30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

PPP und PPA als pc und abl. abs. – Partizipien übersetzen 07:40 min

18 Kommentare
  1. hi ich habe eine frage
    können sie noch ein video zum Thema indirekte Fragesätze
    BITTE BITTE BITTE
    machst super Videos
    würde mich über eine Antwort freuen

    Von Adzaja77, vor 11 Monaten
  2. ich fands gut nur das Wörter verwendet wurden bei der Übung, die wir im Unterricht noch nicht hatten.

    Von Florian G., vor etwa einem Jahr
  3. Hallo Angelika,

    vielen Dank für dein Feedback. Was hat dir denn nicht so gut gefallen? Wir freuen uns über deine Anregungen und Ideen.

    Viele Grüße, Felix aus der Latein-Redaktion

    Von Felix T., vor mehr als 2 Jahren
  4. Ich fands nich so gut..

    Von Angelika Millegger, vor mehr als 2 Jahren
  5. Hallo zusammen,
    schön, dass ihr euch wieder einmal selbst helfen konntet! Zu eurer Bestätigung hier noch eine kleine Erläuterung:
    In einem Abl. abs. steht immer ein anderes Subjekt als im restlichen Teil des Satzes. "orationibus auditis" bedeutet wörtlich: nachdem die Reden gehört worden waren. Das kann man natürlich auch etwas freier und schlichter wiedergeben, wenn sich das gut mit dem Subjekt des Hauptsatzes verbinden lässt: nachdem sie die Reden gehört hatten.
    Sowohl dieses Beispiel als auch das Brückenbeispiel können als kryptoaktiv (d.h. "versteckt"-aktiv) bezeichnet werden: Denn man kann hier den Abl. abs. aktivisch übersetzen, indem man die handelnde(n) Person(en) aus dem Hauptsatz bezieht.
    Bei dem Satz mit "nullo hoste prohibiente" funktioniert das allerdings nicht, da das Subjekt zwischen Partizipialkonstruktion und dem restlichen Satz nicht übereinstimmt!
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  1. Frage an Tutor/in
    Ist er Satz aus dem vorigen Kommentar "Ponte facto milites flumen transierunt." ein Beispiel dafür, was man bein passiven Abl. abs mit "krypto-aktiv" bezeichnet - wo also der Handlungsträger zwar formal nicht genannt wird, wohl aber sinngemäß implizit enthalten ist? - So dürfte man das wohl auch in dem folgenden Satz verstehen:
    - Nullo hoste prohibente flumen transierunt.
    (Da kein Feind [sie] hinderte, überquerten sie den Fluss)

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  2. Hallo Hood of Mercy,
    durch deine Frage hast du mich zum Nachdenken aktiviert.
    Hier ein Beispiel dafür, dass ein PPP, also passives Partizip - mit vorzeitiger Sinnrichtung, hier als Abl. abs. nicht nur passiv, sondern auch aktivisch wiedergegeben werden kann:
    - Ponte facto milites flumen transierunt.
    - (1) Nachdem eine Brücke gebaut worden war, überschritten die Soldaten den Fluss.
    -(2) Nachdem sie eine Brücke gebaut hatten, überschritten die Soldaten den Fluss.
    Was mir hier auffällt ist, dass das Subjekt bei der aktiven dt. Übersetzung im Haupt- und Nebensatz das gleiche ist (sie = die Soldaten). - Nun ja, es waren die Soldaten, die die Brücke bauten (wer sonst?) und dann (logisch: anschließend) überschritten. - Der Abl. abs ist damit in der deutschen Übersetzung nicht mehr "absolut".

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  3. Aber was ich unbedingt noch sagen wollte: Anne hat wieder ein sehr gutes Video mit auch guten Übungen gemacht. - Gratias ago!

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  4. Hallo Hood of Mercy,
    soweit ich das sehe, hat das PPP einen vorzeitigen Sinn; also zuerste hatten sie die Reden gehört (vorzeitig), dann erst (nachzeitig) haben sie rebelliert und den Vätern nicht mehr gehorcht. - Gemäß deinem Vorschlag wäre Gleichzeitigkeit angesagt, die aber der Situation, die ja eine Folgereaktion ist, zeitlogisch gesehen, nicht angemessen wäre.
    Wie immer: Tutoren-Kommentar abwarten!
    Tschüß!

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  5. Hallo Eemilelv,
    dem Phänomen des dominanten Partizips begegnen wir eher selten. Es bedeutet lediglich, dass das Partizip so dominant geworden ist, dass eine wörtliche Übersetzung nicht mehr möglich ist (ante Christum natum - "vor dem geboren wordenen Christus"...?) und wir meistens zur Substantivierung greifen müssen: vor der Geburt Christi.
    Der Satz „Periculum cresens puerum terruit.“ kann allerdings wörtlich übersetzt werden und muss nicht substantiviert werden: Die wachsende Gefahr erschreckte den Jungen. Dabei handelt es sich also nicht um ein dominantes Partizip.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor fast 4 Jahren
  6. Gelegentlich begegne ich der Bezeichnung „dominantes Partizip“ und dann tauchen Ausdrücke auf wie: „Ante Cristum natum“ , „Ab urbe condita“ oder ein Satz wie „Periculum cresens puerum terruit“.

    In meiner Grammatik kommt diese Bezeichnung nicht vor. Ich vermute, dass diese „Dominanz des Partizip“ inhaltlich begründet ist und die Bedeutung/Betonung des Partizips über die des Bezugswort stellt. Bezüglich der obigen Ausdrücke wird ja „die GEBURT (Christi)“, „die GRÜNDUNG (der Stadt) in den Fokus gerückt. Und in dem Satz „Periculum cresens puerum terruit“ ist es wohl das „WACHSEN (der Gefahr)“, die den Jungen so in Schrecken versetzt.

    Wenn das richtig ist, dann gehe ich davon aus, dass der Begriff „dominantes Partizip“ mehr eine stilistische Bedeutung hat – oder?

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  7. Ahhh, jetzt habe ich es super verstanden!!! Vielen Dank

    Von Jule P., vor etwa 4 Jahren
  8. Hallo Jule Potter,
    das lässt sich meistens nur aus dem Satzzusammenhang erschließen. Ich kenne leider nicht den gesamten Satz, dann könnte ich dir das noch mehr erklären. Die Form "desinatis" ist allerdings kein PPP, sondern eine Verbform von "desinere" (aufgeben, aufhören), nämlich der Konjunktiv Präsens in der 2. Person Plural. Die Stammformen des Verbs lauten: desino, desii, desitum. Deswegen solltest du die Stammformen immer mitlernen! Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  9. Hallo, super Video.
    Ich habe nur noch eine Frage. In meiner Latein Hausaufgabe kam ein Satz vor, in dem ganz eindeutlich ein PPA war ('imminentem'). In dem selben Satz kam noch das Verb 'desinatis' vor. Das könnte doch eigentlich auch PPP sein. Woher weiß ich, dass es kein PPP ist? Denn es kann ja kein PPP und PPA in einem Satz vorkommen...

    Von Jule P., vor etwa 4 Jahren
  10. Hallo Kaspar,
    dictis ist die deklinierte Form des PPP dictus, -a, -um. Es handelt sich um die Endung -īs (mit langem i). Diese Endung steht für den Dativ oder den Ablativ Plural in allen drei Geschlechtern - genauso wie in der a-/o-Deklination.
    Liebe Grüße, Carolin aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  11. Hallo , ich habe eine Frage : dictis wird ja nicht wie ein Adjektiv der a/o Deklination gebildet , warum ist es dann trotzdem ein PPP ???Vielen Dank , Kaspar.

    Von Chaloun, vor etwa 4 Jahren
  12. th

    dannke echt gut

    Von Tstrich, vor etwa 4 Jahren
  13. Super erklärt

    Von Birgit 13, vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare

PPP und PPA als pc und abl. abs. – Partizipien übersetzen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video PPP und PPA als pc und abl. abs. – Partizipien übersetzen kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne die Partizipformen der richtigen Bestimmung zu.

    Tipps

    Die PPA- und PPP-Formen können in allen Kasus, Numeri und Genera auftauchen.

    Schau dir die Form genau an! Erkennst du das Buchstaben-Kennzeichen für das PPA oder das PPP?

    Es hilft dir vielleicht, die Form zu bestimmen, wenn du überlegst, wie das entsprechende Verb im Infinitiv heißt.

    Lösung

    Das PPA ist das Partizip Präsens Aktiv. Um es zu bilden, hängst du die Buchstaben -ns / -nt- an den Präsensstamm und daran die Endungen der gemischten Deklination.

    Das PPP ist das Partizip Perfekt Passiv. Für seine Formen hängst du die Endungen -us, -a, -um an den PPP-Stamm. Es wird nach der a-/o-Deklination gebildet - genau wie ein Adjektiv.

    Die Formen in der Aufgabe stehen in verschiedenen Kasus. Manche Endungen wie -i oder -is kommen mehrmals vor. Um zu entscheiden, ob es sich um ein PPA oder ein PPP handelt, musst du das Wort genauer untersuchen. Sind die Buchstaben -nt- enthalten? Oder steht vor dem -i / -is nur der Buchstabe -t-?

    Daran kannst du nämlich erkennen, ob es sich um ein PPA oder PPP handelt.

    Hier die Formen in der Übersicht:

    PPA:

    • tenenti ist der Dativ Singular von tenere (halten).
    • surgentis ist Genitiv Singular von surgere (aufstehen).
    • spectantes ist Nominativ oder Akkusativ Plural von spectare (betrachten).
    • respondenti ist der Dativ Singular von respondere (antworten).
    PPP:

    • captos ist der Akkusativ Plural maskulinum von capere (fangen).
    • rogato kommt von rogare (fragen) und ist Dativ oder Ablativ Singular maskulinum oder neutrum.
    • scriptorum ist der Genitiv Plural maskulinum oder neutrum von scribere (schreiben).
    • raptis kommt von rapere (rauben) und ist Dativ oder Ablativ Plural in allen drei Genera.
    • servatae ist Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural des PPP von servare (retten). Alle diese Formen sind feminin.
  • Ordne die Substantive den passenden Partizipien zu.

    Tipps

    Jedes Substantiv passt nur zu einer Partizipform, mit der es in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmt.

    Die Partizipien sind entweder ein PPA oder ein PPP.

    Achtung: Partizip und Substantiv können zu verschiedenen Deklination gehören, aber trotzdem kongruent sein!

    Lösung

    Am besten nimmst du dir immer nur ein Substantiv auf der linken Seite vor. Überlege, wie es in seiner Grundform heißt, also im Nominativ - und welches Geschlecht es hat.

    Dann schaust du dir die Form genauer an und überlegst, in was für einem Kasus und Numerus sie steht. Ist das Wort Singular oder Plural?

    Wenn du das alles bestimmt hast - Kasus, Numerus und Genus - gehst du auf die rechte Seite und suchst nach einem Partizip, das genau denselben Kasus, Numerus und Genus hat, also mit deinem Substantiv kongruent ist.

    Gehe die Reihe der Partizipien durch und überlege jeweils, um was für eine Art Partizip es sich handelt - ein PPA oder ein PPP?

    Beachte: Das Substantiv und das Partizip können verschiedenen Deklinationen angehören, aber trotzdem kongruent sein.

    Hier die zusammengehörigen Partner:

    • rege interfecto - Ablativ Singular von rex, regis m. (der König), PPP von interficere (töten). Eine Übersetzung als Ablativus absolutus wäre: nachdem der König getötet worden war.
    • matre vocata - Ablativ Singular von mater, matris f. (die Mutter), PPP von vocare (rufen). Auch das kannst du als Abl. abs. übersetzen: nachdem die Mutter gerufen worden war.
    • servum flentem - Akkusativ Singular von servus, -i m. (der Sklave), PPA von flere (weinen): den weinenden Sklaven.
    • militum clamantium - Genitiv Plural von miles, militis m. (der Soldat), PPA von clamare (schreien): der schreienden Soldaten.
    • filiis relictis - Dativ oder Ablativ Plural von filius, -i m. (der Sohn), PPP von relinquere (zurücklassen): den zurückgelassenen Söhnen.
    • Caesaris necati - Genitiv Singular maskulinum von Caesar, PPP von necare (töten): des getöteten Caesars.
  • Nenne den Irrläufer – eine Form pro Zeile ist kein Partizip!

    Tipps

    Alle Formen in einer Reihe sind entweder ein PPA oder ein PPP. Eine Form ist die Ausnahme: Sie ist ein Substantiv, das so ähnlich aussieht.

    Partizipien müssen immer von einem Verb kommen.

    Wenn du dir unsicher bist, ob es sich bei einer Form um ein Partizip handelt, dann überlege, wie das dazugehörige Verb in seiner Grundform heißt - dem Infinitiv.

    Lösung

    Partizipien sind immer Verbformen. Um herauszufinden, ob eine Form ein Partizip ist, musst du überlegen, von welchem Verb sie kommen könnte. Versuche zu rekonstruieren, wie der Infinitiv des Verbs lautet.

    Dann überprüfst du anhand der Regeln für die Bildung des PPA und PPP, ob die Form nach diesen Vorgaben gebildet ist.

    Für das PPA nimmst du den Präsensstamm des Verbs und hängst daran die Buchstaben -ns bzw. -nt- und daran die Endungen der gemischten Deklination. Also: lauda-ns, lauda-nt-is, lauda-nt-i, ...

    Das PPP wird regelmäßig gebildet, indem du ein -us, -a, -um an den PPP-Stamm anhängst. Diesen PPP-Stamm solltest du immer mitlernen. So lautet das PPP von laudare (laudo, laudavi, laudatum) in allen drei Genera laudat-us, laudat-a, laudat-um. Hierbei gibt es viele Ausnahmen, die du als Stammformen mitlernen musst.

    Wenn du diese Regeln im Kopf hast, kannst du die Formenreihen untersuchen:

    1. In Zeile 1 sind alle Formen PPPs im Nominativ Singular, und zwar von den Verben mittere (missus), interficere (interfectus) und agere (actus). Nur magistratus passt nicht. Das ist ein Substantiv und bedeutet: der Beamte.
    2. In Zeile 2 sind alle Formen PPAs von den Verben laudare, monere und ridere. Nur mons passt nicht dazu. Das ist wieder ein Substantiv und heißt: der Berg.
    3. Auch in Zeile 3 findest du PPAs. Sie kommen von den Verben amare, vocare und regere und stehen alle im Dativ oder Ablativ Plural. Doch schau genau hin! regibus passt nicht. Diese Form ist zwar auch Dativ oder Ablativ Plural, aber sie kommt von rex, regis m. - der König.
    4. In der letzten Zeile findest du PPAs im Akkusativ Singular. Sie stammen von den Verben facere, cupere und laborare. Dagegen kommt laborem vom Substantiv labor (die Arbeit) und ist auch Akkusativ Singular.

  • Nenne jeweils das Bezugswort des fett markierten Partizips.

    Tipps

    Alle Sätze enthalten einen Ablativus absolutus.

    Zwischen dem Partizip und seinem Bezugswort können oft noch Einschübe stehen, zum Beispiel Objekte oder adverbiale Bestimmungen.

    Lösung

    Ein Partizip und sein Bezugswort sind immer KNG-kongruent - das bedeutet, sie stehen in demselben Kasus und Numerus und haben dasselbe Geschlecht. Das Partizip passt sich nämlich an das Bezugswort an wie ein Adjektiv.

    In der Aufgabe enthalten alle Sätze einen Ablativus absolutus. Die Besonderheit dabei ist, dass Partizip und Bezugswort immer im Ablativ stehen - im Singular oder Plural.

    Der Ablativus absolutus steht meistens am Anfang eines Satzes. Das muss aber nicht immer so sein.

    Oft können zwischen dem Partizip und seinem Bezugswort noch andere Wörter stehen, die zur Konstruktion dazu gehören: Zum Beispiel, wenn das Partizip ein Objekt hat - oder eine adverbiale Bestimmung den Vorgang näher beschreibt.

    Um die Aufgabe richtig zu lösen, musst du dir zuerst einmal das Partizip genauer anschauen. Um was für eines handelt es sich - ein PPA oder ein PPP?

    Wenn du das herausgefunden hast, bestimmst du genauer, ob es im Singular oder Plural steht und welches Geschlecht es hat.

    Wenn du das weißt, gehst du auf die Suche nach dem lateinischen Bezugswort. Es muss im gleichen Numerus stehen und dasselbe Geschlecht haben. Und natürlich muss es ein Ablativ sein.

    Lass dich nicht von ähnlich aussehenden Endungen täuschen! Überlege dir genau, wie die Substantive in ihrer Grundform heißen, die als Bezugswort in Frage kommen. Stimmen Kasus, Numerus und Genus wirklich überein?

    Die vollständigen Ablativi absoluti der vier Sätze lauten:

    • orationibus auditis
    • oppido capto
    • servis portantibus
    • turba collecta

  • Bestimme alle Partizipien im lateinischen Text.

    Tipps

    Lies dir den lateinischen Text und seine deutsche Übersetzung gut durch.

    Im Text kommt viermal das PPP und zweimal das PPA vor.

    Lösung

    Das PPA erkennst du immer an den Buchstaben -ns oder -nt-. Diese werden an den Präsensstamm angehängt. Darauf folgt die Endung. Dekliniert wird das PPA nach der gemischten Deklination, also: ride-ns, ride-nt-is, ride-nt-i, ride-nt-em, ride-nt-e, ...

