30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

English phonetics – die internationale Lautschrift 03:29 min

Textversion des Videos

Transkript English phonetics – die internationale Lautschrift

Wir schreiben das Jahr 1850 und es herrscht Verwirrung. Länder werden von Ländern beansprucht, die wiederum von Ländern beansprucht werden. Bei so viel Anspruch, wird es schwieriger mit dem Ausspruch. Besser: der Aussprache. Denn eine Sprache in der einen Region, klingt nicht genauso wie in einer anderen zumindest bis jetzt. "In Bayern klingt's ned wia in Sachsn, oda? Nehmen wir diese drolligen Kerlchen hier. I want to buy a sheep. You really want to buy a SHEEP? Yes, one sheep please. So oder so ähnlich sah es damals auf der ganzen Welt aus. Da war Unmut vorprogrammiert. Um ein bisschen mehr Frieden und Verständnis zu stiften, entwarfen ein paar schlaue Köpfe 1888 das International Phonetic Alphabet (IPA) - eine der bis heute am meisten verbreiteten Lautsprachen. Die Lautsprache bildet, wie ihr Name schon sagt, die Aussprache eines Wortes ab. Man nennt das auch phonetische Schreibweise. Sie ist das Gegenstück zur Rechtschreibung, der Orthographie. In der Phonetik spricht man nicht von Buchstaben (letters), sondern von Lauten (sounds). Yeah, sounds. Genauso wie in der Rechtschreibung, teilt man auch in der Phonetik Laute in Vokale, "vowels", Zwielaute, "diphthongs", und Konsonanten, "consonants". IPA sind die kryptischen Zeichen, welche im Lexikon hinter dem Wort stehen, das man sucht. Wenn man die phonetischen Symbole kennt, kann man sich die Aussprache von neuen Wörtern einfacher erschließen: ah! Establishment! Vor allem wenn mal wieder kein WLAN zu finden ist, um sich das Wort anzuhören. Manchmal ist sogar angegeben, welche Silbe man bei mehrsilbigen Wörtern betont. Ja genau, anhand dieses kleinen Apostrophs: Choir. "Buy a ship" sieht in IPA also so aus während "Buy a sheep" so aussieht. Doch würden wir alles in Lautschrift lesen, wären die Verwechselungen noch nicht passé. Achtung - nicht verwechseln: "Cereal killer" und "serial killer". "Paws" und "pause". "Flower" und "flour". Es gibt bei der Aussprache Verwirrung in beide Richtungen, denn es kommt oft vor, dass mehrere Wörter, eine gleiche Buchstabenfolge beinhalten, diese aber jeweils anders ausgesprochen wird: hear, heart, break, leave. Mit IPA ist das kein Problem. Awesome! Endlich ein bisschen Klarheit! Weil die Geschichte aller Sprachen eine Geschichte der Vermischung ist, stecken viele englische Wörtern voller Buchstaben, die anders ausgesprochen werden, als sie aussehen: "queen" oder sogar gar nicht erst erwähnt werden: "Colonel". Ein Wort kann verschiedene Lautschriften haben; je nachdem, ob es zum Beispiel im British English "car" oder im American English "car" ausgesprochen wird. Auch DAS ist mit IPA kein Problem. Dank den Erfindern der internationalen Lautschrift, gibt es also ein bisschen mehr Verständnis unter den Menschen. Praised be the sound!

English phonetics – die internationale Lautschrift Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video English phonetics – die internationale Lautschrift kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die Sätze mit den passenden Begriffen.

    Tipps

    Die Lautsprache, die wir hier verwenden, wurde im späten 19. Jahrhundert entworfen.

    Laute unterteilen wir in Vokale, Konsonanten und Diphthonge (Zwielaute).

    Beim Wort [ɪsˈtæblɪʃmənt] erkennst du, dass die zweite Silbe betont wird.

    Lösung

    In dieser Aufgabe füllst du die Lücken zu einem Text über die phonetische Schreibweise und der Lautschrift namens IPA.

    1888 wurde die Lautschrift entworfen und ist bis heute eine große Hilfe für die Aussprache englischer Wörter. Das ist sehr praktisch, denn da die englische Sprache viele Wörter aus anderen Sprachen übernommen hat, ist die Aussprache im Englischen sehr unregelmäßig.

    Das Fachgebiet, das Aspekte der Aussprache behandelt, nennt man Phonetik. Sie ist das Gegenstück zum Feld der Rechtschreibung, das man als Orthographie bezeichnet.

  • Bestimme, welche Wörter genau gleich klingen.

    Tipps

    Die Wörter, die hier gleich klingen, werden auch ähnlich geschrieben – aber niemals genau gleich.

    Sprich die Wörter aus. Dann kannst du hören, welche Aussprachen gleich sind.

    Die „Nacht” und der „Ritter” klingen auf Englisch exakt gleich.

    Lösung

    Im Englischen klingen viele Wörter genau gleich, obwohl sie anders geschrieben werden. Auf Englisch nennt man sie auch homonyms. In dieser Aufgabe werden folgende Wörter genau gleich ausgesprochen:

    paws & pause [pɔːz]
    knight & night [naɪt]
    break & brake [breɪk]
    flower & flour ['flaʊə]
    mail & male [meɪl]
    cereal & serial ['sɪərɪəl]
    sun & son [sʌn]

  • Gib an, welche Wörter sich reimen.

    Tipps

    Hier musst du immer an die Aussprache im British English (BrE) denken.

    Dass Wörter ähnlich geschrieben werden, ist im Englischen ein Hinweis auf ihren Reim – aber keine Garantie!

    Bei einem Reim unterscheiden sich die zwei Wörter in meist nur einem Laut.

    Lösung

    In dieser Aufgabe stehen dir drei Wörter zur Auswahl. Andere Wörter, die sich auf sie reimen, ordnest du ihnen zu.

    pause
    Darauf reimen sich die Wörter claws („Klauen”), cause („Ursache”) und laws („Gesetze”).
    flower
    Das reimt sich mit sour („sauer”), power („Kraft”) und tower („Turm”).
    car
    Das Wort reimt sich mit jar („Glas”), tar („Teer”), far („weit”) und scar („Narbe”).

    Die Aussprache der Wörter ist hier im British English. Im American English wäre die Aussprache einiger Wörter sogar anders.

  • Leite die orthographische Schreibweise aus der phonetischen ab.

    Tipps

    Alle Wörter haben etwas mit Weihnachten zu tun.

    Achtung: Das englische Wort für Weihnachten ist ein Eigenname und beginnt deshalb mit einem Großbuchstaben.

    Versuche die Lautschrift auszusprechen, vielleicht kannst du das Wort erkennen.

    Das letzte Wort fällt vom Himmel, wenn es tatsächlich white Christmas gibt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musst du anhand der Lautschrift erkennen, um welches Wort es sich handelt. Alle Wörter haben etwas mit Weihnachten zu tun. Dann kommt es natürlich noch auf die Rechtschreibung an, also auf die Orthographie.

    ['fɒrɪst] forest (Wald)
    ['krɪsməs] Christmas (Weihnachten)
    ['prezənt] present (Geschenk)
    ['kændl] candle (Kerze)
    ['reɪndɪə] reindeer (Rentier)
    ['sæntə klɔːz] Santa Claus (Weihnachtsmann)
    ['snəʊfleɪk] snowflake (Schneeflocke)

    Beachte, dass alle phonetischen Schreibweisen in dieser Aufgabe dem British English entsprechen. Sie würden anders aussehen, würde es sich um American English handeln.

  • Ermittle, welche Wörter hier in Lautschrift abgebildet sind.

    Tipps

    Versuche, die Lautschrift auszusprechen und zu hören, wie das Wort klingt.

    Vergleiche die Anzahl der Silben: Wie viele Silben erkennst du in der Lautschrift?

    Ein [z] in der Lautschrift wird als s geschrieben und stimmhaft ausgesprochen.

    Wenn du dir bei einem Wort nicht sicher bist, kannst du in einem Wörterbuch nachschauen, ob die Lautschrift übereinstimmt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe siehst du sieben Wörter in IPA-Lautschrift. Du musst herausfinden, um welche Wörter es sich hier handelt. Beachte dabei die Symbole des International Phonetic Alphabet genau.

    [kaʊ]
    Mit einer Silbe ganz am Anfang steht das englische Wort für „Kuh”.

    ['æpl triː]
    Zweisilbig folgt der „Apfelbaum”.

    [waɪz]
    Dieses Wort übersetzt du als „weise”.

    ['mjuːzɪk]
    So sprichst du „Musik” auf Englisch aus.

    ['friːdəm]
    Dieses Wort steckt in der amerikanischen „Freiheitsstatue”.

    [lemə'neɪd]
    Du betonst die dritte Silbe, wenn du auf Englisch „Limonade” sagen möchtest.

    ['wɪndəʊ]
    Um einen Raum zu lüften, öffnest du das „Fenster”.

    Die Lautschrift ist sehr nützlich, um die Aussprache von neuen Wörtern in einer Fremdsprache zu nutzen. Das ist auch nicht auf die Englische Sprache begrenzt. Theoretisch kannst du mit dem International Phonetic Alphabet jede beliebige Aussprache lernen, solange du mit dem IPA vertraut bist.

  • Ordne den Hörbeispielen die Tiernamen in Lautschrift zu.

    Tipps

    Bevor du die Hörbeispiele hörst, lese die Wörter in der Lautschrift laut vor und versuche das Wort zu erkennen.

    In jedem Hörbeispiel wird ein Tier genannt, das du in einem Zoo antreffen könntest.

    Fast alle Tiere sind auf dem Bild ganz oben abgebildet.

    Lösung

    Diese Aufgabe löst du, indem du das Wort, das du im Hörbeispiel gehört hast, mit seiner phonetischen Schreibweise verbindest. Alle Wörter bezeichnen Tiere, du die in einem Zoo finden könntest. Fast alle sind auf dem Bild ganz oben abgebildet.

    Es könnte dir helfen, wenn du vor dem Hören der Hörbeispiele die Wörter in Lautschrift vorliest – so gut du kannst. Das könnte dir schon verraten, um welches Tier es sich handelt.