30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Aussprache von Vokalen und Doppellauten

Vokale und Diphthonge verbinden die Konsonanten in den Wörter. Sie sind stimmhafte Laute.

Consonants and vowels

Das englische, genauso wie auch das deutsche Alphabet, hat insgesamt 26 Buchstaben. Diese Buchstaben lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen, so zum Beispiel nach ihrem Klang, das heißt, wie du sie aussprichst. Alle ausgesprochenen Buchstaben sind damit entweder Konsonanten – im Englischen consonants – oder Vokale – im Englischen vowels. Es gibt fünf vowels, nämlich a, e, i, o und u und alle anderen Buchstaben im Alphabet werden als consonants ausgesprochen, zum Beispiel k, h, p, s.

Sicher fragst du dich was nun der Unterschied zwischen consonants und vowels ist. Oder hast du vielleicht schon eine Ahnung?

Was fällt dir auf, wenn du ein k im Vergleich zu einem a aussprichst?

Roboter_verwirrt.png

Ein Wort ohne vowels?

Ja, genau, ganz richtig! Wenn du beobachtest, wie die verschiedenen Buchstaben klingen, dann fällt dir auf, dass vowels eher weich und stimmhaft klingen und die Luft beim Sprechen gleichmäßig aus deinem Mund ausströmt. Der Luftstrom wird bei vowels nicht unterbrochen.

Ausatmen.jpg Sie sind es also, die die consonants miteinander verbinden. Du kannst dir das wie Kleber vorstellen, der das Wort zusammenhält. Jedes Wort braucht also unbedingt vowels, damit du es sprechen kannst. Stell dir mal ein Wort ohne vowels vor – das würde doch gar nicht funktionieren oder kannst du ohne Schwierigkeiten folgendes Wort aussprechen: vdnsqtkdshkfb?

Semi-vowels

Neben den sozusagen richtigen vowels gibt es auch vowels, die keine echten vowels sind, sich aber trotzdem wie vowels verhalten. Dazu zählen im Englischen das /w/ und das /j/. Sie sind immer stimmhaft und haben genauso einen ununterbrochenen Luftstrom, der aus deinem Mund kommt, wenn du die semi-vowels sprichst. Aber sie gehören eben nicht zu den fünf vollen vowels, da sie nicht allein zwischen consonants stehen können. Das Wort water zum Beispiel beginnt direkt mit einem semi-vowel. So ist es meist auch bei zusammengesetzten Wörtern, wie bei beyond oder backyard. Semi-vowels stehen häufig am Anfang eines Wortes, so auch in zusammengesetzten Wörtern.

Diphthonge

Ein weiteres Phänomen, das bei vowels auftaucht, sind die sogenannten Diphthonge. Das sind Verbindungen von meist zwei vowels, die dann zusammen für einen vowel stehen. So zum Beispiel bei house.

Haus.jpg

Der Diphthong hier ist das /au/. Manche Wörter, die einen Diphthong enthalten sehen aber gar nicht danach aus. Der bekannteste Diphthong der englischen Sprache ist das /eɪ/. Du findest ihn meistens in Verbindung mit dem Buchstaben “i”. Das kann ganz schön verwirrend sein. Aber lass dich davon nicht abschrecken! Die meisten Diphthonge erkennst du schnell und du wirst keine Probleme bei der Aussprache haben, wenn du die Buchstaben einzeln nacheinander liest und aussprichst.

Jetzt hast du schon einen guten Überblick über alles Wichtige, was es bei vowels zu beachten gibt. Das ist aber kein Grund aufzuhören! Die Lautsprache im Englischen bietet noch mehr und es lohnt sich, sie zu kennen! Los geht's!