    Das PPP wird vom PPP-Stamm gebildet und hat die Endungen wie ein Adjektiv der a- und o-Deklination: -us, -a, -um. Das PPP von facere lautet also: fact-us, fact-a, fact-um.

    Wenn du das weißt, kannst du den Text durchforsten. Du findest viermal ein PPP:

    • conditam von condere (gründen), das zusammen mit esse den Infinitiv Perfekt Passiv bildet.
    • placatis von placare (versöhnlich stimmen). Es steht im Ablativ und bildet zusammen mit deis einen Ablativus absolutus: deis placatis.
    • facto von facere (tun, begehen). Auch dieses PPP bildet einen Ablativus absolutus - zusammen mit scelere: hoc scelere facto.
    • nominata von nominare (benennen). Das bildet mit est die Perfektform im Passiv. Es ist teil des Prädikats.
    Als PPA findest du folgende zwei Formen:
    • ridens von ridere (lachen), das mit Romulus zusammen ein Participium coniunctum bildet: Romulus ridens.
    • amantibus von amare (lieben): Das ist zusammen mit civibus ein Ablativus absolutus. Beide Wörter stehen im Ablativ Plural.

  • Ordne die Partizipien an passender Stelle ein.

    Tipps

    Achtung: Es sind drei Partizipien zu viel!

    Schau auch auf die Übersetzung und überlege, welches Partizip von der Bedeutung her passt.

    Wenn du unschlüssig bist, welche Form des Partizips du einsetzen musst, überlege dir, was sein Bezugswort ist. Daran passt es sich in Kasus, Numerus und Genus an.

    Achtung: Die letzten beide Sätze enthalten einen Abl. abs.! Beachte das Zeitverhältnis!

    Lösung

    Partizipien stehen selten allein. Meistens haben sie ein Bezugswort. An dieses Bezugswort passen sie sich in Kasus, Numerus und Genus an - genau wie Adjektive.

    Steht ein Bezugswort also im Akkusativ Singular, muss das Partizip auch im Akkusativ Singular stehen - egal, ob es sich um ein PPA oder PPP handelt. Nur die Deklination und Bildung der Partizipien ist unterschiedlich.

    Um die Aufgabe richtig zu lösen, musst du zwei Dinge tun:

    Zuerst liest du dir den Satz und seine Übersetzung genau durch. Schau dir an, wie der Satzteil übersetzt ist, in dem das lateinische Partizip steht. Überlege dann, wie das Verb heißen muss, von dem das Partizip gebildet ist. Dazu gehst du die Reihe der Partizipien durch.

    Aber Achtung: Wenn du das Partizip mit der richtigen Bedeutung gefunden hast, darfst du es nicht gleich einsetzen! Überlege dir, auf welches Bezugswort es sich im lateinischen Satz bezieht. Das Partizip und das Bezugswort müssen kongruent sein. Wenn du mehrere Formen eines Partizips zur Auswahl hast, musst du dich für diejenige entscheiden, die im selben Kasus, Numerus und Genus steht wie das Bezugswort.

    Ein Beispiel:

    Senator latronem accusat. - Der Senator klagt den Räuber an. Hier ist ein Partizip gesucht, das sich auf den Räuber (latronem) bezieht und die Bedeutung hat: lachend.

    Wenn du die Partizipienreihe durchgehst, findest du die Formen ridentes und ridentem. Beide kommen von ridere (lachen).

    Doch welche der Formen passt?

    Dazu musst du beide genauer anschauen. Es sind beides PPAs. ridentes steht im Nominativ oder Akkusativ Plural, ridentem im Akkusativ Singular.

    Da latronem auch Singular ist, kann nur ridentem dazu passen. Dieses setzt du ein.

    Genauso kannst du bei den anderen Sätzen vorgehen:

    • Im zweiten Satz ist monstri das Bezugswort. Es ist Genitiv Singular neutrum. Dazu passt das KNG-kongruente clamantis - des schreienden Ungeheuers.
    • Im dritten und im vierten Satz gibt es einen Abl. abs.! Hier sind also Partizipien im Ablativ gesucht. Beachte dazu das Zeitverhältnis! Es heißt korrekt: civibus depulsis (nachdem die Bürger vertrieben worden waren - PPP) und serva advolante (als die Sklavin herbeieilt - PPA).