30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

2. Januar 1945 – Bombenangriff auf Nürnberg

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 5.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
2. Januar 1945 – Bombenangriff auf Nürnberg
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse

Grundlagen zum Thema 2. Januar 1945 – Bombenangriff auf Nürnberg

Inhalt

Die Bombardierung Nürnbergs am 2. Januar 1945

Der 2. Januar 1945 ist bis heute bekannt als „der schwarze Tag Nürnbergs“. Seit 1940 hatte es bereits Luftangriffe auf Nürnberg gegeben, aber an diesem Tag des Jahres 1945 erlebten die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt ihre schlimmste und folgenschwerste Bombardierung während des Zweiten Weltkriegs.

521 Flugzeuge der britischen Luftwaffe RAF (= Royal Air Force) warfen innerhalb von nur einer halben Stunde 6 000 Spreng- und 1 000 000 Brandbomben über der Stadt ab. Viele der Häuser bestanden zu großen Teilen aus Holz, was die britischen Brandbomben noch effektiver machte. Die Nürnberger Innenstadt wurde fast vollständig zerstört. 2 000 Menschen starben, mehr als 100 000 verloren ihr Zuhause.

Nürnbergs Innenstadt wurde 1945 bewusst als Ziel des Bombenangriffs gewählt. Zivile Opfer (= Menschen, die nicht aktiv am Krieg teilnahmen, also keine Angehörigen der Streitkräfte) und die Zerstörung vieler Wohnhäuser nahm die britische Luftwaffe dabei in Kauf, um die Moral der Bevölkerung zu schwächen.

Dass die Nürnberger Altstadt nach Kriegsende im April 1945 nahezu vollständig zerstört war, beweist dieses Bild eindrucksvoll.

Nürnberg Bild der Zerstörung im Jahre 1945

Warum wurde Nürnberg bombardiert?

Während des Zweiten Weltkriegs war Nürnberg ein wichtiges Ziel alliierter Luftangriffe (Alliierte = verbündete Länder, die im Zweiten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich kämpften: USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion). Die Gründe dafür sind unterschiedlich:

  • Starke Industrie: Im Bereich der Stadt existierten mehr als 120 Betriebe und Fabriken, die bestimmte kriegswichtige Rüstungsgüter (= z. B. Waffen, Bomben, Munition, Flugzeuge, Panzer, Kriegsschiffe) herstellten. Wurden diese Fabriken beschädigt oder zerstört, konnte das Einfluss auf den weiteren Verlauf des Kriegs haben und einen möglichen alliierten Sieg beschleunigen.
  • Verkehrsknotenpunkt: Nürnberg war ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt Süddeutschlands. Viele unterschiedliche Bahnstrecken durchliefen die Stadt. Auf diesen Strecken wurden nicht nur Menschen transportiert, sondern auch die kriegswichtigen Rüstungsgüter. Die Zerstörung dieser Strecken war also von großem Interesse für die Alliierten.
  • Symbolische Bedeutung der Stadt : Die Stadt Nürnberg trug im nationalsozialistischen Deutschland den Beinamen „Stadt der Reichsparteitage“. Seit dem Jahr 1933 und der Machtübernahme Adolf Hitlers hatte seine Partei, die NSDAP (= Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei), ihre Reichsparteitage jedes Jahr in Nürnberg abgehalten. Diese Reichsparteitage waren große mehrtägige Veranstaltungen, bei denen die NSDAP sich selbst und ihre Stärke mit militärischen Paraden und Aufmärschen präsentierte und zahlreiche Reden gehalten wurden. Die „Highlights“ dieser Reichsparteitage waren dem Führerkult entsprechend häufig die Momente, in denen Adolf Hitler selbst präsent war und zu seinen Anhängerinnen und Anhängern sprach.

Nürnberg vor und nach dem Krieg

Am 20. April 1945 konnten Einheiten der US-Armee Nürnberg unter ihre Kontrolle bringen. Anfang Mai kapitulierte das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg war auf deutschem Boden beendet.

Die Stadt Nürnberg wies im Jahr 1945 im Vergleich zu der Zeit vor Kriegsbeginn so starke Schäden auf, dass es die Überlegung gab, die Stadt komplett aufzugeben und an anderer Stelle wieder aufzubauen. Dieser Plan wurde für Nürnberg zwar nie umgesetzt, dennoch zeigt er das Ausmaß der Zerstörung als Folge des Zweiten Weltkriegs. Mit Dresden existierte nur eine Stadt in Deutschland, die im Krieg weitreichendere Schäden davongetragen hatte als Nürnberg.

Dennoch war der Wiederaufbau der öffentlichen Gebäude Nürnbergs (= Verwaltung, Krankenhäuser, Bahnhöfe, Museen, Schulen, Kirchen …) bis Ende der 1950er-Jahre abgeschlossen – deutlich schneller, als es noch kurz nach Kriegsende befürchtet worden war.

Das im Krieg zerstörte Katharinenkloster wurde dabei absichtlich nicht wiederaufgebaut. Seine Ruine dient Nürnberg bis heute als Mahnmal (= ein Denkmal als Warnung) gegen den Krieg.

Nürnberg im Jahr 1945 – die Spuren des Kriegs
Was geschah am 2. Januar 1945 in Nürnberg? Die Stadt wurde von britischen Flugzeugen bombardiert und nahezu komplett zerstört.
Nürnberg am 2. Januar 1945 – Tote und Verletzte 2 000 Menschen starben, ungefähr 3 000 wurden verletzt.
Wie oft wurde Nürnberg insgesamt bombardiert? Nürnberg wurde zwischen 1940 und 1945 von 22 Angriffen der US-amerikanischen und britischen Luftwaffe erschüttert.

Transkript 2. Januar 1945 – Bombenangriff auf Nürnberg

Am 2. Januar 1945 gab es einen schweren Bombenangriff auf Nürnberg. Hier Bilder vom Sommer 1945 nach der Besetzung durch US-Truppen. Im Zweiten Weltkrieg war die Stadt eines der bevorzugten Ziele alliierter Luftangriffe. Einerseits auf Grund der starken Industrie und seiner Funktion als Verkehrsknotenpunkt, andererseits wegen der symbolischen Bedeutung als Stadt der Reichsparteitage. Die größten Zerstörungen richtete der Angriff vom 2. Januar 1945 an als 521 Bomber der RAF innerhalb einer halben Stunde 6.000 Sprengbomben und eine Million Brandbomben abwerfen. Die Bevölkerung hatte bei diesem Angriff über 2.000 Tote und 100.000 Obdachlose zu beklagen. Die Nürnberger Altstadt war vollständig zerstört, die Stadt als Ganzes schwer beschädigt. Die Luftangriffe endeten Anfang April 1945. In der fünftägigen Schlacht um Nürnberg im April 1945 wurde erneut einiges an historischer Bausubstanz zerstört. Am 20. April wurde Nürnberg von Einheiten der Siebten US-Armee besetzt. Insgesamt war Nürnberg die nach Dresden am stärksten zerstörte deutsche Stadt. Zeitweilig bestanden Überlegungen die zerstörte Stadt komplett aufzugeben und an anderer Stelle neu aufzubauen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.823

Lernvideos

43.971

Übungen

38.694

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden