30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gerund – Grundlagen 04:30 min

Textversion des Videos

Transkript Gerund – Grundlagen

Hallo, willkommen zum 1. Teil des gerund - die Grundlagen. Gerund ist ein substantiviertes Verb, d. h. es hat die Form eines Verbs. Infinitiv + "ing", wird jedoch wie ein Substantiv verwendet. Nach dem Film weißt du, wie du das gerund als Subjekt* und Objekt verwenden kannst, wie die Aktiv- und die Passivformen des gerund gebildet werden. Zum Schluss erfährst du, wie du gerund und participle auseinanderhalten kannst. Für dieses Video wäre es von Vorteil, wenn du bereits weißt, wie die "ing"-Form gebildet wird und wie man participle** verwendet.

Verwendung des gerund als Objekt und Subjekt

Kommen wir nun zu der Verwendung des gerund als Subjekt. "Smoking is bad for you. " Smoking ist in diesem Fall unser Subjekt; "Rauchen ist schlecht für dich. " Ein weiteres Beispiel ist: "Speaking English is very useful. " Übersetzt heißt dieser Satz: "Englisch sprechen ist sehr nützlich. " Oder: "Travelling is great fun. " Travelling ist auch unser Subjekt und wird mit reisen übersetzt; "Reisen macht riesen Spaß. "

Das gerund kann auch als Objekt verwendet werden. Beispiel: "I like dancing. " Dancing ist in diesem Satz unser Objekt. Noch ein Beispiel: "I don't enjoy climbing. " - "Ich mag klettern nicht. " Oder: "Nik prefers singing to reading. " - "Nik singt lieber, als dass er liest. " singing und reading sind beides Objekte. Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum ich bei einigen Beispielsätzen das gerund nicht als Substantiv übersetzt habe. Da das gerund Eigenschaften sowohl eines Verbs, als auch eines Substantivs hat, kann es auf verschiedene Weisen übersetzt werden. Ich zeige es euch am besten an einem Beispiel. "Do you think smoking is bad for you?" Smoking ist in diesem Satz das gerund und kann als Substantiv oder als Verb übersetzt werden. "Denkst du, dass das Rauchen schlecht für dich ist?" Smoking als Substantiv wird mit das Rauchen übersetzt, bei der 2. Möglichkeit übersetzt man smoking als Verb: "Denkst du, dass es schlecht für dich ist zu rauchen?" So, den 1. Punkt können wir abhaken.

Die Aktiv- und Passivformen des gerund

Schauen wir uns die Aktiv- und die Passivform des gerund an. Das gerund kann sowohl in der Aktivform genutzt werden, wie: "He avoided visiting his friends. " oder auch in der Passivform verwendet werden: "He avoided being visited by friends. " Der 1. Satz drückt aus, dass er es selber vermied, seine Freunde zu besuchen, er ist also selber zu seinen Freunden nicht hingegangen. Beim 2. Satz heißt es: "Er vermied es von seinen Freunden besucht zu werden. ", das bedeutet, er hat alles dafür getan, von seinen Freunden nicht besucht zu werden.

Das gerund wird bei beiden Formen unterschiedlich gebildet. Bei der 1. nimmst du Infinitiv + "ing", bei der Passivform gebrauchst du "being" + past participle. Achtung: Verwechsle gerund nicht mit dem participle, obwohl die Beiden gleich aussehen. Den 2. Punkt haben wir auch erledigt.

Unterschiede gerund und participle

Schauen wir uns die Unterschiede zwischen gerund und participle an. Participle wird mit dem Verb "to be" genutzt, um eine Aktion, die noch nicht zu Ende ist, anzudeuten. Die present progressive-Form ist dir sicherlich schon bekannt - "I'm reading. " Weiterhin kann participle auch als Adjektiv verwendet werden. "She is a demanding teacher. " Demanding ist hier ein Adjektiv. Im Gegensatz zu participle wird gerund anstelle eines Substantivs verwendet. Du kannst es leicht überprüfen. Wie? Indem du andere, dir bekannte Worte, die nicht mit einem "ing" enden, einsetzt. Wenn ein Nomen passt, dann ist es gerund. Wenn ein Adjektiv passt, dann ist es participle. Wenn es sich komisch anhört, wie: "I like nice. " oder "She is a cows teacher. ", dann ist es höchstwahrscheinlich falsch. Thank you, bye bye!

45 Kommentare
  1. Danke für das Vidio

    Von Jan Sofatutor, vor 3 Monaten
  2. Tolles Video :)

    Von Jonas Nelly b., vor 8 Monaten
  3. sonst sehr gut

    Von Schuhhaus Hemmelgarn, vor 8 Monaten
  4. sehr gut erklärt aber es gibt was zu verbeseern

    Von Schuhhaus Hemmelgarn, vor 8 Monaten
  5. Hallo Lmaksai,
    vielen Dank für dein Feedback. Wir freuens uns immer über Verbesserungsvorschläge. Hast du vielleicht konkrete Tipps, was wir ändern können?
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 8 Monaten
  1. ganz okee

    Von Lmaksai, vor 8 Monaten
  2. Die Stimme ist leider nicht so schön...

    Von .Nr. , vor 9 Monaten
  3. Hallo Hanspeterscharlach,
    Um die ing-Form zu bilden hängst du -ing an den Infinitiv (Grundform) des Verbs an. Für das Verb “be” muss es also being heißen. Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 10 Monaten
  4. beeing nicht being

    Von Hanspeterscharlach, vor 10 Monaten
  5. hallo ich wollte mal fragen ob es auch ein viedeo gibt wo erklärt wird wann der gerund verwendet wird

    Von Marisa M., vor etwa einem Jahr
  6. sehr gut erklärt aber zu schnell

    Von Sh Bagheri, vor etwa einem Jahr
  7. gut aber a little bit zu schnell

    Von Marina Elbrandt, vor mehr als einem Jahr
  8. zu schnell aber gut erklärt

    Von Bianka Neustrelitz, vor mehr als einem Jahr
  9. Die ganzen Videos waren meine Rettung vor einer schlechten Note. Schreibe morgen eine Klassenarbeit hat mich echt gerettet. :-)

    Von Joerg Madeleine, vor mehr als einem Jahr
  10. Etwas zu schnell

    Von Luka K., vor mehr als einem Jahr
  11. thx
    :-)(-:

    Von salih han b., vor fast 2 Jahren
  12. gut

    Von salih han b., vor fast 2 Jahren
  13. Trifft das mit dem Vergleich mit Nomen und Adjektiven immer zu?

    Von Hey ʕ•ᴥ•ʔ, vor etwa 2 Jahren
  14. Alle Videos hier sind sehr hilfreich ich bin froh das ich mich angemeldet hab

    Von DenSar P., vor etwa 2 Jahren
  15. Sehr hilfreich,Danke!!!!

    Von Reanosh Rajendram, vor mehr als 2 Jahren
  16. Hallo Nicolebeha,
    Wenn du mehr Übungen zum Gerund suchst, schau dir doch mal dieses Video an: http://www.sofatutor.com/englisch/videos/gerund-als-subjekt Hier findest du auch noch mehr interaktive Übungen und Arbeitsblätter.

    Viele Grüße aus der Redaktion.

    Von Alexandra P., vor mehr als 2 Jahren
  17. Hi das Video hat mir sehr geholfen ! Ich würde nur gerne noch mehr Übungen hierfür haben

    Von Nicolebeha, vor mehr als 2 Jahren
  18. Habe den Doppelcharakter des Gerund an folgendem Satz bemerkt: "I hate reading his handwriting";
    "reading" scheint mir hier ein Gerund zu sein, das im Gegenteil zu "handwriting" einen Unterschied darin aufweist, dass "ersteres" einen verbalen Charakter hat und deshalb eine Objekt-Ergänzung bei sich führt, während "handwriting" ein Substative ist, das durch ein anderes Substantiv, z.B. "letters" ersetzt werden kann - wo also der verbale Charakter praktisch nicht mehr existiert.
    Damit ist nicht nur der Unterschied zwischen Gerund u. Partizip zu sehen, sondern auch die Unterscheidung des verbalistischen vs substantivistisch gebrauchten Gerund zu berücksichtigen. - Oder ist das in der Praxis ohne Bedeutung?

    Von Eemilelv, vor mehr als 3 Jahren
  19. Hallo Eemilelv,
    leider haben wir hierzu keine Inhalte. Viele Grüße aus der Redaktion.

    Von Alexandra P., vor mehr als 3 Jahren
  20. Gibt es auch ein Video das sich mit "deverbal nouns" beschäftigt, die - wie das Gerundium - eine ing-Form haben, aber keinerlei verbale Funktion haben. Andererseits aber durch ein Adjektiv näher bestimmt werden oder auch ein Artikel haben oder eine Pluralform aufweisen können.
    Hier ein Satz aus "The Adventures of Tome Sawyer":
    - Monday morning always found him (=Tom) so (miserable), because it began another week's slow suffering in school -
    Ein Ausdruck wie "the slow suffering" ist ein solches Substantiv , zwar mit dem Suffix -ing, aber ohne verbale Komponente.
    Mehr dazu kann man z.B. lesen bei "Verbal noun - Wikipedia"

    Von Eemilelv, vor mehr als 3 Jahren
  21. Das einführende Video hat mir gut gefallen. Es hat u.a. den sustantivischen Aspekt des Gerund (Verbalsubstantiv) sehr schön einfach vom adjektivischen Aspekt des Participle (Verbaladjektiv) unterschieden.

    Von Eemilelv, vor mehr als 3 Jahren
  22. Hmm...es war schon ein bisschen schnell :/

    Von Anna186, vor etwa 4 Jahren
  23. gutes Video ! :)

    Von LiDonDe M., vor mehr als 4 Jahren
  24. Tut mir leid, deine Aussprache ist super und das video hat geholfen

    Von Bdeurope, vor etwa 5 Jahren
  25. lern ma die aussprache

    Von Bdeurope, vor mehr als 5 Jahren
  26. Das Video hat mir sehr geholfen, du hast es ausführlich und verständlich erklärt. Dankeschön!

    Von Eslemenes, vor mehr als 5 Jahren
  27. vielen dank genau das habe ich gebraucht weiter so! :)

    Von Innadhawan, vor mehr als 5 Jahren
  28. Vielen Dank für die Videoreihe zum Gerundium und auch zur Abgrenzung gegenüber des "present participle".

    Bezüglich der Aussprache und Intonation wären Muttersprachler als Modell für uns Lerner natürlich immer besser als Lehrer mit Englisch als Zweitsprache. Aber das kann man meiner Meinung nach nicht von so einer Lernplattform verlangen.

    Worauf ich aber schon Wert lege, ist die richtige Aussprache von "besonderen" englischen Wörtern wie "climbing" z.B.
    Das "b" ist sowohl in (immernoch in deutschen Schulen vorherrschenden Standard für britisches Englisch) "Received Pronunciation" (kurz RP) ein stummes "b", als auch in "General American" (kurz GA). Siehe Oxford Advanced Learner's Dictionary: http://oald8.oxfordlearnersdictionaries.com/dictionary/climbing

    Bitte beachtet dies in Zukunft.
    Vielen Dank, Martin

    Von Martin M4, vor etwa 6 Jahren
  29. Hallo "Rothfuss N", welche Aspekte des Gerundiums hast du denn anders gelernt in deiner Schule? Hast du eine Frage zu diesem Video? Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Erik B., vor etwa 6 Jahren
  30. wir haben es anders gelern :(

    Von Rothfuss N, vor etwa 6 Jahren
  31. Gute Hilfe zum Überprüfen ob man das gerund verstanden hat ! Danke

    Von Neher, vor etwa 6 Jahren
  32. Dankeschön Armin! Zu deiner Frage: "demanding" bedeuted in diesem Fall "anspruchsvoll". "She is a demanding teacher." heißt also "Sie ist eine anspruchsvolle Lehrerin." Viele Grüße!

    Von Erik B., vor mehr als 6 Jahren
  33. Ein super Video aber was bedeutet "demanding"?

    Von Armin Bartsch, vor mehr als 6 Jahren
  34. Gutes Video.Endlich habe ich es verstanden

    Von Hermann Koller, vor mehr als 6 Jahren
  35. sehr gut aber wo ist der zweite teil???

    am anfang heist es doch teil eins des gerunds

    Von Msts, vor mehr als 7 Jahren
  36. 1. entweder ''Das Gerundium'' oder ''The Gerund'' 2. das video war zwar oke und die erklärung auch aber so richtig mit dem einsetzten oder so am ende hab ich cniht verstanden(bei der frage am ende des videos wd zu merken

    Von Puma D. A., vor mehr als 8 Jahren
  37. Tolles Video :) Danke xD

    Von Lisa Marie E., vor mehr als 8 Jahren
  38. Gut erklärt. ((:

    Von Mara Barnert, vor fast 9 Jahren
  39. doch das tut es !

    Von Jannis, vor mehr als 9 Jahren
  40. Das Video läuft leider nicht ...

    Von Smile, vor mehr als 9 Jahren
Mehr Kommentare

Gerund – Grundlagen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerund – Grundlagen kannst du es wiederholen und üben.

  • Beschreibe die Bildung und Verwendung des gerund.

    Tipps

    Das gerund kann Subjekt oder Objekt eines Satzes sein.

    Im Satz Eating healty is good for you. wird das gerund als Subjekt verwendet.

    Lösung

    Das gerund ist ein substantiviertes Verb, welches sowohl als Subjekt als auch als Objekt verwendet werden kann. Die Form des gerund ist Infinitiv des Verbs + ing.

    • Infinitiv: speak + ing = speaking
    • Speaking English is very useful.
    Das gerund kann sowohl als Substantiv als auch als Verb übersetzt werden. Möchtest du es als Verb übersetzen, brauchst du meist einen Infinitiv mit zu:

    • I enjoy playing tennis.
    • Ich mag es, Tennis zu spielen.
  • Vervollständige die Sätze mit der Gerundform.

    Tipps

    Das gerund wird in Passivsätzen mit being + past participle gebildet.

    In Aktivsätzen wird das gerund mit Verb+ ing bebildet.

    Lösung

    Um das gerund zu bilden, benötigt man den Infitinitv und die Endung -ing. So wird aus go + ing zum Beispiel going. Denk daran, dass es beim gerund auch Formen gibt, die unregelmäßig sind, wie es bei to travel der Fall ist. Richtig lautet die Form hier travelling.

    Das gerund kann sowohl in der Aktiv- als auch in der Passivform verwendet werden.

    • Die Aktivform wird mit Infinitiv + ing gebildet. I enjoy to take fotos. - Ich genieße es Fotos zu machen.
    • Die Passivform wird mit being + past participlegebildet. I enjoy being taken fotos. - Ich genieße es, wenn Fotos von mir gemacht werden.
  • Gib an, in welchen Sätzen ein gerund vorkommt.

    Tipps

    Übersetze die englischen Sätze. Das gerund kann als Substantiv übersetzt werden.

    • Reading is my hobby. - (Das) Lesen ist mein Hobby.

    Achtung! Auch das present participle ist eine ing-Form. Oft steht es aber zusammen mit einer Form von to be.

    She is speaking. = present progressive

    Das present participle kann auch als Adjektiv gebraucht werden.

    • She is a demanding teacher.
    Lösung

    Auch das present participle wird mit dem Infinitiv + -ing gebildet. Deshalb musst es vorsichtig sein, es nicht mit dem gerund zu verwechseln. Das present participle wird u.a.:

    • für die Bildung der progressive-Zeitformen gebraucht. Dann steht es in Verbindung mit einer Form von to be. I am leaving the house right now. - Ich verlasse gerade das Haus. (present progressive)
    • als Adjektiv genutzt: She is a demanding teacher. - Sie ist eine anspruchsvolle Lehrerin.
    Im Gegensatz hierzu steht das gerund in Verbindung mit bestimmten Wörtern und Wortverbindungen, z.B. auf das Verb enjoy. Meist kannst du das gerund als Substantiv übersetzen.

    • She enjoys reading. - Sie mag das Lesen./Sie mag es zu lesen.
  • Bilde das gerund.

    Tipps

    Man bildet das gerund mit dem Infinitiv des Verbs + ing.

    Das Verb besuchen kannst du mit to visit übersetzen.

    Das gerund muss hier einmal als Passivform eingesetzt werden. Dies bildest du mit being + 3. Verbform.

    • I love being told stories.
    Lösung

    Bei dieser Aufgabe solltest du das angegebene Verb übersetzen und als gerund einsetzen. Das gerund fungiert meist als Substantiv. Es kann sowohl in der Aktivform- als auch in der Passivform verwendet werden.

    • Telling lies is unfair. - Lügen zu erzählen ist unfair. (Aktivform)
    • I hate being told lies. - Es hasse es, angelogen zu werden. (Passivform)
    In Aktivsätzen wird das gerund mit Infinitiv + ing gebildet und in der Passivform mit being + past participle.

  • Ergänze die Sätze mit einem gerund.

    Tipps

    Übersetze die Sätze zuerst, überlege dann, welches Verb passen könnte.

    Schlage Wörter, die dir unbekannt sind, im Wörterbuch nach.

    Lösung

    Das gerund muss nach bestimmten Wörtern bzw. Wortgruppen verwendet werden. Hier ein paar Beispiele für dich:

    Nach einem bestimmten Substantiv + Präposition:

    • There are many reasons for being happy.
    • I have difficulty in learning German.
    • He takes the chance of winning.
    Nach Form von be + Adjektiv + Präposition:
    • We are afraid of touching a snake.
    • I am sorry for not calling.
    • They are famous for singing a cappella.
    Nach einem bestimmten Verb + Präposition:
    • You will talk about fishing.
    • I dream of giong on holidays.
    • He thinks about moving to Alaska.
    Nach bestimmten Verben der Vorliebe/Abneigung:
    • They enjoy swimming in the ocean.
    • I dislike eating at a restaurant.
    • She hates telling lies.

  • Entscheide, ob das gerund als Subjekt oder Objekt verwendet wird.

    Tipps

    Der Satzbau im Englischen folgt der Struktur Subjekt - Prädikat - Objekt.

    Übersetze die Sätze und frage nach dem Subjekt.

    Lösung

    Das gerund kann im Englischen sowohl als Subjekt als auch als Objekt gebraucht werden. Das gerund bildet man mit einem Verb + -ing.

    Da der englische Satzbau dem Muster S - P - O (Subjekt - Prädikat - Objekt) entspricht, steht das gerund als Subjekt am Anfang des Satzes: Reading is very useful. Ein Beispiel für das gerund als Objekt ist: He likes cooking.

    Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du den Satz übersetzen und nach dem Subjekt fragen. Wer oder was führt die Handlung aus?