30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Erstes Potenzgesetz – Beispiel

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.0 / 2 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Martin Wabnik
Erstes Potenzgesetz – Beispiel
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse

Grundlagen zum Thema Erstes Potenzgesetz – Beispiel

Herzlich Willkommen zu einem Beispielvideo zum Thema „ Potenzgesetze “. In diesem Lehrvideo findest du verschiedene Beispiele zur Anwendung des ersten Potenzgesetzes. Nutze die Gelegenheit und versuche die Potenzen selbständig zu vereinfachen. Halte hierzu das Video an und notiere dir die Beispielaufgaben in dein Heft. Versuche die Terme umzuformen und dabei das erste Potenzgesetz anzuwenden. Im Anschluss erhältst du die Möglichkeit dein Ergebnis zu kontrollieren. Im Video zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du die Potenzen vereinfachen kannst. Viel Spaß beim Schauen des Lehrfilms!

Transkript Erstes Potenzgesetz – Beispiel

Hallo! Hier sind ein paar Beispiele zur Anwendung der 3 Potenzgesetze. Ich möchte mal anfangen hier mit (-½)3×(-½)5 Wenn wir 3 Potenzgesetze zur Verfügung haben, können wir uns hier überlegen, was von den Dreien kann ich anwenden. Nun, hier ist eine Potenz, da ist eine Potenz, die beiden werden miteinander multipliziert. Da diese beiden Potenzen die gleiche Basis haben, nämlich -½, kann man das erste Potenzgesetz anwenden. Das erste Potenzgesetz besagt ja, ich schreib es nochmal hin: am+an=am+n Das kann man hier anwenden. Man kann also hinschreiben: (-½)3 + 5 Das darf ich einfach so hinschreiben wegen des Potenzgesetzes. Ich darf mir dann auch überlegen, dass 3 + 5 = 8 ist. Das kann man auch so wissen. Ich kann mir auch überlegen, was ist denn (-½)8. Da der Exponent gerade ist, werde ich eine gerade Anzahl von Faktoren haben, jeweils 2 Faktoren, wenn ich sie multipliziere, ergeben ja +. Also +1/4 in dem Fall, - × - ergibt ja +. Bei geraden Exponenten kommt dann also auch etwas Positives heraus. Dann muss ich jetzt nur noch wissen was 28 ist, damit ich das in den Nenner schreiben kann. 28=256 Also kann ich das so hinschreiben, dass hier herauskommt: 1/256 Das ist also die ganze Rechnung dazu. Ich glaube mehr Zwischenschritte braucht man nicht. Und hier unten hab ich noch ein Beispiel hingeschrieben, auch wieder für dieses Potenzgesetz (Das möchte ich hier mal eben abtrennen, das ist also nur das Potenzgesetz).   Wir haben (b2)x(bk) Wenn du dich wunderst: was sind das für Zahlen? Das sind keine Zahlen, das sind hier zwei b, und das ist ein k. Das geht eben auch mit Buchstaben, auch auf Buchstaben kann man das Potenzgesetz anwenden. Und wir haben hier eine Potenz, noch eine Potenz, beide haben die gleiche Basis, nämlich b. Also können wir das Potenzgesetz anwenden. Es kommt heraus b2+k. Und da wir jetzt nicht wissen, wie groß k ist, und nicht wissen, wie groß b ist, können wir das auch nicht weiter ausrechnen. Aber, das was hier steht, was ist die Bedeutung davon? Es bedeutet, immer wenn man für b und für k etwas einsetzt, dann kommt hier das gleiche raus wie da: Auf der linken Seite der Gleichung steht das gleiche, also es kommt eine Zahl der gleichen Größe raus wie auf der rechten Seite. Oder es kommt zwei mal die gleiche Zahl raus, einfacher gesagt. So ist das hier also zu lesen und so ist das auch sinnvoll, wenn man auch keine Zahlen hier ausrechnen kann. Ja, dann viel Spaß mit den weiteren Beispielen, bis bald. Tschüss!

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. OK

    Von Guru70, vor mehr als 5 Jahren
  2. Aus( -1/2)8 wird +1/4.Dann rechnest du aber wieder mit 28=256.
    Wie kommst du dann wieder auf 2?

    Von Hundsrueckhof, vor fast 6 Jahren
  3. Bei den ersten Beispiel was ist denn mit den Klammern? Passiert da nichts oder sind die nur wegen dem Minus davor da?

    Von Eiskristall, vor fast 9 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.776

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.816

Lernvideos

43.854

Übungen

38.579

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden