. Befürworten sie die Einführung von Schuluniformen oder sprechen sie dagegen? Folgende Argumente waren im Text enthalten:

    • Pro: Schuluniformen verringern Gruppenzwang und lassen sich trotzdem mit kleinen Accessoires persönlich gestalten. Schulen, an denen Schuluniformen eingeführt wurden, weisen eine geringere Zahl an Mobbingfällen auf. Sie sorgen außerdem für einen stärkeren Schulgeist und Zusammenhalt zwischen den SchülerInnen.
    • Contra: Schuluniformen erschweren individuellen Ausdruck. Sie sind außerdem sehr teuer und könnten somit im Voraus bestimmte Teile der Gesellschaft ausschließen. Damit ist es wirtschaftlich schwächeren Kindern oft nicht möglich, eine gute Schule besuchen zu können, an der eine Uniform Pflicht ist.
  • Ermittle die passenden Bilder zu den Hörbeispielen.

    Tipps

    Achte auf Wörter in den Hörbeispielen, die dir Hinweise zur Meinung der Erzählerin geben.

    Spricht die Person sich für etwas aus oder bringt sie Argumente vor, die dagegen sprechen?

    Lösung

    Diese Aufgabe löst du durch genaues Hinhören. Du findest hier insgesamt sechs Argumente zu drei Themen, die häufig bei Aufgaben rund um den comment zu finden sind: Schuluniformen, Bücher oder e-books? Und Großstadt oder Kleinstadt? Zu jedem der Themen gibt es jeweils zwei gegensätzliche Argumente, die du zuordnen sollst.

    • Schuluniformen:
    Pro: Hier verraten dir Aussagen wie "benefit from school uniforms" und "bullying declines", dass das Argument sich für Schuluniformen ausspricht.
    Contra: "I think school uniforms aren't a good idea". Auch die weitere Argumentation darüber, dass es wichtig ist, seine Persönlichkeit ausdrücken zu können, zeigt, dass die Person gegen Schuluniformen ist.

    • Bücher oder e-Books?:
    Pro Bücher: "I value a good old-fashioned book".
    Pro e-Books: Hier helfen dir Schlüsselworte wie "traditional book – thing of the past, no one reads them anymore", das Argument richtig zuzuordnen.

    • Großstadt oder Kleinstadt?:
    Pro Großstadt: Bei dieser Audiodatei half dir gleich der erste Satz: "I personally prefer a big city". Er verrät dir, dass die Person die Großstadt vorzieht.
    Pro Kleinstadt: Hier musstest du aufpassen, denn es hieß "Living in a big city might have a lot of advantages, but I prefer smaller towns". Das Argument ist also eindeutig für eine Kleinstadt.

  • Skizziere die Herangehensweise beim Schreiben einer Erörterung.

    Tipps

    Die Grundstruktur einer Erörterung lautet:

    • Einleitung (introduction)
    • Hauptteil (body)
    • Zusammenfassung (conclusion)

    Sortiere unter jeden Hauptabschnitt des comments die wichtigen Schritte der Passage.

    Lösung

    Ob dein comment gelingt, hängt stark von seiner Struktur ab. Ist deine Arbeit gut strukturiert, fällt es deinen LeserInnen leichter, deinen Gedanken zu folgen. Daher eignet sich folgende Struktur für eine Erörterung:

    • introduction: Hier präsentierst du dein Thema und stellst eventuell eine „Forschungsfrage“ auf.
    • body: Hier nennst du die wichtigen Argumente und belegst diese mit Beispielen. Wichtig dabei ist, mit dem schwächsten Argument zu beginnen und mit dem stärksten Argument aufzuhören. So garantierst du, dass dein stärkstes Argument den LeserInnen im Kopf bleibt.
    • conclusion: Hier fasst du deine Arbeit abschließend zusammen, nennst deinen eigenen Standpunkt zum Thema und beantwortest deine „Forschungsfrage“, sofern du eine aufgestellt hast.
  • Vervollständige den Auszug aus dem comment.

    Tipps

    Der Kommentar wird durch einen Ausblick auf die aktuelle Lage eröffnet. Damit eignet sich ein Einstieg, wie „Heutzutage“.

    Wenn du Argumente gegeneinander abwägst, benutzt du im Englischen "on the one / other hand".

    Schränkst du eines deiner Argumente ein, kannst du "admittedly" („zugegebenermaßen“) dafür benutzen.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die passenden Wörter in die Lücken einsetzen.

    • Das Wort "nowadays" eignet sich gut, um ein Thema zu eröffnen und einen aktuellen Bezug herzustellen.
    • Mit "some people – other people / others" verschaffst du deinen LeserInnen einen guten Überblick über die allgemeine gesellschaftliche Meinung zum Thema.
    • Es eignet sich immer, die Vorteile und Nachteile (advantages & disadvantages) eines Sachverhalts zu veranschaulichen.
    • Mit "on the one hand / on the other hand" kannst du deine Argumente gut vorstellen und abgleichen.
    • Möchtest du einen Standpunkt einschränken, kannst du dafür admittedly – „zugegebenermaßen“ – benutzen.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.852

vorgefertigte
Vokabeln

10.812

Lernvideos

44.045

Übungen

38.743

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden