Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Simple past – Fragen mit “to be”

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 226 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Numcy
Simple past – Fragen mit “to be”
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Simple past – Fragen mit “to be” Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Simple past – Fragen mit “to be” kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme, welches Personalpronomen welche Verbform verlangt.

    Tipps

    Im Plural tritt nur die Form von were auf.

    Lösung

    Hier musstest du nur unterscheiden, welches Personalpronomen welche Form des Verbs to be. Die Form von to be ist im simple past entweder were oder was. In allen Pluralformen (we, you, they) wird die Form von were angewendet und auch eine Form der Singularformen benötigt die Form were und das ist you im Singular. Daher kann man you were im Singular nicht von der Form you were im Plural unterscheiden. Die übrigen Formen im Singular (I, he/she/it) benötigen die Form was.

  • Zeige den Satzbau der Fragen auf.

    Tipps

    Das Fragewort steht immer am Anfang und wird gefolgt von dem konjugierten Verb to do.

    Wenn du kein Fragewort hast, steht das Verb to do im simple past am Anfang der Frage.

    Lösung

    Bei der Bildung von Fragen musst du immer auf die Satzstellung achten. Diese ist:

    (Fragewort) - Hilfsverb - Subjekt - Vollverb - Ergänzung

    Solltest du kein Fragewort haben, schiebt sich das Hilfsverb, in diesem Fall eine Form von to do, an den Anfang der Frage.

    • Were you at home? (ohne Fragewort) - Warst du zu Hause?
    • When were you at home? (mit Fragewort) - Wann warst du zu Hause?
  • Ergänze die Fragen entsprechend der gegebenen Antwort.

    Tipps

    Am Anfang der Frage steht entweder ein Fragewort oder eine konjugierte Form von to be im simple past.

    An den Antworten kannst du erkennen, welche Frage gestellt wurde.

    Achtung! Verwechsele nicht were (waren) und where (wo).

    Lösung

    Normalerweise ist die Reihenfolge beim Bilden von Fragen:

    Fragewort - Hilfsverb - Subjekt - Vollverb - Ergänzung

    Achte darauf, dass, wenn wir kein Fragewort haben, möglicherweise eine Form von to be im simple past am Anfang des Satzes steht. Das ist immer dann der Fall, wenn to be als Vollverb und nicht als Hilfsverb gebraucht wird. Bei Fragen mit was bzw. were am Satzanfang handelt es sich meist um Entscheidungsfragen, d.h. du kannst sie mit yes oder no beantworten.

    Was the house fire yesterday? - Yes, it was. (Brannte das Haus gestern? - Ja.)

    Fragen mit einem Fragewort hingegen erfragen spezifische Informationen. Kennst du alle wichtigen Fragewörter?

    • where - wo
    • when - wann
    • why - warum
    • who - wer
    • what - was
    • how - wie
  • Erschließe, welche Form von to be verwendet werden muss.

    Tipps

    Die Form des Verbs to be richtet sich nach dem Subjekt. Dies kann ein Personalpronomen sein, muss es aber nicht.

    Wenn du kein Personalpronomen im Satz findest, überlege, mit welchem du das Subjekt ersetzen könntest.

    Tim and Jones were late yesterday. = They were late yesterday.

    Lösung

    Konntest du alle Fragen richtig bilden? Die Form des Verbs to be richtet sich nach dem Subjekt. Dies kann ein Personalpronomen sein, muss es aber nicht. Nichtsdestotrotz kannst du das Subjekt durch ein Personalpronomen ersetzen, wenn du dir nicht sicher bist, welche Verbform die richtige ist.

    Subjekte in der Mehrzahl verlangen immer die Form to be, genauso wie das you (du, 2. Pers. Singular.

  • Entscheide, welche Fragen richtig gebildet wurden.

    Tipps

    was wird im Singular für die Personalpronomen I, she, he, it benutzt.

    were wird im Plural für die Personalpronomen we, you, they und auch für das Personalpronomen im Singular you gebraucht.

    Lösung

    Es ist wichtig, dass es prinzipiell formal keinen Unterschied zwischen you were im Singular und you were im Plural gibt, man kann also nur aus dem Kontext erschließen, um welche Form es sich handelt. Nur die Personalpronomen I, he, she, it benötigen die Form was, die übrigen Personalpronomen werden mit der Form were gebraucht.

    In der Aufgabe sind ebenfalls Sätze enthalten, in denen ein Fragewort vor der Form von to be steht. So kann man genaue Informationen erfragen, z.B. wann/wie/warum/wo etwas passiert ist.

  • Bestimme, welche Form von be benötigt wird.

    Tipps

    Denke daran, dass du am Satzanfang groß schreibst.

    Was benutzt du für die erste und für die dritte Person Singular.

    Lösung

    Hier musstest du unterscheiden, ob du was oder were benutzt. Was wird lediglich für die erste und dritte Person Singular benutzt, die zweite Person Singular und alle Formen im Plural werden mit were gebildet. Wenn man kein Fragewort hat, steht was oder were am Anfang des Satzes. Hast du ein Fragewort, steht die Form von to be direkt hinter dem Fragewort.

    Ein kleiner Tipp: Wenn das Subjekt kein Personalpronomen ist, überlege, durch welches Personalpronomen zu es ersetzen könntest. So weißt du auch, welche Form von to be die richtige ist.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.090

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.922

Lernvideos

36.998

Übungen

34.261

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden