Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Writing a Comment – Wie schreibt man eine Erörterung? 05:52 min

Textversion des Videos

Transkript Writing a Comment – Wie schreibt man eine Erörterung?

Ein Vögelchen hat Otis gezwitschert, wie wundervoll das Fliegen ist. Bisher hatte Otis das Fliegen nie vermisst, doch plötzlich stellt er sich die Frage: What are the advantages and disadvantages of flying? Um diese Frage zu klären, wollen wir eine Erörterung, auf Englisch "comment", schreiben. Eine Erörterung verlangt deine Meinung zu einem bestimmten Thema. Du musst dafür eigene Argumente und Beispiele anbringen. Oftmals sollst du kontroverse Themen oder Fragen diskutieren. Ein "comment" besteht in der Regel aus drei Teilen: Introduction, body und conclusion - Einleitung, Hauptteil und Schluss. Du schreibst in der Regel im simple present, der einfachen Gegenwart. Bevor du mit dem Schreiben loslegst, solltest du dich zuerst gut vorbereiten. Hast du die Aufgabenstellung wirklich verstanden? Was weißt du bereits über das Thema? Hast du Quellen mit denen du arbeiten kannst? Oftmals bekommst du Statistiken, Bilder oder Zeitungsartikel, die dir dabei helfen können, Argumente für deine Erörterung zu finden. Schau dir alle Quellen gut an und mache dir Notizen. Du kannst alle wichtigen Informationen auch in einer Mindmap oder Liste sammeln. Jetzt kannst du mit dem Schreiben loslegen. Du beginnst am besten mit der Einleitung deiner Erörterung, der "introduction". Dabei ist es wichtig, dass du das Thema deines "comment" nennst und Interesse dafür weckst. Deshalb stellst du zu Beginn die Problematik, die Situation oder den Sachverhalt vor und leitest so die Diskussion ein. Eine Frage hilft meistens, die Aufmerksamkeit deiner Leser zu gewinnen. Folgende Phrasen können dir dabei helfen, deine Erörterung einzuleiten: The question of is a contentious issue. Nowadays, it is often discussed if some people are convinced that... Others believe that... Auf deine "introduction" folgt der Hauptteil der Erörterung, auf Englisch "body" genannt. Im Hauptteil deines "comment" machst du mit Hilfe von Pro- und Kontraargumenten... deine Position deutlich. Am besten beginnst du mit deinem schwächsten und endest mit deinem stärksten Argument. So bleibt deinen Leserinnen und Lesern DAS Argument in Erinnerung, das für dich am aussagekräftigsten ist und das deine Meinung am besten widerspiegelt. Sortiere daher deine gesammelten Argumente, bevor du mit dem Schreiben beginnst. Wichtig ist, dass du beim Schreiben für jedes Argument einen eigenen Absatz nutzt. Außerdem werden deine Darlegungen überzeugender, wenn du alle Argumente mit Beispielen untermauerst. Ein Pro-Argument könnte daher so lauten: "First of all, one has to acknowledge the fact that flying is the fastest way to travel. Especially business people need to reach meetings on time and are therefore dependent on brief travel times. For example, a British Airway plane broke a record in 2020, bringing its passengers from Los Angeles to London in under nine hours. There would not have been a faster way of travel for that long a distance." Ein Kontra-Argument könntest du so formulieren: "However, in recent years more and more people have taken holidays far away from their homes. Especially middle class people tend to express their standard of living through all-inclusive luxury holidays of which long-distance flights are frequently implicit. In the last five years alone, air travel's revenue has increased by 200 billion US dollars. Therefore, flying is no longer a mode of transportation only but an unnecessary life style choice." Zum Strukturieren deiner Argumente kannst du einleitende Adverbien nutzen. Hilfreich sind besonders: "to begin with", "first of all", "secondly", "furthermore", "in addition", "moreover", "on top of that". Beim Argumentieren können dir außerdem folgende Wörter behilflich sein: "however", "even if", "considering the fact that", "although" und "whereas". Jetzt folgt der Schluss, die "conclusion" deiner Erörterung. Hier ist es wichtig, dass du deinen Standpunkt noch einmal kurz zusammenfasst. Vorsicht! Es ist wichtig, dass du am Schluss keine neuen Gedanken mehr ansprichst! Wenn du dein "comment" durch eine Frage eingeleitet hast, gibst du in der "conclusion" eine Antwort auf diese Frage. Neben "to sum up" und "all in all" sind auch folgende Satzanfänge hilfreich: "In conclusion", "I want to conclude by saying...", "Considering all arguments...", "I came to the conclusion that..." Jetzt weißt du, wie du bestimmte Themen auf unterschiedliche Weise erörtern kannst. Und Otis? Der ist bereit zum Abflug. "Best feeling ever.“