30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imperativ – Verneinung 03:17 min

11 Kommentare
  1. richtig cool erklärt

    Von Nikolas N., vor 8 Monaten
  2. danke

    Von Claudie7, vor 8 Monaten
  3. Gutes Video😃

    Von A Volberg, vor 9 Monaten
  4. Achso, dann ist es gut. Dankeschön 😃

    Von Xmina Xp, vor mehr als einem Jahr
  5. Hallo Jc9718072,
    du hast insofern Recht, dass man eine Person mit "du" anspricht, allerdings verwendet man die Form der ersten Person Singular.
    Liebe Grüße von Sofatutor

    Von Regina L., vor mehr als einem Jahr
  1. (oder verstehe ich hier etwas falsch!?)

    Von Xmina Xp, vor mehr als einem Jahr
  2. Bei 0:40 min., ist es nicht die 2. Person Singular??

    Von Xmina Xp, vor mehr als einem Jahr
  3. :-)

    Von Tim7, vor mehr als einem Jahr
  4. Danke wie immer bestes Video von allen! Du rettest mich jedes Mal vor der Französisch Prüfung:D

    Von Keona S., vor mehr als einem Jahr
  5. 👍👍super😄

    Von Babaksina2, vor fast 2 Jahren
  6. Sehr gutes Video;-):-)

    Von Mitch Merz, vor etwa 2 Jahren
Mehr Kommentare

Imperativ – Verneinung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imperativ – Verneinung kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige den Merksatz.

    Tipps

    Aufgepasst bei den Formen des Imperativs.

    Lösung

    Der Imperativ ist ein Modus, den es auch im Deutschen gibt: Man nennt ihn auch Befehlsform.

    Er richtet sich sowohl im Französischen als auch im Deutschen immer nur an drei Personen: du, wir, Sie [Höflichkeitsform]/ihr.

    Bei der Bildung der Imperativformen verwendet man die Präsensformen der Verben. Vielleicht fragst du dich, warum man bei der Imperativform für du im Französischen die Verbform der ersten Person Singular (statt die der zweiten Person Singular) verwendet. Das ist zwar auf den ersten Blick verwirrend, aber erleichtert dir die Bildung des Imperativs. Denn die Verbform der ersten Person Singular entspricht bei allen Konjugationsgruppen den richtigen Imperativformen. Du könntest dir auch eine andere Regel merken, nämlich dass du zur Bildung des Imperativs der zweiten Person Singular auch die Präsensformen der zweiten Person Singular verwendest. Allerdings müsstest du dir dann die Zusatzregel merken, dass das -s der zweiten Person Singular (tu) bei den Verben auf -er wegfällt, wie z. B. bei Regarde Nicolas. [Schau Nicolas].

  • Gib an, ob du einen verneinten Imperativ hörst oder nicht.

    Tipps

    Die Verneinung besteht im Französischen immer aus zwei Teilen und ein Verneinungspartikel davon ist immer ne.

    Lösung

    Die Verneinung des Imperativs funktioniert wie die Verneinung im Präsens: Sie umklammert das Verb im Imperativ.

    Die wichtigsten Verneinungsformen sind:

    • ne ... pas [nicht]
    • ne ... plus [nicht mehr]
    • ne ... jamais [niemals]
    • ne ...rien [nichts]
    • ne ... personne [niemand]

  • Bilde die Imperativformen auf Französisch.

    Tipps

    Die Verneinung umschließt das Verb im Imperativ.

    Das Verb être hat im Imperativ Sonderformen.

    Lösung

    Um den verneinten Imperativ auf Französisch zu bilden, musst du nur das Verb im Imperativ verneinen. Da die Verneinungsformen auf Französisch aus zwei Partikeln bestehen (einer davon ist immer ne), umklammert die Verneinung den Imperativ.

    Die Formen des Imperativs leiten sich aus der ersten Person Singular Präsens oder der ersten und zweiten Person Plural Präsens her.

    Aufpassen musst du bei den Verben être, avoir, savoir und vouloir. Diese Verben haben Sonderformen und leiten sich nicht vom Präsens, sondern vom Subjonctif ab.

    • être: sois, soyons, soyez
    • avoir: aie, ayons, ayez
    • savoir: sache, sachons, sachez
    • vouloir: veuille, voulons, veuillez

  • Bestimme, welche Imperativformen sich an welche Person richten.

    Tipps

    Die Imperativformen bleiben dieselben, egal ob verneint oder nicht.

    Der Imperativ der ersten und zweiten Person Plural ist bis auf sehr wenige Verben identisch mit dem Präsens der ersten und zweiten Person Plural.

    Lösung

    Um den Imperativ auf Französisch zu bilden, benutzt man die Präsensformen der

    • Ersten Person Singular, wenn man sich an eine Person richtet (tu)
    • Ersten Person Plural, wenn man sich in die Aufforderung mit einbezieht (nous)
    • und der zweiten Person Plural, wenn man mit der Aufforderung andere Personen meint oder jemanden siezt (vous)
    Einige Verben haben Sonderformen, so z. B. avoir. Die Imperativformen lauten: aie, ayons, ayez.

    Eine weitere Besonderheit hast du beim Verb aller. Wenn du jemanden aufforderst, zu gehen, sagst du nicht vais, sondern va.

  • Ermittle die richtige Wortstellung.

    Tipps

    Der Satz beginnt mit einem Wort mit Großbuchstaben.

    Die Verneinung ne ... personne kann in der Funktion des Subjekts stehen und dann steht ne nach personne.

    Lösung

    Den verneinten Imperativ bildest du, wenn du jemanden aufforderst, etwas nicht zu tun.

    Dafür verwendest du die Verneinungsformen wie ne ... pas, ne ... plus, ne ... jamais oder ne ... personne etc. Diese umklammern dann die Imperativform. Die Wortstellung bleibt dieselbe wie im Aussagesatz.

  • Zeige, wie der Satz mit dem verneinten Imperativ lautet.

    Tipps

    Das Verb, das im Imperativ stehen soll, steht in dem Satz mit devoir im Infinitiv.

    Die Verneinung umklammert das Verb im Imperativ.

    Lösung

    Der verneinte Imperativ wird immer dann verwendet, wenn man jemanden auffordert, etwas nicht zu tun. Dabei wird das Verb im Imperativ von der Verneinung umklammert. Der Imperativ steht entweder im Präsens der ersten Person Singular oder der ersten bzw. zweiten Person Plural, je nachdem, an welche Person/Personen sich die Aufforderung richtet.

    Eine andere Möglichkeit, dies zum Ausdruck zu bringen, ist mithilfe des Verbs devoir + Infinitiv.