30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Guessing New Words – Unbekannte Wörter erschließen 06:13 min

Textversion des Videos

Transkript Guessing New Words – Unbekannte Wörter erschließen

Hallo! Du kennst das bestimmt: Du bekommst einen Text zu lesen, und schon in den ersten zwei Absätzen sind ein paar Wörter, die du nicht kennst, und du verstehst nur Bahnhof. Aber keine Sorge, in diesem Video stelle ich dir eine Liste von sieben Tipps vor, mit denen du dir die Bedeutung neuer Wörter mit Sicherheit einfacher erschließen kannst. Beginnen wir bei der allerwichtigsten Grundregel: Lies dir immer zuerst den gesamten Text durch, ohne einzelne Wörter nachzuschlagen. In Texten wiederholen sich häufig Wörter und oft werden Wörter klarer, je weiter man liest. Du wirst sehen, dass du beim zweiten Lesen des Textes schon viele Wörter verstehst, die du beim ersten Lesen nicht sofort verstanden hast.

Dazu gibt es verschiedene Tipps, die du anwenden kannst, um dir unbekannte Wörter zu erschließen.

Zunächst gibt es eine ganze Reihe von Wörtern, die du bereits aus dem Deutschen kennst, weil sie aus dem Englischen übernommen wurden, wie zum Beispiel ‘clown’, ‘laptop’, ‘track’ oder ‘event’. Daneben gibt es Wörter, die auch sehr ähnlich klingen, wie ihre deutschen Entsprechungen, wie z.B. ‘nation’, ‘ball’, ‘to find’ und ‘house’.

Weitere Wörter, die du sehr gut aus dem Kontext erschließen kannst, weil sie ein ähnliches Schriftbild haben, wie deutsche Wörter sind die folgenden Wörter: ‘campaign’ - Kampagne, ‘complicated’ - kompliziert, ‘natural’ - natürlich oder auch ‘forbidden’ - verboten.

Da das Englische sehr viele Wörter lateinischen Ursprungs hat, kannst du sie dir herleiten, wenn du ihren Ursprung kennst. Ein paar Beispiele hierfür sind: capital, community, destruction und pork.

Die Bedeutung von vielen zusammengesetzten englischen Wörtern, also compounds, kannst du dir aus bereits bekannten Wortbestandteilen herleiten, schaue doch zum Beispiel einmal auf diese Wörter hier: knowledge-based wissensbasiert salesperson Verkäufer football Fußball underworld Unterwelt

lionheart wortwörtlich für Löwenherz, also eine furchtlose Person

In vielen Fällen, kannst du dir Wörter erschließen, wenn du ein Wort aus derselben Wortfamilie bereits kennst. Schaue doch einmal auf diese Wörter hier:

applicant: Antragsteller beneficial: nützlich, vorteilhaft harm: Schaden

Wenn du auf unbekannte Wörter triffst, hilft dir mit Sicherheit ebenso, wenn du Präfixe, also Vorsilben, und Suffixe, also Endsilben vertraut bist. Auf diese Weise kannst du dir viele weitere Bedeutungen erschließen. Hier sind ein paar Beispiele:

abnormal - anormal/ von der Norm abweichend to bewitch sb. - jdn. verzaubern/ verhexen disagreement - Uneinigkeit/ Meinungsverschiedenheit misunderstanding - Missverständnis/ Meinungsverschiedenheit overreaction - Überreaktion to redo sth. - etw. noch einmal machen/ etwas renovieren unhappy - unglücklich speechless - sprachlos fearsome - Furch erregend/ einflößend Zum Abschluss zeige ich dir noch eine Gemeinsamkeit, die vielen Wörter in Deutsch und Englisch inne wohnt: Nämlich die Zusammenhänge der Wortstämme “th” und “d” oder “gh” und “ch”.

Dies rührt daher, dass Englisch zur Sprachfamilie der germanischen Sprachen gehört, genauer gesagt zu den westgermanischen Sprachen. Wenn du ein englisches Wort mit “th” siehst, könnte es mit einem deutschen Wort mit einem “d” verwandt sein. Schaue dir doch einmal die folgenden Wörter an:

thing - Ding to think - denken three - drei thief - Dieb leather - Leder

Dasselbe gilt für die Wortstämme “gh” und “ch”: light - Licht freight - Fracht to laugh - lachen sight - Sicht

Und hier ist noch ein letzter Hinweis: Achte immer darauf, dass es auch so genannte falsche Freunde oder false friends gibt, also Wörter, die es in beiden Sprachen gibt, jedoch jeweils eine andere Bedeutung haben. So heißt zum Beispiel “sensible” auf Deutsch “vernünftig” und nicht “sensibel” und “also” bedeutet auf Deutsch “auch” und nicht “also”. Und “handy” meint eher “praktisch” und nicht das Mobiltelefon.

Wie du siehst gibt es viele Möglichkeiten, die Bedeutung neuer Wörter auch ohne Wörterbuch zu erschließen. Lies dir aber stets einen neuen Text zunächst komplett durch. Dabei werden sich schon viele Wörter ganz ohne Mühe erschließen. Beim zweiten Lesen dann wird es dir gelingen, mithilfe der Tipps die Bedeutung von vielen der unbekannten Wörter zu ergründen.

8 Kommentare
  1. Gute Tipps und toll erklärt.

    Von Maikehammerer, vor 6 Monaten
  2. Gut gemacht

    Von Carlotta K, vor mehr als einem Jahr
  3. gut :)

    Von Hetto, vor fast 2 Jahren
  4. thx
    ;-)

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  5. gutes video

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  1. Die zweite Übung ist nicht gut gemacht, weil manche kein Latein in der Schule lernen. Ich zum Beispiel lerne statt Latein Französisch.

    Von Sibel C., vor mehr als 2 Jahren
  2. danke

    Von Batu G., vor mehr als 2 Jahren
  3. danke

    Von Vivi Lange, vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Guessing New Words – Unbekannte Wörter erschließen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Guessing New Words – Unbekannte Wörter erschließen kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die Wörter, die deutschen Wörtern ähneln.

    Tipps

    Lies dir die Sätze in Ruhe durch und frage dich, welche Wörter ähnlich wie ihre deutschen Entsprechungen klingen oder ein ähnliches Schriftbild haben.

    Es sind immer mindestens zwei Wörter pro Satz; maximal sind es drei.

    Lösung

    Wenn du einen englischen Text erschließen möchtest, kannst du nach Wörtern Ausschau halten, die ähnlich klingen wie im Deutschen. In dieser Übung könnten das die folgenden Wörter sein: vase - Vase; fresh - frisch; water - Wasser; aspirin - Aspirin; morning - morgen; oven - Ofen; bake - backen; forget - vergessen; Italian - Italienisch; volcano - Vulkan

  • Entscheide, bei welchen Wörtern es sich um jeweils eine Wortfamilie handelt.

    Tipps

    Du erkennst Wortgruppen häufig am selben Wortstamm.

    Lösung

    Eine Wortgruppe gehört immer dann zu einer Wortfamilie, wenn die Wörter den gleichen Wortstamm besitzen. Wie zum Beispiel bei joy, joyful, joyfulness - hier ist der Wortstamm joy.

    • Bei der Wortgruppe happy, cheerful, delighted handelt es sich nicht um eine Wortfamilie, sondern um Synonyme.
    • Bei sad, said, sat handelt es sich um Homophone - die Wörter klingen zwar sehr ähnlich gehören aber nicht zu einer Wortfamilie.
  • Bestimme die Sätze, die Wörter mit lateinischem Ursprung enthalten.

    Tipps

    Lies dir erst alle Beispielsätze durch und überlege dann, welche Wörter lateinischen Ursprungs sein könnten.

    Die Wörter gehen auf folgende Wörter zurück:

    • caput
    • communitas
    • destructio
    • porcus

    Lösung

    Englisch besitzt viele Wörter lateinischen Ursprungs. Sie wurden zum einen durch die Französisch sprechenden normannischen Eroberer im Jahre 1066 Bestandteil des Englischen, zum anderen fanden sie auch noch im 17. und 18. Jahrhundert Einzug in die englische Sprache.

    Wörter mit lateinischem Ursprung sind hier capital, community, destruction und pork. Sie stammen von caput, communitas, destructio und porcus.

  • Nenne das jeweils richtige Wort.

    Tipps

    Frage dich, welches Wort Sinn ergibt.

    Lasse dich nicht von False Friends täuschen.

    Lösung

    Im Englischen gibt es einige Wörter, die bei Deutschen für Verwirrung sorgen können. Diese Wörter werden auch False Friends, falsche Freunde, genannt. Diese Wörter sehen ähnlich aus oder werden ähnlich ausgesprochen, haben aber eine komplett andere Bedeutung. Schlage die Wörter in einem Wörterbuch nach, wenn du dir nicht sicher bist, was sie bedeuten.

    In dieser Aufgabe werden folgende False Friends behandelt:

    • mobile (Handy) - handy (praktisch)
    • eagle (Adler) - hedgehog (Igel)
    • fabric (Stoff) - factory (Firma)
    • lighter (Feuerzeug) - fire (Feuer)
  • Bilde neue Wörter, indem du Prefixes und Suffixes verwendest.

    Tipps

    Lies dir die Sätze durch und überlege, welche Worterweiterungen wo Sinn ergeben. Die Sätze ohne Lücken geben dir Hilfestellung.

    Lösung

    Prefixes und Suffixes sind Wortererweiterungen, die man an den Anfang bzw. das Ende eines Wortes hängen kann, also Vor- und Nachsilben. Sie sind keine eigenen Wörter und können daher nicht alleine stehen.

    Prefixes werden vor ein Wort gesetzt. Dadurch entsteht ein neues Wort mit einer neuen Bedeutung, z.B. wird happy durch das prefixe un- zu unhappy.

    Suffixes werden an das Ende eines Wortes gehängt. Dadurch wechselt das Wort oftmals die Wortklasse. Zum Beispiel kann aus child durch das Anhängen von -ish childish werden. Aus dem Nomen child wurde also das Adjektiv childish.

  • Verwende Wörter aus der entsprechenden Wortfamilie.

    Tipps

    Achte auf die Verwendung der richtigen Zeit, Person sowie darauf, ob du Singular oder Plural verwenden musst.

    Überlege dir, ob es sich um ein Verb oder Nomen handeln muss.

    Lösung

    Wenn du auf ein unbekanntes Wort stößt, kann es dir helfen, wenn du dir überlegst, ob du ein Wort aus seiner Wortfamilie kennst. So kannst du dann bestenfalls auf die Bedeutung des unbekannten Wortes schließen.

    Wichtig ist, dass du dir bewusst wirst, welche Wortart für die Lücke gebraucht wird, um darauf zu schließen, wie seine Entsprechung in der Wortfamilie heißt.

    Hier die Wortfamilien aus der Aufgabe mit weiteren Beispielen:

    • importance - important - importantly
    • abbreviate - abbreviation - abbreviated
    • arrange - arrangement - arranged - arranger
    • suggestion - suggest - suggestible - suggestive