30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gerund – nach Substantiven und Adjektiven mit Präpositionen 07:10 min

Textversion des Videos

Transkript Gerund – nach Substantiven und Adjektiven mit Präpositionen

Hello! This video was made by Katty. In this English lesson, we'll be talking about gerunds that follow nouns and adjectives. Im heutigen Video sprechen wir über das Gerundium, das einigen Substantiven und Adjektiven folgt. Fangen wir gleich an! This is Anna. Anna has problems learning. "Problems" ist ein Substantiv und "learning" ist ein Gerundium. Das Gerundium folgt hier dem Substantiv "problems". Anna has problems learning. Anna hat Schwierigkeiten beim Lernen. Und jetzt schauen wir uns einen Satz an, in dem das Gerundium nach einem Adjektiv steht. I'm not keen on going to that party. "Keen" ist ein Adjektiv und "going" ist ein Gerundium. In diesem Satz steht nach dem Adjektiv noch eine Präposition. I'm not keen on going to that party. Ich habe keine große Lust, auf diese Party zu gehen. Jetzt zeige ich dir mehrere Beispielsätze mit einem Gerundium nach Substantiven und Adjektiven. Let's start with the sentences with nouns and and a gerund. I will highlight the noun and the gerund in each sentence. Ich werde in jedem Satz das Substantiv und das Gerundium markieren. Du wirst sehen, dass es fast immer auch eine Präposition in den Sätzen gibt. Is there any doubt about him being the richest boy in our class? Gibt es irgendeinen Zweifel daran, dass er der reichste Junge in unserer Klasse ist? Here you have the combination of a noun, followed by a preposition and the gerund "being". There's no point in preparing such a big breakfast for her. She won't eat it because she's on a diet. Es hat keinen Sinn ein so großes Frühstück für sie vorzubereiten. Sie wird es nicht essen, weil sie eine Diät macht. He had difficulties in understanding the new grammar. Er hatte Probleme, die neue Grammatik zu verstehen. The idea of drinking coffee now is really nice. Der Gedanke, jetzt einen Kaffee zu trinken, ist sehr angenehm. I have an interest in travelling. Ich interessiere mich fürs Reisen. Und jetzt kommt der letzte Satz mit einem Substantiv, auf das ein Gerundium folgt. I have experience in teaching foreign languages. Ich habe Erfahrungen im Unterrichten einer Fremdsprache. Super! Jetzt beschäftigen wir uns mit einigen Adjektiven, auf die ein Gerundium folgt. Zum Beispiel: Berlin is famous for having a lot of interesting buildings. Berlin ist für seine interessanten Gebäude bekannt. "Famous" ist hier das Adjektiv und "having" ist das Gerundium. I am afraid of being alone at home when it's raining. Ich habe Angst davor, alleine zu Hause zu sein, wenn es regnet. I'm fed up with sharing a bathroom with her. Ich habe genug davon, mir mit ihr ein Bad zu teilen. He's used to drinking one glass of milk every day. Er ist es gewohnt, ein Glas Milch am Tag zu trinken. He's good at working with computers. Er ist gut darin, mit Computern zu arbeiten. He's bad at baking. Er ist nicht gut im Backen. I'm happy about being your friend. Ich freue mich, dein Freund zu sein. I'm tired of writing tests every lesson. Ich habe genug davon, in jeder Stunde einen Test zu schreiben. Hier kommt der letzte Satz für dich: I'm enthusiastic about spending the weekend by the lake. Ich freue mich sehr darauf, das Wochenende am See zu verbringen. Sehr gut! Lass und jetzt noch einmal die Substantive und Adjektive wiederholen, auf die ein Gerundium folgt: Anna has problems learning. Is there any doubt about him being the richest boy in our class? There's no point in preparing such a big breakfast for her. She won't eat it because she's on a diet. The idea of drinking coffee now is really nice. Berlin is famous for having a lot of interesting buildings. He's good at working with computers. I'm enthusiastic about spending the weekend by the lake. Great work! That's all for today. Thank you for listening and see you soon. Bye!

20 Kommentare
  1. Danke ich glaube dein Video wird mir Morgen sehr helfen.

    Von Ella K., vor 7 Tagen
  2. Hallo Nikopop,
    danke für dein Feedback. Wo ist dir unbekanntes Vokabular begegnet – im Video oder in der Übung?
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 19 Tagen
  3. Wäre gut wenn die Beispielsätze keine Vokabeln enthalten die wir noch nicht hatten.

    Von Nikopop, vor 19 Tagen
  4. sehr gut

    Von Niccolo, vor etwa einem Monat
  5. Hallo Tom und Milla B.,
    vielen Dank für das gute Feedback! Wir freuen uns, dass dir das Video weiterhelfen konnte.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 3 Monaten
  1. Sehr gutes und lehrreiches Video👍

    Von Tom und Milla B., vor 3 Monaten
  2. @Felina S.: Das ist doch das gleiche.
    Wirklich gut! Katty ist doch eine der Besten. :D

    Von J.Kamali, vor 7 Monaten
  3. Bin ich die einzige, der Aufgefallen ist, dass sie manche Sachen falsch übersetzt hat?
    He is bad at baking müsste doch er ist schlecht im Backen heißen und nicht er ist nicht gut im Backen?
    Aber ansonsten gutes Video...

    Von Felina S., vor 8 Monaten
  4. (after 12 mohnts again) thx

    Von salih han b., vor mehr als einem Jahr
  5. es wird gesagt ,,Anna has Problems learning", heißt es nicht eigentlich,, Anna has Problems with learning?"

    Von Laura Rl, vor mehr als einem Jahr
  6. thx
    :-)

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  7. gut

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  8. Nach dem Video ist alles viel einfacher ☺☺:)

    Von Hey ʕ•ᴥ•ʔ, vor mehr als 2 Jahren
  9. Im Video wird gesagt:,, Anna has problems learning`` heißt es nicht eigentlich:,, Anna has problems with learning´´

    Von Mann M 67, vor mehr als 2 Jahren
  10. KANN JMD AUCH NOCH VON EUCH EIN VIDEO ÜBER SUBSTANTIVEN MACHEN DANKE BEI DEN ANDERN KAPIERE ICH DAS NICHT DANKE DU KANNST GUT ERKLÄREN

    Von Vaubel1976, vor mehr als 2 Jahren
  11. Du bist echt toll !!!

    Von Berg Trifft, vor mehr als 4 Jahren
  12. Hallo Bertram Namo,
    Substantive nennt man auch Namenwörter oder Nomen. Es können Dinge, Menschen oder Gefühle sein, du kannst sie daran erkennen, dass du einen Artikel (z.B. der, die, das) voran stellen kannst. Beispiele für Substantive sind: Haus, Lena, Ente, Liebe oder auch das Schwimmen.
    Ich hoffe das hilft dir weiter. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne an unseren Fach-Chat wenden (Mo-Fr 17-19 Uhr).
    Viele Grüße aus der Redaktion.

    Von Alexandra P., vor fast 5 Jahren
  13. Was ist ein Substantiv?

    Von Bertram Namo, vor fast 5 Jahren
  14. vielen Dank für das Video ^^

    Von Sungmo, vor mehr als 5 Jahren
  15. SUUUUUUUUUPER !!! :D

    Von Alexandra Petkof, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Gerund – nach Substantiven und Adjektiven mit Präpositionen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerund – nach Substantiven und Adjektiven mit Präpositionen kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die Definition für das gerund.

    Tipps

    Erinnere dich an die Regeln zur Bildung des gerunds im Englischen. Fülle zuerst die Lücken, bei denen du dir sicher bist.

    Hier ein Beispiel für einen Satz mit Präposition, gerund und Adjektiv:

    • We were not afraid (adjective) of (preposition) climbing (gerund) the mountain.

    Lösung

    In dieser Aufgabe hattest du noch einmal die Gelegenheit, die Regeln zur Bildung des gerunds im Englischen zu wiederholen. Merke dir:

    • Du erkennst ein gerund immer an der Endung -ing.
    • Ein gerund ist ein substantiviertes Verb, sieht also aus wie ein Verb, hat aber die Eigenschaften eines Substantivs.
    • Oft stehen gerunds hinter einer Kombination aus einem Substantiv, oder einem Adjektiv und einer Präposition im Satz.

  • Bestimme, welche dieser Formen im gerund stehen.

    Tipps

    Das gerund sieht aus wie das present participle (-ing-Form). Aber Achtung: Beim gerund hat dieses Wort nicht die Funktion eines Verbs!

    Bei diesen Sätzen findest du vor dem gerund immer eine Präposition.

    Lösung

    Das gerund wird gebildet aus dem Infinitiv eines Verbs und der Endung -ing. Obwohl es aussieht wie das present participle des present progressive, fungiert es im Satz als Nomen. Vor einem gerund kann ein Substantiv oder Adjektiv stehen, immer zusammen mit einer Präposition.

    • We have a reason for learning English. - "reason for" ist ein Substantiv+Präposition, deshalb brauchst du das gerund "learning"
    • I am interested in sharing my meal with you. - "interested in" ist ein Adjektiv+Präposition, du benutzt also das gerund "sharing"
    Achtung: Der Satz "She is teaching" besteht aus einer Form von to be ("is") und einem Verb mit -ing, daher ist "teaching" kein gerund sondern ein Verb im present progressive!

  • Vervollständige die Sätze mit der passenden gerund-Form.

    Tipps

    Ein gerund endet immer auf "-ing".

    Achte auch auf die Präpositionen hinter den Adjektiven. Passt das gerund, das du einsetzen kannst, dahinter?

    Pass auf, dass das gerund auch inhaltlich in den Satz passt.

    Lösung

    Das gerund (substantiviertes Verb) besteht aus einem Verb mit -ing-Endung. Es kann in verschiedenen Formen auftreten, zum Beispiel als Subjekt eines Satzes: "Oh, learning makes me tired". Oder es kommt nach bestimmten Wörtern wie z.B. Verben, Substantiven, Präpositionen oder, wie in dieser Aufgabe, hinter Adjektiven.

    Du solltest dir die Adjektive aus dieser Übung gut merken, denn hinter ihnen wird das gerund benutzt. Merke dir diese Adjektive am besten immer mit Präposition:

    • to be famous for having...
    • to be afraid of being...
    • to be keen on going...
    • to be good at working...
    • to be used to drinking...

  • Entscheide, was hier eingesetzt werden muss.

    Tipps

    Auf Substantive, Verben und Adjektive mit Präposition folgt häufig das gerund.

    Fülle zuerst die Lücken, bei denen du dir sicher bist.

    Steht vor der Lücke eine Präposition, muss ein gerund eingesetzt werden.

    Denk daran: Hängst du ein -ing an, fallen manchmal Buchstaben weg oder verdoppeln sich.

    Ein gerund bildest du mit einem Infinitiv und -ing.

    Lösung

    Im Englischen werden viele Konstruktionen mit dem to-Infinitiv oder dem gerund gebildet. Es gibt eine Reihe von Adjektiven und Substantiven im Englischen, hinter denen wir grundsätzlich das gerund oder den to-Infinitiv benutzen.

    Innerhalb eines Satzes können Infinitive oder Gerundien die Funktion eines Subjekts oder eines Objekts einnehmen. Als eine Regel kannst du dir folgendes merken:

    • wenn hinter dem Substantiv oder Adjektiv eine Präposition folgt, so kannst du zusammen mit diesem Substantiv oder Adjektiv keinen to-Infinitiv benutzen, sondern nur das gerund.
    • Anders gesagt: der to-Infinitive kann nicht das Objekt hinter einer Präposition sein.
    • Are you angry to not have played the game today?
    • Are you angry about not playing the game today?
    In der Konstruktion mit der Präposition about kann kein to-Infinitive stehen, da es nicht das Objekt einer Präposition sein kann.

  • Ermittle die verschiedenen Wortarten in den Sätzen.

    Tipps

    Färbe erst jedes markierbare Wort in einem Satz ein, gehe dann zum nächsten Satz über.

    Ein gerund solltest du in jedem Satz finden. Die anderen drei Wortarten kommen nicht in jedem Satz vor.

    Das gerund wird aus dem Infinitiv des Verbs und einer -ing-Endung gebildet.

    Lösung

    Das gerund besteht immer aus einem Infinitiv mit -ing-Endung. Vor dem gerund kann ein Substantiv+Präposition oder Adjektiv bzw. Adjektiv+Präposition stehen.
    Hier sind einige Adjektive und Subjektive, auf die oft das gerund folgt:

    Adjectives

    • glad about
    • impressed by
    • busy
    Nouns
    • reason for
    • choice between
    • chance of
    • danger of

  • Vervollständige die Sätze mit dem passenden gerund.

    Tipps

    Du darfst jedes Wort nur einmal verwenden.

    Überlege zuerst, welches Verb inhaltlich in den Satz passt. Bilde dann das gerund des Verbs.

    Das gerund wird im Englischen mit einer bestimmten Endung gebildet.

    Hier ein Beispiel:

    • Infinitiv: to sing
    • Satz mit gerund: Are you good at singing this song?

    Lösung

    Das gerund kennst du auch als substantiviertes Verb. Es hat also die Eigenschaften eines Substantivs. Du bildest es, in dem du an den Infinitiv des Verbs die "-ing"-Endung hängst. Hinter Substantiven oder Adjektiven (oft mit Präposition) verwendest du das gerund. Das kann so aussehen:

    • Jack and Jill were sad about not going to the party. - "sad" ist das Adjektiv, "about" die Präposition und deshalb steht das Verb to go als gerund "going"
    Aufgepasst: Manchmal verändert sich beim Anhängen der -ing-Endung die Endung des Infinitivs:
    • to come - coming, to make - making ("e" fällt weg)
    • to stop - stopping ("p" verdoppelt sich)