30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wasser

Wasser ist lebensnotwendig, aber nicht allen Menschen auf der Erde steht genug Trinkwasser zur Verfügung, umso wichtiger ist ein bewusster und nachhaltiger Umgang mit dieser kostbaren Ressource.

Ressource Wasser

Blaues Gold, so könntest du Wasser auch nennen. Es ist für Menschen, Tiere und Pflanzen als lebensnotwendiger Grundstoff von enormer Bedeutung. Mehr als zwei Drittel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt, aber nur 3 % stehen weltweit als nutzbares Süßwasser zur Verfügung.

Grundwasserbrunnen

Du wäschst dir die Hände, gehst auf Toilette oder gießt Blumen mit Wasser. Meistens machen wir uns dabei keine Gedanken, wo das Wasser eigentlich herkommt. Das ist in anderen Gebieten der Erde ganz anders, denn nicht überall ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser selbstverständlich.

Globale Verteilung des Süßwassers

Die zur Verfügung stehende Menge an Süßwasser ist weltweit ungleich verteilt. Das hängt unter anderem mit dem globalen Wasserkreislauf zusammen, denn die einzig erneuerbare natürliche Süßwasserquelle ist der Niederschlag. Niederschläge sind regional sehr unterschiedlich und unterliegen saisonalen Schwankungen.

Wasserkreislauf

Ungefähr 85 % der Weltbevölkerung leben auf der trockeneren Erdhälfte, wo die Wasserversorgung nicht ausreichend ist. Die Menschen müssen laut UN mit weniger als zwei Litern Wasser pro Tag auskommen. Dies betrifft beispielsweise über 60 % des afrikanischen Kontinents.

Ungefähr 884 Millionen Menschen haben keinen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser, da es oft an entsprechenden Ver- und Entsorgungssystemen wie Brunnen und Rohrsystemen mangelt.

Über 2 Milliarden Menschen haben keine ausreichenden sanitären Anlagen. Weltweit fließen 80 % der städtischen Abwässer ungefiltert in Seen, Flüsse oder das Meer. Abfälle und Düngemittelreste aus der Landwirtschaft verunreinigen zusätzlich den Wasserkreislauf und gefährden so die Gesundheit und die Umwelt.

Die Hauptursache für Cholera und Durchfallerkrankungen weltweit ist verunreinigtes Trinkwasser. Die UN geben an, dass jedes Jahr ungefähr 3,5 Millionen Menschen an den Folgen schlechter Wasserversorgung sterben. Das sind etwa 10000 Menschen am Tag, darunter befinden sich fast 4000 Kinder.

Wasserverbrauch weltweit

Der kleinere Teil des Süßwassers weltweit wird als Trinkwasser und für die Körperpflege verbraucht. Den weitaus größeren Anteil nutzt die Landwirtschaft, gefolgt von der Industrie der Energiewirtschaft sowie der öffentlichen Wasserversorgung.

Oftmals findet bewässerungsintensive Landwirtschaft in Regionen statt, die bereits durch die vorherrschenden klimatischen Bedingungen unter Wassermangel leiden. Die Versalzung des Bodens und schließlich die Desertifikation sind die Folgen. Desertifikation wird auch als Sahel-Syndrom bezeichnet und bedeutet, dass es zu einer fortschreitenden Wüstenbildung durch die Verschlechterung des Bodens durch Faktoren wie Klimawandel und menschliche Beeinflussung kommt. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Aralsee.

Wüste

Virtuelles Wasser

Bewässerung, Reinigung oder Kühlung sind Vorgänge, bei denen Wasser für die Herstellung vieler von uns täglich konsumierten Produkte verbraucht wird. Virtuelles Wasser bezeichnet diese tatsächliche Menge an Wasser, die für die Produktion verbraucht oder verschmutzt wurde.

Diesen Zusammenhang kannst du am Beispiel einer Tasse Kaffee gut nachvollziehen. Schenkst du dir eine Tasse Kaffee ein, wurden im Vorfeld für die Herstellung dieses Produkts bereits 560 Tassen Wasser verbraucht. Dieses Beispiel kannst du auf viele Dinge anwenden: Obst, Gemüse, Verpackungen und so weiter. Dein eigentlicher Wasserverbrauch ist also um ein Vielfaches höher, als es dir vielleicht bewusst ist. Mittlerweile verwendet man den Begriff Wasserabdruck, um den direkten und indirekten Wasserverbrauch einer Person oder eines Landes anzugeben.

Nachhaltiger Wasserverbrauch

Um allen Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen, ist ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit den weltweiten Süßwasservorräten notwendig. Einerseits müssen wir möglichst sparsam mit dieser kostbaren Ressource umgehen, andererseits müssen wir Verunreinigungen vermeiden, Abwässer reinigen und dem Wasserkreislauf gereinigt zurückführen.

Mechanische Reinigung von Abwasser

Landwirtschaft, Industrie und auch Politik können in dieser Hinsicht umsichtiger agieren, indem verantwortungsvoll mit der Ressource Wasser umgegangen wird. Aber auch jeder Einzelne von uns kann versuchen Wasser zu sparen und Verschmutzungen zu vermeiden. Auch hier gilt wieder, die richtigen Entscheidungen zu treffen – beim Einkauf im Supermarkt, bei der Körperpflege und bei alltäglichen Gewohnheiten.