sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

"Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck)

Bewertung

Ø 3.4 / 7 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Englisch-Team

"Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck)

lernst du im 7. Lernjahr

Beschreibung "Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck)

Dieses Video gibt dir einen Überblick über den Inhalt des Romans "Of Mice and Men" von John Steinbeck. Kalifornien 1930. George und Lennie, zwei Wanderarbeiter, träumen von einer besseren Zukunft. Der schmächtige George und der große und leicht geistig behinderte Lennie arbeiten auf einer Farm als Ernethelfer. Lennies Liebe zu weichen Dingen stellt die Freundschaft der beiden auf die Probe und führt letztendlich zu einem dramatischen Ende des Romans.

Transkript "Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck)

“Of Mice and Men” - Plot Summary. John Steinbeck’s novel “Of Mice and Men” is a story about two migrant farm workers, their loneliness, their feeling of belonging to each other and their mutual dream of owning a farm one day. This video presents the overall plot and the structure of the novel, focusing on the main events in the story. It’s a good idea to have the novel and a dictionary handy. This way you can check any words that you may not understand.

The plot is divided into six chapters. Each one constitutes a ‘scene‘, which is set in one place and at one time. In each scene the dialogue is dominant, which links the novel to the genre of theatre. A critic once called ‘Of Mice and Men” a play-novelette‘, because Steinbeck wanted to create a kind of play that could be read like a novel. In the first chapter George and Lennie, two migrant farm workers, are on the way to their next job on a ranch. Lennie is large and very strong, George is small. They stop by a river to rest and stay for the night. Through their conversation, it transpires that Lennie is slightly mentally disabled and devoted to George’s friendship and protection. George is bound to Lennie, too, even though he says it would be easier to be alone without his companion. Moreover, Lennie doesn’t realize how strong he is and thus often accidentally kills small animals such as mice, which he loves to pet. Lennie and George both share the same dream of owning a farm and living on it and Lennie dreams of keeping rabbits. Lennie asks George to tell him about their dream again and George describes it in detail. The second chapter is set on the next day. George and Lennie reach the farm they are supposed to work on. In the bunkhouse they meet Candy, an old man with his old dog. The boss comes in and asks George and Lennie some questions. George speaks for Lennie in order to hide his lack of intelligence and says that Lennie is his cousin. The boss leaves and Curley, the boss‘s son, enters and asks the newcomers some searching questions. After Curley has left, Candy explains that Curley likes to provoke and to fight with larger men. Candy leaves and Curley‘s wife appears and tries to make conversation. But George makes clear that he doesn’t want to talk to her. Lennie just stares at her. Slim is introduced by the narrator. He is called the ‘prince of the ranch’ and is in charge of the mules. George trusts Slim and explains to him why he travels with Lennie. Slim understands their reasons and gives Lennie a puppy. Then, more and more people come into the room, amongst them Candy and his dog, and Carlson. Carlson persuades Candy to kill the dog because it is old and stinks. Carlson leaves with the dog and a pistol in his hand. Later, in the bunk house, George and Lennie are talking about their mutual dream again. Candy overhears them and asks to join in the plan by offering his earnings. Curley enters and is angry because he thinks his wife is having an affair with Slim. Dreaming of the farm, Lennie smiles at Curley. Curley, however, misinterprets Lennie’s smile as mockery and starts to fight with Lennie. He punches him in his nose and Lennie grabs Curley’s hand and breaks it. Later, when the others have left into town, Lennie visits Crooks, the black stable hand and thoughtlessly tells him of his and George’s plan. Candy also comes in and they sit together and talk. Then Curley’s wife enters and notices that Lennie’s nose is hurt from the fight with Curley. Crooks wants Curley’s wife to leave, but she threatens to have him lynched, so he stops talking. She tells Lennie that she is glad he beat her husband and leaves. On the next day, Lennie is alone in the barn, talking to a puppy he’s accidently killed. Curley’s wife comes in and they start talking. She tells Lennie that she always wanted to become a Hollywood star but then had to marry Curley who she doesn’t love. She discovers the dead puppy and consoles Lennie. He tells her that he likes to touch soft things and she invites him to touch her hair. As he does it too strongly, she gets angry with him. Lennie panics and gets hold of her and covers her mouth to keep her from screaming. By doing this he breaks her neck by mistake, not having any control over his immeasurable strength. When he realises that he’s just killed her, he leaves. The others come into the barn and know straightaway that it was Lennie that killed Curley’s wife. At this moment George and Carlson realise that their dream of an own farm has shattered. Carlson says that his pistol is missing and that Lennie must have taken it.
Lennie is back at the riverbank and hallucinates. George arrives and while he’s telling Lennie of their mutual dream again, he shoots him in the back of the head with Carlson’s pistol. When the others arrive, Slim is the only one who is upset about Lennie’s death, apart, of course, from George.

This is the tragic ending of John Steinbeck’s novel “Of Mice and Men”. The death at the end of the novel represents not only Lennie’s demise but also the end of Lennie and George’s dream of their farm.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. keine ahnbung

    Von Moussanouh5, vor 11 Monaten
  2. warum muss der Hund sterben nur weil er alt ist

    Von Ellen Lounge, vor mehr als 2 Jahren

"Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video "Of Mice and Men" – Plot Summary (Steinbeck) kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne die wichtigsten strukturellen Eigenschaften der Handlung von „Of Mice and Men“. Name the main structural features of the plot of “Of Mice and Men”.

    Tipps

    Die Struktur des Buches orientiert sich relativ streng an einer gewissen Literaturgattung.

    Die Erzählung weicht kaum von ihrem Kern ab und konzentriert sich auf die wesentlichen Ereignisse.

    Das Werk zählt zur modernen Literatur.

    Lösung

    John Steinbeck's Novelle „Of Mice and Men“ erzählt die tragische Geschichte der Freunde George und Lennie. Steinbeck ordnet und entwickelt die Handlung dabei sehr nah an den strukturellen und technischen Vorgaben von dramatischen Texten. Nicht umsonst wurde sein Werk als play-novelette beschrieben, also als eine Art Theaterstück in Novellenform.

    Tatsächlich lassen sich die Struktur der Handlung, die aus sechs Kapiteln besteht, und die vielen Dialoge relativ problemlos in sechs längere Theaterszenen übersetzen. In seiner eigenen Inszenierung des Buches am Theater ist Steinbeck kaum von der Textvorlage abgewichen. Der Erzähler (narrator) treibt die Handlung fast ausschließlich über kurze Einleitungen in den Kapitel und kurze Beschreibungen zwischen den vielen Dialogen voran, die fast Regieanweisungen noch eher als narrativen Elementen ähneln.

    Auch ändern sich innerhalb der Szenen Ort, Raum und Handlung nicht oder kaum. Dies bezeichnet man auch als Einheit von Ort, Raum und Handlung und es ist ein typisches Element des klassischen Theaters. Es gibt also keinerlei Rückblenden (flashbacks), Vorausblenden (flash forwards) oder häufig wechselnde Handlungsorte.

    Der Roman oder genauer die Novelle von Steinbeck ist zwar kein klassisches Drama aus dem 16. Jahrhundert, sondern wurde 1937 in den USA veröffentlicht, aber sie weist durchaus sehr starke strukturelle Ähnlichkeiten zu klassischen Dramen und ihrer Fünf-Akt-Struktur auf. Auch das tragische Ende durch den Tod Lennies ist ein typisches Element eines klassischen Dramas, genauer gesagt einer Tragödie.

  • Skizziere die Handlung von “Of Mice and Men“. *Outline the plot of “Of Mice and Men” .

    Tipps

    Am Anfang des Romans lernen wir nur zwei Leute kennen. Gegen Ende des Romans eskaliert die Situation.

    Die einzelnen Elemente entsprechen den Kapiteln des Werks. Was passierte in welchem?

    Lösung

    Die sechs Sortierelemente aus dieser Aufgabe orientieren sich natürlich an den sechs Kapiteln aus dem Buch. Sie fassen die zentralen Ereignisse der Handlung, den plot, zusammen.

    Die Handlung ist, ähnlich wie ein klassisches Theaterstück, kaum geprägt von Nebenhandlungen und Ortswechseln. Vielmehr baut sich, Szene für Szene, die Handlung bis zum tragischen Ende auf. Die sechs Szenen greifen sehr stark ineinander und vorhergegangene Szenen bereiten sprichwörtlich das Feld für die nächsten Szenen. Schauen wir uns das einmal detaillierter für die einzelnen Szenen an:

    1. Die Protagonisten werden eingeführt. Wir lernen das grundsätzliche Verhältnis zwischen Lennie und George kennen. Auch lernen wir ihr Ziel kennen, nämlich die Ranch - den Ort, der später den wesentlichen Teil der Handlung ausmachen wird. Auch der Traum einer gemeinsamen Farm wird bekannt.
    2. Hier werden im wesentlichen alle anderen Charaktere eingeführt. Auch werden hier schon fast alle späteren Problem- und Schieflagen abgesteckt.
    3. Die Handlung wird vorangetrieben, indem einige der sich andeutenden Konflikte bereits ausbrechen - so wie Curleys Gewalttätigkeit gegenüber größeren Männern, die sich in dem Kampf mit Lennie äußert. In diesem Kapitel wird außerdem Candys Hund mit Carlsons Pistole erschossen - ein Vorbote auf spätere Ereignisse. Und zum Anfang redet Slim länger mit George und wir lernen mehr über die Beziehung zwischen George und Lennie.
    4. Während die andere in der Stadt sind, lernen wir mehr über die anderen Charaktere kennen. Der Traum der eigenen Farm spielt hier nochmal eine besondere Rolle - war sie in Kapitel 1 noch der große Traum von George und Lennie wird sie nun mehr und mehr zum Sehnsuchtsort auch von Crooks sowie von Candy, der schon im vorherigen Kapitel seine Ersparnisse als Unterstützung für die Farm angeboten hatte.
    5. Lennies naive Liebe zu zärtlichen Dingen führt letztlich zu der dramatischen Verkettung von Umständen, die mit dem Tod von Curleys Frau enden. Die anderen wissen im Prinzip sofort, dass es nur Lennie gewesen sein kann und bilden einen sogenannten Lynchmob, eine Gruppe oder Meute von Menschen, die jemanden jagen um ihn, illegal und außergerichtlich, zu exekutieren.
    6. Um Lennie vor dem Mob und somit Tod durch einen Fremden zu schützen erschießt George ihn. Während es für die anderen Arbeiter nahezu alltäglich und profan erscheint, ist George natürlich am Boden zerstört. Nur Slim versteht seinen Schmerz und versucht George zu trösten.

  • Wende die Fünf-Akt-Struktur des klassischen Dramas auf die Handlung von „Of Mice and Men” an. Apply the dramatic structure of five acts to the plot of “Of Mice and Men”.

    Tipps

    Wie eine Pyramide baut sich die dramatische Struktur auf und dann wieder ab. In der Mitte befindet sich der Höhepunkt.

    Vor dem Höhepunkt baut sich die Struktur auf, danach nimmt sie meist etwas ab - oder wird zum Ende hin beschleunigt.

    Tragödien, wie auch „Of Mice and Men” eine ist, enden häufig in schlimmstmöglichen Konstellationen.

    Die Teile aus der Handlung sind nicht chronologisch - ordne sie, indem du die korrekten Akte vor die Ereignisse setzt.

    Lösung

    Die Struktur der Handlung von „Of Mice and Men” folgt, ganz im Sinne des klassischen Dramas, einer relativ strengen, sehr technischen Linie.

    Steinbeck benutzt zum Beispiel narrative Techniken wie das foreshadowing, um viele der Handlungsstränge zusammenzuführen und die zentralen Ereignisse des 5. und 6. Kapitels vorzubereiten.

    Die Handlung der 6 Kapitel lässt sich sehr gut mit dem pyramidalen Aufbau, pyramid structure, in fünf Akten des klassischen Dramas nach Gustav Freytag beschreiben. Steinbeck orientierte sich ganz offensichtlich an diesen Vorgaben, um seine Handlung dieser Novelle zu strukturieren.

    Schauen wir uns einmal die fünf Akte genauer an und gucken warum die Novelle auf dieses Muster passt:

    1. Exposition: In der Exposition, auf Englisch auch Exposition, werden die Charaktere sowie die zentralen Handlungselemente vorgestellt. Das passiert im wesentlichen im ersten Kapitel aber auch noch zum Teil im 2. Kapitel. Wir lernen im ersten Kapitel aber vor allem die beiden Protagonisten, also George und Lennie, kennen und werden darauf vorbereitet, dass ihre Freundschaft, ihre Einsamkeit und auch die Ungleichheit zwischen den beiden eine relevante Rolle in der Handlung spielen werden.
    2. Rising Action: Die steigende Handlung, rising action, ist der Teil des Dramas, in dem der hauptsächliche Konflikt oder die Konflikte der Handlung vorbereitet werden und anfangen sich zu entwickeln. In vielerlei Hinsicht sind die Kapitel 2-4 eine klassische rising action, denn alle Charaktere werden vorgestellt und alle Konflikte und alle entstehenden Beziehungen, die es im Verlaufe der Handlung geben wird, werden zumindest angedeutet. Die Ereignisse, die das Näherkommen von Curleys Frau und Lennie bedingen - der Faustkampf zum Beispiel - passieren hier. Das Erschießen von Candys Hund, die Gespräche im Stall - all das sind letztlich Situationen, die viele der Konstellationen in 5. und 6. überhaupt erst ermöglichen bzw. Hinweise auf diese geben.
    3. Climax: Klassischerweise ist der Climax, der Höhepunkt des Dramas, der Punkt in der Handlung, der am intensivsten, nicht selten auch gewaltsam, ist. Außerdem, und das trifft auch auf „Of Mice and Men” zu, verändern sich die Verhältnisse, so dass, in Tragödien zumindest, sich das Schicksal der Protagonisten ins Negative wendet. Als Höhepunkt in diesem Drama kann man den gewaltsamen Tod von Curleys Frau verstehen. Es ist die intensivste und gewalttätigste Situation im Buch, die zudem zu einer dramatischen Veränderung der Verhältnisse führt: Lennies Grobheit und Naivität hat erstmals das Leben eines Menschen gekostet und George wird mehr oder minder in die Rolle des Mörders von Lennie gezwungen.
    4. Falling Action: Die fallende Handlung, falling action, beinhaltet meist eine Art Verzögerung und die Handlung nimmt etwas ab. Als falling action in der Novelle könnte man die Ereignisse am Ende des 5. und am Anfang des 6. Teils benennen. Die Verfolgung von Lennie durch die Männer und auch die Beschreibung der Halluzinationen von Lennie zögern das dramatische Aufeinandertreffen der beiden Freunde am Ende heraus.
    5. Catastrophe: In einer klassischen Tragödie ist die Katastrophe, catastrophe, das Ende. Es bedeutet, dass die Protagonisten entweder tot oder anderweitig ruiniert sind. Hier finden wir in „Of Mice and Men” wieder einen weiteren deutlichen Bezug zum klassischen Drama. Die Handlung endet, wie so viele antike oder Shakespearean Dramen, mit dem Tod eines der Protagonisten - also Lennie. Noch tragischer wird die Situation am Ende dadurch, dass es George ist, der Lennie umbringt. Somit ist auch er und seine Freundschaft zu Lennie ruiniert. Die geteilte Hoffnung auf ein gutes Leben auf der eigenen Farm wird begraben.
  • Zeige auf, welche Handlungselemente als Vorausdeutung für spätere Ereignisse dienen. Show which plot elements are used to foreshadow later events.

    Tipps

    Foreshadowing, auf Deutsch epische Vorausdeutung, bedeutet, dass bestimmte Ereignisse zu einem früheren Zeitpunkt auf die Ereignisse später in der Handlung hinweisen.

    Hier ein klassisches Beispiel: In „Romeo and Juliet“ wird der Tod der beiden Titelfiguren von Romeo vorausgedeutet: Er sagt, er würde lieber sterben als ohne Julia zu leben.

    Lösung

    Die Technik des foreshadowing, auf Deutsch epische Vorausdeutung, beschreibt, dass der Erzähler Hinweise auf bestimmte, meist für die Handlung äußerst wichtige, Ereignisse gibt, die später im Werk kommen.

    Dies hat bestimmte Auswirkungen darauf, wie die Handlung aufgebaut ist und wie sie von den Lesern wahrgenommen wird. Es erhöht die Spannung, vermeidet mögliche Enttäuschungen und lässt die Handlung zusammenhängender und stärker ineinander verwoben erscheinen. Es ist nicht mit dem flash forward, einem Sprung nach vorne in der Zeit der Handlung, zu verwechseln.

    In „Of Mice and Men“ benutzt John Steinbeck das foreshadowing an vielen Stellen, um einige der wichtigen Ereignisse vorzubereiten. Auch foreboding, das Hervorrufen eines unguten Gefühls im Voraus eines schlimmen Ereignis, zum Beispiel durch die Beschreibung der Sinneseindrücke oder des Wetters, wird von Steinbeck besonders in den einführenden Abschnitten der Kapitel benutzt.

    Schauen wir uns einmal die Ereignisse und ihre Zusammenhänge etwas näher an:

    • Lennie kills small animals - Lennie kills Curley's wife. Die Tatsache, dass Lennie häufig in missliche Lagen kommt, trouble, hängt nicht zuletzt mit seiner von ihm nicht kontrollierbaren unglaublichen Stärke zusammen. In der Novelle gibt es gleich mehrere kurze Situationen, in denen Lennie kleinere Tiere, wie eine Maus oder einen Welpen, aus Versehen tötet. Damit finden wir mehrere Hinweise auf genau die Situation, also den Mord an Curleys Frau, der schließlich für Lennies Niedergang sorgen wird.
    • Carlson kills Candy's dog - George kills Lennie. Dies ist vielleicht das auffälligste vorausdeutende Ereignis in der gesamten Handlung. Zunächst erscheint es als eine weniger relevante, kurze Nebengeschichte. Nach Lennies Tod am Ende des Buches werden jedoch die Parallelen klar: die Pistole als Tatwaffe ist die Gleiche und, genau wie der Hund, verhindert der Mord an Lennie, dass dieser einen vermutlich noch viel qualvolleren Tod sterben muss. Auch die Beziehung zwischen Candy und dem Hund sowie George und Lennie weist einige Parallelen auf.
    • Lennie pets soft things - Lennie pets the hair of Curley's wife. Lennies Character ist eigentlich äußerst friedfertig und liebevoll. Aber es sind gerade die Situationen, in denen er dies äußert, die ihm zum Verhängnis werden. Die friedliche, liebevolle Situation zwischen Curleys Frau und Lennie, bei der er ihr Haar streichelt, schlägt jäh um in die extreme, wenn auch ungewollte, Gewalt, die letztlich Curleys Frau das Leben kostet. Genau das gleiche Muster sehen wir auch mit den Tieren, die Lennie versehentlich tötet: erst streichelt er sie, dann bringt er sie, versehentlich, um.
    • Red dress in Weed - Red dress of Curley's wife. Der Zwischenfall in Weed gibt in vielerlei Hinsicht bereits Hinweise auf die Ereignisse zwischen Lennie und Curleys Frau. In Weed hat Lennie durch das ungefragte Berühren des Kleides einer Frau für großen Ärger gesorgt und George und Lennie konnten nur knapp dem Lynchmob entkommen. Lennie ist ebenfalls ganz offensichtlich äußerst fasziniert von Curleys Frau, die häufig mit der Farbe Rot assoziiert wird. Auch wird Lennie, genau wie in Weed, am Ende von einem Lynchmob verfolgt - dieses Mal kann George ihn jedoch nur durch das Erschießen retten, wenn man so will.
    • Curley's provocations - The fist fight . Dies gehört zu den weniger auffälligen Ereignissen der Handlung. Es zeigt jedoch, wie sorgfältig Steinbeck die Handlungselemente aufeinander aufbaut: Curley ist schon bei der ersten Begegnung äußerst aggressiv gegenüber Lennie und provoziert ihn konstant - Lennie bleibt jedoch stets passiv. Der Faustkampf scheint damit letztlich die logische Konsequenz zu sein und auch hier greift Lennie erst selbst zur Gewalt, als George es ihm sagt - zuvor ist er eher irritiert von Curleys sinnloser Gewalt.
    Durch die intensive Nutzung des foreshadowing erscheint die Handlung nicht nur linear einem roten Faden zu folgen, sie bildet vielmehr noch eine Art Netz - die Ereignisse verknüpfen sich immer wieder geschickt miteinander. Viele der Charaktereigenschaften und die Handlungen der Figuren dienen nicht allein der Charakterzeichnung, characterisation, sondern sie sind zentrale Elemente der Handlung, die, insbesondere die dramatischen Ereignisse des 5. und 6. Kapitels, vorbereiten und Hinweise darauf geben, was passieren wird.

