30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie bildet man das Perfekt? 06:15 min

Textversion des Videos

Transkript Wie bildet man das Perfekt?

Hallo! Heute beschäftigen wir uns mit der Perfektbildung im Lateinischen. Es gibt sechs verschiedene Arten: Das v-Perfekt, das Redupliktationsperfekt, das Dehnungsperfekt, das u-Perfekt, das Stammperfekt und das s-Perfekt.

Zunächst erfolgt eine kleine Wiederholung der Endungen des Perfekts am Beispiel von intrare - eintreten. Die Endungen der jeweiligen Personen lauten: -i, -isti, -it, imus, -istis, -erunt. Bei unserem Beispiel sieht die lateinische Version wie folgt aus - intra-v-i intra-v-isti intra-v-it intra-v-imus intra-v-istis intra-v-erunt.

Die deutsche Version sieht dann wie folgt aus - ich bin eingetreten du bist eingetreten er/sie/es ist eingetreten wir sind eingetreten ihr seid eingetreten sie sind eingetreten.   Hier nun noch einmal die Formen des Verbs esse - sein - im Perfekt, welches man unbedingt kennen und können muss - fu-i fu-isti fu-it fu-imus fu-istis fu-erunt. Und hier noch einmal die deutsche Übersetzung - ich  bin gewesen du bist gewesen er/sie/es ist gewesen wir sind gewesen ihr seid gewesen sie sind gewesen. Jetzt frischen wir noch kurz die Verb-Konjugationsklassen auf. Insgesamt gibt es fünf: Die a-Konjugation mit dem Beispiel laudare (loben), die e-Konjugation mit dem Beispiel monere (ermahnen), die i-Konjugation mit dem Beispiel audire (hören), die konsonantische Konjugation mit dem Beispiel currere (laufen) und die gemischte Konjugation mit dem Beispiel capere (ergreifen).

Nun widmen wir uns endlich den Arten der Perfektbildung und zwar dem v-Perfekt, dem u-Perfekt, dem s-Perfekt, dem Dehnungsperfekt, dem Reduplikationsperfekt und dem Stammperfekt.   Beginnen wir nun mit dem v-Perfekt, welches am häufigsten auftritt. Man nennt es so, weil zwischen Wortstamm und der Perfektendung ein -v- eingeschoben wird. Am Beispiel amare wird dies deutlich - ama-v-i ama-v-isti ama-v-it ama-v-imus ama-v-istis ama-v-erunt. Schauen wir uns nun das u-Perfekt an. Man nennt es so, weil zwischen Wortstamm und der Perfektendung ein -u- eingeschoben wird. Am Beispiel monere wird dies deutlich - mon-u-i mon-u-isti mon-u-it mon-u-imus mon-u-istis mon-u-erunt. Das s-Perfekt verhält sich ähnlich, denn auch hier wird ein -s- zwischen Wortstamm und Perfektendung eingeschoben. Am Beispiel von scribere wird dies deutlich - scrip-s-i scrip-s-isti scrip-s-it scrip-s-imus scrip-s-istis scrip-s-erunt. Beim Dehnungsperfekt wird der Stammvokal gedehnt: Während man im Präsens den Vokal kurz spricht, wird der Stammvokal im Perfekt lang gesprochen. Unsere Beispiel lautet hier legere mit -
lēg-i lēg-isti lēg-it lēg-imus lēg-istis lēg-erunt. Bei dem Reduplikationsperfekt wird die erste Silbe verdoppelt. Unser Beispiel currere verdeutlicht dies - cu-curr-i cu-curr-isti cu-curr-it cu-curr-imus cu-curr-istis cu-curr-erunt. Beim Stammperfekt behalten einige Verben ihren Präsensstamm bei. Unser Beispiel defendere zeigt dies - defend-i defend-isti defend-it defend-imus defend-istis defend-erunt.

Jetzt noch eine kurze Zusammenfassung. Du kannst dir merken, dass Verben der a-Konjugation - wie servare - oder Verben der i-Konjugation - wie audire - meistens mit dem v-Perfekt gebildet werden. Das u-Perfekt bilden in den häufigsteb Fällen Verben der e-Konjugation, z.B. debere oder monere. Welche Verben mit dem s-Perfekt gebildet werden, kann man nicht eindeutig sagen. Dafür gibt es keine Regel. Hier müsst ihr einfach die Stammformen lernen. Ein Beispiel - wie scribere - habt ihr heute kennengelernt. Bei Verben - wie ducere - wird aus der cs-Kombination ein x. Auch bei dem Dehnungsperfekt müssen die Stammformen gelernt werden. Ein Beispiel - wie legere - habt ihr heute kennengelernt. Ein weiteres Beispiel ist venire - vēni. Wie man am Schriftbild erkennen kann, bleibt der Wortstamm gleich, und es werden die Perfektendungen angehängt. Beim Reduplikationsperfekt wird die erste Silbe verdoppelt. Beispiele hierfür sind - currere - cucurri; pellere - pepuli und addere - addidi. Verben, die das Stammperfekt bilden, behalten den Präsensstamm im Perfekt bei. Hier hatten wir heute das Beispiel defendere - defendi. Auch hier ist es wieder an euch - ihr müsst die Stammformen lernen! Das soll es erst einmal zur Perfektbildung für heute gewesen sein. Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Schauen des Videos und dass ihr dabei einen kleinen Überblick zur Perfektbildung erhalten habt. Tschüss. Bis zum nächsten Mal.    

43 Kommentare
  1. 3695b95d b469 4814 a418 876594535bc0

    Bei der Minute 5:59 hat das Wort „Stammform „ein mit drei Bögen

    Von Stary, vor 2 Monaten
  2. 3695b95d b469 4814 a418 876594535bc0

    Sehr gut 😊

    Von Stary, vor 2 Monaten
  3. Default

    Liebe Melanie ich glaube du hattest viel Spucke im Mund aber dein Video war toll und es hat mir sehr weitergeholfen
    Alles Liebe dein lateinschüler

    Von Schmidt Cl, vor 4 Monaten
  4. Sirin ohne rahmen

    Hallo Christin S.,
    du hast natürlich Recht. All die genannten Perfektbildungen benötigen den Perfektstamm des jeweiligen Verbs. Das Reduplikationsperfekt ist eine Form der Perfektbildung, bei der ein Buchstabe oder ein Bestandteil des Präsensstamm an das Verb angehängt wird und so den Perfektstamm bildet. Currere ist ein gutes Beispiel für das Reduplikationsperfekt. Bei der Perfektbildung wird lediglich ein -cu- angehängt. So lautet der Perfektstamm von currere - cucurri. Ich hoffe, dass dir diese Erklärung weiterhelfen konnte. Viel Spaß beim Üben!
    Liebe Grüße aus der Redaktion :)

    Von Sirin T., vor 5 Monaten
  5. Default

    Hallo,warum wird der Stammperfekt in keiner Übung erwähnt? Ich bin in der 6.Klasse und habe den Reduplikationsperfekt noch nie erwähnt bekommen,danke

    Von Christin Schraft, vor 5 Monaten
  1. Sirin ohne rahmen

    Hallo Marcus B.,
    vielen Dank für dein Feedback! Was genau fandest du denn nicht verständlich oder hilfreich? Vielleicht können wir ja dein Missverständnis klären.
    Liebe Grüße aus der Redaktion :)

    Von Sirin T., vor 6 Monaten
  2. Default

    nicht hilfreich

    Von Marcus B., vor 6 Monaten
  3. Sirin ohne rahmen

    Liebe Marie,
    es freut uns, dass dir das Video helfen konnte. Schau doch mal unter folgenden Links nach: https://www.sofatutor.com/latein/videos/futur-i?topic=524 und https://www.sofatutor.com/latein/videos/futur-i-und-futur-ii-der-a-konjugation?topic=524 . Hier findest du zwei Videos zum Futur mit spannenden Aufgaben.
    Liebe Grüße dein Redaktionsteam

    Von Sirin T., vor 6 Monaten
  4. Default

    Es hat richtig gut geholfen

    Von Marie O., vor 6 Monaten
  5. Default

    super gemacht aber gibt es noch ein video zur futur bildung?

    Von Marie O., vor 6 Monaten
  6. Default

    Danke! Das Video hat mir super geholfen! :)

    Von Yasminjeng, vor 7 Monaten
  7. Default

    hat mir sehr geholfen!!!!!!!!!!!

    Von Jarla D., vor 8 Monaten
  8. Default

    Das Video hat mir sehr geholfen

    Von Baerbel 2, vor 8 Monaten
  9. Default

    danke hat mir sehr geholfen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Michel und Nele B., vor etwa einem Jahr
  10. Default

    tolles Video. Verstehe leider noch nicht genau wann man die jeweiligen Perfekt formen anwendet jedoch ist der Rest schön und ausführlich erklärt. Aber trotzdem danke hat mir geholfen:)

    Von Finn 2, vor mehr als einem Jahr
  11. Default

    das video hat sehr geholfen.Danke

    Von Christinacappelmann, vor mehr als einem Jahr
  12. Default

    Dankeschön! Das Video wahr echt hilfreich.Super!☺️

    Von Leah Clappers, vor mehr als einem Jahr
  13. Default

    gut

    Von Lakiya M., vor etwa 2 Jahren
  14. Default

    Danke hatt sehr geholfen

    Von Cornelia Neugebauer 1, vor etwa 2 Jahren
  15. 041

    sehr gutes video,danke

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  16. Default

    Super

    Von Arturhaack, vor mehr als 2 Jahren
  17. Default

    sehr hilfreich :)

    Von Olgasommer, vor mehr als 2 Jahren
  18. Default

    ein bisschen schnell aber sonst hilfreich

    Von Angelika Millegger, vor mehr als 2 Jahren
  19. Default

    bei Der Tutor steht du machst nur Deutsch und Geschichte.

    Von Sani Debenedetti, vor mehr als 2 Jahren
  20. Default

    sehr toll erklärt nur haben die rutschenden Schilder abgelenkt

    Von Diana Db, vor mehr als 2 Jahren
  21. Default

    Gut erklärt

    Von Keil, vor mehr als 2 Jahren
  22. Who is who 3

    Salve Hood Of Mercy,
    danke für den Hinweis. Da hat sich ein kleiner Fehler in die Übung eingeschlichen. Ich habe ihn korrigiert.
    Viele Grüße von Carolin aus der Latein-Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 3 Jahren
  23. Default

    Warum rutschen diese schilder immer runter

    Von Nadja Lang, vor etwa 4 Jahren
  24. Default

    ich Checks nicht

    Von B Mueller, vor etwa 4 Jahren
  25. Default

    Cool

    Von Pamsel73, vor etwa 4 Jahren
  26. Default

    Sehr gut viel besser wie bei meiner Lehrerin!!!!!!!!

    Danke

    Von Manuela Klettgau, vor mehr als 4 Jahren
  27. Default

    Dankeschön für das video hat mir viel geholfen.

    Von Gaessler Ralf 1, vor mehr als 4 Jahren
  28. Default

    total gut bin mehr als zufrieden danke :)

    Von T Mikeljevic, vor etwa 5 Jahren
  29. Who is who 3

    Hallo Grigenchadaniel, geh am besten auf
    http://www.sofatutor.com/latein und dann klick dich durch die Videos für das Lernjahr 1. Ich empfehle dir die folgenden Videos für den Einstieg in die Themen des Lateinlernens:
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/was-ist-eigentlich-dieses-konjugieren
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/nomen-und-ihre-formbildung
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/deklination-der-adjektive-eine-uebersicht
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/einfuehrung-zum-aci
    Viel Erfolg!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 6 Jahren
  30. Default

    ich lerne gerad latein womit soll ich anfangen?

    Von Grigenchadaniel, vor etwa 6 Jahren
  31. Who is who 3

    Hallo Michidani, die Verben der gemischten oder kurzvokalischen Konjugation lassen sich nicht eindeutig einer Perfektbildung zuordnen.
    Es gibt auch hier häufig das Dehnungsperfekt, wie zum Beispiel bei iacere (iacio, ieci, iactum - werfen), bei capere (capio, cepi, captum - nehmen) oder bei facere (facio, feci, factum - machen).
    Das v-Perfekt liegt vor bei cupere (cupio, cupivi, cupitum - wünschen).
    Beim Verb rapere (rapio, rapui, raptum - rauben, reißen)liegt ein u-Perfekt vor.
    Reduplikationsperfekt kennen wir zum Beispiel vom Verb parere (pario, peperi, partum - erwerben, gebären) und auch das s-Perfekt kommt vor, wie bei respicere (respicio, respexi, respectum - zurückschauen).
    All diese Verben und deren Stammformen solltest du dir am besten gleich in dein Vokabelheft schreiben und gut einprägen.
    Viel Erfolg wünscht dir das Team von sofatutor!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 6 Jahren
  32. Default

    was ist mit gemischte konjugation?

    Von Michidani, vor etwa 6 Jahren
  33. Default

    echt cool!!!

    Von Michidani, vor etwa 6 Jahren
  34. Default

    danke hat mir sehr geholfen verstehe aber das dehnungsperfekt aber noch nicht ganz

    Von Noahalexander, vor mehr als 6 Jahren
  35. Default

    ICH MAG KEIN PERFEKT :(

    Von Deleted User 41127, vor fast 7 Jahren
  36. Default

    ich finde das gut mit solchen videos :D
    alles gute noch sofatutors :)

    Von Deleted User 38573, vor fast 7 Jahren
  37. Default

    is gut

    Von Maurice S., vor mehr als 7 Jahren
  38. Default

    gemischte konjugation kannt ich auch nich

    Von Heikai30, vor mehr als 7 Jahren
Mehr Kommentare

Wie bildet man das Perfekt? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie bildet man das Perfekt? kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die fehlenden Formen der Tabelle.

    Tipps

    Konjugiere die drei Verben von oben nach unten einmal komplett im Perfekt durch!

    Überlege dir, wo der Perfektstamm endet und wo die Endung beginnt.

    Schau dir dann die Endung genau an.

    Für welche Person steht sie?

    Ist sie Singular oder Plural?

    Lösung

    Das Perfekt hat im Lateinischen immer die gleichen Endungen für alle Konjugationen. Sie werden an den Perfektstamm gehängt. Diesen musst du mit den Stammformen mitlernen.

    In der Aufgabe kommen die Formen von den Verben laudare, monere und scribere. Ihr Perfektstamm lautet laudav-, monu- und scrips-.

    An diesen Stamm hängst du die Endungen: -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt. Um die Aufgabe zu lösen und die Formen richtig einzuordnen, musst du also nur auf die Endungen schauen. Die erste Person Singular bei allen auf -i, also laudav-i, monu-i, scrips-i, die zweite auf -isti und so weiter.

    Richtig muss die Tabelle also so aussehen:

    $\begin{array}{c|c|c} laudavi & monui & scripsi\\ \hline laudavisti & monuisti & scripsisti\\ \hline laudavit & monuit & scripsit\\ \hline laudavimus & monuimus & scripsimus\\ \hline laudavistis & monuistis & scripsistis\\ \hline laudaverunt & monuerunt & scripserunt \\ \end{array}$

    Im Grunde musst du dir nur einmal die Endungen merken und kannst für jedes Verb das Perfekt durchkonjugieren, wenn du die Stammformen weißt.

  • Benenne alle Perfektformen im lateinischen Text.

    Tipps

    Lateinische Verben haben zwei Stämme: einen Präsensstamm und einen Perfektstamm.

    Um das Perfekt zu bilden, wird der Präsensstamm verändert.

    Man unterscheidet fünf Perfektbildungen im Lateinischen, je nachdem, wie sich der Perfektstamm bildet. So gibt es zum Beispiel das v-Perfekt, das u-Perfekt oder das Reduplikationsperfekt.

    Um zu wissen, nach welcher Perfektbildung der Perfektstamm gebildet wird, musst du die Stammformen der Verben lernen.

    Außerdem gibt es im Lateinischen eigene Personalendungen im Perfekt: -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt.

    Lösung

    Im Lateinischen gibt es mehrere Arten, das Perfekt zu bilden: Indem man ein -v-, -u- oder -s- an den Präsensstamm hängt, die letzte Silbe verdoppelt (Reduplikationsperfekt) oder indem man den Stammvokal verlängert (Dehnungsperfekt). Alle Perfektarten haben jedoch dieselben Personalendungen: -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt.

    Nun kannst du den lateinischen Text und seine deutsche Übersetzung in Ruhe durchgehen. Wenn du dir unsicher bist, schau zuerst auf die Endungen. Du findest hier sehr häufig die Endung -erunt: visitaverunt, cenaverunt, reliquerunt, ... Diese Verbformen kannst du schon einmal markieren. Weitere Perfektformen sind:

    • timui - 1. Person Singular Perfekt von timere
    • stetimus - 1. Person Plural Perfekt von *stare
    • expulimus - 1. Person Plural Perfekt von expellere
    • egerunt - 3. Person Plural Perfekt von agere
    • discesserunt - 3. Person Plural Perfekt von discedere

  • Ordne die Formen der richtigen Perfektbildung zu.

    Tipps

    Die erste Form ist jeweils der Infinitiv, die zweite Form ist die 1. Person Singular Perfekt.

    Schau dir das Perfekt genau an. Vergleiche es mit dem Infinitiv. Was hat sich verändert?

    Lösung

    Achte genau darauf, wie die Perfektform gebildet wird. Kommt ein Buchstabe als Kennzeichen hinzu, wie das -s- in scrip-s-i oder das -v- in lauda-v-i? Dann ist die Zuordnung einfach: scripsi gehört zum s-Perfekt, laudare zum v-Perfekt.

    Auch aspexi gehört zum s-Perfekt, denn das x hat sich aus dem c und dem s gebildet. Aus aspe<c-s>i wird aspexi. Bei sentire wird das t zum s. Es heißt also sensi.

    Werden Buchstaben des Präsensstamms wiederholt, um das Perfekt zu bilden? Dann heißt es Reduplikationsperfekt. Das ist der Fall bei dare, de-d-i und bei tendere, te-tend-i.

    Etwas schwieriger ist es beim Dehnungsperfekt: Hier wird der Stammvokal gedehnt. Man spricht ihn im Perfekt also lang, wie das e von legi - dem Perfekt von legere. Auch agere bildet das Dehnungsperfekt.

  • Forme den Singular in den Plural um – und den Plural in den Singular.

    Tipps

    Bestimme zuerst ganz genau die Form, die da steht. In welcher Person steht sie? Ist sie Singular oder Plural?

    Behalte dann die Person bei, aber ändere den Numerus.

    Lösung

    Bestimme zunächst die Verbform ganz genau. Ein Beispiel: intravit ist die 3. Person Singular zu intrare. Nun behältst du die 3. Person bei, setzt das Ganze aber in den Plural.

    Dazu musst du wissen, wo die Perfektendungen angehängt werden - nämlich an den Perfektstamm. Der lautet in diesem Fall intrav-. Die Endung für die 3. Person Plural ist -erunt.

    Nun setzt du beide zusammen und bekommst: intraverunt. Das schreibst du in die Lücke! Gehe bei den anderen Formen genauso vor.

  • Ordne die Silben so, dass sich Perfektformen ergeben.

    Tipps

    Überlege zuerst, von welchem Verb die Perfektform kommen könnte. Beginne dann mit den Anfangsbuchstaben.

    Beachte die Personalendungen im Perfekt.

    Die Formen stammen von den Verben monere, amare, conscribere, legere und currere. Alle haben eine unterschiedliche Art der Perfektbildung.

    Lösung

    Die Formen stammen von den Verben monere, amare, conscribere, legere und currere. Alle haben eine unterschiedliche Art der Perfektbildung:

    • monere bildet das u-Perfekt
    • amare bildet das v-Perfekt
    • conscribere bildet das s-Perfekt
    • Bei legere wird der Stammvokal gedehnt - lēgi (mit langem e). Man nennt das Dehnungsperfekt.
    • Und currere hat das Reduplikationsperfekt: Dabei werden die ersten Buchstaben des Präsensstamms wiederholt und die Perfektendungen daran gehängt (cu-curr-i).
    Wenn du dir unsicher bist, von welchem Verb die Formen kommen, kannst du auch die Endungen zuerst ordnen: Alle Verben haben im Perfekt die exakt gleichen Personalendungen, auch wenn sie den Perfektstamm unterschiedlich bilden: -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt.

    Ordne diese notfalls zuerst nach hinten und überlege dann, wie der Rest des Wortes heißen könnte. Richtig soritert lauten die Verformen:monuerunt, amavit, conscripsi, legimus und cucurristi.

  • Bilde das Perfekt zum Präsens. Behalte Person und Numerus bei.

    Tipps

    Die angegebenen Verbformen stehen im Präsens. In den Klammern hinter der Lücke steht der Infinitiv.

    Überlege: Wie lauten die Stammformen des Verbs?

    Beachte auch die besonderen Personalendungen im Perfekt!

    Lösung

    Bestimme zunächst, in welcher Person die Verbform steht und ob sie Singular oder Plural ist.

    Gehe dann im Kopf die Stammformen des Verbs durch. Wenn du dir unsicher bist, schau im Wörterbuch oder im Vokabelverzeichnis deines Lehrbuchs nach.

    Hänge dann die entsprechende Perfektendung an den Perfektstamm - und fertig ist die Form.

    Die Perfektstämme der Verben lauten:

    • audire $\Rightarrow$ audiv- (v-Perfekt)
    • capere $\Rightarrow$ cēp- (Dehnungsperfekt mit langem e)
    • sentire $\Rightarrow$ sens- (s-Perfekt)
    • cupere $\Rightarrow$ cupiv- (v-Perfekt)
    • venire $\Rightarrow$ vēn- (Dehnungsperfekt mit langem e)
    • facere $\Rightarrow$ fēc- (Dehnungsperfekt mit langem e)