30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge

Bewertung

Ø 4.6 / 25 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, Fragen, Befehle, Ratschläge Bitten und Vorschläge von der direkten in die indirekte Rede zu schreiben.

Zunächst lernst du, wie direkte Fragen in indirekte Fragen umgewandelt werden und welche Rolle das satzeinleitende Verb dabei spielt. Auch hier muss natürlich der backshift of tenses beachtet werden. Anschließend wird dir gezeigt, wie du direkte Befehle, Ratschläge und Bitten mithilfe von Infinitivkonstruktionen in die indirekte Rede setzen kannst. Abschließend lernst du, worauf du zu achten hast, wenn du einen Vorschlag in der indirekten Rede festhalten möchtest.

Lerne etwas über die indirekte Rede, indem du dem berühmten Journalisten Pedro Paparazzi in das Haus von Hollywood-Star Pete Bread folgst. Dort hält er Petes Fragen für die Schlagzeile von morgen fest.

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie reported speech, direkte rede, direct speech, indirekte Rede, indirect speech, backshift of tenses, indirect question, command, advice, request und suggestion.

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits wissen, wie die indirekte Rede generell gebildet wird und was man unter dem backshift of tenses versteht.

Nach diesem Video wirst du darauf vorbereitet sein, mehr über die Orts- und Zeitangaben der indirekten Rede zu lernen.

Transkript Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge

Unglaublich aber wahr - Pedro Paparazzi hat es SCHON WIEDER geschafft. Er hat sich erneut in die Villa des Weltstars Pete Bread geschmuggelt, um die heißesten News zu bekommen. "What are you waiting for?" Wer schreit da so? Pedro hält die bedrohlich klingende Frage als morgige Schlagzeile fest. The man asked Pete what he was waiting for. Direkte Fragen - direct questions - werden in der indirekten Rede zu indirekten Fragen - indirect questions. Das einleitende Verb der indirekten Rede - hier ist es "asked" - verdeutlicht, dass es sich um eine Frage handelt. Das typische Satzzeichen einer Frage - das Fragezeichen - fällt in der indirekten Rede nämlich weg. Enthält die direkte Frage ein Fragewort - wie "what" - wird es in die indirekte Frage übernommen. Weitere Fragewörter sind z.B. "when", "how", "where", "why" und "who". Wenn das einleitende Verb der indirekten Rede im simple past steht, erfolgt auch bei einer Frage meist der "backshift of tenses". Das present progressive, "are waiting", wird eine Zeitstufe zurückgesetzt zum past progressive - "was waiting". Der Satzbau einer indirekten Frage stimmt mit dem eines Aussagesatzes überein. Das Subjekt - hier "he" - steht VOR dem Verb - hier "was waiting". IS THIS ALL? "The man wanted to know if this was all." Wenn eine direkte Frage KEIN Fragewort enthält, wird die indirekte Frage mit "if" oder "whether" eingeleitet. Doch auch hier verdeutlicht das einleitende Verb der indirekten Rede wieder, dass es sich um eine Frage handelt. Der "backshift of tenses" wandelt das simple present "is" zum simple past "was". Pedro hat Angst. Ist Pete Bread etwa in Gefahr? "Don't you dare leave." Die Lage spitzt sich zu! Wird Pete etwa als Geisel festgehalten? Oder ausgeraubt? "The man told Pete not to leave." Ein direkter Befehl - direct command - wird häufig mit "to tell somebody to do something" eingeleitet. Der Befehl wird in der indirekten Rede durch eine Infinitivkonstruktion wiedergegeben, hier ist es "not to leave". Daher durchläuft der Befehl an sich meist KEINEN backshift of tenses, da es den bei Infinitivkonstruktionen nicht gibt. "You need to give me something if you want me to let you go." Pedro hält fest: "The man advised Pete to give him something if he wanted him to let Pete go." Ähnlich verhält es sich bei Ratschlägen. Das einleitende Verb "advise" macht deutlich, dass es sich um einen Ratschlag handelt. Zugegebenermaßen einen recht bedrohlichen! Bei "advise sb to do sth" handelt es sich wieder um eine Infinitivkonstruktion, mit deren Hilfe der Ratschlag in die indirekte Rede gesetzt wird. Außerhalb der Infinitivkonstruktion durchlaufen die Verben wie gehabt den backshift of tenses. So wird aus dem simple present das simple past. "Can you leave me alone, please?" Endlich: Ein Lebenszeichen von Pete. Auch wenn das gar nicht gut klang. "Pete asked the man to leave him alone." Petes Bitte - request - wird in der indirekten Rede auch mithilfe einer Infinitivkonstruktion wiedergegeben. Um Bitten wiederzugeben, nutzt man oft die Formulierung "ask sb to do sth". Wie zuvor durchläuft das Verb, das Teil der Infinitivkonstruktion ist, keinen backshift of tenses. Zusammenfassend heißt es, dass Befehle, Ratschläge und Bitten in der indirekten Rede meistens mit Infinitivkonstruktionen gebildet werden. Innerhalb der Infinitivkonstruktionen gibt es KEINEN backshift of tenses. Wenn aber das einleitende Verb im simple past steht, dann müssen die Verben, die NICHT Teil der Infinitivkonstruktion sind, eine Zeitstufe zurückgesetzt werden. "Let's finish it here and now." DAS ist sie. DIE Schlagzeile des Tages! "The man suggested that they finish it there and then." Bei Vorschlägen - suggestions - wird oft "suggest" als einleitendes Verb genutzt. Danach darf KEIN to-infinitiv stehen. Damit unterscheidet es sich von den anderen Beispielen. Stattdessen kannst du eine Konstruktion mit that, should, oder das gerund verwenden. Pedro ist sich sicher - solche exklusiven und gefährlichen News gab es noch nie! ... oder doch nicht?

7 Kommentare

7 Kommentare
  1. wer ist der star

    Von Semhar Berhe, vor etwa 2 Monaten
  2. store gut aber der star heißt doch pit bitt

    Von Mightydani76, vor 2 Monaten
  3. Ich würde mir auch weitere Folgen von Pedro Paparazzi wünschen

    Von Heike Schult, vor 3 Monaten
  4. Hallo Elias,
    super, dann bist du fleißig gewesen. Pedro war nur in unseren Videos zu "Reported Speech – indirekte Rede" im Einsatz. Wir freuen uns, dass dir die Videos gut gefallen haben.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 6 Monaten
  5. Hallol Ja ich habe alle schon gesehen. Gibt es weitere Videos mit ihm weil die sind cool!

    Von Elias L., vor 6 Monaten
Mehr Kommentare

Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Reported Speech – Fragen, Befehle, Ratschläge, Bitten, Vorschläge kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne Regeln zur Umformung in die indirekte Rede.

    Tipps

    Ein Beispiel für einen Vorschlag: He suggested that they have pizza for dinner.

    Lösung

    Bei der Reported Speech, der indirekten Rede, spielt der backshift of tenses eine wichtige Rolle. Dies bedeutet, dass das Verb in der indirekten Rede um eine Zeitstufe nach hinten geschoben wird, wenn das reporting verb, das einleitende Verb, in der Vergangenheit steht. Das gilt auch bei Fragen, die in die indirekte Rede gesetzt werden.
    Gibt es ein Fragewort in Fragen, wird dieses auch in die indirekte Rede übernommen. Ist das nicht der Fall, kann if oder whether benutzt werden.

    Bei Befehlen, Ratschlägen und Bitten sieht das etwas anders aus: Diese werden meistens mit Infinitivkonstruktionen formuliert und ein Infinitiv kann nicht eine Zeitstufe zurückgesetzt werden. Das gilt aber nur für Verben, die Teil der Infinitivkonstruktion sind! Alle anderen Verben, die in dem entsprechenden Satz auftauchen, müssen sehr wohl zeitlich nach hinten geschoben werden.

    Bei Vorschlägen wird in der Regel keine Infinitivkonstruktion, sondern that, should oder ein gerund verwendet.

  • Ermittle die jeweilige Art der indirekten Rede.

    Tipps

    Immer, wenn befohlen wird, etwas nicht zu tun, dann findet sich in der indirekten Rede not to.

    Wird der Satz mit let's eingeleitet, handelt es sich um einen Vorschlag – a suggestion.

    Schau dir die einleitenden Verben genau an. Sie sagen dir, ob es sich um einen Befehl, Vorschlag etc. handelt:
    Don't!
    Let's.
    Can you?

    Lösung

    Bei der Formulierung von Befehlen, Vorschlägen, Bitten oder Ratschlägen, spielt das einleitende Verb eine wichtige Rolle:

    Das einleitende Verb verdeutlicht, um was für eine Art Satz es sich handelt. Gefolgt wird es dann oft von einer Infinitivkonstruktion. Bei Befehlen wird oft to tell somebody (not) to do something verwendet, bei Ratschlägen (advice) to advise somebody to do something und bei Vorschlägen taucht häufig das Verb to suggest auf. Wichtig ist hier, dass bei Vorschlägen keine Infinitivkonstruktion benutzt wird!

    Sowohl bei Fragen als auch bei Bitten kann das Verb to ask somebody to do something genutzt werden. Um zu unterscheiden, um was es sich im Einzelfall handelt, muss man sich den Satz genau anschauen: Ist es eine allgemeine Frage oder bittet man jemanden konkret um etwas? In dieser Aufgabe wurde das ask der indirekten Frage allerdings durch want to know ersetzt.

  • Bestimme die passenden Fragewörter und Verben für die indirekte Rede.

    Tipps

    (to) borrow = sich etwas von jemandem ausleihen (to) lend = jemand anderem etwas ausleihen

    Sätze, die mit please beginnen, beschreiben normalerweise eine Bitte. Welches Verb ist dafür besonders geeignet?

    Das Fragewort, das in der direkten Rede verwendet wird, taucht auch in der indirekten Rede wieder auf.

    Lösung

    Bei einigen der Fragen geht es darum, das passende Fragewort einzusetzen. Hierbei ist wichtig sich zu merken, dass das Fragewort aus der direkten Rede, auch immer wieder in der indirekten Rede auftaucht.

    Befehle, Vorschläge oder Bitten werden unter anderem durch das einleitende Verb verdeutlicht. Wenn es um Befehle geht, wird zum Beispiel oft der Ausdruck tell somebody to do something benutzt , bei Bitten ask somebody to do something, bei Ratschlägen to advise somebody to do something und bei Vorschlägen suggest + that/ should/ gerund.

    Auch andere Ausdrücke und Verben sind möglich. Wichtig ist nur, dass auch in der indirekten Rede deutlich wird, um welche Art Satz (Befehl, Ratschlag etc.) es sich in der direkten Rede handelte.

  • Entscheide dich für die korrekte Verbform.

    Tipps

    Handelt es sich um einen Befehl, Ratschlag oder eine Bitte, wird in der Regel ein Infinitiv verwendet.

    Bestimme zunächst die Zeitform einer direkten Frage. Dann überlege, ob du sie in der indirekten Rede eine Zeitstufe nach hinten setzen musst oder nicht.

    Lösung

    Hier solltest du zunächst genau schauen, ob es sich um eine Frage handelt oder einen Befehl, einen Ratschlag etc. Denn bei Fragen kann der backshift of tenses eine wichtige Rolle spielen. So wird zum Beispiel aus
    "I want to get in shape. Do you have any tips for me?" (das Verb steht im simple present) – "I asked my friend if he had any tips for me if I wanted to get in shape." (Verb im simple past).

    Grundsätzlich gilt: simple present wird zu simple past, simple past wird zu past perfect. Sollte es progressive Formen geben, werden diese, eine Zeitstufe zurückgesetzt, ebenfalls übernommen (is going wird zum Beispiel zu was going).

    Handelt es sich nicht um eine direkte Frage, die in die indirekte Rede gesetzt werden soll, ist wichtig zu wissen, dass bei Ratschlägen, Bitten und Befehlen meistens eine Infinitivkonstruktion verwendet wird, die sich zeitlich nicht nach hinten schieben lässt. Dies gilt aber nur für Verben, die Teil des Infinitivs sind. Alle anderen Verben müssen weiterhin eine Zeitstufe zurückgeschoben werden.

  • Bestimme die Zeitformen der Sätze.

    Tipps

    Im past perfect taucht immer ein had auf.

    Taucht ein to vor einem Verb auf, handelt es sich um eine Infinitivkonstruktion.

    Lösung

    Steht bei einer Frage das reporting verb, also das Verb, das die indirekte Frage einleitet, in der Vergangenheit, so wird ein backshift of tenses benötigt. Die Zeitform aus der direkten Frage, wird in der indirekten Frage also eine Zeitstufe nach hinten geschoben.

    Aus dem simple present wird das simple past (zum Beispiel Satz eins), aus dem simple past das present perfect (zum Beispiel Satz zwei). Auch aus dem present perfect, welches in den Sätzen hier nicht auftaucht, wird das past perfect.

    Bei Befehlen, Ratschlägen oder Bitten wird eine Infinitvkonstruktion benutzt, die sich zeitlich nicht nach hinten schieben lässt. Es wird also kein backshift of tenses benötigt. So ist das beim letzten Satz der Fall.

  • Ermittle, wie der Satz oder die Frage in der indirekten Rede lautet.

    Tipps

    Je nachdem wer spricht, kann sich auch das Pronomen in der indirekten Rede ändern.

    Gibt es eine Verneinung in der direkten Rede? Falls ja, muss diese auch in der indirekten Rede wieder auftauchen.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe gibt es mehrere Dinge zu beachten:

    Bei der Umformulierung von der direkten in die indirekte Rede musst du dir wieder die Frage stellen, ob ein backshift of tenses notwendig ist (Lara: “How much did you pay for your new school bag?”She wanted to know how much I had paid for my new school bag.) oder ob du eine Infinitivkonstruktion bilden musst. Gleichzeitig musst du wahrscheinlich die Pronomen anpassen. Da in den beiden Fragen oder Sätzen aus zwei unterschiedlichen Perspektiven berichtet wird, ändert sich zwangsläufig auch das Pronomen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.360

Übungen

38.981

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden