30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Das Conditionnel

Mit dem Modus Conditionnel drückt man Wünsche, Möglichkeiten und Vermutungen aus.

Das Conditionnel im Französischen

Sicherlich kennst du das Conditionnel bereits aus dem Englischen, vor allem in Verbindung mit den If-clauses? Im Französischen werden ebenso diese sogenannten Bedingungssätze verwendet. Lass uns aber zunächst einen Blick auf die Bildung und den Gebrauch des Conditionnels im Französischen werfen. Das Conditionnel ist neben dem Indikativ, dem Subjonctif und dem Imperativ einer der vier Modi im Französischen. Er ist fester Bestandteil der Sprache und für bestimmte Satzkonstruktionen unerlässlich. Dabei wird zwischen dem Conditionnel présent und dem Conditionnel passé unterschieden.

Die Bildung des Conditionnel présent bei regelmäßigen Verben

Nun fragst du dich bestimmt, wie man das Conditionnel présent bildet. Es setzt sich bei regelmäßigen Verben (also Verben auf –er und auf –ir) aus der Infinitivform des Verbs und den Endungen des Imparfait zusammen:

conditionnel-bildung.jpg

Wie du in der Tabelle siehst, gibt es bei der Bildung des Conditionnel einiges zu beachten:

  • Bei Verben auf –re entfällt das letzte –e: prendreje prendrai
  • Bei Verben auf –oir wird aus dem –oir ein einfaches –r: recevoirje recevrai

Die Bildung des Conditionnel présent bei unregelmäßigen Verben

Allerdings gibt es auch Verben, die nicht regelmäßig gebildet werden. Diese Ausnahmen sind unregelmäßige Verben mit abweichendem Conditionnel-Stamm, die du dir gut einprägen solltest:

conditionnel_unregelmäßig.jpg

Wie du siehst, sind die Conditionnel-Endungen auch bei unregelmäßigen Verben stets unverändert die gleichen. Lediglich die abweichenden Stämme machen diese Verben zu unregelmäßigen Conditionnel-Verben.

Wann wird das Conditionnel présent verwendet?

Das Conditionnel Présent wird dazu verwendet, Vermutungen, Wünsche, Möglichkeiten, Ratschläge und höfliche Anfragen zu formulieren. Weiterhin kommt das Conditionnel Présent auch bei der Bildung von Konditionalsätzen (Typ II) zum Einsatz. Mit Hilfe der folgenden Beispiele kannst du dir einen ersten Überblick zum Gebrauch des Conditionnel verschaffen:

  • Je voudrais bien avoir l’addition, s’il vous plaît. (Ich hätte gern die Rechnung, bitte.) → höfliche Anfrage
  • Tu pourrais aller à l’office du tourisme. (Du könntest zur Touristeninformation gehen.) → Ratschlag, Vorschlag
  • On pourrait se rencontrer à 19 h. (Wir könnten uns um 19.00 Uhr treffen.) → Möglichkeit, Vorschlag
  • Nous voudrions aller à la plage. (Wir würden gern an den Strand gehen.) → Wunsch
  • Pourriez-vous m’aider, s’il vous plaît ? (Könnten Sie mir bitte helfen?) → höfliche Bitte
  • Elles pourraient travailler au cinema. (Sie könnten im Kino arbeiten.) → Vermutung

mädchen_unterhalten_sich.jpg

So schwer sieht das Ganze doch gar nicht aus, oder? Vertiefe den Gebrauch des Conditionnel ein bisschen, um sicherer im Umgang mit diesem Modus zu werden.

Das Conditionnel in Bedingungssätzen

Wie schon erwähnt, wird das Conditionnel auch in Konditionalsätzen (Bedingungssätzen) verwendet. Sie drücken aus, dass eine bestimmte Handlung nur unter bestimmten Bedingungen stattfindet. Konditionalsätze erkennst du am Bindewort si (wenn). Der französische Bedingungssatz setzt sich zusammen aus einem Nebensatz, der mit einer Konjunktion, meist si (wenn), eingeleitet wird, und einem Hauptsatz, der die Folge ausdrückt. Der Si-Satz kann vor oder nach dem Hauptsatz stehen.

  • Si tu le désires, je vais t’accompagner. (Wenn du es wünschst, werde ich dich begleiten.)
  • Je vais t’accompagner, si tu le désires. (Ich werde dich begleiten, wenn du es wünschst.

Die Abfolge der Zeiten und Modi in den Bedingungssätzen gibt Auskunft, ob Bedingungen und deren Folgen real oder irreal sind und ob sie sich auf die Gegenwart, Vergangenheit oder auf die Zukunft beziehen. Es gibt verschiedene Arten von Bedingungssätzen, was wir uns mal näher anschauen sollten!

Reale Bedinungen der Gegenwart: Die Bedingung, die wir beschreiben, ist erfüllbar. Im Nebensatz verwenden wir Présent und im Hauptsatz Futur oder Présent.

  • Si j’ai du temps cet après-midi, je t’aiderai. (Wenn ich diesen Nachmittag Zeit habe, werde ich dir helfen.)

HaltestellenOmi.jpg

Irreale Bedingungen der Gegenwart: Es handelt sich um eine Bedingung, die in der Gegenwart oder Zukunft nicht erfüllt werden kann. Im Nebensatz wird das Imparfait, im Hauptsatz das Conditionnel Présent verwendet.

  • Si j’avais du temps cet après-midi, je t’aiderais. (Wenn ich diesen Nachmittag Zeit hätte, würde ich dir helfen.)

Irreale Bedingung der Vergangenheit: Wie der Name bereits beschreibt, handelt es sich hier um eine Bedingung, die in der Vergangenheit nicht erfüllt wurde. Im Nebensatz verwenden wir das Plus-que-parfait, im Hauptsatz das Conditionnel Passé.

  • Si j’avais eu du temps cet après-midi, je t'aurais aidé. (Wenn ich diesen Nachmittag Zeit gehabt hätte, hätte ich dir geholfen.)

Wichtig: Im si-Satz sind Futur und Conditionnel ausgeschlossen!

Wie wird das Conditionnel passé gebildet?

Nun sind wir auch schon beim Conditionnel passé angekommen, dem letzen Thema dieser Lektion. Es wurde bereits besprochen, dass das Conditionnel passé Vorgänge und Handlungen beschreibt, die in der Vergangenheit stattgefunden haben könnten. Meistens handelt es sich um vergangene Möglichkeiten und Wünsche. Das Conditionnel passé wird aus der Conditionnel présent-Form von être bzw. avoir (je nach dem, welches Hilfsverb verwendet werden muss) und dem Partizip passé gebildet. Vertiefe deine Kenntnisse zur Bildung des Conditionnel passé!

  • Paul aurait acheté une nouvelle voiture, mais il n'avait pas d'argent. (Paul hätte ein neues Auto gekauft, aber er hatte kein Geld.)
  • Je serais venu, parce que il faisait beau. (Ich wäre gekommen, weil das Wetter schön war.)

Du solltest genauso wie beim Passé composé auf die Verben, die du verwendest, Acht geben. Verben der Bewegung (aller, venir, descendre, tomber) bilden die Vergangenheitsform mit être und das bleibt auch so im Conditionnel passé (je serais venu). Reflexive Verben verwenden auch être zur Bildung ihrer Vergangenheitsformen. Vergiss nicht, dass sich in beiden Fällen das Participe passé in Numerus und Genus an das Subjekt des Satzes angleicht:

  • Elle est tombée. (Sie ist gefallen.) → Passé composé
  • Elle serait tombée. (Sie wäre gefallen.) → Conditionnel passé
  • Les hommes se sont reposés. (Die Männer haben sich ausgeruht.) → Passé composé
  • Les hommes se seraient reposés. (Die Männer hätten sich ausgeruht.) → Conditionnel passé

Schau dir am besten dazu nochmal die Regeln zur Bildung des Passé composés an. Nun hast du es geschafft - wende dein neues Wissen zu Bildung und Gebrauch des Conditionnel am besten gleich aktiv in unseren Übungen an, um es dauerhaft zu festigen. Du wirst schnell merken, dass du das Conditionnel bald sicher anwenden kannst!

Bonne chance !