  • Fasse die wichtigsten Ereignisse der Handlung aus „Of Mice and Men” zusammen. Summarize the main events of the plot of “Of Mice and Men”.

    Tipps

    Die Freundschaft der beiden Farmarbeiter steht im Zentrum der Novelle.

    Die Freundschaft der beiden Farmer hält im wesentlichen über die gesamte Handlung der Novelle.

    Lösung

    Lennie und George, die Protagonisten von John Steinbecks „Of Mice and Men”, sind zwei wandernde Farmarbeiter, migrant oder itinerant farm workers, die auf der Suche nach Arbeit durch die USA ziehen. Ohne den jeweils anderen wäre George einsam und Lennie vermutlich hilflos und ebenfalls sehr einsam. Diese Einsamkeit sowie das Gefühl der Zusammengehörigkeit sind zwei der zentralen Themen des Buches und die Handlung baut darauf auf.

    Eine große Verbindung zwischen Lennie und George entsteht durch den gemeinsamen Traum, eines Tages eine eigene Farm zu besitzen.

    Trotz aller Unwegsamkeiten hält die Freundschaft bis zum tragischen Ende an. Selbst der Mord an Lennie durch George ist letztlich ein Akt der Freundschaft, also der Zuneigung. Die beiden streiten sich also nicht miteinander über den offiziellen Besitz der Farm, legal ownership, und auch ist eine Entfremdung, estrangement, der beiden nicht das zentrale Thema des Buches.

  • Vervollständige die Beschreibungen der Szenen mithilfe der Zitate aus „Of Mice and Men“. Complete the descriptions of the scenes with the help of the quotes from “Of Mice and Men”.

    Tipps

    Sehr früh in der Handlung lernen George und Lennie die meisten Figuren kennen.

    Ganz am Anfang lernen wir nur Lennie und George kennen.

    Lösung

    Als eine Art Theaterstück in Novellenform wird die Handlung vor allem von den Charakteren, ihren Dialogen und ihren Handlungen getragen. In dieser Aufgabe kamen einige Situationen vor, in denen die Handlung wesentlich vorbereitet oder weitergetragen wurde.

    Schauen wir uns die einzelnen Zitate aus dem Buch einmal an und ordnen sie in den größeren Handlungskontext ein:

    • “He hates big guys. He's alla time picking scraps [mit jemandem Ärger anfangen] with big guys. Kind of like he's mad at 'em because he ain't a big guy. You seen little guys like that, ain't you?” Candy beschreibt hier Curley. Wie viele andere Charaktere in Kapitel 2, wird Curley durch die Gespräche zwischen den Figuren vorgestellt und entwickelt. Auch wird, das ist hier der Fall, bereits der Kampf zwischen Curley und Lennie vorbereitet. Dieses Ereignis lässt später im Buch Curleys Frau wiederum Lennie als noch interessanter erscheinen, denn sie kann Curley kaum ausstehen. Der Grund für den Kampf erscheint in der späteren Situation relativ nichtig zu sein aber Candy erklärt hier, dass Curley aufgrund seines Minderwertigkeitskomplexes, inferiority complex, größere Männer als Bedrohung und Provokation empfindet.
    • “You hadda [had to], George. I swear you hadda. Come on with me.” In den dramatischen letzten Zügen des Buches ist Slim der einzige, der die Qual von George versteht. Auch diese Situation, wie vieles in Kapitel 5 und 6, ist sorgfältig vorher von Steinbeck's Erzählung vorbereitet worden. Slim und George verstehen sich gut und Slim ist der einzige, der einen ernsthaften und empathischen Blick auf das ungleiche Freundespaar hat. Es ist deshalb nur logisch, dass er derjenige ist, der George am Ende tröstet und versucht, ihn in dieser Situation zu stützen.
    • “The first man was small [...] with restless eyes and sharp, strong features. Every part of him was defined [...]. Behind him walked his opposite, a huge man, shapeless of face, with large, pale eyes, and wide, sloping shoulders [hängende Schultern] [...].” Die Ungleichheit zwischen Lennie und George ist eines der wesentlichen Elemente, das die Handlung immer wieder vorantreibt. Es ist immer George, der die Verantwortung für die beiden übernimmt. Interessant an dieser Passage ist auch, dass Steinbeck für die Charakterisierung seiner beiden Protagonisten zunächst noch keine Dialoge benutzt. Wir sollen auch von ihrer physischen Präsenz eine lebhafte Vorstellung bekommen, denn gerade Lennies beeindruckende Körpergröße und unglaubliche Stärke sind immer wieder wichtige Elemente der Handlung und letztlich auch ursächlich für seinen eigenen Niedergang.
    • “She took Lennie's hand and put it on her head. ‘Feel right aroun' there an' see how soft it is.’” Hier kommen einige der Handlungsstränge aus den vorherigen Kapitel in einer Situation zusammen. Durch den Kampf zwischen Lennie und Curley wurde Lennie für Curleys Frau interessant. Lennie wiederum mag es, wie wir vorher mehrmals erlebt haben, weiche Dinge zu berühren. Diese beiden Stränge treffen sich hier. Dabei ist auch wichtig zu sehen, dass Curleys Frau Lennie bittet, ihre Haare zu berühren. Er ist also, zumindest am Anfang, nicht übergriffig. Steinbeck ist es ganz besonders wichtig, Lennie nicht als per se gefährlichen oder aggressiven Menschen darzustellen, weshalb das Zusammentreffen der beiden auch äußerst sorgfältig und vorsichtig im Verlaufe des Buches vorbereitet wird.
    Quellen:

    “He hates big guys. He's alla time picking scraps with big guys. Kind of like he's mad at 'em because he ain't a big guy. You seen little guys like that, ain't you?”

    Quelle: Steinbeck, John (1937): Of Mice and Men, S. 13. URL: http://www.thehazeleyacademy.com/wp-content/uploads/2014/05/Of-Mice-and-Men-Full-Text-John-Steinbeck-FULL-TEXT.pdf [Abgerufen am 25.09.2015].

    “You hadda, George. I swear you hadda. Come on with me.”

    Quelle: Quelle: Steinbeck, John (1937): Of Mice and Men, S. 53. URL: http://www.thehazeleyacademy.com/wp-content/uploads/2014/05/Of-Mice-and-Men-Full-Text-John-Steinbeck-FULL-TEXT.pdf [Abgerufen am 25.09.2015].

    “The first man was small [...] with restless eyes and sharp, strong features. Every part of him was defined [...]. Behind him walked his opposite, a huge man, shapeless of face, with large, pale eyes, and wide, sloping shoulders [...].”

    Quelle: Steinbeck, John (1937): Of Mice and Men, S. 2. URL: http://www.thehazeleyacademy.com/wp-content/uploads/2014/05/Of-Mice-and-Men-Full-Text-John-Steinbeck-FULL-TEXT.pdf [Abgerufen am 25.09.2015].

    “She took Lennie's hand and put it on her head. "Feel right aroun' there an' see how soft it is."”

    Quelle: Steinbeck, John (1937): Of Mice and Men, S. 45. URL: http://www.thehazeleyacademy.com/wp-content/uploads/2014/05/Of-Mice-and-Men-Full-Text-John-Steinbeck-FULL-TEXT.pdf [Abgerufen am 25.09.2015].

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.862

Lernvideos

44.043

Übungen

38.592

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden