30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Simple Past – Fragen und Verneinungen

Bewertung

Ø 4.1 / 175 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Simple Past – Fragen und Verneinungen
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr - 3. Lernjahr

Beschreibung Simple Past – Fragen und Verneinungen

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, Entscheidungsfragen oder Fragen mit Fragewort im simple past zu bilden, Außerdem wirst du wissen, wie man die Verneinung bildet.

Zunächst lernst du, wie du eine Entscheidungsfrage bildest. Anschließend zeigen wir dir, wie du auf solche Fragen positiv oder negativ antworten kannst. Nachdem du die Verneinung kennst, lernst du abschließend, wie Fragen mit Fragewort im simple fast gebildet werden.

Lerne etwas über Fragen und Verneinungen im simple past, indem du herausfindest, warum Rotkäppchen damals wirklich durch den dunklen Wald gehen wollte.

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie simple past, einfache Vergangenheit, Entscheidungsfragen, Kurzantwort und question words.

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits wissen, wie das simple past gebildet und angewendet wird.

Nach diesem Video wirst du darauf vorbereitet sein, Fragen und Verneinungen im simple past richtig zu bilden.

Transkript Simple Past – Fragen und Verneinungen

Jeder kennt das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Doch wie so oft gibt es auch hier mehr zu erzählen, als man denkt. Little Red Riding Hood was hungry. Rotkäppchen war hungrig. Dieser Aussagesatz steht im simple past, der einfachen Vergangenheit. Am Satzanfang steht das Subjekt - subject: Little Red Riding Hood. Anschließend folgt das Verb - verb - "was", dass die simple past Form von "to be" ist. Wenn man eine Entscheidungsfrage im simple past bilden möchte, wie hier mit "was", dann müssen die Positionen von Subjekt und Verb vertauscht werden. Was Little Red Riding Hood hungry? War Rotkäppchen hungrig? Darauf gibt es zwei Antwortmöglichkeiten: Yes, she was. Oder "No, she was not", falls sie nicht hungrig gewesen wäre. Verneinungen werden im simple past mit was not oder were not gebildet, je nach Person. Nur bei I und he, she, it benötigt man "was", in allen anderen Personen "were". "was not" wird im gesprochenen Englisch oft zu der Kurzform "wasn't". Entscheidungsfragen im simple past können aber nicht nur mit "was" oder "were" gebildet werden, sondern auch mit dem Hilfsverb "did". "Did she approach the wolf to ask for food?" Ging sie auf den Wolf zu, um nach Essen zu fragen? Bei dem Hilfsverb - auxiliary verb - "did", gibt es nur eine Form, egal um wie viele Personen es geht. Auch hier ist die Frage so aufgebaut, dass das Hilfsverb "did" vor dem Subjekt steht, hier "she". Das folgende Verb steht im Infinitiv, wie hier "approach". Auch hier gibt es zwei Antwortmöglichkeiten: Yes, she did. Oder "no, she did not", falls sie ihn aus einem anderen Grund angesprochen hätte. Die Verneinung "did not" wird im gesprochenen Englisch meist zu "didn't" verkürzt. Doch was hat Rotkäppchen noch so erlebt? When did she meet the wolf? Wann traf sie den Wolf? Why did she enter the forest? Warum betrat sie den Wald? What did she say to the wolf? Was sagte sie zu dem Wolf? How did she find her way out? Wie fand sie ihren Weg hinaus? Und ganz besonders wichtig: Where did she want to go? Wo wollte sie hingehen? Um mehr Informationen zu bekommen, hilft es manchmal, Fragen mit Fragewörtern zu bilden, da auf solche Fragen nicht einfach nur mit ja oder nein geantwortet werden kann. In solchen Fragen steht das Fragewort - question word - immer am Satzanfang, gefolgt von dem Hilfsverb - auxiliary verb -, das im simple past steht. Der Rest entspricht wieder dem normalen Satzbau: subject, verb und object. Aber die eigentliche Frage ist doch: Wo wollte Rotkäppchen hin und warum ging sie durch den dunklen Wald? Aah, das erklärt so einiges.

49 Kommentare

49 Kommentare
  1. Geht so

    Von Itslearning Nutzer 2535 407309, vor 5 Tagen
  2. Echt gut erklärt!

    Von Joao M., vor 21 Tagen
  3. ZU LEICHT

    Von Europemom1, vor etwa 2 Monaten
  4. Es ist echt hilfreich 👍😎

    Von Gordon W, vor 2 Monaten
  5. ich finde das Video gut

    Von Botanja, vor 2 Monaten
Mehr Kommentare

Simple Past – Fragen und Verneinungen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Simple Past – Fragen und Verneinungen kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe die Bildung und den Gebrauch von Fragen im simple past.

    Tipps

    Past heißt „Vergangenheit“.

    Entscheidungsfragen sind solche, die man mit ja oder nein beantworten kann.

    Was und were sind die Formen von to be im simple past.
    Did ist die Vergangenheitsform von to do.

    Lösung

    Das simple past wird verwendet, wenn du von abgeschlossenen Handlungen in der Vergangenheit sprichst. Auch wenn du eine Geschichte erzählst, benutzt du das simple past.

    Um das simple past zu bilden, hängst du ein -ed an den Verbstamm an (talk + -ed), unregelmäßige Formen müssen auswendig gelernt werden. Zwei sehr wichtige unregelmäßige Verben sind dabei to be (sein) und to do (tun/ machen). Wenn man Entscheidungsfragen im simple past stellen möchte, benötigt man diese beiden Verben. Entweder stellst du sie mit dem Vollverb be (simple past: was/were) oder dem Hilfsverb do (simple past: did).

    Beispiele:
    Was Sara at home yesterday?
    Did Philip go on holiday last summer?

    Möchte man Fragen stellen, die eine ausführlichere Antwort benötigen, setzt man einfach ein Fragewort (zum Beispiel when) vor das Hilfsverb oder das Vollverb.

  • Ordne den Fragen im simple past die passenden Antworten zu.

    Tipps

    Achte auf die Person, die in der Frage angesprochen bzw. über die gesprochen wird. Du findest sie auch in der Antwort wieder.

    Was wird bei he/she/it und I benutzt. Bei allen anderen Personen nutzt man were.

    Lösung

    Die passenden Antworten auf die Fragen ergeben sich neben den Informationen im Antwortsatz aus dem Numerus (also der Person bzw. der Anzahl der Personen) der in beiden Teilen gleich ist:
    Was she on her own?Yes, she was.
    Neben den Informationen im Antwortsatz ist es wichtig darauf zu achten, dass auch in der Antwort ein did/ didn't vorkommen muss, wenn eine Frage mit did gestellt wird:
    Did you ... – No I didn't.

    Das gilt natürlich auch bei Fragen mit was oder were: Was she on her own?Yes, she was.

    Steht ein Fragewort zu Beginn einer Frage, schau dir genau an, welches es ist und wonach gefragt wird. Dann verrät dir der Inhalt der Antwort, welche die richtige ist. Why fragt zum Beispiel nach einem Grund für etwas (warum).

  • Vervollständige die Fragen mit was, were und did.

    Tipps

    Wird nach einem Aufenthaltsort oder einer Befindlichkeit gefragt, dann verwende eine Form von (to) be. Wird nach einer Tätigkeit gefragt, dann verwende did.

    Wenn nach einem Aufenthaltsort oder einem Zustand gefragt wird, überlege:
    Geht es um eine Person? Dann verwende was (außer bei you)
    Geht es um mehrere Personen oder die 2. Person Singular, dann verwende were.

    Lösung

    Man benutzt für Fragen nach Aufenthaltsorten oder Zuständen im Allgemeinen das Verb (to) be – im simple past also was oder were, wie in den folgenden Beispielen zu sehen ist:

    Singular: Was one of you at Charlie's birthday party in July?
    Plural: Were both of you at the basketball game last week?

    Für Fragen nach Tätigkeiten verwendet man im simple past die Vergangenheitsform von (to) do als Hilfsverb. Also:

    Did one of you travel to France?
    Did you go for a walk in the new park?
    Did you see the new Spiderman movie?

  • Ermittle die richtige Reihenfolge der Wörter.

    Tipps

    Das Fragewort steht immer am Anfang der Frage.

    Das Subjekt steht zwischen dem Hilfsverb und dem Vollverb.

    Objekte und Zeit- oder Ortsangaben stehen am Ende des Satzes.

    Lösung

    Bei Fragen im simple past wird das Verb was/ were oder das Hilfsverb did immer an den Anfang gestellt – außer es gibt ein Fragewort (how, why...). Dann steht dieses an erster Stelle.

    Bei einer Frage mit was/ were vertauschen Subjekt und Verb die Position. Aus "You were at home last night." wird "Were you at home last night?".

    Wird das Hilfsverb did benutzt, steht auch dieses in einer Frage am Satzanfang vor dem Subjekt. Das darauffolgende Verb wird in die Grundform gesetzt, es steht nicht mehr in der simple past Form, denn diese ist schon im did enthalten: You saw her todayDid you see her today?.

    Taucht eine Verneinung in der Frage auf, kann diese mit dem Verb oder Hilfsverb als Kurzform am Satzanfang stehen: Didn't you see the dog?
    Alternativ kann das not alleine hinter dem Subjekt stehen: Were her friends not with her?

  • Ergänze die Anfänge der Fragesätze im simple past sinnvoll.

    Tipps

    Suche im linken Satzteil die Form des simple past und schaue dann im rechten Teil, zu welcher Person sie passen würde.

    Was wird nur bei der 1. oder 3. Person Singular benutzt.

    Lösung

    Fragen werden im Englischen mit den Hilfsverben (to) do oder (to) be gebildet – im simple past entsprechend mit did oder were/ was.
    Wenn ein Fragewort wie what, why, when, etc. vorkommt, wird dieses vorangestellt.

    Die Vergangenheitsformen auf der linken Seite gehören entweder zur Frage nach einem Ort: at the party, on the dancefloor oder on holiday und werden daher mit was (Singular) oder were (Plural und 2. P. Sg.) verbunden.

    Oder zur Frage nach einer anderen Tätigkeit in der Vergangenheit: travel to London oder go for a walk und werden somit mit did verbunden.

    Die Teile der linken Seite mit was passen zu denjenigen auf der rechten, in denen eine 1. oder 3. Person Singular verwendet wird. Dazu gehört in diesem Beispiel nur anybody.
    Fragenteile, die were enthalten brauchen ein Gegenstück mit der 2. Person Singular oder mit Plural. Hier sind das:
    Steven and Susie, parents

  • Leite entweder Fragen oder Kurzantworten im simple past ab.

    Tipps

    Alle Fragen beginnen mit dem passenden Verb im simple past – dieses musst du eigenständig ergänzen.

    In den Antworten gibst du lediglich Kurzantworten – beispielsweise Yes, I was.

    Lösung

    Sofern kein anderes Fragewort vorkommt, beginnen die Fragen im simple past mit was/ were oder did. Darauf folgt das Subjekt:
    Was your key in your bag?was + Subjekt: your key + adverbiale Bestimmung: in your bag
    Did you call the lost & found?Did steht als Fragewort ebenfalls an erster Stelle, sofern kein Fragewort enthalten ist. Es folgt das Subjekt (you) und anschließend das Objekt (lost & found).

    Um Kurzantworten zu bilden, greifst du das Verb oder Hilfsverb aus der Frage wieder auf: Did you put the key in your school bag? – Yes, I did oder No, I did not/ No, I didn't.

    Denk daran, dass sich bei was/ were die Form in der Kurzantwort vielleicht ändern muss, zum Beispiel wenn dir jemand eine Frage stellt und du aus deiner Perspektive antwortest: Were you at home the last time you used it? – Yes, I was.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.832

Lernvideos

44.266

Übungen

38.909

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden