30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Deponentien 07:07 min

17 Kommentare
  1. Total leicht zu verstehen und genau das was ich suchte

    Von Emma S., vor 3 Monaten
  2. Das ist mit Abstand das beste Lehrvideo, das ich je in meinem Leben gesehen habe! So effektiv und leicht verständlich. Super.

    Von Bine123, vor mehr als 2 Jahren
  3. Halloooo :),
    das ist ein tolles Video!
    Es hat mir bei der Klassenarbeitsvorbereitung sehr geholfen!
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    :)

    Von Sonnenschein =), vor mehr als 2 Jahren
  4. Hallo,

    Deponentien sehen zwar von der Form her passivisch aus, werden jedoch aktivisch übersetzt (sie haben eine aktive Bedeutung). Anhand der Endungen kann man Deponentien also nicht von "normalen" Passiv-Formen unterscheiden. Das bedeutet, dass du dir jedes Mal merken solltest, ob ein Verb ein Deponens ist.

    Viele Grüße, Felix

    Von Felix T., vor mehr als 2 Jahren
  5. Ich finde dieses Video sehr gelungen und hilfreich. Allerdings habe ich noch zwei Fragen:

    Wie erkennt man denn jetzt eines der Deponentien in einem Text den man übersetzen muss? Und wie kann man sie von "normalen" Passiv formen unterscheiden?

    Von Ohlsen, vor mehr als 2 Jahren
  1. Salve, cara!
    1) sequi hat ein kurzes -e-
    2) Man kann das PPP eines Deponens bilden, z.B.: mirari - miratus
    Das sollte man auch nicht anders darstellen.
    3) Kurzvokalische i-Verben fehlen
    Vale

    Von Jensmichners, vor fast 3 Jahren
  2. Hallo,

    im Lateinischen Futur (I und II) gibt es keinen Konjunktiv. Kurze Frage, kurze Antwort.

    Viele Grüße, Felix aus der Lateinredaktion

    Von Felix T., vor etwa 3 Jahren
  3. Gibt es den Konjunktiv futur passiv?

    Von R Laechler, vor etwa 3 Jahren
  4. Eine seht gute Tutorin, wunderbares Video!

    Von Daniel Stelmach, vor etwa 3 Jahren
  5. Perfekt, danke:)

    Von Astrid H., vor mehr als 4 Jahren
  6. Hallo Astrid,
    ja, die Deponentien gibt es im auch Konjunktiv - natürlich ist der ebenfalls Passiv. Wie er gebildet wird, hängt im Präsens von der Konjugation ab: admir-e-r, admir-e-ris..., vere-a-r, sequ-a-r, poti-a-r,
    und in den anderen Zeiten bei allen gleich: admira-re-r (Imperfekt). admiratus sim (Perfekt), admiratus essem (Plusquamperfekt).
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor mehr als 4 Jahren
  7. Hallo,
    kurze Frage gibt es Deponentien auch im Konjunktiv?
    Gruß

    Von Astrid H., vor mehr als 4 Jahren
  8. hallo
    wie geht es euch

    Von Martin Metzger, vor fast 5 Jahren
  9. Hallo User Tplnews,
    grundsätzlich haben Deponentien keine Formen, die passiv übersetzt werden - außer das Gerundivum - "admirandus" heißt also "einer, der bewundert werden muss".
    Ansonsten muss man das Passiv mit anderen Ausdrücken umschreiben: für "er wird bewundert" sagt man "admirationem habet" (wörtlich: er hat Bewunderung), oder "admiratio viri est" (wörtlich: der Mann verfügt über Bewunderung). Das ist ziemlich kompliziert. Häufiger wird es aktiv umschrieben, zB. "eum admirantur" - sie bewundern ihn.
    Für das Passiv der anderen Deponentien gibt es auch Umschreibungen: für "aggredi" (angreifen) nimmt man das Passiv von "petere" ("petitur" - er wird angegriffen), statt "uti" (gebrauchen) und "odisse" (hassen) sagt man "usui esse" und "odio esse" - gebraucht und gehasst werden.
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor fast 5 Jahren
  10. Was macht man wenn man Deponentien im Deutschen als Passiv haben möchte, z.B.:Er wird bewundert?

    In jedem Fall ein gelungenes Video

    Von Tplnews, vor fast 5 Jahren
  11. ich hasse latein immer noch

    Von Annalilliuchristophmeiler, vor fast 5 Jahren
  12. Ziemlich gut erklärt! Bin zufrieden. Danke

    Von Anna186, vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare

Deponentien Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Deponentien kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die Deponentien anhand der Stammformen der Verben.

    Tipps

    Gehe die Stammformen der einzelnen Verben genau durch. Überlege, ob sie den Bildungsregeln der Deponentien folgen oder nicht.

    Deponentien haben nur passive Verbformen, werden aber aktiv übersetzt.

    Lösung

    Deponentien haben nur Passivformen, werden aber aktiv übersetzt. Wenn du das weißt, kannst du die Reihe der Verben durchgehen.

    • Als Infinitiv ist bei Deponentien der Infinitiv Präsens Passiv angegeben.
    • Die erste Person dahinter endet auf -or statt auf -o.
    • Das Perfekt ist ebenfalls Passiv - es setzt sich wie das Perfekt Passiv der normalen Verben aus dem PPP und einer Form von esse zusammen. Ein Beispiel: miratus sum* - *ich habe bewundert.
  • Gib an, welche Aussagen über die Deponentien richtig sind.

    Tipps

    tueri ist ein häufiges Deponens und wird wie die Verben der e-Konjugation gebildet. Das deutsche Wort Tutor leitet sich davon ab.

    Lösung

    Deponentien gibt es natürlich in allen Konjugationen. Die Bildungsregeln sind immer gleich: Sie haben nur passive Formen, werden aber aktiv übersetzt. An den Wortstamm werden statt der Aktivendungen einfach die Passivendungen gehängt. Diese kannst du hier noch einmal sehen.

    Das Perfekt setzt sich aus dem PPP und dem Präsens von esse zusammen. Das PPP als Stammform fehlt bei den Deponentien - es ist ja schon im normalen Perfekt enthalten. Wie wir sehen, haben auch Deponentien Stammformen. Ein Beispiel: Im Wörterbuch findest du sequi unter: sequor, secutus sum.

  • Nenne die passende Übersetzung zu den Formen von admirari.

    Tipps

    admirari ist ein Deponens. Dementsprechend gibt es nur Formen im Passiv.

    Achte bei der Auswahl der Übersetzung auf das Tempus. Deponentien gibt es in allen Zeiten.

    Beachte auch die Personalendungen im Präsens, Imperfekt und Futur I. Diese sind für alle Konjugationen gleich, allerdings unterscheiden sich - wie auch bei gewöhnlichen Verben - die Bindevokale je nach Konjugation.

    Lösung

    admirari ist ein Deponens. Deponentien haben nur Passivformen, werden aber immer aktiv übersetzt.

    Für die Zuordnung der Formen musst du dir diese genau anschauen: Wird sie aus dem Präsensstamm oder dem Perfektstamm gebildet?

    admiratus est, admirati sunt und admiratus eram haben den Perfektstamm (PPP + esse). In den ersten beiden Fällen musst Du sie als Perfekt Aktiv übersetzen: er hat/sie haben bewundert. Die Form admiratus eram wird im Deutschen mit Plusquamperfekt Aktiv übersetzt: ich hatte bewundert.

    Nun bleiben noch einige Formen übrig: admiraberis, admirabimini und admiramur. Die ersten beiden sind Futur, wie du an den Endungen -beris und -bimini erkennen kannst: du wirst/wir werden bewundern. admiramur ist Präsens: wir bewundern.

  • Ermittle zu den Formen von monere die Formen von sequi, die ihnen entsprechen.

    Tipps

    Bestimme zunächst, welche Form von monere vorliegt: Welche Person, welches Tempus, welchen Modus (Indikativ oder Konjunktiv) hat die Form?

    Suche dann die entsprechende Form von sequi aus der Reihe aus.

    Achte darauf, dass sequi zur konsonantischen Konjugation gehört, monere aber zur e-Konjugation!

    Alle Formen, die mithilfe des Präsensstamms gebildet werden, habe die hier abgebildeten Personalendungen. Dazu gehören das Präsens, Imperfekt und das Futur I.

    Dies gilt für beide Modi, also sowohl für Indikativ als auch für Konjunktiv. (Ein Konjunktiv Futur existiert nicht.)

    Lösung

    Am besten bestimmst du der Reihe nach die Formen von monere.

    • monebo ist 1. Person Futur. Wir wissen, dass bei Deponentien das Futur mithilfe des Präsensstammes gebildet wird. Die dazugehörigen Personalendungen sind in der Tabelle abgebildet. In der konsonantischen Konjugation hat die 1. Person Singular den Bindevokal -a-. Die entsprechende Form heißt also sequ-a-r.
    • moneret ist 3. Person Konjunktiv Aktiv im Imperfekt. Das Imperfektmerkmal im Konjunktiv lautet -re-. Die gesuchte Form heißt dann sequ-e-re-tur.
    • monebamus und sequ-e-ba-mur gehören zusammen.
    • moneat und sequ-a-tur entsprechen einander.
    • Die Form zu monetis ist sequi-mini.
    • monuit ist 3. Person Singular Indikativ Perfekt Aktiv. Die entsprechende Form lautet secutus est.
    Achte darauf, dass sequi zur konsonantischen Konjugation gehört - diese bildet das Futur im Aktiv anders, nämlich auf -a-m, -e-s, -e-t.

  • Ordne die Formen von vereri der passenden Übersetzung zu.

    Tipps

    Überlege dir zunächst, welches Tempus die deutsche Form hat. Ist sie Präsens, Perfekt, Plusquamperfekt oder Futur?

    Schau dann auf die Person. Suche danach die passende lateinische Form aus der Reihe aus, die der deutschen entspricht.

    Denke an die Bildungsregeln der Deponentien: Es gibt nur Passivformen. Perfekt und Plusquamperfekt werden aus dem PPP und einer Form von esse gebildet.

    Bei der Unterscheidung von Perfekt und Plusquamperfekt musst du auf die Form von esse achten: Ist sie Präsens (est) oder Imperfekt (eram)?

    Lösung

    Überlege dir zuerst, welches Tempus und welche Person die deutsche Form hat. Ich habe verehrt - ist beispielsweise 1. Person Singular Perfekt Aktiv. Jetzt suchst du die entsprechende lateinische Form heraus. Denke daran, dass Deponentien nur Passivformen haben. Die Form muss also 1. Person Perfekt Passiv sein. Und siehe da: veritus sum passt dazu! Genauso kannst du es bei den restlichen Formen machen:

    • Du wirst verehren - ist Futur I Aktiv, 2. Person Singular. Die Form von vereri wird aus dem Präsensstamm gebildet. Daran hängst du die Passivendung für das Futur: vere-beris.
    • Er hat verehrt - ist im Deutschen die 3. Person Singular Perfekt Aktiv. Die entsprechende Form von vereri wird aus dem PPP und esse gebildet: veritus est.
    • Er wird verehren - ist wiederum Futur I. Die Form von vereri muss verebitur heißen.
    • Ihr hattet verehrt - ist die 2. Person Plural Plusquamperfekt Aktiv. Die Form von vereri wird aus dem PPP und esse im Imperfekt gebildet: veriti eratis.
    • Sie verehren - ist die 3. Person Plural Präsens: Es heißt verentur.
    • Sie werden verehren - ist 3. Person Plural Futur I. Um diese Form zu bilden, hängst du wieder die Futur-Endung für das Passiv an den Präsensstamm von vereri - es heißt verebuntur.
  • Ordne die Formen von sequi der passenden Bestimmung zu.

    Tipps

    Überlege zuerst, ob die Form aus dem Präsens- oder aus dem Perfektstamm gebildet wird.

    sequi ist ein Deponens, deshalb stehen alle seine Formen im Passiv. Perfekt und Plusquamperfekt werden mithilfe des PPP gebildet.

    Lösung

    sequi ist ein Deponens. Es hat nur Passivformen, wird aber aktiv übersetzt. Präsens, Imperfekt und Futur I werden aus dem Präsensstamm gebildet. Man hängt dazu einfach die Passivendungen an den Stamm. Also: sequ-or, sequ-i-mini.

    Die Formen des Perfekt und Plusquamperfekt werden mithilfe des PPP gebildet. Man nimmt dazu das PPP secutus und eine Form von esse - zum Beispiel secuti sunt oder secutus erat. In der Tabelle sind die Formen von esse abgebildet, welche für das Perfekt gebraucht werden.