30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Working with a dictionary – Mit einem Wörterbuch arbeiten 08:28 min

Textversion des Videos

Transkript Working with a dictionary – Mit einem Wörterbuch arbeiten

Beim Lesen des Videotitels sagst du bestimmt “Working with a dictionary - was soll das denn? Das Verwenden von Wörterbüchern ist doch mehr als klar!”

Doch in diesem Video werde ich dir zeigen, dass auch die korrekte Benutzung eines Wörterbuches gelernt sein will und dich beim Lernen von Englisch unterstützen kann. Ich zeige dir am Beispiel der zwei Arten von Wörterbüchern, den ein- und den zweisprachigen, welche Informationen dir diese schlauen Bücher mitliefern und wie du damit nicht nur deine Fehleranzahl senken, sondern sogar noch deinen Ausdruck verbessern kannst. Worauf solltest du also bei der Arbeit mit einem Wörterbuch achten?

Auf jeden Fall solltest du natürlich mit dem Alphabet vertraut sein, damit das Nachschlagen nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt.

Solltest du für das Nachschlagen im Wörterbuch noch zu viel Zeit brauchen, dann gibt es eine einfache Methode, in kurzer Zeit viel schneller zu werden: Denke dir einfach jeden Tag 10 Wörter aus und schlage sie dann nach. Du wirst sehen, dass du dich beim Nachschlagen sehr schnell verbessern wirst. Oder schlag mit einem Freund oder einer Freundin Wörter um die Wette nach.

Vergiss nicht, dass du Wörter nur in der Grundform findest. Wenn du also wissen möchtest, was “er ähnelt ihm sehr” heißt, dann musst du zuerst “ähneln” nachschlagen und nicht “ähnelt”.

Es gibt ein- und zweisprachige Wörterbücher. Während Zweisprachige Wörterbücher von einer Sprache in die andere übersetzen, also Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch, erklären einsprachige Wörterbücher die Wortbedeutung auf Englisch. Das ist zwar im ersten Moment sehr nervig, hilft dir aber sehr dabei, deine Sprachkenntnisse zu erweitern.

Sehen wir uns zunächst die zweisprachigen Wörterbücher an. Oft benutzt du es, um eine Übersetzung für ein Deutsches Wort zu finden. Stell dir vor, du möchtest auf Englisch sagen: “Ich trage keine Krawatte, sondern eine Fliege.” und weißt nicht was Fliege heißt. Schlagen wir das Wort Fliege einmal nach: Wie du siehst, wird unter Punkt 1 das Insekt übersetzt. Du trägst aber ein Kleidungsstück. Unter Punkt 2 gibt es den Verweis “Mode”. Dies ist deine richtige Übersetzung. Jetzt suchen wir nach einem Englischen Wort. Nehmen wir an, du liest in einem Text “He is the heir to the throne.” Das Wort “heir” interessiert dich und du schlägst es nach. Jetzt schauen wir uns den Eintrag mal ganz genau an. Du kannst ihm viele verschiedene Informationen entnehmen. Als Erstes die Aussprache auf Britisch und auf Amerikanisch. Die Schrift in den eckigen Klammern nennt sich phonetische Schrift - sie zeigt dir, wie du das Wort aussprechen solltest. Da die Aussprache im Englischen oft nicht klar erkennbar ist, lohnt es sich, wenn du dich mit der Zeit mit der phonetischen Schrift etwas beschäftigst.

Die Übersetzung, verwandte Begriffe und Redewendungen findest du dort natürlich auch. Hier siehst du zum Beispiel auch den Ausdruck “ heir to the throne” mit der entsprechenden Übersetzung “Thronfolger”.

Außerdem erfährst du mehr über die Eigenschaften des Wortes. Das “n” bedeutet, dass es sich um ein Nomen handelt. Dann kommt die Übersetzung. “heir” kann Erbe, männlich - das m steht für male und auch Erbin, weiblich - das f steht für female, bedeuten.

Du kannst außerdem die für die Konjugation nötigen Verbformen sehen, also auch die unregelmäßigen Formen, wie beim Beispiel teach. Die Form im Simple Past und das Partizip Perfekt lauten beide taught. Ein Wörterbuch zeigt dir auch an, wenn ein Wort einen unregelmäßigen Plural hat, wie zum Beispiel das Wort mouse. Hier kannst du sehen, dass der Plural unregelmäßig ist und “mice” lautet. Auch das Wort sheep hat einen unregelmäßigen Plural. Hier entspricht der Plural der Singularform. Auch zum Kontext und der Beudeutung des Wortes kannst du in einem zweisprachigem Wörterbuch viel Erfahren. Beachte bei sheep z.B. auch die aufgeführten Beispiele, die dir die Verwendung des Wortes in verschiedenen Kontexten zeigen. Manche Wörter gibt es als verschiedene Wortarten und mit verschiedenen Grundbedeutungen. Flag ist hier ein schönes Beispiel: In der ersten Bedeutung bedeutet es als Nomen Steinplatte oder Fliese und als Verb fliesen. In der zweiten Grundbedeutung bedeutet es Schwertlilie. Und in der dritten Grundbedeutung als Nomen Flagge/Markierung und als Verb markieren. Ein Wörterbuch zeigt dir auch sehr genau, wie ein Wort benutzt werden muss. Wenn du zum Beispiel den Satz: Ich interessiere mich für Tennis. ins Englische übersetzen willst, findest du unter interessieren im Wörterbuch folgendes. Der Eintrag, den du brauchst, ist ganz am Ende: “Sich für etwas interessieren.”

Achte auch darauf, das im Englisch dieselbe Schreibweise je nach Bedeutung eine andere Aussprache haben kann, wie zum Beispiel lead (Blei) oder lead (Hauptrolle, führen). Ein anderes klassisches Beispiel ist hier tear (Träne) und tear (Riss, reißen).

Wie du siehst, gibt dir das Wörterbuch viele Informationen zu den einzelnen Wörtern. Da jedes Wörterbuch aber etwas anders aufgebaut ist, solltest du dich mit der Art, wie dein Wörterbuch die einzelnen Dinge erläutern, vertraut machen. In Klassenarbeiten darfst du in der Regel nur ein einsprachiges Wörterbuch verwenden. Aber auch das kann sehr hilfreich sein. Einerseits werden Wörter dort gut erklärt und umschrieben, andererseits findest du viele Beispielsätze, die dir zeigen, in welchem Zusammenhang und wie die Wörter im Satz verwendet werden. Durch die Beschreibungen erhältst du auch Synonyme, die du verwenden kannst, um deinen Text abwechslungsreich zu machen. Natürlich enthalten gute einsprachige Wörterbücher auch Angaben zu Aussprache, Zeitformen und unregelmäßigen Pluralformen.

Sehen wir uns ein Beispiel an. Im Text steht “He donned his hat.” Du kennst das Verb “donned” nicht und schlägst die Grundform “don” nach. Unter Punkt eins findest du eine Erklärung und einen Beispielsatz. Und hier ist noch ein anderes Beispiel: Du weißt zum Beispiel, dass afraid irgendwie Angst bedeutet, aber du weißt nicht mehr, wie man afraid im Satz verwendet. Ein Blick ins Wörterbuch zeigt dir, dass “Ich habe Angst vor” mit “I’m afraid of” übersetzt wird. Wie du siehst: Es lohnt sich, wenn du Übung im Umgang mir Wörterbüchern hast. So kannst du schnell herausfinden, was ein Wort bedeutet und wie es wann verwendet wird.

Fang gleich mal an und schlage ein paar Wörter nach...

5 Kommentare
  1. Default

    Video ist gut. Die Aufgabenstellung ist ungenau. Die Lösung aus meiner Sicht teilweise falsch oder berücksichtigt keine Alternativen. Beispiel falsche Lösung: Bei Gangschaltung = gears, statt gear change. Gears heißt nach meinem Wörterbuch Zahnräder oder der Gang.

    Von Ursula Erckens, vor 6 Monaten
  2. Default

    Für die Grundschule gut geeignet,aber (selbst als junge,(ich) der Account ist von meiner Mutter)in der 7klasse kam ich auch ohne Wörterbuch gut durch. vielleicht ohne Wörter Buch?

    Von Annett Urbanczak75, vor mehr als einem Jahr
  3. Alexandra

    Liebe Juliane,
    die Aufgaben sind alle mit einem Wörterbuch lösbar - auch im zweiten Lernjahr. Ohne Wörterbuch wird es schwierig. Da es sich hier aber um Wörterbucharbeit handelt, gehen wir davon aus, dass zum Lösen der Übung ein Wörterbuch verwendet wird.
    Viele Grüße aus der Redaktion.

    Von Alexandra P., vor fast 3 Jahren
  4. Wp 000233

    sehr hoher Schwierigkeitsgrad (Übung), zu hoch für das 2. Lehrjahr, finde ich (nicht das Video)

    Von Juliane Viola D., vor fast 3 Jahren
  5. Default

    its cool. ich mag englisch

    Von Richard Meyer1, vor mehr als 3 Jahren