30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Erkältung 02:53 min

Textversion des Videos

Transkript Erkältung

Welche Krankheit sorgt für eine laufende Nase, Husten, Niesen und ist so verbreitet, dass du sie wahrscheinlich schon ganz oft hattest? Natürlich die Erkältung. Manche Menschen fangen sich mehr als sechs Erkältungen pro Jahr ein. Aber wie bekommt man sie? Erkältungen werden durch Mikroorganismen ausgelöst, die man Viren nennt und die sich von Person zu Person übertragen. Du kannst dich anstecken, wenn jemand mit einer Erkältung in deiner Nähe hustet oder niest oder wenn du eine infizierte Oberfläche berührst und dir dann an die Nase, deinen Mund oder die Augen fasst. Das Virus dringt in die Zellen im hinteren Teil deiner Nase und deines Rachens ein und beginnt, sich zu vermehren. Die Infektion greift deine Atemwege an. Nun reagiert dein Immunsystem, deine körpereigene Abwehr gegen Infektionen. Es produziert einen dicken Schleim. Dieser verstopft deine Nase. Er funktioniert wie ein Hindernis, damit nicht noch mehr der Viren eindringen können. Dein Immunsystem erzeugt auch Wärme in deinem Körper, die dabei helfen soll, das Virus abzutöten. Zum Schluss schickt es eine ganze Armee weißer Blutkörperchen, um die Viren komplett zu vernichten. Durch all das kannst du Fieber bekommen und müde werden. Medikamente können deine Nase befreien und deinen Hals beruhigen, aber Wissenschaftler haben es leider noch nicht geschafft, Mittel gegen Viren zu finden, die eine Erkältung auslösen. Schlussendlich zerstört dein Immunsystem das Virus aber und du wirst wieder gesund und munter. Zumindest, bis dir das nächste Erkältungsvirus über den Weg läuft.