sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Entstehung von Schluchten

Was wird unter Sedimentation verstanden?

  • Ablagerung von Material im Flussbett.
  • Abtragung von Material im Flussbett.
  • Transport von Material im Flussbett.
  • Zerkleinerung von Material im Flussbett.
Bewertung

Ø 5.0 / 2 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Realfilm

Entstehung von Schluchten

lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Entstehung von Schluchten

Beim Entstehen von Schluchten und Landformen spielt Wasser eine wichtige Rolle. Das Wasser, was in Flüssen fließt, kann durch eine hohe Fließgeschwindigkeit enorme Kräfte entwickeln.

Das Wasser stößt gegen Boden und Gestein aus dem Flussbett und vom Ufer. Dabei werden Erde und Steine bewegt und abgelöst. Dieser Prozess wird Abtragung oder Erosion genannt.

Durch Erosion bilden sich schmale Täler mit steilen Wänden. Die wohl berühmteste Schlucht ist der Grand Canyon im amerikanischen Bundesstaat Arizona. Hier wurde durch die Kraft des Colorado Rivers eine Schlucht geschaffen, die an einigen Stellen bis zu zwei Kilometer Tiefe besitzt. Um den Fels so abzutragen, wie wir es heute sehen können, hat der Colorado River jedoch mehrere Millionen Jahre gebraucht. Die Abtragung findet sogar immer noch statt.

Nachdem die Materialien im Flussbett abgetragen wwrden, werden Boden und Gestein mit dem Fluss wegtransportiert. Das abgetragene Material wird auch als Flussfracht bezeichnet. Die Flussfracht besteht immer aus unterschiedlichsten Arten von Objekten. Zum Beispiel kann leichtes Material einfach vom Wasser mitgeschwemmt werden. Bei schwereren und größeren Steinen ist es schon schwieriger. Durch Hüpfen und Rollen tragen die Steine das Flussbett und Ufer weiter ab. Allerdings besitzt der Fluss nicht überall diese Kraft. Am Mittel- und Unterlauf wird das Wasser nämlich langsamer.

Dadurch, dass die Flussfracht mit weniger Energie bewegt wird, können sich schwerere Teile wieder ablagern. Dieser Vorgang wird Ablagerung oder Sedimentation genannt. Die abgelagerte Flussfracht nennt man Sedimente. Sie können beispielsweise auch in der Biegung eines Flusses abgelagert werden. Dafür werden an einer anderen Seite Materialien stärker abgetragen, wodurch die Biegung stärker wird. Die Biegungen werden auch Mäander genannt.

Mit der Kraft des Wassers können Flüsse wie der Colorado River durch tiefe Schluchten gelangen und sich schlängelnde Mäander das Aussehen ganzer Landschaften stark beeinflussen.

Transkript Entstehung von Schluchten

Wie viel Kraft besitzt fließendes Wasser? Der Colorado River im amerikanischen Bundesstaat Arizona kann dir einen Eindruck davon vermitteln. Er hat dieses schmale, steilwandige Tal erschaffen, eine Schlucht. Diese Schlucht ist stellenweise unglaubliche 2 Kilometer tief. Sie trägt den Namen Grand Canyon. Wenn fließendes Wasser Boden und Gestein aus dem Flussbett und vom Ufer wegtransportiert, nennt man das Abtragung oder auch Erosion. Abtragung ist eine von drei Prozessen, durch die ein Naturphänomen wie der Grand Canyon entsteht. Der Colorado River hat Millionen von Jahren gebraucht, um den Fels abzutragen – ein Vorgang, der noch immer stattfindet. Nach der Abtragung folgt der Transport. Dabei bewegen sich Boden und Gestein flussabwärts. Das abgetragene Material nennt man die Flussfracht. Diese Flussfracht bewegt sich auf verschiedene Arten. Leichtes Material wird vom Wasser mitgeschwemmt. Schwerere Steine hüpfen und prallen am Flussbett entlang und noch größere Steine rollen, wobei sie Ufer und Flussbett noch weiter abtragen. Als Nächstes folgt die Ablagerung. Am Mittel- und Unterlauf eines Flusses fließt das Wasser langsamer. Es besitzt weniger Energie und so beginnt die Flussfracht, sich abzulagern. Der Vorgang nennt sich Ablagerung oder Sedimentierung und die abgelagerte Flussfracht nennt man Sedimente. Die Sedimente lagern sich an der Innenseite von Flussbiegungen ab, wo das Wasser langsamer fließt. Und wenn ein Fluss auf der einen Seite einer Biegung Material ablagert, trägt er es auf der anderen Seite ab, wodurch die Biegung stärker wird. Solche Biegungen nennt man Mäander. Von tiefen Schluchten bis hin zu sich windenden Mäandern können Flüsse wie der Colorado das Aussehen einer Landschaft dramatisch verändern.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.882

Lernvideos

44.133

Übungen

38.715

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden