30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Direktes Objektpronomen – Satzstellung 05:57 min

18 Kommentare
  1. Toll jetzt habe ich es verstanden

    Von K Rachen, vor etwa 2 Monaten
  2. Das hast du gut erklärt

    Von Symi, vor 8 Monaten
  3. Gut erklärt!

    Von T Viefhaus, vor mehr als einem Jahr
  4. Sehr hilfreich! Danke!

    Von Joel W., vor fast 2 Jahren
  5. Tolles Video, danke

    Von Itslearning Nutzer 1974 2036, vor mehr als 2 Jahren
  1. war aber sehr hilfreich

    Von Tim A., vor mehr als 2 Jahren
  2. vor dem konjugierten Verb

    Von Tim A., vor mehr als 2 Jahren
  3. Sehr hilfreich!

    Von Noemi P., vor fast 4 Jahren
  4. Tolle Eselsbrücke:)))

    Von Olivergnann, vor fast 4 Jahren
  5. antwort auf ibrahimmurars frage
    me mich
    te dich
    le/la sie/ihn
    nous uns
    vous euch
    ils/elles sie

    Von Deleted User 39595, vor fast 5 Jahren
  6. Danke :D

    Von Ssv Gottschalk, vor fast 5 Jahren
  7. danke

    Von Sema H., vor fast 5 Jahren
  8. danke

    Von Sema H., vor fast 5 Jahren
  9. Es war echt sehr hilfreich!Du machst gute Videos! :)

    Von Heike 11, vor mehr als 5 Jahren
  10. ich du er sie es wir ihr sie

    Von Eva Lochbrunner, vor mehr als 5 Jahren
  11. Was heißt me,te,le/la,nous,vous auf deutsch?

    Von Ibrahimmurat, vor mehr als 5 Jahren
  12. danke für das Video es war sehr hilfreich :D

    Von Time Bandit13, vor mehr als 5 Jahren
  13. sehr hilfreich
    :)

    Von Marczimdahl, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Direktes Objektpronomen – Satzstellung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Direktes Objektpronomen – Satzstellung kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, in welchem Satz ein direktes Objekt vorkommt.

    Tipps

    Das direkte Objekt wird direkt an das Verb angeschlossen.

    Bei direkten Objekten steht zwischen Verb und Objekt keine Präposition.

    Lösung

    Im Französischen unterscheidet man zwischen einem direkten und einem indirekten Objekt.

    Das direkte Objekt steht, wie der Name schon sagt, direkt an das Verb angeschlossen. Das indirekte Objekt wird mit der Präposition à angeschlossen.

    Wenn du überprüfen willst, ob ein Objekt direkt oder indirekt ist, dann musst du dir die Form des Infintivs mit den Objekten ins Gedächtnis rufen. Diese Form steht bei Vokabeln dabei, wenn du diese im Wörterbuch nachschlägst: z. B. aimer qn.. Hier siehst du dass qn. [ quelqu'un ] direkt hinter dem Verb steht. Es handelt sich also um ein direktes Objekt.

    Die Abkürzungen qn. und qc. [ quelque chose ] heißen jemand und etwas. Sie sind sozusagen Platzhalter für Objekte und werden in einem Satz meist durch andere Wörter, die dann die Objekte im Satz sind, ersetzt.

  • Vervollständige die Tabelle mit den Formen der direkten Objektpronomen.

    Tipps

    In der dritten Person Singular gibt es zwei Formen: Die eine bezieht sich auf ein männliches, die andere auf ein weibliches Objekt.

    Manche Formen kommen dir wahrscheinlich bekannt vor: sie könnten auch Personalpronomen oder bestimmte Artikel sein. Die Formen sind zwar gleich, die grammatikalische Funktion ist aber unterschiedlich.

    Lösung

    Die Formen der direkten Objektpronomen lauten:

    • me für die erste Person Singular
    • te für die zweite Person Singular
    • le und la für die dritte Person Singular
    • nous für die erste Person Plural
    • vous für die zweite Person Plural
    • les für die dritte Person Plural

  • Defniniere, was ein Objektpronomen ist und welche Funktion es hat.

    Tipps

    Ein Pronomen ist immer eine Wortart, die stellvertretend für ein Nomen steht.

    Lösung

    Mit einem Objektpronomen kann man ein Objekt in einem Satz ersetzen. Das Objektpronomen steht dann anstelle eines Objekts, welches von der Wortart her immer ein Nomen ist.

    Man muss also ein Objekt nicht immer wieder neu nennen, sondern kann sich auch mithilfe eines Objektpronomens darauf beziehen. So kann man Wiederholungen, die sprachlich nicht schön sind, vermeiden.

  • Zeige, wie man das direkte Objekt im Satz ersetzen kann.

    Tipps

    Beginne den Satz mit einem Großbuchstaben.

    Das direkte Objekt, das mit einem Objektpronomen ersetzt werden soll, steht immer direkt hinter dem Verb.

    Beachte die Satzstellung: Ein Objekt steht hinter dem Verb, das Objektpronomen allerdings vor dem Verb.

    Lösung

    Um die Sätze mithilfe eines direkten Objektpronomens umzuformulieren, kannst du wie folgt vorgehen:

    1. Als Erstes stellst du fest, was das direkte Objekt im Satz ist. Es steht hinter dem Verb.
    2. Anstelle dieses Objekts, musst du das passende Objektpronomen finden: Es muss sich grammatikalisch auf das Objekt beziehen, das es ersetzen soll. Bei der dritten Person Singular muss man beachten, ob das zu ersetzende Objekt weiblich (la) oder männlich (le) ist.
    3. Wenn du den Satz umformulierst, dann denke an die richtige Satzstellung: Das direkte Objektpronomen steht immer direkt vor dem Verb. Wird ein Satz verneint, so umschließt die Verneinung das Objektpronomen und das Verb.
  • Bringe die Wörter in die richtige Reihenfolge.

    Tipps

    Der Satz beginnt immer mit einem Wort mit Großbuchstaben.

    Das indirekte Objektpronomen steht vor dem Verb.

    Die Verneinung umschließt das indirekte Objektpronomen und das Verb.

    Lösung

    Bei der Stellung der Objektpronomen in einem Satz gilt die Regel: Das Objektpronomen steht vor dem Verb.

    Wird der Satz verneint, so steht das Objektpronomen direkt vor dem Verb, die Verneinung umklammert das Verb samt Objektpronomen.

  • Bestimme, welches Objektpronomen in die Lücke gehört.

    Tipps

    Achte darauf, dass sich das Objektpronomen richtig auf das Objekt bezieht, das es ersetzt.

    Beginnt das Verb mit einem Vokal, so werden die Objektpronomen, die auf einen Vokal enden, mit Apostroph statt mit Endvokal geschrieben.

    Denke an den Merksatz aus dem Video: „Damit die Objektpronomen nicht verloren gehen...“

    Lösung

    Wenn man in einem Satz ein Objekt durch ein Objektpronomen ersetzt, muss man darauf achten, dass sich das Objektpronomen grammatikalisch richtig auf das Objekt bezieht. Vor allem beim direkten Objektpronomen der dritten Person Singular muss man unterscheiden, ob das zu ersetzende Objekt weiblich oder männlich ist und – je nachdem – la oder le verwenden.

    Bei der Stellung der Objektpronomen gilt, dass sie vor dem Verb stehen. Dort stehen sie auch, wenn der Satz verneint wird. Der Verneinungspartikel ne steht dann immer vor dem Objektpronomen. Der zweite Verneinungspartikel, also z. B. pas oder jamais, steht nach dem Verb.