40%

Black Friday-Angebot – nur bis zum 27.11.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

10. Mai 1940 – der Beginn des Westfeldzugs

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
10. Mai 1940 – der Beginn des Westfeldzugs
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse

Grundlagen zum Thema 10. Mai 1940 – der Beginn des Westfeldzugs

Inhalt

Der Westfeldzug der deutschen Armee im Zweiten Weltkrieg

Der sogenannte Westfeldzug der deutschen Armee im Zweiten Weltkrieg wird auch als Westoffensive oder aber Fall Gelb bezeichnet. Eine Offensive ist eine militärische Aktion, die eine Kampfweise, nämlich den Angriff, bezeichnet. Nun weißt du schon einmal, was der Westfeldzug war. In diesem Lerntext erhältst du aber noch weitere Informationen zu den Fragen: Wann und wo war der Westfeldzug? Wie lange dauerte der Westfeldzug?

Der Westfeldzug einfach erklärt: Hintergrund und Verlauf

Dem Westfeldzug vorausgegangen war die Kriegserklärung Frankreichs und Großbritanniens im September 1939 an das Deutsche Reich. Deutschland hatte mit seinem Überfall auf Polen am 1. September 1939 den Zweiten Weltkrieg ausgelöst und da Frankreich und Großbritannien mit Polen verbündet waren, traten sie in den Krieg ein. Dennoch gab es an der Grenze zwischen Deutschland und Frankreich zunächst keine größeren Kämpfe. Das Deutsche Reich konzentrierte sich zunächst auf einen schnellen Sieg im Osten, also in Polen. Doch am 10. Mai 1940 begann das Deutsche Reiche eine unerwartete Offensive im Westen und griff die neutralen Niederlande und das neutrale Belgien mit dem Westfeldzug an. Der Westfeldzug wurde somit zu einem Teil der sogenannten Blitzkriege, die das Deutsche Reich in Europa führte. Daher war für Deutschland das Wichtigste dieses Westfeldzugs, dass er schnell und erfolgreich geführt wurde. Die deutsche Armee erreichte dieses Ziel binnen weniger Wochen: Am 15. Mai 1940 kapitulierten (aufgeben, die militärische Niederlage eingestehen) die Niederlande, am 28. Mai 1940 Belgien. Im Zuge dieser Offensive drangen die deutschen Truppen am 20. Mai 1940 bereits bis an die französische Kanalküste vor.

Übersicht zum Verlauf des Westfeldzugs

Auf der Karte kannst du den Verlauf des Westfeldzugs nachvollziehen.

Westfeldzug der deutschen Armee 1940

In der nachfolgenden Tabelle findest du die wichtigsten Informationen noch einmal in der Zusammenfassung:

Datum Ereignis
01.09.1939 Deutschland überfällt Polen, der Zweite Weltkrieg beginnt.
03.09.1939 Frankreich und Großbritannien erklären als Bündnispartner Polens dem Deutschen Reich den Krieg.
10.05.1940 Deutschland greift Belgien und die Niederlande an, der Westfeldzug beginnt.
Juni 1940 Der Frankreichfeldzug beginnt.
22.06.1940 Ein Waffenstillstandsabkommen wird zwischen der deutschen und der französischen Armee geschlossen, Frankreich ist besiegt.

Der Frankreichfeldzug

Der im Juni 1940 beginnende Frankreichfeldzug sah in der Planung ebenfalls einen schnellen Durchbruch der Deutschen vor. Obwohl Frankreich eine starke Verteidigungslinie, die Maginot-Linie, errichtet hatte, ging durch verschiedene taktische Abläufe der Plan der deutschen Armee auf.

Wie lange hat es gedauert, bis Frankreich erobert wurde?

Auch die Eroberung Frankreichs dauerte nur wenige Wochen. Bereits am 22. Juni 1940 wurde ein Waffenstillstand unterzeichnet und Frankreich wurde von deutschen Truppen besetzt.

Der Westfeldzug: Zusammenfassung

Die Verluste des Westfeldzugs werden auf in etwa 50 000 Tote sowie 110 000 Verwundete und 20 000 Vermisste geschätzt. Insgesamt war der Westfeldzug einer der größten militärischen Erfolge Adolf Hitlers und Hitler selbst befand sich danach auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit unter der deutschen Bevölkerung.

Transkript 10. Mai 1940 – der Beginn des Westfeldzugs

Nach dem erfolgreichen Blitzkrieg gegen Polen war der Einmarsch in Belgien, Luxemburg und die Niederlande der Auftakt zu seinem letzten großen militärischen Triumph im Zweiten Weltkrieg, die Besetzung Frankreichs. Trotz erbitterten Widerstands französischer und britischer Einheiten gelang es dem Diktator innerhalb von wenigen Wochen bis nach Paris vorzudringen. Die englischen Truppen mussten sich bei den Kirchen ausschiffen und das Festland verlassen. Am 22. Juni 1940 kapitulierte die französische Führung schließlich im Wald von Compiègne, an der Stelle wo 1918 eine deutsche Delegation die Niederlage des Kaiserreiches unterschrieben hatte. Hitlers Einmarsch in die französische Hauptstadt wurde entsprechend von der NS Propaganda gefeiert. Sie sei an der Niederlage Frankreichs eine Genugtuung für den Diktatfrieden von Versailles, der Deutschland gedemütigt und geschwächt hatte.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.863

Lernvideos

44.040

Übungen

38.731

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden