30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Entstehung der Ozeane 02:30 min

Textversion des Videos

Transkript Entstehung der Ozeane

Heutzutage sind 70 % der Erdoberfläche von Wasser bedeckt. In der Frühzeit der Erde vor 4,5 Milliarden Jahren gab es hier allerdings gar kein Wasser. Die Erde war ein geschmolzenes Inferno. Es war zu heiß, als dass flüssiges Wasser hätte existieren können. Innerhalb des Erdkerns verbanden sich allerdings Sauerstoff und Wasserstoff zu Wasser in Gasform. Durch den Ausbruch von Tausenden von Vulkanen wurde der Wasserdampf in die Atmosphäre freigesetzt. In Verlauf der nächsten Milliarde Jahre kühlte sich unser Planet so sehr ab, dass der Wasserdampf zu Regenwolken kondensieren konnte. Es regnete mehrere Tausend Jahre lang, wodurch sich niedrig gelegene Gebiete mit Wasser füllten. Die ersten Ozeane entstanden. Wissenschaftler gehen davon aus, dass so allerdings nur die Hälfte des Wassers auf der Erde entstand. Die andere Hälfte stammt aus dem Weltraum. Dieser Komet hier wurde im Jahr 2005 gefilmt. Die NASA wollte herausfinden, wie viel Wasser ein Komet enthält. Deshalb hat sie eine Sonde direkt in den Kometen gesteuert. Als sich die Sonde in die Oberfläche des Kometen bohrte, wurden 250 Millionen Liter Wasser freigesetzt. Die Erde wurde in ihrer Frühzeit von Tausenden solcher Kometen getroffen. Das Wasser in unseren Ozeanen heute ist ganz genau das gleiche Wasser, das vor 3,5 Milliarden Jahren unseren blauen Planeten erschaffen hat.