40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Einsatzgruppen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.5 / 11 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
Einsatzgruppen
lernst du in der 10. Klasse - 11. Klasse - 13. Klasse

Grundlagen zum Thema Einsatzgruppen

Die Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD waren deutsche Spezialeinheiten, die das Regime des Nationalsozialismus im Polenfeldzug 1939 und im Krieg gegen die Sowjetunion 1941–1945 für Massenmorde an Zivilisten der Feindländer aufstellte und einsetzte. Ihre Opfer waren vor allem politische Intelligenz, Kommunisten, Partisanen und als „rassisch minderwertig“ geltende Juden, „Zigeuner“ und „Asoziale“. Die Haupttäter waren Angehörige der Sicherheitspolizei, des Sicherheitsdienstes und der Waffen-SS.

Transkript Einsatzgruppen

Im Rücken der vorwärtsstürmenden Wehrmacht folgen die sogenannten Einsatzgruppen, gebildet vorwiegend aus Sicherheitspolizei und Sicherheitsdienst der SS, aber auch Kripo und Waffen-SS. Die Aufgabe dieser etwa 3000 Mann starken Truppe besteht darin, in den besetzten Gebieten Juden, kommunistische Kommissare, Zigeuner und andere, rassisch unerwünschte, auszusondern und zu ermorden. Wer als tauglich eingestuft wird, wird zu Zwangsarbeit hinter der Frontlinie oder beim Deutschen Reich selbst eingeteilt. In der Euphorie des schnellen Vormarsches hält die Reichsführung den organisierten Einsatz von Zwangsarbeitern zunächst für unnötig und lässt große Massen an Gefangenen mehr oder weniger systematisch verhungern. Wer als Kommissar, Partisan oder sogenannter bandenverdächtiger Zivilist eingestuft wird, hat keine Chance. Diese Menschen werden sofort liquidiert. Die Einsatzgruppen nehmen dabei keinerlei Rücksichten, wie diese heimlich aufgenommenen Bilder zeigen. Unbarmherzig wird eine Mutter von ihrem Kind zur Deportation getrennt. Insgesamt erfassen, deportieren oder ermorden die Einsatzgruppen etwa eine halbe Million Menschen. Nach dem Krieg beschreiben Angehörige dieser Einheiten, in sowjetischen Prozessen, wie Massenerschießungen vorgenommen werden. Wir hätten die Jüdischen, die jüdische Bevölkerung zu sammeln und zu erschießen. Daraufhin teilte der Gruppenführer seine Männer ein. Und zwar wie folgt: Sechs Mann zur Bewachung und sechs Mann zum Erschießen. Ich selbst wurde zum Erschießen befohlen. Wie viele Leute haben Sie persönlich in diesen zwei Tagen erschossen? Annähernd bis 120 Personen. In Babyn Jar bei Kiew werden am 30. September in einer einzigen Aktion über 33.000 Juden massakriert. Ein Spezialkommando bestehend aus SD-Männern und aus Männern gewählt aus dem Polizei-Bataillon 320, die die Erschießung mittels Genickschuss durchführten. Die Erschießenden waren meistenteils besoffen. Die Leute baten uns, ihnen das Leben zu schenken. Wie viele wurde alles in allem erschossen? Bis zu 25.000.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.874

Lernvideos

44.115

Übungen

38.803

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden