30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Adverbien – unregelmäßige Bildung 09:48 min

6 Kommentare
  1. Hat mir sehr geholfen!

    Von Kloiber Lars, vor fast 2 Jahren
  2. Ich bin nicht ganz sicher, ob ich verstehe, was du meinst... möchtest du sozusagen eine allgemeingültige Regel? Wie ich dir schon zu deinem Kommentar bei Adverb I geschrieben habe, muss man eigentlich bei jedem Adjektiv mitlernen, nach welchem Typ das zugehörige Adverb gebildet wird. Am besten als Adjektiv-Adverb-Paar lernen, und noch besser in einem kleinen Satz. Bei den verschiedenen Bildungstypen der regelmäßigen und unregelmäßigen Adverbien gibt es zwar manchmal so Tendenzen, so daß man denken könnte, alle z. B. auf ? endenden würden nach Typ ?? gebildet. Aber leider gibt es so viele Ausnahmen und meistens sind einem Bildungstyp Adjektive mit sehr verschiedenen Endungen zugeordnet, sodass z. B. die Endung einfach kein verlässlicher Anhaltspunkt ist.
    Du könntest höchstens nach dem Ausschlussprinzip vorgehen, also dass die Adjektive auf -ent/-ant NICHT vom 2. unregelmäßigen Typ sind, aber das bringt dich auch nicht sehr viel weiter. Es macht aber durchaus Sinn, die Adverbien nach den Gruppen aufgeteilt zu lernen, so wie sie in den Videos vorkommen.
    Deshalb leider wieder: Adjektiv + Adverb zusammen lernen.

    Von Madame Wormuth, vor mehr als 6 Jahren
  3. wie und wann (oder was ist die Bedingung) sodass man die 2. Form der unregelmässigen Adverbien bildet?

    Von Guitarra, vor mehr als 6 Jahren
  4. alles klar, danke!!

    Von Yunmi220, vor fast 7 Jahren
  5. Probier es noch mal, es müßten jetzt Fragen zu sehen sein.

    Im Video sind außerdem auch Übungen, die du selbst machen sollst.

    Von Madame Wormuth, vor fast 7 Jahren
  1. gut aber da ist keine frage zu der ich antworten kann...

    Von Yunmi220, vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

Adverbien – unregelmäßige Bildung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adverbien – unregelmäßige Bildung kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die Sätze um die fehlenden Adverbien.

    Tipps

    Versuche, das zugrunde liegende Adjektiv zu erkennen und die Bedeutung des Adverbs zu erschließen, auch wenn du es vielleicht nicht kennst.

    Lösung

    Um sich besondere Adverb-Formen besser zu merken, bietet es sich an, diese in einem häufig auftretenden Kontext zu lernen, also zusammen mit einem Satz oder einer Wendung, in der das Adverb oft vorkommt.

    Die Sätze aus dieser Übung sind Beispiele für solche kontextualisierten Adverbien:

    • être grièvement blessé = schwer verletzt sein
    • être profondément deçu = zutiefst enttäuscht sein
    • lire précisément = genau lesen
    • manger énormément = sehr viel essen
    • on dit communément que = man sagt allgemein, dass
  • Stelle die Bildungsregeln zu unregelmäßigen Adverbien dar.

    Tipps

    Überprüfe, ob der zusammengesetzte Satz nicht nur inhaltlich, sondern auch vom Satzbau her korrekt ist.

    Lösung

    Bei der Bildung von Adverbien im Französischen gibt es, über die regelmäßige Bildung hinausgehend, einige Sonderformen. Entscheidend bei fast allen Bildungsregeln ist die Endung des Adjektivs, von dem sich ein Adverb ableitet.

    Die Einzelregeln lernst du am besten immer gleich zusammen mit passenden, dir geläufigen Beispielen:

    • Adverbien auf -emment: z. B. intélligent --> intélligemment
    • Adverbien auf -amment: z. B. élégant --> élégamment
    • Adverbien auf -ément: z. B. profond --> profondément
    • Unregelmäßige Adverbien mit Sonderformen: z. B. grave --> grièvement oder auch bon --> mieux

  • Zeige die Endungen der Adverbien auf.

    Tipps

    Bei zwei Adjektivendungen kann man die Adverbendung leicht bestimmen.

    Lösung

    Die Grundregel zur regelmäßigen Bildung der Adverbien im Französischen besagt, dass man an die weibliche Form des Adjektivs die Endung -ment hängt, z. B. difficile → difficilement.

    Es gibt allerdings ein paar Zusatzregeln, die man sich am besten mithilfe einiger Beispiele merkt:

    1. Die Adjektive auf -ent bilden das Adverb mit der Endung -emment [-amɑ͂], z. B. intélligent → intélligemment.
    2. Die Adjektive auf -ant bilden das Adverb mit der Endung -amment [-amɑ͂], z. B. élégant → élégamment. Die Endungen -emment und -amment werden gleich ausgesprochen.
    3. Einige wenige Adjektive bilden das Adverb auf -ément [-emɑ͂]. Diese kann man nicht an ihrer Endung erkennen, sondern muss sie auswendig lernen. Achte hier auf das -é- am Ende des Adjektivstamms. Die wichtigsten sind:
    • assurément
    • aveuglément
    • conformément
    • communément
    • confusément
    • énormément
    • forcément
    • intensément
    • précisément
    • profondément

  • Prüfe, ob die Adverbien korrekt gebildet wurden.

    Tipps

    Versuche als ersten Schritt festzustellen, welches Adjektiv zugrunde liegt.

    Bei welcher Adjektiv-Endung kann man leicht auf die Adverb-Endung schließen?

    Fehlen Sonderzeichen?

    Werden Adverbien in Geschlecht und Anzahl angeglichen?

    Lösung

    Um zu erkennen, welche Adverbien falsch gebildet wurden, sollte man die Bildungsregeln sowie die Sonderformen genau kennen.

    Zur Erklärung der Fehler:

    • énormamment: Das zugrunde liegende Adjektiv lautet énorme und bildet das Adverb auf die Endung -ément, also énormément. Achte auf die beiden accents aigus im Wort.
    • gentillement: Das Adverb zu gentil/gentille besitzt eine Sonderform, nämlich gentiment.
    • male: Diese Adverbform existiert nicht, nur mal; ein Adverb wird nie angeglichen und hat daher nur eine Form.
    • profondement: Hier fehlt der accent aigu, richtig heißt es profondément.
    • prudement: Das zugrunde liegende Adjektiv lautet prudent und bildet das Adverb mit der Endung -emment, also prudemment
    Die Form gravement ist eine der beiden Adverb-Formen vom Adjektiv grave. Hier liest man als Synonym jedoch häufiger die Form grièvement, z. B. être grièvement blessé (schwer verletzt sein).

  • Leite das Adjektiv ab, das dem Adverb zugrunde liegt.

    Tipps

    Die männliche Form Singular ist die Grundform des Adjektivs.

    Versuche zu erkennen, welche Bildungsregel zutrifft. Schau dabei genau auf die Endung.

    Lösung

    In dieser Übung solltest du die Adjektive herleiten, die den genannten Adverbien zugrunde liegen. Dazu musstest du die jeweilige unregelmäßige Adverb-Endung erkennen, also:

    • -ément
    • -amment
    • und -emment
    Bei den Adverbien auf -amment und -emment ist es leicht, da die dazugehörigen Adjektive immer auf -ant bzw. -ent enden. Der Vokal der Adjektiv-Endung (e oder a) bleibt auch in der Adverb-Endung erhalten, also z. B. récemment --> récent oder couramment --> courant.

    Bei den Adverbien auf -ément kann man die Adjektive nicht so einfach herleiten, hier muss man sich der Besonderheit bewusst sein, z. B. précisément --> précis, aber énormément --> énorme. Diese Besonderheiten prägt man sich am besten durch regelmäßiges Wiederholen ein.

    Ein allgemeiner Lerntipp, um sich unregelmäßige Adverbien besser zu merken: Notiere dir in deinem Vokabelheft bei neuen Adjektiven das dazu gehörige Adverb gleich dazu. Beides wird im Deutschen in der Regel gleich übersetzt.

  • Bilde die Adverbien.

    Tipps

    Alle Adverbien in dieser Aufgabe werden unregelmäßig gebildet.

    Versuche, bei den einfachen Adverbien nicht durcheinander zu kommen.

    Nicht alle Adverbien in dieser Aufgabe enden auf -ment.

    Lösung

    Es gibt eine Reihe von Adverbien, die im Französischen Sonderformen darstellen. Diese lernt man am besten durch regelmäßige Wiederholung und Anwendung auswendig.

    Als Merkhilfe könntest du sie dir in Gruppen unterteilen:

    1. Die Adjektive bref und grave bilden das Adverb ähnlich: brièvement (kurz, bündig) und grièvement (schwer). Synonym zum Adverb grièvement ist die (weniger geläufige) Form gravement.
    2. Die einfachen Adverbien bien, mieux und mal. Hier sollte man unbedingt vermeiden, die Adverb-Form mit der Form des Adjektivs zu verwechseln (bon, meilleur und mauvais). Im Deutschen haben wir für diese Formen als Adjektiv und Adverb nur ein Wort: gut, besser und schlecht. Denke daran - ein Adjektiv steht stets zusammen mit einem Nomen, auf das es sich bezieht, und wird im Gegensatz zum Adverb in Genus und Numerus angeglichen.
    3. Das Adjektiv rapide (schnell) hat ebenfalls zwei synonyme Adverb-Formen: die regelmäßige, abgeleitete Form rapidement und die einfache Form vite.
    4. In dieser Gruppe gibt es noch zwei Formen, die sich nicht kategorisieren lassen, nämlich gentiment (nett) und journellement (täglich).