30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Reflexive Verben im Präsens – Wie verändert sich die Bedeutung bei reflexivem Gebrauch?

Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor*innen
Avatar
Laurent
Reflexive Verben im Präsens – Wie verändert sich die Bedeutung bei reflexivem Gebrauch?
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Reflexive Verben im Präsens – Wie verändert sich die Bedeutung bei reflexivem Gebrauch?

Einige Verben können sowohl als nicht reflexive wie auch als reflexive Verben verwendet werden. Sie ändern dann ihre Bedeutung. Dank zahlreicher Beispiele und knapper Erklärungen lernst du zahlreiche dieser Verben kennen und solltest in diesem Video deinen Verbenwortschatz erweitern können. Viel Spaß!

7 Kommentare

7 Kommentare
  1. ja ebenso viele Vokabeln kannte ich nicht aber Video war gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Michael W., vor mehr als einem Jahr
  2. Bei den Übungen hatten wir viele Vokabeln leider noch nicht.😕

    Von Joachim Allgeier, vor fast 2 Jahren
  3. Hallo Halaroui,
    danke für deine Frage. Hier (https://www.sofatutor.com/franzoesisch/grammatik/verben/reflexive-verben) findest du weitere Videos zum Thema reflexive Verben, auch auf Deutsch.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor fast 3 Jahren
  4. Ich will es nur auf Deutsch ist das ein problem

    Von Rayan L., vor fast 3 Jahren
  5. macht ihr die Videos mit Powerpoint.

    Von Mahad33, vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Reflexive Verben im Präsens – Wie verändert sich die Bedeutung bei reflexivem Gebrauch? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Reflexive Verben im Präsens – Wie verändert sich die Bedeutung bei reflexivem Gebrauch? kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die deutsche Bedeutung des Verbes.

    Tipps

    Verben, die im Deutschen reflexiv sind, sind es meistens auch im Französischen (z. B. sich irren). Jedoch gibt es auch Ausnahmen. Insgesamt gibt es im Französischen mehr reflexive Verben als im Deutschen.

    Verben haben in ihrer normalen Form meistens die wörtlichere Bedeutung. Reflexiv verwendet haben sie oft einen übertragenen Sinn.

    Lösung

    Aller hat auf Deutsch die Grundbedeutung gehen. S'en aller bedeutet weggehen. Das Pronomen en kann im Deutschen manchmal mit davon übersetzt werden (z. B. J'en prends deux = Ich nehme zwei davon). Daher ist bei s'en aller auch die Ableitung davongehen möglich.

    Tromper qn. bedeutet jmd betrügen. Se tromper heißt wörtlich sich selbst betrügen, bedeutet aber sich irren.

    Douter de qc. und se douter de qc. bedeuten etwas bezweifeln und etwas ahnen. Sie drücken beide eine Ungewissheit aus.

    Apercevoir qn./qc. heißt jemanden/etwas wahrnehmen/flüchtig sehen. S'apercevoir de qn. heißt jemanden bemerken. Man macht sich quasi selbst auf jemanden aufmerksam.

  • Nenne die richtigen Sätze.

    Tipps

    Vier Sätze sind richtig, vier sind falsch.

    Je peux servir dans le frigo ? Der Satz bedeutet wörtlich Darf ich im Kühlschrank dienen? Gewünscht ist aber die Bedeutung mich bedienen, also me servir.

    Lösung

    Im Folgenden werden die falschen Sätze erläutert:

    Je peux servir dans le frigo ? Der Satz bedeutet wörtlich Darf ich im Kühlschrank dienen? Gewünscht ist aber die Bedeutung mich bedienen, also me servir.

    Luc est très sympa. J'entends bien avec lui. Der Satz bedeutet Luc ist sehr nett. Ich höre gut mit ihm. Gewünscht ist aber Ich verstehe mich gut mit ihm, also Je m'entends bien avec lui.

    Je me doute de son histoire. Je crois qu'il ne dit pas la vérité. Bedeutet wörtlich Ich ahne seine Geschichte. Ich glaube, dass er nicht die Wahrheit sagt. In diesem Kontext wäre aber sinnvoller Ich zweifle an seiner Geschichte, also Je doute de son histoire.

    Je m'en vais à la maison. S'en aller bedeutet weggehen und kann nur verwendet werden, wenn nicht genauer spezifiziert wird, wo jemand hingeht. Im Deutschen sagt man ja auch nicht Ich gehe nach Hause weg, sondern nur Ich gehe nach Hause. Auf Französisch: Je vais à la maison oder auch Je rentre à la maison.

  • Ermittle, ob das Verb reflexiv oder nicht ist.

    Tipps

    Jedes Verb kommt einmal in reflexiver und in normaler Form vor. Bis auf douter sollst du aber nur eine der beiden Formen einsetzen.

    Achte darauf, in welcher Person das Verb steht.

    Lösung

    Erster Satz: Il ne sait pas se servir de ses dix doigts bedeutet wörtlich, dass er sich nicht seiner zehn Finger bedienen kann, also dass er ungeschickt ist.

    Zweiter Satz: passer par le tunnel bedeutet durch den Tunnel laufen und ist nicht reflexiv.

    Dritter Satz: Il se plaint toujours bedeutet, dass er immer jammert. Die nicht reflexive Form plaindre qn (jmd. bedauern) gehört hier nicht hin.

    Vierter Satz: Hier haben wir das Verb tromper einmal in seiner reflexiven und einmal in seiner nicht reflexiven Form: Du irrst dich (reflexiv), weil er dich betrügt (nicht reflexiv).

    Fünfter Satz: Hier haben wir das Verb douter einmal in seiner reflexiven und einmal in der nicht reflexiven Form: Wir zweifeln (nicht reflexiv) an eurer Geschichte. Wir glauben, dass ihr lügt. Aber wir ahnen (reflexiv) die Wahrheit.

  • Bestimme die richtige Reihenfolge der Sätze.

    Tipps

    Das erste Wort beginnt mit einem Großbuchstaben, das letzte endet mit einem Punkt oder Fragezeichen.

    Reflexivpronomen stehen, genau wie Objektpronomen, vor dem konjugierten Verb, aber vor Infinitiven.

    Lösung

    In den folgenden Sätzen steht das Reflexivpronomen vor dem konjugierten Verb:

    Je me passe du dessert parce qu'il est trop lourd. (Ich verzichte auf den Nachtisch, weil er zu schwer ist).

    Tu te doutes de la réponse correcte ? (Ahnst du die richtige Antwort?)

    Je suis fatigué, alors je m'en vais. (Ich bin müde, deshalb gehe ich weg).

    La poste se trouve à côté de l'église. (Die Post befindet sich neben der Kirche).

    Im Folgenden Satz steht das Reflexivpronomen vor dem Infinitiv:

    Je vais me plaindre parce qu'il y a trop de bruit. (Ich werde mich beschweren, weil zu viel Lärm da ist).

  • Zeige die reflexiven Verben auf.

    Tipps

    Reflexive Verben enthalten eine der folgenden Formen: je me, tu te, il se, elle se, nous nous, vous vous, ils se, elles se

    Lösung

    Erster Satz: Je m'entends ist reflexiv und bedeutet sich (gut oder schlecht) mit jemandem verstehen. entendre qc. bedeutet etwas hören.

    Zweiter Satz: Es ist nicht reflexiv. Er setzt sich nicht selbst, sondern seiner Freundin einen Hut auf.

    Dritter Satz: Hier hat entendre die nicht reflexive Bedeutung hören. Lass dich nicht von dem apostrophierten ne irritieren. Es gehört zur Verneinung (ne ... rien = nichts).

    Vierter Satz: aimer qc. (etwas mögen) ist nicht reflexiv, solange man nicht sagt, dass man sich selbst mag. se passer de qc. (auf etwas verzichten) ist jedoch reflexiv.

    Fünfter Satz: Je te dis: Hier ist te kein Reflexivpronomen, sondern ein indirektes Objektpronomen (Ich sage dir). Va t'en ist der Imperativ vom reflexiven Verb s'en aller (weggehen).

  • Leite das richtige Verb aus dem deutschen Satz ab.

    Tipps

    Reflexivpronomen stehen, genau wie Objektpronomen, vor dem konjugierten Verb, aber vor Infinitiven. An zwei Stellen musst du ein Objektpronomen einsetzen.

    Denke auch an die Präposition nach dem Verb.

    Lösung

    Erster Satz: se trouver (sich befinden) ist genau wie im Deutschen reflexiv.

    Zweiter Satz: Wir übersetzen auf etwas verzichten mit se passer de qc. Da der Satz eine Infinitivkonstruktion ist, lautet die richtigen Satzstellung Nous pouvons nous passer de cette chanson.

    Dritter Satz: ahnen wird durch das reflexive Verb se douter de qc. übersetzt.

    Vierter Satz: Da er nicht sich selbst, sondern dem Lehrer einen Hut aufsetzt, ist mettre hier nicht reflexiv.

    Fünfter Satz: In dem Satz ist plaindre einmal reflexiv und einmal nicht. Plaindre qn. heißt jmd bedauern und se plaindre jammern oder sich beschweren.

    Sechster Satz: Auch hier haben wir einmal die reflexive und einmal die nicht reflexive Form von tromper. Tromper qn. bedeutet jmd. betrügen und se tromper sich irren.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden