30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

16. Januar 1945 – Die Bombardierung Magdeburgs

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
16. Januar 1945 – Die Bombardierung Magdeburgs
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse

Grundlagen zum Thema 16. Januar 1945 – Die Bombardierung Magdeburgs

Inhalt

Die Bombardierung Magdeburgs während des Zweiten Weltkriegs

Am 16. Januar 1945 um 21:28 Uhr griffen 371 englische Bomber die deutsche Stadt Magdeburg aus der Luft an. Der Angriff dauerte nur etwas mehr als eine halbe Stunde, trotzdem war sein Ergebnis verheerend: 90 % der Innenstadt Magdeburgs wurden zerstört, 2 500 Menschen starben, Tausende weitere wurden verletzt und 200 000 Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt verloren ihre Wohnungen und Häuser. Die Menschen in Magdeburg waren erst spät vor den sich nähernden Bombern gewarnt worden und hatten deshalb nur wenig Zeit, sichere Orte und Bunker (= spezielle Räume, die einer Bombardierung standhalten können, weil sie unterirdisch liegen und/oder sehr dicke Wände haben) aufzusuchen.

Die englischen Bomber warfen mehrere Tonnen Bomben über der Stadt ab. Der Angriff erfolgte in drei Schritten:

  • Zuerst wurden Leuchtbomben über dem Stadtgebiet abgeworfen. Diese dienten nicht der Zerstörung, sondern markierten in der Dunkelheit das Ziel, die Stadt Magdeburg, mit Lichtern.
  • Als Nächstes warfen die Bomber Luftminen über der Stadt ab. Diese Minen (= Bomben, die in einem großen Umkreis Schaden anrichten) zerstörten viele Dächer und Wände von Häusern, sodass diese ungeschützt waren.
  • Zuletzt trafen Brandbomben die Stadt. Diese sorgten dafür, dass große Feuer entstanden und weite Teile der Stadt zerstört wurden.

Magdeburg nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg

Warum aber wurde Magdeburg zum Ziel dieses Luftangriffs? Um diese Frage zu beantworten, hilft ein genauerer Blick auf die Stadt.

Magdeburg im Zweiten Weltkrieg

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs lebten in Magdeburg 346 000 Menschen. Im Stadtgebiet gab es viele Firmen, die für den Krieg wichtige Rüstungsgüter (= z. B. Waffen, Bomben, Munition, Flugzeuge, Panzer, Kriegsschiffe) herstellten. Solche Industrien werden als auch kriegswichtig bezeichnet. In Magdeburg wurden vor allem Panzer, Teile für Flugzeuge und Bunker gebaut. Es existierte außerdem eine Firma, die spezielles Benzin für deutsche Kampfflugzeuge herstellte, und eine Fabrik, in der Munition produziert wurde. Die Stadt war also wichtig für die Versorgung der deutschen Wehrmacht (= Heer, Marine und Luftwaffe) und damit auch für den Verlauf des Zweiten Weltkriegs. Aus diesem Grund wurde Magdeburg bereits seit dem Jahr 1943 immer wieder von den Alliierten (= verbündete Länder, die im Zweiten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich kämpften: USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion) bombardiert.

Ziel dieser Angriffe war die Zerstörung der Fabriken für Rüstungsgüter. Die im Video beschriebene Bombardierung Magdeburgs im Jahr 1945 beschränkte sich allerdings nicht mehr nur auf die Fabriken der Stadt. Nun wurde auch die Innenstadt attackiert, um den Widerstand innerhalb der deutschen Bevölkerung zu brechen. Dabei wurde der Tod von Zivilistinnen und Zivilisten (= Menschen, die nicht aktiv am Krieg teilnahmen, also keine Angehörigen der Streitkräfte) in Kauf genommen.

Der Wiederaufbau der Stadt

Nachdem das Deutsche Reich den Zweiten Weltkrieg im Mai 1945 verloren hatte, musste Magdeburg wiederaufgebaut werden. Aus den Resten zerstörter Gebäude wurden teilweise neue Häuser gebaut. Viele der zerstörten alten Gebäude der Stadt wurden allerdings nicht wiederaufgebaut, sondern durch andere modernere Gebäude ersetzt. Heutzutage sieht Magdeburg ganz anders aus als vor der Bombardierung.

Bomben in Magdeburg am 16. Januar 1945 – Zusammenfassung

Die Bombardierung Magdeburgs im Januar 1945 war einer der größten Bombenangriffe der Alliierten auf eine deutsche Stadt während des Kriegs. Der Zweite Weltkrieg, der vom Deutschen Reich unter der Herrschaft der Nationalsozialisten begonnen wurde, sorgte für die nahezu komplette Zerstörung Magdeburgs. Am 16. Januar, dem Jahrestag der Bombardierung, finden in Magdeburg alljährlich viele Veranstaltungen statt, um den Opfern des Angriffs zu gedenken. Um 21:28 Uhr läuten beispielsweise alle Kirchen der Stadt für zehn Minuten ihre Glocken – die Bombardierung Magdeburgs hatte genau um diese Uhrzeit begonnen.

Die Bombardierung Magdeburgs – einfach erklärt
Was war am 16.01.1945? Die deutsche Stadt Magdeburg wurde im Zuge des Zweiten Weltkriegs von zahlreichen englischen Bombern angegriffen. Große Gebiete der Stadt wurden durch die Bomben zerstört, viele Menschen verloren ihr Leben.
Wer hat Magdeburg bombardiert? Englische Flugzeuge bombardierten Magdeburg.
Wann wurde Magdeburg bombardiert? Die Bombardierung begann um 21:28 Uhr.

Transkript 16. Januar 1945 – Die Bombardierung Magdeburgs

Magdeburg wurde am 16. Januar 1945 von britischen Bombern angegriffen. Bei ihrem Einmarsch in die Stadt am 19. April fanden US-Truppen eine sehr stark zerstörte Stadt vor. Seit 1943 waren zunächst Industriebetriebe bombardiert worden. Am 16. Januar 1945 startete ein Bomberverband mit 371 britischen Flugzeugen in Südengland. Aufgabe war ein Flächenbombardement einer Stadt, Codename Grills, junger Lachs. Ziel war zunächst Süddeutschland. Doch dann wurde der Kurs Richtung Norden geändert. In Magdeburg wurde erst spät realisiert, dass die Stadt Angriffsziel war. Deshalb heulten die Sirenen erst, als die ersten Bomben schon fielen. Zunächst wurde die Innenstadt mit Leuchtbomben markiert. In der nächsten Welle warfen die britischen Flugzeuge Luftminen, die Dächer und Hauswände öffneten und so eine größere Angriffsfläche für die folgenden Brand- und Phosphorbomben boten. Die starke Brandentwicklung entfachte Feuerstürme. Der Asphalt auf der Straße wurde flüssig und begann ebenfalls zu brennen. Der gesamte Angriff dauerte 39 Minuten. Die Innenstadt wurde zu 90 Prozent zerstört. 2500 Menschen starben.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.907

vorgefertigte
Vokabeln

10.814

Lernvideos

44.043

Übungen

38.737

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden